Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 3
Hallo zusammen,

hat beim Zeckenschutz schon jemand Erfahrungen mit einem Kampferspray gemacht, daneben sind enthalten: Eukalyptus, Allantoin, Menthol und Lavendelöl? Habe es empfohlen bekommen. :-?
Wir sind nämlich auf der Suche nach einem neuen Mittel. Bei Wanda - Jack Russel-Dackel-Mix - wirkt das Advantix prima, aber bei Max - beige-rotbrauner Mix aus Spanien überhaupt nicht! Selbst direkt nach dem Auftragen nicht! Der wird quasi von den Zecken aufgefressen - so schnell und soviel kann man gar nicht gucken und kontrollieren...
Freue mich natürlich über andere positive Erfahrungen mit anderen Zeckenschutzmitteln.

LG
Nicole


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1117
Wohnort: Neuenrade/NRW
Unser Beardie hat auch immer 1000 Zecken gesammelt.

Neben dem "echten" Spoton wie Frontline, Advantix oder so, hab ich mir Autan in die Hände gesprüht und sie damit "abgeklopft"... - das hilft wirklich!!
Diese ätherischen Öle wirken nicht so wie es versprochen wird. Zudem sind Hunde doch Nasentiere und manche Öle schädigen zudem die Tiere auch noch.....

_________________
"Einen Mops besitzt man nicht - man verfällt ihm!" G. Kleinschmidt

http://www.retro-mops.de
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 3
Ja, das mit den Ölen ist mir auch nicht ganz geheuer. Aber die Bekannte wendet das bei ihrem Hund an (sprüht auch erst auf ihre Hände und reibt dann den Hund ein) und es soll wirken... Das mit Autan ist auch eine interessante Idee. Gibt es da keine Bedenken - vor allem wenn ich dran denke, dass unsere Hündin häufiger an Max knabbert? Wie oft wendest du das denn an?

Gibt es noch andere Meinungen?

LG Nicole


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Retro-Mops hat geschrieben:
Neben dem "echten" Spoton wie Frontline, Advantix oder so, hab ich mir Autan in die Hände gesprüht und sie damit "abgeklopft"... - das hilft wirklich!!
Diese ätherischen Öle wirken nicht so wie es versprochen wird. Zudem sind Hunde doch Nasentiere und manche Öle schädigen zudem die Tiere auch noch.....

Das gilt dann aber erst recht für Autan.
Mein Hund jedenfalls haßt den Geruch von Autan - die macht immer einen Bogen um mich, wenn ich mich damit eingeschmiert habe.

Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit zum Ausprobieren dieses Kampfer-Sprays: erst im Menschenversuch testen. :lol: Dann kann man zumindest ansatzweise die Wirkung testen und vor allem merkt man, ob der Hund den Geruch unangenehm findet.

Wirklich Schädliches kann ich in der Zusammensetzung nicht finden. Eukalyptus- und Menthol-Geruch findet vielleicht nicht jeder angenehm.

Wanda09 hat geschrieben:
Freue mich natürlich über andere positive Erfahrungen mit anderen Zeckenschutzmitteln.

Bei meinem Hund hilft Kokosöl: wenn ich das aufs Fell reibe, hat sie wirklich keine einzige Zecke.
Die Spot-ons dagegen (Exspot und Frontline) haben hier merkwürdigerweise nicht geholfen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 413
Wohnort: Burg
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: Whippets
Probiere mal Apfelessig!
Einfach Apfelessig mit Wasser mischen (1/2) und direkt auf den Hund sprühen oder auf 'ne Bürste sprühen und den Hund damit bürsten.
Soll auch gegen Flöhe helfen. Der Essiggeruch verfliegt nach ein paar Minuten.
Machen wir seit Februar und hatten bis heute eine Zecke (nicht angedockt) bei fünf Hunden.

_________________
Steffen
Time for Whippets
Nein, ich bin kein Hundeflüsterer. Ich rede in normaler Lautstärke mit ihnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1117
Wohnort: Neuenrade/NRW
Selkie hat geschrieben:
Retro-Mops hat geschrieben:
Neben dem "echten" Spoton wie Frontline, Advantix oder so, hab ich mir Autan in die Hände gesprüht und sie damit "abgeklopft"... - das hilft wirklich!!
Diese ätherischen Öle wirken nicht so wie es versprochen wird. Zudem sind Hunde doch Nasentiere und manche Öle schädigen zudem die Tiere auch noch.....

