Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: warum afghane?
Beitrag
mich fasziniert die schönheit dieser hunde ja unglaublich, besonders die farbe creme hat es mir angetan (eine userin hat ja ein cremi wenn ich mich richtig erinnere)
aber man hört ja immer wieder das affis so schwierige hund sidn (extrem stur...))) ich frage mich deshalb warum ihr euch aber trotz allem gerade für diese rasse entschieden habt? welche vorraussetzungen sollte ein affi-halter mitbringen?
wei gesagt gefallen mri diese hunde total, aber ich glaube mit ihrem charakter wäre ich leider dennoch überfordert. trotzdem brennt mir dieses warum momentan ehct auf der zunge?
was mich noch interessiert ist, wie ihr das mit dem gassi gehn macht, affis sollen ja sprinter sein also kurzstreckenläufer...mögen die keine langen spaziergänge? schadet es ihnen mitunter vielleicht sogar? warum? und wie macht ihr das dann ohne leine mit dem jagdtrieb? ich mein das ist ja ziemlich gefährlich oder (jäger)?


lg nicole


so hab mich ein wenig durch so manchen affithread gewerkelt und muss das mit dem unerziehbar wohl zurücknehmen, sonst bekomm ich noch haue...aber trotzdem interessiert mich warum gerade afghane? :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 731
Wohnort: BB
natürlich weil es unheimlich schöne Hunde sind.... weil ich schlanke Hunde sowieso mag (also es wäre auf jeden Fall ein Windhund geworden) weil sie einen schönen Gang haben (unsere Fluffi tänzelt richtig beim laufen)
Afghanen sind wie fast alle Windhunde im Haus sehr ruhig und gleichen eher Sofadecken als einem Hund, wenn man sie mal mit anderen Hunden vergleicht. Manchmal nervt ihre Sturheit, aber es ist auch schön einen Hund zu haben, der nicht ständig um einen herumschlawenzelt, damit man den Ball wirft oder sie beschäftigt. Affis sind sehr wohl gelehrig, wenn was für sie rausspringt, nur um dem Menschen zu gefallen machen sie selten was wenn überhaupt.
Unsere beiden sind auch einfach sehr liebe Hunde.. natürlich gibt es auch unter den Afghanen Biester, die man ohne Maulkorb nicht mal bürsten kann. Aber unsere beiden wedeln sogar den Tierarzt an.

Das wichtigste bei einem Affen ist, dass man Spass am baden und kämmen haben muss, man darf nicht allzu reinlich sein, da das Fell natürlich auch viel Dreck ins Haus bringt. Daran scheitert es meiner Meinung nach meistens. Wir haben unsere Affis aus dem Tierschutz, es war bei mir Liebe auf den ersten Blick als ich Fluffi sah, denn eigentlich wollte ich immer einen Greyhound, gerade wegen des Fells und dem Gehorsam. Doch als ich sie sah war es um mich geschehen.... grins. Da vergisst man auch schnell, wieso man eigentlich keinen Affen nehmen wollte.... als sie dann die ersten Wochen zuhause waren fiel es mir aber wieder ein... lach
Wer einen Afghanen hält, darf nicht absoluten Gehorsam erwarten und hat auch nicht den Anspruch, Hundesport, Agility oder sonstige Dinge mit dem Hund zu machen. Wenn der Affi Lust hat macht er auch mal mit, doch wenn er nicht will, will er nicht und dann ist auch nichts zu machen.

Es gibt auch Afghanen die frei laufen können, unsere Fluffi kann das zum Beispiel. Zwar nicht überall wie andere Hunde aber auf den meisten Wiesen und Feldern.
Wer einen Affi hat muss Humor haben und über den Unfug lachen können, den der Hund anrichtet. Windhunde generell neigen zum klauen, es darf also nichts essbares rumstehen und der Mülleimer sollte auch sicher sein.

