Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5836
Habe da mal eine Frage vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.

Bin ja jetzt auch schon fast 2 Jahre mit der Enya in der Staffel. Sie macht sich echt super.

Die letzten Dreimale waren wir immer auf anderen Geländen auf 2 Baustellen und einmal unten in einem Bergbaumuseum üben.

Enya war echt richtig gut. Vor allem im Bergbaumuseum was ja nochmal eine ganz andere Nummer war, hat sie richtig toll gesucht und auch gut angezeigt.


Hatte früher immer so meine Probleme mit Enya bei den Anzeigen. Die suchen waren immer gut aber dann direkt und schön anzuzeigen da hatten wir immer so eine Baustelle, aber jetzt klappt es richtig gut.

Nur wie gestern hat sie mal so nen Tag da denke ich alles ist gut. Die Opfer liegen bereit ich schicke Enya los und sie maschiert eher gemütlich los schnuppert hier und da und interessiert sich auch nicht gleich für die Opfer, die dann nachher sogar auch offen einfach da kauerten.


Aber ich kann mir einfach nicht erklären warum??
Habt ihr da vielleicht eine Ahnung?

Es war jetzt auch nichts anders. Außer das ein paar Schneeflöckchen aufm Boden lagen. Aber trotzdem hätte sie ja ihren Job machen können.

Nachdem ich sie dann mit "Nein, such & Hilf" noch einmal Richtung Opfer schickte bellte sie auch, aber toll war das ganze nicht so.

Haben es dann auch nach einem weiterem Versuch auch abgebrochen, weil es so jetzt nichts gebracht hätte.


Ich mein klar jeder hat mal nen schlechten Tag aber irgendwie verstehe ich das nicht. sonst macht ihr das ja auch echt Spaß und gerade die letzten Wochen hat sie nochmal einen tollen schub nach oben gemacht.


Achso falls es irgendwie wichtig sein sollte. Sie wird vom Opfer mit Futter bestätigt, nachdem ich geclickert habe.

_________________
Mit freundlichen Grüßen Fabi mit Enya & Alina im Herzen.<3
Im Meer der Schwierigkeiten liegt immer eine Insel der Möglichkeiten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 822
Wohnort: Ba-wü
wird sie vllt grade läufig?
Ansonsten ist das bei fast allen Hunden so dass sie solche Tage haben. Wir sagen sogar dass irgendwann ein "Einbruch" bei allen hoch motivierten Hunden kommt. Bei manchen dauerts nen paar Wochen, bei anderen kommts mal heute mal morgen. Bei unseren Junghunden (das sind die "Neuen" aber auch die die noch ne Weile bis zur Prüfung brauchen) gibts regelmäßig den einen oder anderen der genau das Verhalten zeigt wie dus bei enya jetzt beschrieben hast. Ist ja auch irgendwie normal, die erste Begeisterung hat sich gelegt, der Hund weiß was ihn erwartet und was er zu tun hat und versucht ob er auch über nen anderen Weg zur Belohnung kommt. Ich kenn eure Ausbildungsmethoden nicht (zB warum du erst klickern musst bevor sie bestätigt wird?!) aber vllt wärs hilfreich dass Enya zwischendurch mal wieder direkt fürs Ankommen gefüttert wird. Oder es mal schon für dreimal Bellen die Wahnsinnsbelohnung gibt. Katzenfutter, Fisch, oder sonst was Tolles. So halten wir die Motivation hoch und der Hund weiß nie was wann kommt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5836
Ich habe mit dem klickern mal angefangen gehabt und bin damit bisher sehr zufrieden. Sie kennt den klicker gut und reagiert da sehr gut drauf weshalb ich so beim THW auch Klicker.

Später dann nicht mehr.


Ich lasse sie immer unterschiedlich bellen mal klicke ich sofort wenn sie einmal gebellt hat dann lasse ich sie mal wieder einen Moment bellen, das sie sich da auch nicht festlegt und denk später sie muss z.B nur 3 mal bellen.


Leckerlies gibt es mal Hundewurst, mal Trockenfisch oder Hühnerherzen, was sie alles Drei sehr liebt. ;)


Vielleicht lasse ich zwischendurch auch mal wieder mit nem Spielig bestätigen? Das würde auch wieder etwas Abwechslung rein bringen?



