Hunde und Hunderassen mit Hundeforum

Hundeforum - Hunde und Hunderassen im Hundund Forum

Werde Teil der Hundund Community!
Diese Hunde Werbung ausblenden? Registriere dich kostenlos im Hundund Hundeforum oder logge dich ein!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.01.2012 19:08 
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Registriert: 30.01.2009 00:31
Beiträge: 5218
Das kenn ich nur zu gut... :???:

Also ich hab mal schnell gesucht. Hier findest du zum Beispiel einen Thread:
fertigfutter/hilfe-yorkshire-terrier-welpe-brauch-gutes-futter-welches-t93937.html?hilit=Welpe%20Futter%20Orijen

Und den hier hab ich eröffnet, weil es mir genauso ging wie dir:
fertigfutter/welpenfutter-ich-dreh-durch-t112586.html?hilit=Welpe%20Futter

In beiden Threads werden verschiedene Futtersorten empfohlen. Marengo habe ich selber noch nicht gefüttert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2012 19:26 
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Registriert: 03.04.2011 18:51
Beiträge: 593
Geschlecht: Weiblich
Stimmt, je mehr Input desto konfuser wird man und glaubt nachher nichts mehr zu wissen :biggrins: Wurschtel Dich noch mal durch Feitis verlinkte Threads und dann lass es erst mal sacken. Die Erkenntnis kommt dann oft einfach wie angeflogen.

_________________
Ich will nicht alles besser wissen, ich weiß es einfach.
Und wenn ich was nicht weiß, weil ich nicht allwissend bin,
dann steht das dabei.

Bild Mitglied im Club der anonymen :susan: und Bild

Frau Werwolf's Hexenkessel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2012 15:51 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011 15:14
Beiträge: 80
Wohnort: Wien
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dobermann
Huhu ihr Lieben,


vielen Dank erstmal, Feiticeira! Die Links haben mich zwar erst vollkommen konfus gemacht, aber ich glaub ich hab mich jetzt entschieden.
Ich würde gerne Orijen Large Puppy (und später dann Adult) nehmen.
Die Philosophie, Lebensmittelqualität und die Getreidefreiheit haben mich überzeugt.

Das einzige, was ich mich noch frage ist,
ob es evtl ein gutes Nassfutter mit ähnlichen Inhaltsstoffen gibt.
Von der Marke zumindest scheinbar leider nicht.

Ich habe nämlich gelesen, dass das Futter kaum aufquillt (kein wunder, ist ja auch kein getreide drin, das quellen könnte). Allerdings hab ich jetzt schon öfter von Tierärzten gehört, dass reine Trockenfütterung auch nicht ideal ist, da das Futter zu wenig Wasser enthält und der Hund nicht so viel trinken kann, um das auszugleichen. (führt dann häufig zu Nieren/Blasensteinen vor allem bei Katzen... also glaub ich, dasses beim hund auch nicht ideal ist).

vielleicht habt ihr ja ne Idee? :)

Oder bleibt mir dazu als Alternative nur, Reinfleischdosen/barfwürste zu verfüttern? (da hätte ich dann angst, wieder die balance aus allen nähr- und mineralstoffen durcheinander zu bringen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 09.01.2012 16:50 
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Registriert: 23.12.2006 11:06
Beiträge: 1508
Wohnort: irgendwo unter der Sonne
Hunderasse: Saarloos Wolfhund, American Bulldogg. Vorher Dobermann
Mein(e) Hund(e): Saarloos Wolfhund & American Bulldog
Finde ich klasse, daß Du nicht einfach die Marke des Züchters übernimmst.
Gerade der Dobermann ist sensibel im Futterbereich und Royal Canin löst gerne Allergien aus.

Ich hatte auch einen Dobi und war leider so blöd und habe RC gefüttert. Nach 6 Monaten hatte er Allergien ohne Ende. Ich habe mich dann leider erst erkundigt. Bin aber weiterhin bei Trockenfutter geblieben, weil es ja so schön einfach war und ich vor der Barferei richtig Angst hatte.

