Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nicht erziehbar ?????
Beitrag
Hallo,

Gestern hat mir ein Arbeitskollege ganz stolz sein Walkie-Talkie gezeigt und mir erzählt das er den immer dabei hat, weil sein Hund IMMER abhaut und seine Frau hätte dann auch eins und so würden sie getrennt den Hund suchen ( täglich ) !

Er sagte mir das sein Hund kein Ball holt, nicht Sitz oder Platz ausführt und das der Hund sich auch net gern streicheln lässt udn überhaupt immer sein eigenes Ding abzieht. Er sagte mir noch das mein Hund leicht erziehbar ist ( Dobermann ) und sein Hund ( Afgane - schreibt man hoffe ich so ) Rassebedingt nicht erziehbar ist. Er sagte das Windhunde allgemein nicht erziehbar sind.

Ich habe ihm gesagt das es gar nicht sein kann - das jeder Hund erziehbar ist, der eine mehr, der eine weniger.

Ich kanns mir irgendwie nicht so recht vorstellen das es Hunde gibt ( Rassebedingt ) die sich gar nix sagen lassen.

Hat er in der Erziehung versagt oder hat er wirklich Recht ?

Liebe Grüße
Claudia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 641
da kann ich nur sagen er hat versagt

ich denke auch, dass sich jeder hund bis zu einem gewissen maße erziehen lässt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1112
Wohnort: Belgien
solchen leuten gehören die hunde gleich weggenommen!
Windhunde sind erziehbar, Afghanen sind nur etwas schwieriger! Sie sind keine Anfängerhunde, denn wie viele orientalischen sind sie sehr selbständig, dabei jedoch sehr verschmust!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Afghanen sind vielleicht schwerer zu erziehen, dennoch hat es tatsächlich der eine oder andere durch die BH- Prüfung geschafft!!

Svalin


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Afgahnen sind nicht einfach, aber wie schon geschrieben sehr wohl erziehbar. dein kollege sollte sich mal überlegen was da alles passieren kann... :angry:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
HI,

ja das hab ich ihm ja auch gesagt. Ich habe ihn auch mit euren Antworten konfrontiert. Er hat den Hund mit 4 Jahren erst bekommen - war ein reiner Austellungshund. Der Hund kannte laut meinem Kollegen nichts ausser sich fönen lassen.
Er geht wohl auch in seiner Nähe nicht mehr Gassi weil die Jäger dort einen Prass auf den Hund haben. So hockt er ihn ins Auto und zieht sich jeden Tag das selbe Programm rein. Suchen und stundenlang warten bis der Hund kommt.

Ich konnte mir eben nicht vorstellen das sein Hund gar nicht erzihbar ist. Sitz und Platz macht der Hund sehr wiederwillig und auch nur wenn er Leckerchen in der Hand hat....

Ich glaube auch das er es hätte besser machen können - leicht ist es bei dem Hund bestimmt nicht, weil er ja schon 4 Jahr war und nichts kannte.
Mein Kollege ist auch schon sehr alt, ich denke, er hat sich mittlerweile daran gewöhnt das sein Hund so ist udn hat sich damit abgefunden. Vieleicht hat er auch einfach nurkein Bock mit ihm zu arbeiten.
Ich finde es trotztdem irgendwie bemerkenswert das er sich täglich das Programm reizieht : Gassigehen - Hund 3 Stunden suchen/warten.
Und er geht trotztdem täglich Gassi.
Manch andere hätten den Hund entweder abgegeben oder ihn gar net mehr von der Leine gelassen oder ihn nur zum Pipi machen rausgeholt.
Der Hund besucht bei ihm keine Ausstellung mehr, er wollte sowieso nicht so einen Hund. War mehr so ein Zufall das er den bekommen hat.

Ich finds trotztdem sehr krass - zumal er alles das Gefühl gibt, Afghanen seien voll die Trottelhunde die nix raffen. Ich denke eher es haben alle irgendwie in der Erziehung bei dem Hund versagt, der eine mehr, der eine weniger.

Danke für eure Antworten.

Lieben Gruß
Claudia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Afghanen sind Trottelhunde- wenn ich das schon höre!!

Die sind wenigstens noch in der Lage selbständig zu Jagen und haben trotz allem ihre Ursprünglichkeit bewahrt!! Nur weil sie nicht immer wollen wie der Mensch??

Ich finde gerade die Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zeichnet einen Hund bestimmt nicht für Dummheit aus.

Svalin

PS: Der hat eindeutig den falschen Hund.... :angry:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Deinen letzten Satz kann ich nur voll unterstreichen. Pulis sind ebenso und nicht für jeden geeignet. Wenn man weiß, wie mit ihnen umzugehen ist, das Liebste, Tollste allemal.

Stoffhund wäre idealer für solche Menschen :redcard:
Es gibt keine dummen Hunde, nur dumme Menschen!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
@Rastamama:

:thumbsup:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
schlag deinem kollege doch mal ne schleppe vor, das ist dann wenigstens net so gefährlich!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Hallo!
Oder mal mit dem Hund in eine gute Hundeschule???


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Hi, ich denke es ist um einiges leichter gesagt als getan einen unerzogenen 4 jährigen Afghanen das weglaufen abzugewöhnen...

ich kenne mich da ein bisschen aus, weil mein onkel so ein exemplar hat, und es in der tat sehr schwer ist, diesen zu erziehen, da diese rasse sehr selbstständig, sensibel und halt ein jäger ist, den man auch mit der bestmöglichen erziehung nicht mit pfiffen und rufen zurückholen kann, wenn der was gesehen hat... diese erfahrung habe auch ich öfter gemacht...

ich denke auch nicht, dass es der falsche hund für diesen mann ist, schließlich versucht er ihm die möglichkeit zu geben, sich auszutoben...

noch mal zum trottelhund: ich denke, dass diese rasse ausgesprochen intelligent ist, gerade deswegen, weil sie sich nichts von uns menschen sagen lässt, wie eigentlich "blöde" sachen, wie sitz und platz...

afgahnen sind in jedem fall ein bisschen anders als andere hunde..


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
KLar ist es schwierig, einem 4- jährigen Afghanen den Gehorsam einzutrichtern, doch das liegt nicht an der Rasse selbst, sondern an der "Dummheit" des Besitzers.

Und das Argument, daß er dem Hund Freiraum zum Austoben gbt lasse ich nicht gelten. Soweit ich mich erinnere findet das ja auf öffentlichem Gelände statt, und sie müßen immer suchen :redcard:

Da frage ich mich nun, warum es die Möglichkeit gibt an Coursings und an Rennen teilzunehmen...das ist halbwegs artgerechter Auslauf.

Nachher heißt es wieder, der Hund wurde vom bösen Jäger erschoßen, weil er Hund angeblich gehetzt hat....

Viele Grüße :waving:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Hi!

Ich denke mal,es könnte auch sein,dass der Besitzer seinem Afghanen nicht geügend Auslauf verschafft und der Afghane somit ausreißt um sich richtig austoben zu können...wäre ja auch eine Möglichkeit!



Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Klar, aber dafür gibt es ja eben Hunderennen und Coursings.

Vielleicht kann Cleopatra den Besitzer mal darauf hinweisen...wäre ja anscheinend für beide dienlich, für Hund und Besitzer
:waving:


Nach oben
  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de