Achso läufig dürfte sie eigentlich nicht werden. War auch die erste Frage vom Ausbilder.

Enya war erst 2 mal Läufig wovon das erste mal nicht so wirklich war, halt das erste mal. Und weiß halt auch noch nicht genau wann sie läufig wird, hat sich noch nicht so eingespielt.

Aber das letzte mal war sie im Oktober, deswegen schließe ich das eigentlich aus. Genauso wie eine eventuelle Scheinschangerschaft.

_________________
Mit freundlichen Grüßen Fabi mit Enya & Alina im Herzen.<3
Im Meer der Schwierigkeiten liegt immer eine Insel der Möglichkeiten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1678
Wohnort: im Norden von Rheinland-Pfalz
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Tja, das ist immer schwierig zu beurteilen, wenn man den Hund nicht kennt bzw nicht (Regelmäßig) arbeiten sieht. Gründe kann es viele geben. Eine hormonelle Ursache (Hitze...) scheint ja deiner Beschreibung nach eher unwahrscheinlich.
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Probleme oft bei Hunden auftreten, mit denen viel- teilweise zu viel- trainiert wird. Wer jede Woche in gleicher oder ähnlicher Art und Weise trainiert (also zB IMMER Truemmer, IMMER freie Suche, IMMER mehrere Opfer/Durchgänge) stumpft seinen Hund ab. Ein intelligenter Hund, der bei der Arbeit mitdenkt, will gefördert und gefordert werden- bei ewig gleicher Aufgabenstellung verlieren manche Hunde den Spass an der Arbeit. Das betrifft häufig Hunde vom Huetehundetyp, die einfach relativ schnell Situationen erfassen und Aufgaben verstehen. Mit denen kann man zB auch in der Unterordnung nicht andauernd das gleiche Schema üben- die schalten dann ab.
Wenn das tatsaechlich die Ursache ist, hilft es häufig, eine Pause einzulegen- also die RH-Arbeit einfach mal eine Zeit lang ruhen zu lassen. Wenn man wieder anfaengt, sollte man erstmal mit kleinen, aber abwechslungsreich gestalteten Uebungen beginnen. Wenn ein Hund zB sowohl für Futter als auch für Spielzeug arbeitet, kann man die Art der Bestätigung öfter wechseln- für manche Hunde erhöht es den Reiz.
Ich persönlich gehöre zu den Leuten, die eher wenig trainieren- und erst recht nicht jedesmal reines Suchtraining machen. Natürlich muss man man auch einsatzrelevant trainieren, den Hund an längere Suchdauer und ggf. auch an gewisse Frustsituationen gewöhnen. ABER kein Hund muss das Suchen an sich lernen- er muss andere Dinge lernen, zB den Verweis, das Ausarbeiten von Witterung, die Fuehrigkeit auf Distanz und und und.
Weil ich wenig reine Suchen mache und eher abwechslungsreich trainiere, hatte ich selbst noch nie so ein Problem- und ich bilde inzwischen meinen dritten Hund in dieser Sparte aus. Einer unserer Hundefuehrer hatte aber zB schon öfter solche "Einbrüche" - und zwar jedes Mal, wenn er über längere Zeit viel trainiert hat und immer nochmal und nochmal und nochmal beim Training einen "drauf setzen" musste. Der Hund hatte wirklich sprichwörtlich keinen Bock mehr!

Ob das ggf. auch auf euch zutrifft, kann ich nicht beurteilen, Fabi. Aber vielleicht ist es einfach ein Denkanstoß.

LG, Nadine

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1110
Wohnort: Meckenheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Harzer Fuchs und Aussies
Mein(e) Hund(e): June, Samba, Aiyana, Sam
Wenn Dein Hund fertig ist und schon in der Arbeit steht, bei wirklichen Opfern, kann es sein, das 1. er unterscheidet, ist ja gar kein Ernstfall.
2. KÖnnte es sein, dass Du andere Signale aussendest, wenn ihr *nur* in Trainingssituationen seid?
Die ganz klugen unterscheiden dann nämlich zwischen ist ernst oder ist nicht ernst.
Bei Trainingssituationen kann sich dann einstellen, hier ist ja gar nicht ernsthaft was zu tun.
Hab ich schon öfter erlebt, dass solche Hunde in der realen Situation richtig gut sind, aber das Training nicht mehr ernst nehmen.