Mit dem Auslauf ist es so: am besten hält man einen Affen in einem Haus/Wohnung mit grossem Garten, durch den der Hund toben kann. Manche Affenbesitzer gehen selten bis gar nicht Gassi, aber dann hat der HUnd auch 3000qm Garten durch den er rennen kann. Wir gehen 3 Mal am Tag ne Runde, morgens und abends kurz und mittags 1-1,5 Stunden. Fluffi darf dann ohne Leine mal rennen, Fraggle rennt an der Schleppleine. Aber so richtig austoben können sie sich eigentlich nur wenn sie was hinterher rennen, also beim Coursing. Ansonsten rennen sie selten in ihrer Höchstgeschwindigkeit. Wenn wir zu zweit sind halten wir meist 100m Abstand und rufen abwechselnd die Hunde zu uns. Fluffi hat auch ab und zu ihre 5 Minuten, dann rennt sie einfach ihre Runde und kommt wieder zurück...

_________________
a day without a dog is a wasted day.....

Unsere Bildergalerie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Ja dem sei nichts mehr hinzuzufügen :lol:


Beim Afghanen läuft man halt der Gefahr nach, das man sich in die Schönheit verliebt und dann...

Naja, wir sind ins Kalte Wasser gesprungen... Gesehen, Verliebt und es war geschehen... Nur gut bei uns war es so, das es einfach gepasst hat, WIR sind Afghanenmenschen... ABer gugg mal bei Initiative WIndhundhilfe oder Afghanen in Not... Da siehst du wie viele es gemacht haben wie wir und dann waren sie doch keine Afghanenmenschen, verwahrlost, verfilzt und aggressiv ist die Folge...

In einem unserer Bücher steht "Der Afghane ist kein Hund für jedermann, aber wer den Afghanen versteht, kann sich keinen besseren Partner mehr vorstelle" und genau so ist es... :lovemetoo: Der Afghanen ist eigentlich kein Hund... Eher eine Katze, ein Freund, ein Familienmitglied...

Man muss mit dem was Paloma geschrieben hat leben können oder es sein lassen... Afghanen kosten Nerven, sowohl wegen dem Fell, wegen dem Jagdtrieb, wegen den unverschämten Diebstählen :lol: und ja, man muss vieles mit Humor nehmen und man muss IMMER dahinter sein, sonst ist es vorbei...

Es gibt Afghanen die wirst du NIE ableinen können, es gibt dagegen welche, die du sehr oft ableinen kannst... Nur WENN sie was sehen, dann sind sie weg... Egal wie gut erzogen, wer einem Afghanen unter der Hetze abrufen kann, der verdient meines Ereigens nen Orden :goldcup: (und ja, sogar solche Menschen soll es geben :goldcup: )

Und man kann mit einem Afghanen locker mal 3-4 Stunden Gassi gehen, nur weil sie Sprinter sind, heißt das nicht das sie gerne laufen... Es ist halt so, das der Afghane mal 5 min Power gibt und dann meistens nur noch neben dir rumschlürft, trotzdem ist die Rasse, sowie jeder Windhund am glücklichsten wenn er eine Rennbahn oder Coursingbahn nutzen darf, da es einfach ihre Passion ist :lovemetoo:

Grob gesagt, ich verfluche die Rasse genauso wie ich sie liebe... :lovemetoo: Punkt :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
aus euren worten hört man viel liebt :-)
mein müsnsti scheint wohl in der falschen rasse geboren zu sein, er gehorcht mittlerweile sehr gut, kann sich aber total stur stellen wenn ihm was nicht behangt. es war auch ein kampf...mein großer ist nämlich sehr, hmmm wie soll ich sagen ...naj auf jeden fall muss man ihn bitten, mit strengen befehlen habe ich nie etwas erreicht. auch die trainer in der huschu dachten immer sei können ihn verbiegen, da "lachte sich unser justy immer eins und stellte sich taub. erst wenn man ruhig und freundlich sitz sagte, tat er es aber auch nur wenn ich es sagte. tja und nun haben wir wirklich die bghs geschafft, ich bin stolz auf ihn.mittlerweile kann ich ihn sogar ohne leine laufen lassen.
hundesport mag er auch gar nicht, spielt nicht mal mit bällen.
es gab zeiten da hat justy mich echt zur verzweiflug gebracht mit seinem dickschädel, aber ich liebe diesen verdammten köter und würde ihn gegen keinen anderen eintauschen wollen *lach*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 731
Wohnort: BB
das stimmt, viele finden Afghanen toll und so edel und so hübsch und wollen sich auch mit einem schmücken und stellen dann fest, dass das Hundilein nicht nur von allein schön aussieht sondern auch gepflegt werden möchte. Es gibt viele andere Rassen, die man auch nicht frei laufen lassen kann, aber ich denke beim Afghanen spielt hauptsächlich die Fellpflege eine Rolle, warum er verwahrlost oder wieder abgegeben wird. Ich kann trotzdem nicht verstehen, warum so viele Hunde verwahrlost leben müssen. Wenn es den Besitzern doch mal zuviel wird mit der Fellpflege, würde ich es vorziehen, dass sie den Hund eben regelmäßig scheren lassen und behalten, als ihn wegzusperren und verwahrlosen lassen oder herzugeben, weil ihnen das mit dem Fell zuviel wird. Klar, einen Afghanen holt man sich gerade auch wegen dem langen Fell, doch wir lieben das Wesen und den Charakter des Hundes und wenn mir es mal zu bunt wäre, würde ich auch den Hund kurz schneiden als ihn wieder herzugeben. Trotz allem ist ein Affi ein Hund und soll es auch sein dürfen, fände es schlimm wenn ich ihnen den Spass, herumzutoben und sich zu wälzen und durch den Dreck zu stampfen verbieten würde, nur damit sie sich nicht dreckig machen. Dann lieber Fell ab und fertig.
Es gibt übrigens auch kurzhaarige Afghanen, stammen dann eher aus einer Rennlinie.... finde ich prima, man hat dann den Affi aber mit kurzem Fell und das Theater mit dem Kämmen und Schmutz nicht so.... bin halt doch kein waschechter Afghanenmensch. grins
Ich hätte auch kein Problem damit, bei meinen zu Schermaschine zu greifen, bei Fraggle bin ich auch sicher, dass es super aussehen würde... manchmal juckt es mich ja in den Fingern..... grins

_________________
a day without a dog is a wasted day.....

Unsere Bildergalerie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Paloma hat geschrieben:
das stimmt, viele finden Afghanen toll und so edel und so hübsch und wollen sich auch mit einem schmücken und stellen dann fest, dass das Hundilein nicht nur von allein schön aussieht sondern auch gepflegt werden möchte. Es gibt viele andere Rassen, die man auch nicht frei laufen lassen kann, aber ich denke beim Afghanen spielt hauptsächlich die Fellpflege eine Rolle, warum er verwahrlost oder wieder abgegeben wird. Ich kann trotzdem nicht verstehen, warum so viele Hunde verwahrlost leben müssen. Wenn es den Besitzern doch mal zuviel wird mit der Fellpflege, würde ich es vorziehen, dass sie den Hund eben regelmäßig scheren lassen und behalten, als ihn wegzusperren und verwahrlosen lassen oder herzugeben, weil ihnen das mit dem Fell zuviel wird. Klar, einen Afghanen holt man sich gerade auch wegen dem langen Fell, doch wir lieben das Wesen und den Charakter des Hundes und wenn mir es mal zu bunt wäre, würde ich auch den Hund kurz schneiden als ihn wieder herzugeben. Trotz allem ist ein Affi ein Hund und soll es auch sein dürfen, fände es schlimm wenn ich ihnen den Spass, herumzutoben und sich zu wälzen und durch den Dreck zu stampfen verbieten würde, nur damit sie sich nicht dreckig machen. Dann lieber Fell ab und fertig.
Es gibt übrigens auch kurzhaarige Afghanen, stammen dann eher aus einer Rennlinie.... finde ich prima, man hat dann den Affi aber mit kurzem Fell und das Theater mit dem Kämmen und Schmutz nicht so.... bin halt doch kein waschechter Afghanenmensch. grins
Ich hätte auch kein Problem damit, bei meinen zu Schermaschine zu greifen, bei Fraggle bin ich auch sicher, dass es super aussehen würde... manchmal juckt es mich ja in den Fingern..... grins




nen kurzhaarigen afghanen? hmmm...naja wie lang bearbeitet ihr das fell täglihc? und wie kommen eure hundis mit dem häufigen "schaumbad" zurecht?
wird ja auch affis geben die das hassen...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Man gewöhnt den Hund sobald wie es geht daran... Unsere wurden mit 3-4 Monate das erste mal in die ExtraAfghanenBadewanne gestellt... Machen keine Probleme... Genauso gewöhnt man sie früh genug ans Bürsten und das sie auf dem Tisch stehen bleiben...

Und kurzhaarig würd ich das nicht nennen... Die Afghanen aus Rennlinie (z.b die von Mandelberg Afghanen) haben einfach sehr feines und weniges Fell... Es gibt aber auch durch Genmutation bestimmte komplett kurzhaarige Afghanen, sehen aus wie Sloughis... Was aber nur eine wirklich große Ausnahme ist und hoffentlich nicht vorgehabt wird zu züchten :shock: Wenn ich neben CHarakter was an den Affen liebe, dann das Fell :lovemetoo: :lovemetoo: Auch wenns nen Morz arbeit macht, v.a wenn sie im Haarwechsel sind und filzen das sich die Balken biegen... :???:

Wir bürsten nicht täglich, soll man nicht, weil man dadurch das feine Fell reist und es kaputt macht... Aber wenn sie dann mal auf dem Tisch steht, kann es schon 20min dauern und die Badeprozedur dauert in etwa 3 Stunden... Alle 2 Wochen... Natürlich verwendet man bei so häufigen Baden Spezialshampoo, damit die Haut und die Haare nicht austrocknen und gesund bleiben.

Es gibt halt bei nem Affen kein normales Gassi gehen, seis jetzt wegen Leinenzwang oder so... Wenn man seinen Hund liebt, dann darf er halt auch mal durchs Feld düsen oder in Maulwurfhügeln buddeln etc und dann geht die Arbeit NACH dem Gassi gehen erstmal richtig an, wenn man die Disteln, Zweige, Kletten etc rausfummeln darf :evil: Ich gestehe ja, nachdem ICH mit den Hunden draußen war, sehen sie immer am schlimmsten aus, ich bin einfach zu gutmütig mit ihnen... Bei mir z.b springt Gucci auch regelmäßig in den Bach rein um ne Runde Schlammschacht zu machen :evil:

hach ich lieb sie ja so :lovemetoo: :lol: Ich könnt immer so ausweiten wenn ich über Afghanen zu reden beginn :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 731
Wohnort: BB
wir sind da recht kämmfaul, aber unsere sind auch nicht voll die Fellmonster... und haben auch nicht sooo langes Fell da kann es schon sein dass wir mal ne Woche oder sogar 2 gar nicht kämmen.. und gebadet wird alle 4-6 Wochen je nachdem wie sie aussehen
einen "richtigen" Afghanen, also mit viel Fell sollte man wohl alle 2 Tage mal durchbürsten, damit es keine Filzknoten gibt und man spart sich dann stundenlanges Entfilzen. Und die muss man dann bestimmt auch spätestens nach 4 Wochen in die Wanne setzen... Es gibt aber auch Affis die alle 2 Wochen in die Wanne kommen und ich hab sogar mal einen getroffen, der alle 4-7 Tage in die Wanne kommt, aber das finde ich übertrieben.
Aber das kämmen und baden finde ich nicht so schlimm wie den Dreck den sie ja mit ihren Pfoten und dem Fell ins Haus bringen.... man könnte im Herbst täglich mehrmals kehren und bei nassem Wetter ununterbrochen hinter den Hunden herwischen...
Schau mal bei der Windhundhilfe in den News, die Cheetah (Eintrag 26.12.) ist so ein Kurzhaaraffi.. oder im News Archiv am 11.12. ist auch einer drin...
das sind sogar 2
aber die Kurzhaarigen sind äusserst selten...


habe gerade gelesen... vom Mandelberg... muss ich gleich mal reinschauen... ich würde als nächstes ja einen "Kurzhaar" Afghanen nehmen, mir gefällt das Fell kürzer mehr als ganz lang...

_________________
a day without a dog is a wasted day.....

Unsere Bildergalerie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Die haben leider keine HP...

Aber wenn du unter "kurzhaar" Hunde verstehst wie die aus der Iwi, dann werden die Mandelberger auch fast zuviel haben :lol: weil die 2 Beispiele von dir sind schon sehr extrem... Die Mandelberg Afghanen würd ich mal mit Ashelys MAma vergleichen klick

Und Hündinnen haben oftmals überhaupt weniger Fell, v.a weil sie nach der Läufigkeit abhaaren und auch nachdem sie geworfen haben das Fell verlieren.

