Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2511
Wohnort: Essen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Boston Terrier
Mein(e) Hund(e): Mokwai, Fleur und Blue
nisimausi hat geschrieben:
*schnuffelchen* hat geschrieben:

Ich muss ja sagen, wir haben hier zuhause, manchmal zum Bedauern, 5 blitzgescheite Kerlchen... Obs an der Familie liegt :roll: :lol:


Im Umkehrschluss würde mich das beleidigen :P :evil: :lol:


:lol: :wink:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Aaaaaa sorry Nisi, das war wirklich gar nicht auf dich bezogen :lol:
Und ich bin überzeugt davon der Pody ist ebenso blitzgescheit... Er nutzt das halt bestimmt für andere dinge :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3779
Wohnort: Mittelfranken
Also für mich hat Intelligenz bei Hunden etwas damit zu tun wie gut sie sich einer Situation anpassen können, wie schnell sie lernen (ja, kann auch Sitz sein :P ) und wie gut sie in Problem-lösenden Denken sind.

Die Geschwindigkeit mit der Verknüpfungen gemacht werden ist für mich ein Zeichen von Intelligenz. Ich kann bei dem einen 35 mal das Leckerchen über den Kopf ziehen und Sitz sagen... er kapierts nicht, der nächste hört beim dritten Mal das Kommando, denkt nach und setzt sich hin... Halte ich für äußerst schlau :goldcup:
Das Vermögen Probleme zu lösen kann in den allgemein bekannten Intelligenztests gut herausgefunden werden. Allerdings nur ein einziges Mal... (und vielleicht ein zweites um zu sehen, ob der Hund sich das merken kann :P ) Wenn man diese Tests (Leckerchen auf Stoffstreifen unter Fahradkorb zum Herausziehen mit der Pfote) natürlich des öfteren macht, dann sind sie kein Zeichen von Intelligenz mehr, dann handelt es sich um Dressur.
Wenn man zwei Hunde eine tolle UO laufen sieht, dann zeugt das nicht unbedingt von Intelligenz. Hat aber der eine das ganze in der Hälfte der Zeit gelernt und führt alles zuverlässig aus... Na dann finde ich ihn schon um Längen intelligenter.
Dann ist natürlich noch interessant wie der Hund es gelernt hat. Ich kann meinen Hund zum Beispiel fürs Revier stupide mit einem Leckerchen um eine Pylone locken. Etwa 25 mal, dann sollte er es kapiert haben. Oder ich lasse den Hund selber herausfinden was ich von ihm möchte. Zeige ihm den Gegenstand mit dem wir arbeiten und der Hund fängt an damit zu arbeiten. Bietet mir Verhalten an, versucht etwas anderes wenn er nicht ans Ziel kommt... Dann haben wir es meiner Meinung nach schon fast mit einer Intelligenzbestie zu tun.
Und natürlich ist es ganz wichtig zu sehen aus welchem Bereich ein Hund kommt, zu was er ursprünglich gezüchtet wurde, denn da liegen seine Stärken, denn alleine darauf hat der Mensch bei seiner Selektion ja wert gelegt.
Man kann einen Border also nicht als dumm bezeichnen, dem Aufgaben gestellt werden, die nicht zu seinem natürlichen Verhalten zählen. Genauso würde ich einen Windhund nie für dumm halten, wenn er Intelligenzleistungen zeigen müsste, die aus dem Hüteverhalten kommen.
Man hält ja auch nicht Wölfe für dumm, nur weil sie nicht auf Fingerzeig eines Menschen erkennen, dass eben der Napf, auf den gezeigt wurde Futter enthält. Warum sollte der Wolf das können? Er ist ja nicht vom Menschen abhängig!
Was ich allerdings noch dazusagen muss... Dieses "Mein Hund ist intelligent, er macht nicht einfach Sitz, er macht das nur wenn es auch Sinn macht..." Das erinnert mich an das eine Frauchen von den TopDogs mit dem RR "Er legt sich jetzt hin, weil sich das so gehört" :lol: :lol: :lol:
Das is finde ich ne Ausrede :wink: Is aber nur meine Bescheidene Meinung :P

lg, frady

_________________
Mitglied im Club der anonymen :susan:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Also ich finde,jeder Hund
egal welcher Rasse ist auf seine eigene Weise höchst intelligent,
nur die Art und Weise es zu zeigen ist verschieden.
Stellt euch doch vor wie langweilig es doch wäre,wenn jeder Hund gleich wär :thumbsdown:
Ich hab ja zwei ganz verschiedene Hunde,und beide sind irgendwie blöd aber auch irgendwie intelligent.
:waving:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
*schnuffelchen* hat geschrieben:
Nur wenn ich z.b an unsere HuSchu denke (etwas überspitzt), die Beagles, Goldies, Aussies etc die machen Sitz-Platz-Bleib usw und machens und machens und machens und machens...