Heute sehe ich das mit ganz anderen Augen und ärgere mich, daß ich damals nicht aufs Barfen umgestiegen bin. Denn wir haben zwar die Allergien in den Griff bekommen mit der Bioresonanz-Therapie und Futterumstellung auf ein gutes Trockenfutter - aber er war eben ein Sensibelchen. Ich will es nicht allzu lange machen, aber ich denke, ich hätte meinem Hund so manche Krankheit ersparen können, hätte ich damals auf Barfen gewechselt.

Nun gut - ich kann´s nicht mehr ändern.

Wenn ich heute Trockenfutter geben würde, dann wäre es auch Orijen. Als Naßfutter gäbe es Anifit oder das Fleisch aus Dosen vom Barferladen. Allerdings muß man hier wie beim Barfen auch Gemüse etc. dazu tun. Teilweise bekommt man aber auch schon gekochtes fertiges Barf in Dosen.

Es ist schon richtig, daß Trockenfutter nicht das absolut gute ist, weil der Hund mehr Trinkbedarf hat. Wobei es bei einem guten Futter ohne Getreideanteil sich in Grenzen hält.

Ich persönlich würde nur noch barfen. Meine jetzigen Hunde werden auch gebarft. Mein 1,5 alter Rüde wurde von Anfang an gebarft. Und meine ältere Hündin wurde umgestellt. Seither geht es ihr besser.

Das Barfen hört sich komplizierter und umständlicher an als es ist. Wenn man es erst mal gewohnt ist und sich selbst organisiert hat, geht es sehr einfach. Zumal es ja auch Fertigbarf gibt und dann geht es genauso schnell wie eine Dose aufmachen.

Umstellungszeit:
hier gibt es verschiedene Theorien. Die einen sagen man solle erst einmal das Futter des Züchters übernehmen für 3-4 Wochen, weil Welpi sowiso viel Umstellung hat.
Die anderen sagen, daß es völlig wurscht ist.
Die einen sagen man solle erst die Futtersorten mischen und dann langsam auf das andere umstellen, die anderen sagen - nein sofort umstellen.

Vielleicht macht es Sinn noch ein paar Tage das Futter des Züchters zu füttern - ich weiß es nicht. Aber die Umstellung mit Halb/Halb Futter ist wirklich nicht nötigt. Außer Welpi mag im ersten Moment das neue Futter nicht. Solltest Du aber Naßfutter füttern mußte gleich komplett umstellen, da man Naß- und Trockenfutter nicht mischen sollte - da die Verdauungszeit eine andere ist.

_________________
Die ehrlichste Liebe bekommt man von Tieren!
"Die Größe und den moralischen Forschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln" Zitat Gandhi
Bild
Mein Saarloos Wolfhund http://www.blaidd-boston.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 10.01.2012 00:38 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2012 10:43
Beiträge: 80
Wohnort: Hachenburg/Westerwald
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: Mischling
Mein(e) Hund(e): Timmi
Wir haben unseren Timmi direkt auf das Barffutter umstellen können - alles ohne Probleme. Im Gegenteil, man konnte sofort sehen, wie es ihm schmeckte! Sicher, beim Koten gab es zwei Tage etwas dünneres hinten raus...aber das ist ja auch normal bei Futterumstellung.

Ab da ging es aber nur noch aufwärts...