_________________
Bild



Liebe Grüße


Cordula


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1678
Wohnort: im Norden von Rheinland-Pfalz
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Kira hat geschrieben:
Wenn Dein Hund fertig ist und schon in der Arbeit steht, bei wirklichen Opfern, kann es sein, das 1. er unterscheidet, ist ja gar kein Ernstfall.
2. KÖnnte es sein, dass Du andere Signale aussendest, wenn ihr *nur* in Trainingssituationen seid?
Die ganz klugen unterscheiden dann nämlich zwischen ist ernst oder ist nicht ernst.
Bei Trainingssituationen kann sich dann einstellen, hier ist ja gar nicht ernsthaft was zu tun.
Hab ich schon öfter erlebt, dass solche Hunde in der realen Situation richtig gut sind, aber das Training nicht mehr ernst nehmen.

Grundsaetzlich KANN so etwas passieren, aber dann würde ich soweit gehen und behaupten, dass in der Ausbildung grundlegend etwas falsch gelaufen ist... Man darf nicht vergessen: Rettungshundearbeit besteht zu einem GANZ großen Prozentsatz aus Trainings- und Uebungssituationen, Realeinsätze kommen in aller Regel nicht tagtäglich vor. Ein Hund, der im Training keine guten Leistungen zeigt, gehört für mich nicht in den Einsatz. Dass er Trainingssituationen nicht "ernst" nimmt, würde ich bei einem Rettungshund, der in ECHTE Einsätze geht, nicht durchgehen lassen- es geht um Menschenleben! Da kann man sich nicht erlauben, dass er Hund u.U. dann auch im Einsatz "keine Lust" hat. Im Hobbybereich sieht das natürlich anders aus...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1110
Wohnort: Meckenheim
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Harzer Fuchs und Aussies
Mein(e) Hund(e): June, Samba, Aiyana, Sam
Nana, dass man durchgehen lassen sollte, hab ich auch nicht gemeint.
Aber es wäre eine mögliche Erklärung.
Denn je besser man nachvollziehen kann, was einen Hund treibt so zu agieren, desto besser kann man Gegensteuern.

Das war halt das erste was mir dazu in den Sinn kam. :waving:

_________________
Bild



Liebe Grüße


Cordula


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1678
Wohnort: im Norden von Rheinland-Pfalz
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Haette mich auch gewundert :lol: .
In der RH-Arbeit ist mir dieses Phänomen nicht so geläufig- wenn, kenne ich eher den umgekehrten Fall, nämlich dass ein Hund Einsatz "schlechter" arbeitet. Zum einen, weil der HF sehr angespannt/gestresst ist und/oder zum anderen, weil Einsätze für Hunde oft frustrierend sind- lange Suchzeiten, aber kein Erfolg. DAS habe ich schon gesehen- insbesondere, wenn man mal viele Einsätze in kurzer Zeit hatte.
Nichtsdestotrotz, in diesem Fall dürfte es keine Rolle spielen. Soweit ich weiß, ist Enya noch nicht geprueft- und das THW hat sich auch eher auf Truemmersuche spezialisiert und macht kaum Flaechensuche- was aber nunmal hierzulande den groessten Einsatzbereich darstellt. Mit anderen Worten: Staffeln, die viel Flächensuche machen, haben in der Regel wesentlich mehr reale Einsätze- so dass es ueberhaupt zu einer solchen Situation kommen koennte :zwink: .

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 822
Wohnort: Ba-wü
Enya ist glaube ich noch nicht geprüft, geht also auch noch nicht in Einsätze.

@Fabi: die Idee mit dem Spieli finde ich gut. Wenn sie das auch mag ists auch wieder ne tolle Abwechslung für sie.

Mit dem Klicker meinte ich eher warum du klickerst und nicht die Versteckperson. So weiß enya ja sie muss bellen bis du da bist. Die Motivation ist meiner Erfahrung nach aber viel höher wenn der Hund eben NICHT weiß wann bestätigt wird. Mal nach dreimal bellen, mal nach 50mal. Mal bis der Hundeführer im Anmarsch ist, mal wenn der Hundeführer vorbeigelaufen ist,... Aber wenn sie schon vorher weiß sie muss warten bis du da bist kann sie sich im Grunde genommen ja Zeit lassen bis sie zum Opfer geht, bis sie merkt dass du schon in der Nähe bist. Ist jetzt sehr menschlich gedacht aber evtl doch ne mögliche Erklärung. Ich würd da mehr Abwechslung reinbringen so dass sie nie weiß was wann kommt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5836
Wir trainieren 2 mal die Woche Montags und Donnerstags, wobei alle Hunde meistens 2 mal an der reihe sind.
Die Junghunde machen jetzt nicht so viel bzw. man passt sich ihnen an, wie weit sie sind etc.

