Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Propolistropfen - wie anwenden?
Beitrag
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Beiträge: 183
Wohnort: Schweiz
Hallo

Ich wollte Rhian zur allgemeinen Stärkung der Abwehr mal eine Propoliskur gönnen (sie hat grad eine kleine OP hinter sich). Da mich eine heftige Erkältung befallen hat, wende ich sie auch bei mir an und habe bemerkt, wie widerlich das Zeug ist. :???: Nun frage ich mich, wie bringe ich das am besten in den Hund?

Direkt eingeben finde ich etwas heftig, da klebt der Geschmack dann direkt an der Zunge fest. Honig rührt sie nicht an, wenn die Tropfen drin sind....

Hat jemand Erfahrung damit?

_________________
Rhian - Welsh Springer Spaniel
Bild
"Welshies like to keep an independent view on the things we ask them to do - otherwise they are most cooperative!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
hallochen.
für was kann man propolis alles verwenden. habe mal gehört es ist das natürliche antibiotika. ach ja und propolis nicht honig oder zumindest ein produkt der bienen.
wie hoch dosierst du.
nun zur gaba. nimmt sie es überhaupt nicht wenn du es pur gibst.
wieso träufelst du es nicht auf das essen drauf , oder einzelne lekerlie, was ist sie am liebsten .
lg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Versuche es mal im Trinkwasser.

Deswegen nehme ich immer Pulver, das klebt nicht so *hihi*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5582
Wohnort: Hennef / NRW
Also im Trinkwasser verbreitet sich der Geschmack ja nur und das wird der Hund dann sicherlich nicht mehr annehmen.

Ich kenne selbst Propolis und weiß wie streng es schmeckt. Am besten schmierst du ein Brot mit Leberwurst, träufelst die Tropfen drauf, andere Brothälfte mit Leberwurst drüber klappen, gut zusammendrücken und füttern. Müsste eigentlich klappen! :wink:

Oder in irgendein anderes Leckerchen, was der Hund liebend gerne frisst!

_________________
Viele Grüße
Wenka
und die Stubentiger Tessi & Lea

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Gib ihr doch statt Propolis einfach Blütenpollen ins Futter. Hilft auch aufzubauen und zu stärken und hat relativ wenig Eigengeschmack. Propolis flüssig nehme ich bei Tieren nur zur Desinfektion.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5582
Wohnort: Hennef / NRW
Also Propolis und Blütenpollen sind so unterschiedliche Sachen wie Gemüse und Obst. :???:

_________________
Viele Grüße
Wenka
und die Stubentiger Tessi & Lea

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Stimmt, aber beides ist gesund! Weshalb den Hund also mit den absolut ungeniessbaren Propolistropfen quälen, wenns mit den mindestens ebenso gesunden Pollen wesentlich leichter geht?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Also bei der Menge, die der Hund braucht, ist es so, das es sich im Trinkwasser gut verdünnt, nicht mehr so penetrant ist und das die Wirkung trotzdem nicht verloren geht.

Ich mache es so immer mit Salbeitee, den mögen meine Monster auch nicht so, aber schön im Trinkwasser noch etwas zusätzlich verdünnt wird es gern genommen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5582
Wohnort: Hennef / NRW
Amazing hat geschrieben:
Stimmt, aber beides ist gesund! Weshalb den Hund also mit den absolut ungeniessbaren Propolistropfen quälen, wenns mit den mindestens ebenso gesunden Pollen wesentlich leichter geht?


Weil beides unterschiedliche Wirkungen hat, auch wenn beides gesund ist! :wink:

_________________
Viele Grüße
Wenka
und die Stubentiger Tessi & Lea

Bild

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Beiträge: 183
Wohnort: Schweiz
Hm, Trinkwasser scheint mir etwas unsicher - Rhian trinkt nicht immer gleich viel, da sie oft auch aus dem Fluss trinkt. Das Leckerli wurde mit angewidertrem Gesichtsausdruck verschmäht, da ist der Geruch zu penetrant. Werde es mal im Abendfutter versuchen - hoffentlich lässt sie es mir dann nicht stehen.... :???:

Cerridwen, hast Du Erfahrung mit der Anwendung bei Ohrproblemen? Habe gelesen, dass die Tropfen verdünnt in Glycerin gut seien bei Otitis externa. Könnte man das auch vorbeugend geben, und wenn ja, wie oft?