_________________
Bild

]Timmi hat jetzt eine eigene Hompage: http://sunnyboytimmi.jimdo.com/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2012 03:01 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011 15:14
Beiträge: 80
Wohnort: Wien
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dobermann
@duke-schmuseratte:
das freut mich, dass du das Futter für empfehlenswert hältst :)

also ich werd definitiv so schnell wie möglich dann auf Orijen wechseln...
maximal für 2 Wochen, um die stressige Eingewöhnungsphase für den welpen vielleicht etwas zu erleichtern, aber dann will ich schleunigst das gute Futter haben :D

wenn ich einen richig großen evtl sogar separaten gefrierschrank hätte, würd ich glaub ich sofort damit anfangen, aber so mit dem kleinen fach, wo gerade einmal 3 pizzen übereinander passen udn des wars dann...

abgesehn davon hab ich bisschen zuviel angst davor, zu wenig calcium zuzuführen, wenn ich beim welpen barfe, und dann am ende mit skelettschäden dazustehn...
ich glaub ich werd mich jetz erstmal auf Orijen verlassen und vll ab und zu etwas roh dazufüttern und ab und zu vielleicht mal ne Dose von Herrmanns (Aber nur die ohne reis und son käse ;) und dann, wenn mein Schnucki mindestens ein Jahr ist. denn da - bild ich mir zumindest ein - haben fütterungsfehler nicht mehr solche gravierenden Langzeitfolgen, da schau ich ob ich vielleicht ne zusätzliche gefriertruhe besorgen kann (solche kniehohen dingerchen, des wär schonmal ein anfang). dann würd ich mich eher trauen. :)

jetzt hab ich gerade noch Wolfsblut entdeckt, das scheint ja vom Konzept ähnlich wie Orijen zu sein. gibts da irgendwelche kritikpunkte?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 11.01.2012 16:28 
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Registriert: 30.01.2009 00:31
Beiträge: 5218
Wolfsblut ist ein gutes Futter-ich fütter es selber den Großen und bin absolut zufrieden. Für einen Welpen stimmt da aber das Ca/P Verhältnis nicht. Das ist nur bei einer Wolfsblut-Sorte der Fall, die allerdings mit Reis ist. Ich hab sie eine Zeit lang gefüttert, fand die Kroketten-Größe aber zu klein. Für die Napf-Fütterung reicht die sicherlich, aber ich geb gerne das Trofu auch als Leckerchen.

Orijen habe ich auch eine Zeit lang gefüttert und werde wohl auch wieder drauf umsteigen. Momentan gibts noch Platinum, aber die Plastikfunde schrecken dann doch ziemlich ab. :???:

Ich kann dir leider nichts zur Verträglichkeit sagen. Mein Rüde hatte bei allen Fütterungssorten Durchfall, was aber wie sich später heraus stellte an Giardien lag und eben nicht am Futter.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 12.01.2012 01:47 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011 15:14
Beiträge: 80
Wohnort: Wien
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dobermann
ah okay, dann kommt Wolfsblut erst in Frage, wenn mein Bebi ausgewachsen is! :)
danke für die tollen Infos! Hab mich auch durch andere Foren gewuselt und es is einfach furchtbar, da was brauchbares zu finden, wo alle von Pedigree/Royal Canin oder Aldi-Futter schwärmen... :D

ohje dein armer! na gott sei dank habt ihr die ursache dann rausgefunden :S

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welches futter fuer Dobi-welpe?
BeitragVerfasst: 10.04.2012 15:16 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011 15:14
Beiträge: 80
Wohnort: Wien
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dobermann
Huhu ihr Lieben!

Leider muss ich nach 1,5 Monaten voller Probleme von vorn mit der Futtersuche beginnen.
Orijen quittiert meine mittlerweile 14woechen alte Dobermann-huendin mit weichem kot und breiigem durchfall.abgesehen davon hat es ihr auch nicht wahnsinnig geschmeckt, also faellt es sowohl durchgeweicht als futter bzw trocken als leckerlie raus. hermanns liebt sie, allerdings hatte ich das nur fuers training mit der futtertube angedacht. auch bei herrmannsmenues hat sie weichen kot. abgesehen davon sind die haufen dann bei beiden sorten, aber vor allem orijen RIESIG und stinken bestialisch! Und sie pupst auch wie wild....
das einzige mal wo sie wirklich richtig feste und trotz grosser futtermenge kleine haufen gemacht hat, war als ich sie auf schonkost hatte. da hab ich ihr bioreis mit huehnchenbrust und karotten gekocht, letztere noch pueriert und ihr dann gegeben das hat sie regelrecht verschlungen.ausserdem haben die haufen kaum gerochen und sie hat fast garnicut gepupst.
Ich suche nun ein futter - moeglichst nass - das fuer welpen grosser rassen geeignet und bio ist.