Hier gugg mal, da sieht man ein paar.. http://www.afghans4u.de/die-liste/v-v/v-mandelberg.htm für mich persönlich ist das wenig :lol: WENIGER sollte ein Afghanen nicht haben... Eben mein Geschmack... Aber darüber lässt sich ja bekanntlich streiten :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 731
Wohnort: BB
Stimmt, haben keine HP aber ich konnte ein paar im Internet finden.... grins mir wäre noch weniger Fell in der Tat lieber, aber es sind bei den Mandelbergern ein paar hübsche dabei wobei die roten mit schwarzer Maske ja nicht zu meinen Favoriten gehören

unsere haben auch einen sehr tiefen Sattel, wobei Fluffi an den Seiten nun wuscheliger wird... aber Fraggle verliert durch ihre Scheinträchtigkeiten soviel Fell, dass wir es in der Tat schon schneiden mussten, damit es nicht ganz bescheuert aussieht. Ihr fehlt am Oberschenkel komplett das Fell, ein paar Strähnchen hängen von oben drüber und unten wächst es auch etwas mehr, aber der Oberschenkel ist komplett kahl.... und der Sattel geht runter bis zum Bauch, am Bauch hat sie dann keinen Zentimeter Fell mehr runterhängen, das sieht dann auch seltsam aus....aber das kurze steht ihr auch prima...sie wirkt dadurch richtig jung und lebendig.
Sag mal, wie macht ihr das eigentlich, Ashley wird ja auch irgendwann anfangen Fell zu verlieren, oder? Geht ihr dann auch nicht mehr auf Ausstellungen oder macht das dann nichts aus?


der Gerri von der Windhundhilfe ist ja eine hübsche Maus... whow!

_________________
a day without a dog is a wasted day.....

Unsere Bildergalerie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Also den größtenteil an Fell hat sie schon weg, nach der ersten Läufigkeit... Ob sie jetzt nach der zweiten nochmehr verliert wissen wir nicht... Wir hoffen nicht... Und wenn doch holt es im normalfall wieder auf, zumindest in Maßen...

Und sollte sie Welpen bekommen und haart danach gewaltig ab, ist es egal, weil nachdem Ashley Mama geworden ist, gäbs eh keine Austellungen mehr... Dann geht sie quasi "in Rente"

Das mit deinen hört sich komisch an... V.a weil es ja gar nich mehr nachkommt bzw auch am Bauch nix mehr ist (ein Foto wär mal interessant)... Ich weiß von Gazons Mama, das sie nach der Trächtikeit auch sehr wenig Fell hatte... Aber jetzt, knapp 2 Jahre danach hat sie wieder super nachgeholt und steht wieder sehr schön im Fell... klick hier sieht man z.b gut wie wenig Fell sie noch hatte...

Aber ok, wenn etwas gesundheitliches ausgeschlossen werden kann und du eh nicht so der Fellfreak bist, dann passts ja eh oder :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 731
Wohnort: BB
Also bei Fraggle habe ich das Gefühl, dass das Fell gar nicht mehr nachwachsen will, weil es am Oberschenkel auch einfach kurz bleibt... es sieht auch leider verrupfter aus als bei Gazons Mama aber ich habe auch gelesen, dass Schilddrüsenunterfunktion auch zu Haarausfall führen kann... vielleicht kommt es daher... Fraggle hat nämlich ne Unterfunktion
sie ist aber auch immer so schlimm Scheinträchtig und bekam die letzten beiden Male auch Galastop, davon ging auch einiges raus....
ne, stören tuts mich nicht aber es wäre schöner wenn es gleichmäßig ausgeht und nicht flächenmäßig. ich schau mal ob ich ein Foto hinbekomme... stelle das aber in den normalen Afghanenthread...

_________________
a day without a dog is a wasted day.....

Unsere Bildergalerie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Alles klar... vll sollten wir allgemein mal wieder in den Laberthreat umziehen :lol:

Und könnt natürlich von sowohl dem einem als auch dem anderen kommen...

Und das gleichmäßig dir lieber wär, glaub ich dir... :yes:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
woooow :shock:
das ist ja wirklich eine sehr eigene rasse (verliert ganz viel fell bei jeder läufigkeit) naja wird sohl denn sinn haben dass die wuffels sonst immer den ausfluss am hintern kleben haben


Nach oben
  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de