Jedenfalls vielen Dank schon mal! :)

_________________
Rhian - Welsh Springer Spaniel
Bild
"Welshies like to keep an independent view on the things we ask them to do - otherwise they are most cooperative!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Also zuerst würde ich schauen, ob das Ohrenproblem nicht mit einem anderen Organproblem zusammenhängt. Nieren oder etwas fütterungsbedingtes könnte in Frage kommen.

Ich arbeite bei Ohren lieber mit Calendula. Aber Propolis wird dort auch 2x täglich angewendet. Entweder als Spülung oder wenn es in Tropfenform ist, je nach Größe 3 - 5 Tropfen leicht einmassieren.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Hallo notdog,

will jetzt nicht besserwisserisch sein, aber hatte dein Posting so verstanden, daß du meinst, es sei kein Produkt der Bienen.

Daher mein Posting :-)

Propolis ist ein Kitharz, das von Bienen hergestellt wird, um damit den Bienenstock abzudichten.

Die Abdichtung des Bienenstocks findet nicht nur physikalisch statt, sondern auch gegen Krankheitserreger. Für diesen Zweck enthält Propolis eine Vielzahl von hochwirksamen Inhaltstoffen, die gegen Krankheitserreger aller Art helfen können.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
hallochen.
sorry habe das wort ist vergessen.
also ich weiß das es ein produkt von bienen ist, das zweifelte ich nicht an.
für mich wäre mal so ganz interessant für was man es alles verwenden kann.
lg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Beiträge: 183
Wohnort: Schweiz
Cerridwen_von_Sulis hat geschrieben:
Also zuerst würde ich schauen, ob das Ohrenproblem nicht mit einem anderen Organproblem zusammenhängt. Nieren oder etwas fütterungsbedingtes könnte in Frage kommen.

Ich arbeite bei Ohren lieber mit Calendula. Aber Propolis wird dort auch 2x täglich angewendet. Entweder als Spülung oder wenn es in Tropfenform ist, je nach Größe 3 - 5 Tropfen leicht einmassieren.


Das Ohrenproblem ist nicht schlimm, aber es ist gut möglich, dass es mit allergischen Reaktionen zusammenhängt. Für Nierenprobleme gibt es keinerlei Hinweise.

Ich möchte aber erneute Ohrentzündungen verhindern, da ich sie nicht bemerke - nicht gerade hilfreich auf der Suche nach allfälligen Allergieauslösern. Mir ist lieber, die Probleme kommen an einem Ort, wo ich erste Anzeichen sofort sehen kann (bei Rhian an den Augenlidern), was bei den Ohren nicht der Fall ist.

Die Tropfen würde ich nur verdünnt in Glycerin anwenden, die alkoholische Lösung wäre mir zu scharf dazu. 2x täglich wäre wohl auch eher eine Behandlung einer akuten Entzündung, nicht eine Vorbeugemassnahme....

Nun ja, aktuell wende ich es ja eh innerlich an. Rhian hat ihre 5 Tropfen mit der Abendmahlzeit anstandslos verzehrt, das Fleisch war da wohl zu verlockend! :cool:

_________________
Rhian - Welsh Springer Spaniel
Bild
"Welshies like to keep an independent view on the things we ask them to do - otherwise they are most cooperative!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1576
Wohnort: irgendwo unter der Sonne
Hunderasse: Saarloos Wolfhund, American Bulldogg. Vorher Dobermann
Mein(e) Hund(e): Saarloos Wolfhund & American Bulldog
notdog hat geschrieben:
hallochen.
sorry habe das wort ist vergessen.
also ich weiß das es ein produkt von bienen ist, das zweifelte ich nicht an.
für mich wäre mal so ganz interessant für was man es alles verwenden kann.
lg


Ich habe es schon auf kleine Entzündungen gemacht - schmiert hat wie blöd und sieht echt sch.. aus, wirkt aber.

Ansonten zur allgemeinen Abwehr. Mehr Verwendung kenne ich nicht.

_________________
Die ehrlichste Liebe bekommt man von Tieren!
"Die Größe und den moralischen Forschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln" Zitat Gandhi
Bild
Mein Saarloos Wolfhund http://www.blaidd-boston.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de