Weiss irgendwer rat? :<

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Jaheira am 11.04.2012 09:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2012 15:48 
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2010 08:28
Beiträge: 1249
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: American Keksmonster
Mein(e) Hund(e): Amy,Luke
meinen Welpen hab ich sofort umgestellt auf Fleisch..
warum verschst du das nicht ??


aber alternativ gibt es 3 BEZAHLBARE Getreidefreie Hundefuttersorten- trocken!!

_________________
Bild

Danke an Geli für die tolle Signatur
Eine sichere Bindung entsteht, wenn der Hund das Gefühl hat, 1. Meine Menschen sind für mich da,2. Sie verstehen meine Signale, 3. Sie reagieren prompt und zuverlässig darauf !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 10.04.2012 18:50 
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Registriert: 30.01.2009 00:31
Beiträge: 5218
Ist der Kleine denn gesund? Möchte dir ja keine Angst machen, aber die Giardien fingen bei mir genau so an und das Problem betrifft vorwiegend Welpen/Junghunde. :???:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2012 09:12 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011 15:14
Beiträge: 80
Wohnort: Wien
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dobermann
@Knutschkugelmuddi: aus dem grund den ich schon zuvor genannt habe: Mangel an Platz im Kühlschrank + Gefriertruhe, Mangel an Erfahrung, Angst davor Fütterungsfehler zu begehen, der Dobi is schließlich eine recht sensible Rasse und wird sehr groß... da hab ich zu große Angst davor, mir einen Kalziummangel oder -überschuss anzufüttern und dann hernach Skelettfehler zu haben :(

Welche wären denn diese drei Futtersorten?
Und gibt es keine Alternativen im Nassfutterbereich?
Auf das Rind, Zuccini, Kartoffel-Menü von Herrmanns hat sie auch mit geformtem, aber weichem Stuhl reagiert. die Reinfleisch-Dosen Rind oder Pute gemischt mit Reis und Karottenpürree, verträgt sie super, das war auch meine Alternative zur Schonkost mit Hühnerbrust, weil das ziemlich teuer geworden ist... die kleine frisst mir die Haare vom Kopf :D

@Feliciteira: wir haben vor 3 Wochen schon mal ne Stuhlprobe beim Tierarzt abgegeben, die negativ auf Einzeller zurückkam. Und außerdem war ja bei der Schonkost alles in Ordnung.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2012 09:38 
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Registriert: 25.09.2010 08:28
Beiträge: 1249
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: American Keksmonster
Mein(e) Hund(e): Amy,Luke
ich kann deine Sorge verstehen, würde mir zum Thema Barf wenns dich interessiert das Buch von SWANI empfehlen- kost bei Amazon 5 € inkl. Versand und gibts auch für Welpen.. ich asl AB Beitzerin weiss wieviel Sorge man hat wegen den Knochen.. allerdings ist es einfacher als es sich anhört zumal es einige gute Foren zum Thema gibt- dies nur als Tipp.. der Wolf wiegt auch nix ab , da fressen die Tiere das alles wie es ist..
vielleicht ja teilbarfen ..?
dein Hund braucht z.B auch kein Welpenfutter ( da dort eher zuviel Calcium drinn ist )
1. Futter bestes Futter Fernier

http://www.bestesfutter.de/hunde_inhalt ... ezial.html


2. Barabas

https://www.barabas-petshop.de/hundenah ... oducts_pi1[backPID]=21&tx_ttproducts_pi1[product]=384&cHash=a542d2d2dc