Also sorry, aber bitte was für Beagles kennst du? :lol: Bzw. wieviele hast du zum Vergleich inder HuSchu?
Ich kenne KEINEN der macht und macht und macht. Gerade auch im vergleich zu nem Aussie :shock: Denn Beagle sind genauso selbstständig denkende Hunde wie Afghanen. Meine denkt auch erst darüber nach was sie machen soll. Und wenn wir in der Hundeschule zum tausendsten mal das gleiche machen, dann sieht sie irgendwann keinen Sinn mehr drin und lässt es sein. Aber das hat nichts mit Intelligenz zu tun, sondern mit will-to-please.
Gerade was die Jagd angeht wurden Bracken ja dazu gezüchtet selbstständig zu sein. selbstständige Jagd <-> angewiesenes Hüten , nicht vergleichbar!
Naja okay, ein wenig mehr "will to Please" haben Beagle gegenüber den Afghanen... zumindest stehen wir ja nach der Studie von Stanley Coren auf Platz 72 :evil: Aber dennoch weiiiiit weit hinten^^

...
72 Mastiff und Beagle
73 Pekinese
74 Bloodhound
75 Barsoi
76 Chow-Chow
77 Bulldogge
78 Basenji
79 Afghanischer Windhund

Über Intelligenz sagt eine solche Studie aber nichts aus.

Wobei ich aber eines nochmal betonen möchte:
Nur weil mein Hund meine gegebenen Befehle hinterfragt, bedeutet das noch lange nicht, dass er sie nicht befolgt. Meine Hündin klebt mir zwar nicht am Bein und legt sich nicht in einem Bruchteil einer Sekunde wie ein Klappmesser in´s Platz und wartet auf weitere instruktionen... befolgt wird aber jeder Befehl!
Ist nur eine Frage der Konsequenz und Übung :wink:

LG Ela


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Naja, wir ham so an die 7 oder 8 Beagles... Und die himmeln Herrl und Frauerl grad so an... So nach dem Motto, sag was, ich tus... Ich behaupte ja ned, das ich sonst wieviele Beagle kenn, aber die die ich kenn, die sind halt so...
Naja, vll ham wir auch einfach nur so ne tolle Trainerin :evil: :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 1895
Wohnort: Wien
Zitat:
Stanley Coren schrieb nicht das ausgerechenet diese Rasse dumm ist. Bei diesen Test ging es um die adaptive Intelligenz.
Er schrieb auch über die Unterschiede der adaptiven Intelligenz bei verschiedenen Rassen und das nicht genügend Hunde dem HIQ-Test unterzogen wurden umd definitive Äußerungen zu ermöglichen.

Der Test ist aufgegliedert. Problemlösung, Gedächtnis, Lernen.
Beagles, haben laut Coren ein vorzügliches Gedächtnis, aber scheitern an Problemlösungen.
Bei Terriern und Arbeitshunden ist es wieder umgekehrt.

Es geht ja nicht nur um adaptive Intelligenz. Es gibt unterschiedliche Intelligenzen beim Hund. Instinktive, Arbeits/Gehorsamsintelligenz und den Persönlichkeitsfaktor. Steigerung der Intelligenz.


Leider wird dieser Test aufgrund der Liste (welcher Hund dumm ist) einfach verkannt.

Wer das ganze Buch liest und versteht, weiss das ein Beagle oder ein Afghane nicht dumm sind.


http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=10658


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
halli hallo hallöle...bevor ich meine azara bekam...hab ich mich sehr intensie mit afghanen beschäftigt...ich wollte unbedingt einen haben..

das fing schon an in meiner kindheit...da gab's von barbie den afghanen mit korb und bürste und und und...mittlerweile hat ihn meine nichte und sie wird ihn an ihren kindern weitergeben...

es ist richtig....jede rasse hat ihre intelligenzbestien...und jeder mischling auch...wobei es auch immer ein paar dummerchen gibt :wink:

der einzige grund der ausschlaggebend war, mir keinen afghanen heim zu holen war, mein pferde...ich gehe gerne in den busch...und da ist mir die
selbständigkeit dieser rasse etwas hinterlich.....denn normalerweise heißt es: 'der reiter kam ohne pferd nachhause.....in dem fall: pferd und reiter zuhause....hund noch unterweges...kam ein karnickel dazwischen...

afghanen sind nicht dumm!!!! Nur selbstständig..!!!!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
BeagleMary hat folgendes geschrieben:
Wobei ich aber eines nochmal betonen möchte:
Nur weil mein Hund meine gegebenen Befehle hinterfragt, bedeutet das noch lange nicht, dass er sie nicht befolgt. Meine Hündin klebt mir zwar nicht am Bein und legt sich nicht in einem Bruchteil einer Sekunde wie ein Klappmesser in´s Platz und wartet auf weitere instruktionen... befolgt wird aber jeder Befehl!
Ist nur eine Frage der Konsequenz und Übung :wink:

LG Ela[/quote]


Ja, das macht Unsere auch.

Nur gibt es auch unter den gleichen Rassen inteligente und etwas dümmliche Tiere.
Mein Mädi ist zb: blizgescheit aber ihr Bruder, der jetzt in England lebt war immer schon ein Dodel. Also kann man das gar nicht auf spezielle Rassen auslegen.

Der Bruder von Unserer hat trotz gleicher Welpenaufzucht schon immer "etwas länger gebraucht" für Dinge, die eigendlich ganz leicht waren. Auch kommt hinzu, dass er sehr unsicher ist. Noch dazu ist er jetzt bei einer Dame, die immer noch glaubt, ein Azi ist das Gleiche wie ein Grayhound. Da sind Probleme natürlich vor programiert.

Was ich damit sagen möchte ist, dass es einerseits auf den IQ des Tieres ankommt (genau wie bei den Menschen) aber auch auf die individuelle Erziehung der Besitzer. Wenn man den Hund geistig verkümmern lässt, ist es klar, das er nicht ganz der "Schnellste" ist.

lG Upi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Beiträge: 130
Wohnort: Wien
Ich merke bei Gino auch immer wieder deutlich, dass er alles andere als dumm ist!

Wenn ich ihm irgendein "Kunststück" beibringe, dann brauche ich nicht Wochen dafür... :wink:
Ich zeige ihm, was ich von ihm möchte und nach 3- oder 4 mal üben, hat er es begriffen und führt es auch aus. :thumbsup:

Außerdem hab ich dem Gino beigebracht nicht nur auf Kommandos zu reagieren, sondern die Aktionen die er kennt und kann, auch mit Handzeichen auszuführen.

Es klappt wunderbar - natürlich alles mit Leckerlie. Ich muss ihm selbstverständlich nicht bei jedem Kommando ein Leckerlie reinschieben, ich meine eher, wenn ich ihm etwas lerne...

Der Gino ist äußerst gelehrig!
Das ohne-Leine-laufen klappt nicht wirklich, aber das ist für mich kein Muss. Damit lernt man zu leben (und man sollte es auch schon vorher wissen).


LG, Bexy


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Ja, du hast recht! Gino ist ein super braver und lieber Hund! Jedenfalls immer wenn ich ihn sehe, ist er artig und süß :lovemetoo: !

Bei unserer Prinzessin haben wir die Leckerlis nun drastisch gekürzt. Und eigendlich klappt es seit dem besser mit diversen Übungen. Das Welpenalter ist vorbei und nun muss sie sich nach uns richten und nicht nach den Leckerlis. Mit vollem Erfolg. Sie schaut nun auf uns und nicht dauernd auf die Hand. Dabei ist sie viel aufmerksamer als früher! Und erst, wenn sie eine Übung wirklich super gemacht hat, bekommt sie etwas.

lG Upi


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
*ein afghane hinterfragt die übung nochmal, ob sie sich lohnt*

das hat mit tricks eigentlich schon was zu tun :P die tricks dienen keinem zweck (außer spaß) und genau DESWEGEN hinterfragt der afghane alles. :evil:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Lohnen aber im Sinne von Leckerchen, wenn er das Leckerchen schon riecht o.d.g dann lohnt es sich auch für ihn und er führt es aus... Also bringen ihm Tricks sehr wohl was :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
nicht die tricks SELBST :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Die bringen aber auch keiner anderen Rasse was :lol: :wink:


Nach oben
  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de