Das gilt dann aber erst recht für Autan.
Mein Hund jedenfalls haßt den Geruch von Autan - die macht immer einen Bogen um mich, wenn ich mich damit eingeschmiert habe.

Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit zum Ausprobieren dieses Kampfer-Sprays: erst im Menschenversuch testen. :lol: Dann kann man zumindest ansatzweise die Wirkung testen und vor allem merkt man, ob der Hund den Geruch unangenehm findet.

Wirklich Schädliches kann ich in der Zusammensetzung nicht finden. Eukalyptus- und Menthol-Geruch findet vielleicht nicht jeder angenehm.

Wanda09 hat geschrieben:
Freue mich natürlich über andere positive Erfahrungen mit anderen Zeckenschutzmitteln.

Bei meinem Hund hilft Kokosöl: wenn ich das aufs Fell reibe, hat sie wirklich keine einzige Zecke.
Die Spot-ons dagegen (Exspot und Frontline) haben hier merkwürdigerweise nicht geholfen.


Sag mal Selkie,
warum kann man eigentlich NIE seine Erfahrungen einfach mitteilen - ohne hier von irgendwem dafür zitiert und runtergeputzt zu werden?

Wenn etwas sachlich falsch ist und es wird geradegestellt, versteh ich das. So nicht.

Kotz mich echt an.

Dieser ganze Zironen, Eukalyptus und Hassenichgesehen-Geruch ist mal mindestens so unbeliebt wie Autangeruch.
Es macht nur einen wesentlichen Unterscheid: Autan wirkt nachweislich bis zu vier Stunden gegen Zecken - das andere dagegen gar nicht.

Ich hab wenig davon in die Hand gesprüht und den Hund damit kurz übergeklopft. Und ein langhaariger Zeckensammler war dann für den Spaziergang vor den Biestern geschützt.

Keiner meiner Hunde kann Autanspray im Direktkontakt (Sprühnebel einatmen) ab, sie müssen dann niesen. Da muss man sich dann halt die Art der Anwendung überlegen. Und das habe ich.

Der Erfolg hat mir da recht gegeben.

Meine kurzhaarigen Hunde bekommen Fipronil, das schreckt zwar nicht ab, tötet aber Zecken und Flöhe schnell und sicher ab.

_________________
"Einen Mops besitzt man nicht - man verfällt ihm!" G. Kleinschmidt

http://www.retro-mops.de
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 3
Vielen Dank für eure Meldungen! :yes:
Dann werde ich mal das Versuchslabor eröffnen. :D

Nur das mit dem Test an einem selber ist etwas schwierig, da ich seit wir die Hunde haben selbst keine mehr hatte - logo, die waren ja schon alle an den Hunden :lol:

Was ist denn dieses "Fipronil"? Denn meine beiden sind ja auch Kurzhaar (und hell) - zum Glück, sonst würden mir womöglich noch mehr Zecken durch die Lappen gehen...

LG Nicole und :ympeace:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Retro-Mops hat geschrieben:
Sag mal Selkie,
warum kann man eigentlich NIE seine Erfahrungen einfach mitteilen - ohne hier von irgendwem dafür zitiert und runtergeputzt zu werden?

Wenn etwas sachlich falsch ist und es wird geradegestellt, versteh ich das. So nicht.

Kotz mich echt an.

Uff. :shock:

Ich habe nichts anderes getan als meine Erfahrungen (die offensichtlich andere sind als deine) zu schildern. Und um den Unterschied zu zeigen, habe ich dich zitiert.

Wenn du dich davon runtergeputzt fühlst, dann tut es mir leid.

edit to add: Vermutlich hast du das so interpretiert, daß ich deine Erfahrung anzweifle? Das ist nicht der Fall - ich wollte nur zufügen, daß es andere Hunde mit anderen individuellen Abneigungen und Reaktionen gibt.

Wanda09 hat geschrieben:
Was ist denn dieses "Fipronil"? Denn meine beiden sind ja auch Kurzhaar (und hell) - zum Glück, sonst würden mir womöglich noch mehr Zecken durch die Lappen gehen...

Fipronil ist der Wirkstoff in Frontline, welches leider bei meinem Hund gegenteilige Wirkung hatte: mein Hund hatte mit Frontline mehr Zecken als ungeschützt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
steffen hat geschrieben:
Probiere mal Apfelessig!
Einfach Apfelessig mit Wasser mischen (1/2) und direkt auf den Hund sprühen oder auf 'ne Bürste sprühen und den Hund damit bürsten.
Soll auch gegen Flöhe helfen. Der Essiggeruch verfliegt nach ein paar Minuten.
Machen wir seit Februar und hatten bis heute eine Zecke (nicht angedockt) bei fünf Hunden.


Die Idee fand ich so gut, dass ich es heute erstmal ausprobiert habe. Mal schauen inwiefern es funktioniert. Wie lange wirkt das? Wie oft wiederholt ihr das?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1117
Wohnort: Neuenrade/NRW
Vielleicht hilft es, wenn man sich klar macht, wie Zecken funktionieren.

Sie reagieren auf Buttersäureausdünstungen und Temperatur von Warmblütern. Auf Bewegung, Erschütterungen und Lichtwechsel. All dies zeigt "Beute" an.

Sie halten sich am liebsten am Übergang von Wald zu Wiese auf und mögen es feucht.

So hat man in der heißen und trockenen Tageszeit weit weniger mit den Viechern zu tun, als in den feuchten Morgen- und Abendzeiten.

Dadurch macht bei uns schon allein die Wahl des Spazierweges und der Tageszeit einen ordentlichen Unterschied im Befall aus.

Icaridin ist ein Repellent, welches nachgewiesenermaßen ein sehr breites Wirkspektrum gegen Insekten hat (das ist der Wirkstoff in Autan und DEET) - es hilft wirklich schon, wenn man nur etwas an den Händen hat und den Hund damit abklopft.

Fipronil, der Wirkstoff von Frontline hat keine abwehrende Wirkung. Das wird immer wieder fäschlicherweise angenommen - ist aber nicht so.
Das Fipronil tötet einfach nur in kürzester Zeit ab, damit Zecken nicht dazukommen, während des Saugvorgangs Krankheiten wie Borreliose zu übertragen.

Einige meiner Hunde haben auf Spotons mit Repellent mit Hautirritationen reagiert, Fipronil hingegen vertragen sie.

_________________
"Einen Mops besitzt man nicht - man verfällt ihm!" G. Kleinschmidt

http://www.retro-mops.de
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 413
Wohnort: Burg
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: Whippets
Flöckchen hat geschrieben:
....Wie oft wiederholt ihr das?


Täglich.

_________________
Steffen
Time for Whippets
Nein, ich bin kein Hundeflüsterer. Ich rede in normaler Lautstärke mit ihnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kampferspray gegen Zecken
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1576
Wohnort: irgendwo unter der Sonne
Hunderasse: Saarloos Wolfhund, American Bulldogg. Vorher Dobermann
Mein(e) Hund(e): Saarloos Wolfhund & American Bulldog
Wir waren jetzt ein paar Tage weg am Chiemsee. Dort gab es Mücken ohne Ende, die meine Hunde extrem verstochen haben. Daher habe ich dann irgendwann Autan auf meine Hunde - genauso wie beschrieben.

Es hat gar nicht geholfen - also nicht gegen Mücken.
Zecken hatten meine Hunde aber auch - allerdings wenig. Ob es nun am Autan lag oder dort eben nicht so viele Zecken sind - keine Ahnung.

Retro-Mops:
toll erklärt, ob ich es mir merken kann - muß man mal sehen. Aber wirklich klasse erklärt.

Wenn Du Dich so gut auskennt - gleich mal eine Frage:
Bei mir hat das Autan gegen die Mücken auch nicht wirklich geholfen. Einer gab mir dann Nobite zum Einsprühen und das half echt gut. Von Nobite gibt es eines mit 30% Icaridin, ein anderes mit 50% DEET. Was ist nun besser bzw. wie viel ist im Autan enthalten?

Danke

_________________
Die ehrlichste Liebe bekommt man von Tieren!
"Die Größe und den moralischen Forschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln" Zitat Gandhi
Bild
Mein Saarloos Wolfhund http://www.blaidd-boston.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de