3. Luposan

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundef ... posan/9984

_________________
Bild

Danke an Geli für die tolle Signatur
Eine sichere Bindung entsteht, wenn der Hund das Gefühl hat, 1. Meine Menschen sind für mich da,2. Sie verstehen meine Signale, 3. Sie reagieren prompt und zuverlässig darauf !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2012 13:15 
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2011 21:23
Beiträge: 236
Wohnort: Baden-Baden
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: (Deutscher Schäferhund), Großspitz
Mein(e) Hund(e): (Yola verst. 2005), Merlin
Wir hatten die selben Probleme immer wieder weicher breiiger Kot. Gepupse das es richtig peinlich war wenn jemand zu Besuch war und wir nur mit offener Balkontür TV schauen konnten :cry:

Wir haben unseren Hund nun auf Wolfsblut umgestellt (er war 5 Monate alt). Seit dem haben wir keine Probleme mehr mit dem Kot. Nur noch kleine Häufchen, und nur noch 2-3 Mal am Tag. Und nicht mehr 8-10 Mal wie vorher. Und vor allem er stinkt nicht mehr. Auch sind deutlich die Schuppen zurück gegangen bis ganz verschwunden.

Und teurer als billig Marken ist es auch nicht da die Fütterungsmenge geringer ist. Und das faszinierende für mich ist das mein Hund mal zufrieden ist und nicht dauerhaft auf Futtersuche.

Umgestellt habe ich von heute auf Morgen. Da wir eh Brei hatten, gab es ja nur eine Verbesserung.

Wolfsblut hat Fans und auch Gegner wie wohl jedes Futter. Auch hab ich ganz oft gelesen bloß nicht Ca/P Verhältniss stimmt nicht. Wenn man aber weiter liest gibt es wieder andere Stimmen die sagen das macht nichts. Auch gibt es von Wolfsblut 3 Sorten die für Welpen geeignet sein sollen.

Ich hab mich wahnsinnig verrückt gemacht mit der ganzen Fütterungsfrage. Unsere DSH ist gesund alt geworden mit billig Marken und alles was so angefallen ist.

Deshalb füttern wir nun WB und auch alles andere mal als Extra. Eier, ungewaschener Pansen, Joghurt, Käse, Reis, Kartoffeln auch mal Nudeln. Salat, Obst, Gemüse, einfach was ein Hund verträgt und darf. Auch bekommt er Fleisch, wenn es gerade passt.

Man sollte nur drauf achten das man Trockenfutter und frisch Futter nicht zusammen in einen Napf gibt und mehrere Stunden zwischen den unterschiedlichen Fütterungen liegt.

Mach dich nicht verrückt, fütter deinem Hund das wo du das Gefühl hast es tut ihm gut. Und auch du dich dabei wohl fühlst!

_________________
Liebe Grüße

Michaela & Merlin

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 11.04.2012 14:57 
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2011 15:14
Beiträge: 80
Wohnort: Wien
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dobermann
Ah da fällt mir ein Stein vom Herzen!
Meine hat naemlich auch Schuppen (mal stärker mal schwächer), und letzte Woche hatte sie ein paar Pusteln (Welpenakne?) auf der Stirn...
allerdings hat sie letzte Woche auch Antibiotica gegen ihre Blasenentzündung bekommen.
und ich habs nochmal mit Orijen probiert, aber das geb ich jetzt auf...

Ich hab grad eben auch mit einer sehr freundlichen Frau eines Bio-Barf-Anbieters telefoniert, die mir von den selben Stuhl-Problemen bei ihren (Golden Retriever) Welpen erzaehlt hat und hat mir daraufhin Acana empfohlen, bei dem der Proteingehalt nicht gar so hoch ist wie bei Orijen...

ich glaub ich werd mir das auf jeden fall mal anschauen, und evtl damit teilbarfen. dafür muss allerdings ne große kühltruhe her^^

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Hunde Portal von hundund.de - das Original seit 2001: Umfangreiches Hunderassen Verzeichnis mit Fotos und Beschreibungen.
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO