Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 606
Hallo zusammen,

ich möchte meinen Hund, der an Arthrose leidet, zusätzlich mit Teufelskralle unterstützen.

Habt ihr Erfahrung damit ?

Welches Mittel
und welche Dosierung könnt ihr mir empfehlen ?

_________________
Viele Grüße
Katrin und English-Setter Ole


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 639
Wohnort: NÖ, Österreich
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weimaraner
Mein(e) Hund(e): Zhara, Holmes, Watson
das beste wäre natürlich ein besuch bei einem guten homöopathen...

ich gebe dieses hier als kur (also für 2 - 4 wochen): http://www.kraeuterhaus.de/content.php? ... etails=474
und ich gebe einem ca. 27 kg schweren hund eine kapsel am tag.

_________________
www.mantrailen.at ... ich rieche was, was Du nicht siehst ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 639
Wohnort: NÖ, Österreich
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weimaraner
Mein(e) Hund(e): Zhara, Holmes, Watson
ps. grünlippmuschel gibst Du auch?

_________________
www.mantrailen.at ... ich rieche was, was Du nicht siehst ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 606
Hallo,

schon einmal Danke für die schnellen Antworten.

Ja, Grünlippmuschelpulver gebe ich ihm aber schon länger. Das habe ich Ben auch schon vorbeugend gegeben, bevor bei ihm Arthrose diagnostisiert wurde.

Gibt es noch weitere Erfahrungen zur Teufelskralle ?

_________________
Viele Grüße
Katrin und English-Setter Ole


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf

Beiträge: 3945
Wohnort: NRW
Hunderasse: Podenco-SChäferhund-Terrier
Aus Erfahrung bei mehreren Hunden,ist mir aufgefallen das Teufelskralle nicht von jedem vertragen wird..
Es kann auf den Magen-Darmtrakt schlagen..Heißt Durchfälle-erbrechen,Bauchkrämpfe können die Folge sein..
Ich würde also erst einmal niedrig Dosieren um zu schauen,ob es überhaupt vertragen wird..


Alles gute
Erna


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 778
Wohnort: Uetersen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Malinois x DSH (12), Hollandse Herder (10), Tibet Terrier (6)
Mein(e) Hund(e): Falco, Luna, Nala
Wir haben jeweils eine Arthrose- und einen Spondylosehund (10 und 12).
Teufelskralle bekommen sie 1 x am Tag eine Tablette von A*** - Arthrosehund kurmäßig 4 Wochen im Wechsel mit Grünlippmuschelextrakt, Spondylosehund jeden Tag. Ohne läuft er viel schlechter und dann lieber täglich Teufelskralle als Metacam.
Vertragen wird Teufelskralle gut, allerdings verträgt der Zwölfjährige nur noch wenig rohes Fleisch (Magengrummeln). Inwieweit das mit der Teufelskralle zusammenhängt, weiss ich nicht.

_________________
Deutschland ist wie der menschliche Körper: Das Hirn sitzt oben.

Bilder von uns gibt es hier: viewtopic.php?f=1417&t=102870


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 606
Hallo Erna u. Malipower23,

danke für eure Antworten.

@Erna:
Ich werde deinen Hinweis bei der Gabe von Teufelskralle berücksichtigen.

@Malipower23:
Danke für die Infos.
Metacam bekommt mein Labbi z.Zt. auch.Ich bin damit aber nicht so glücklich und würde es eben gerne reduzieren bzw. absetzen. Falls Teufelskralle auch so gut wirkt wie das Grünlippmuschelpulver.

Gibst du das Metacam auch in flüssiger Form ? Das gibts doch auch in Tablettenform, oder ?

_________________
Viele Grüße
Katrin und English-Setter Ole


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 639
Wohnort: NÖ, Österreich
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weimaraner
Mein(e) Hund(e): Zhara, Holmes, Watson
Katrin- hat geschrieben:
Falls Teufelskralle auch so gut wirkt wie das Grünlippmuschelpulver.


also ich gebe beides... grünlippmuschel immer, und teufelskralle als kur...

_________________
www.mantrailen.at ... ich rieche was, was Du nicht siehst ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 4
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: labrador
Mein(e) Hund(e): Juri
Teufelskralle und auch Grünlippmuschel hat damals bei meinem Senior Labrador nur kurzfristige Besserung gebracht. Mein Tierarzt verordnete dann Rimadyl 100mg Kautabletten. Diese bekam er 2 Jahre lang. Dann wurden seine Beschwerden immer schlimmer und wir mussten ihn schweren herzens über die Regenbogenbrücke ziehen lassen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 30
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Golden Retriever, Flat Coated Retriever
Mein(e) Hund(e): Barcley, Amy
Mein 12 jähriger Retriever hat Caniviton vom TA bekommen. Ich geben ihm täglich einen Messlöffel.
Gebt ihr zusätzlich noch eine Kapsel Teufelskralle vom A***? Oder soll ich das lieber kurmäßig machen.

Metacam hat er auch schon bekommen, das habe ich aber wieder abgesetzt nachdem er nach Gabe der Tabletten ständig müde war.

Habt ihr Erfahrung mit Hagebuttenmehl gemacht?

_________________
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 639
Wohnort: NÖ, Österreich
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weimaraner
Mein(e) Hund(e): Zhara, Holmes, Watson
ich gebe statt caniviton grünlippmuschel und teufelskralle - ist um ein vielfaches günstiger!

_________________
www.mantrailen.at ... ich rieche was, was Du nicht siehst ...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 30
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Golden Retriever, Flat Coated Retriever
Mein(e) Hund(e): Barcley, Amy
Was gibt du den genau, Caniviton wurde mir von meiner TA gegeben kostete als Granulatpulver 66,00 Euro(kg).

Was gibt es den was günstiger ist?

_________________
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 606
Ich denke das Grünlippmuschelpulver u. Teufelskralle auch "gesünder" (nicht so viele Nebenbewikrungen bzw. gar kein) sind als die Schmerzmittel.

Zum Schmerzmittel:
Meine TA meinte, wenn das Metacam aufgebraucht sei, könne sie uns auch ein anderes Mittel mit gleichem Wirkstoff geben, dass aber deutlich günstiger sei. Ich aber den Namen des Produkts nicht mehr im Kopf. Wenn ich das nächste mal zum TA muss, kann ich aber mal nachfragen.

Ich wollte das Metacam langsam "ausschleichen" lassen und dann statt dessen weiter Grünlippmuschelpulver u. Teufelskralle geben.
Habe jetzt für Ben ein pflanzliches Mittel mit Teufelskralle, Ingwer, etc. bestellt (Arthro phyt.). Es liest sich so sehr gut und wurde auch gut bewertet. Mal sehen wie es wirkt, sonst steige ich auf die Teufelskralle-Kapseln um....

Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch, aber welcher Hersteller verbirgt sich hinter den Teufelskralle-Kapseln von A**** ?

_________________
Viele Grüße
Katrin und English-Setter Ole


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 30
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Golden Retriever, Flat Coated Retriever
Mein(e) Hund(e): Barcley, Amy
Keine Ahnung ob man das hier schreiben darf aber A*** ist der Discounter der in Nord und Süd aufgeteilt ist*g*

Metacam kriegt meiner nur noch wenn er starke Schmerzen hat, verträgt er nicht so gut.

Ich hate auch schon mal ein Alternaiv-Schmerzmittel, angeblich mit dem gleichen Wirkstoff, Name habe ich leider vergessen, brachte meiner Meinung nach nichts.

Die TA meinte aber ständige Schmerzmittelgabe bräuchte er nicht, bin auch ob der Kosten recht glücklich, das er sich noch so gut hält.

Schreib doch mal ob das neue Mittel gut anschlägt, würde mich sehr interessieren.

Hast du schon mal Hagebuttenmehl probiert, habe ich jetzt irgendwo gelesen (hier im Forum???) das, das auch sehr gut sein soll.

_________________
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Teufelskralle bei Arthrose - welche Dosierung ?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 606
Hallo jordy,

danke für den Hinweis mit den Teufelskralle-Kapseln (dann weiß ich von welchem Hersteller die sind, ich dachte es wäre ein spezifischer für Hunde).

Ich habe jetzt die Metacam-Gabe erwas gestreckt, mein Labbi bekommt es jetzt alle 2 Tage.

Von Hagebuttenmehl habe ich, im Zusammenhang mit Arthrose, noch nichts gehört.

Ich habe Ben jetzt das TroFu umgestellt.
Es gibt wohl bei Arthrose auch gute Erfahrungen damit, wenn auf rotes Fleisch (also Rind, Schwein, etc.) verzichtet wird.
Daher bekommt Ben jetzt ein getreidefreies TroFu mit Fisch.

Ich werde berichten, wie das neue homöopathische Mittel wirkt.

_________________
Viele Grüße
Katrin und English-Setter Ole


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de