Abwechslung ist so schon da, viele suchen mache ich auch nicht. Eher gezogene anzeigen und anzeige Übungen, weil suchen können sie in der Regel alle.

Jetzt hatten wir in letzter Zeit auch einfach viel zu tun gehabt. Donnerstag, Samstag und Montag waren wir Weg. War viel aber eine Ausnahme Situation. Kann natürlich sein das ihr es danach einfach dann doch einmal zu viel war!?


Wir trainieren auch nicht nur in den Trümmern, weil unsere Hunde unser Trümmerfeld dafür auch schon einfach zu gut kennen das es meistens schon recht doof ist.

Üben oft aufm Hof finden da auch immer gute Verstecke für die Ausgebildeten z.B verstecken wir mal welche im Gulli.

Oder wir gehen in die Halle oder trainieren auch einfach mal im Gebäude im Keller oder in den Umkleiden, wo wir einfach mal einen in nen Spind stellen. :)


Dann machen wir ja auch nicht immer suchen etc. sondern auch mal Unterordnung oder mal Geräte.


Allgemein lassen wir unser Training immer sehr ruhig angehen und nach dem ersten durchlauf ist erstmal ne Pause.


Und wir bleiben auch realistisch und hören auch lieber eher als später auf. Und stecken uns keine riesen Ziele, wo wir viel zu viel von unseren Hunden verlangen würden.




Achso zum Thema klicker. Ich klicke sie aus Entfernung, nicht erst wenn ich dann beim Opfer bin. Sie bellte ich klicke, Opfer bestätigt und während sie die Bestätigung bekommt, gehe ich hin und hole sie ab.


Enya ist noch nicht geprüft. Wollen gucken das wir dieses Jahr vielleicht erstmal die Vorprüfung machen, aber da haben wir ja noch Zeit, das Jahr hat ja erst angefangen. :)

_________________
Mit freundlichen Grüßen Fabi mit Enya & Alina im Herzen.<3
Im Meer der Schwierigkeiten liegt immer eine Insel der Möglichkeiten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 713
Wohnort: Hessen
Ich finde die Ansätze von Katrin und Nadine sehr gut.

Wenn Enya sowohl gerne mit Futter, als auch mit einem Spielzeug bestätigt wird wäre evt. auch die Arbeit mit einem Futterdummy etwas für euch? Damit kann man wahlweise nur füttern, es sich wieder bringen lassen oder Zerrspiele machen, je nachdem was der Hund mag und wozu der Helfer in der Lage ist :p (es gibt ja auch Helfer, die einfach keine guten Spielkollegen für den einen oder anderen Hundtyp sind).

Und dann ist mir das hier noch aufgefallen:
*Alina & Enya* hat geschrieben:
Nachdem ich sie dann mit "Nein, such & Hilf" noch einmal Richtung Opfer schickte bellte sie auch, aber toll war das ganze nicht so.

Haben es dann auch nach einem weiterem Versuch auch abgebrochen, weil es so jetzt nichts gebracht hätte.


Wenn sie vielleicht auch grade eine etwas lustlose Phase hat würde ich in dieser Zeit versuchen mal nur wenig mit ihr zu machen, in diesen Durchgängen aber auf eine hohe Motivation zu achten. Und je nachdem, wie eigenständig sie normalerweise arbeitet könntest du schauen, dass sie sich ihr Ziel selbstständig erarbeitet.
Wenn man Übungen häufig abbrechen muss, weil der Hund ungewünschtes Verhalten zeigt muss man manchmal einfach nochmal einen kleinen Schritt zurück gehen in der Ausbildung.

_________________
Grüße von Wiebke & Nilsson


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5836
Futterdummy ist auch noch eine gute Sache, den liebt sie nämlich auch. :)

Morgen haben wir wieder Training dann werde ich sie mal wieder mit Spielzeug bestätigen lassen.


Es ist bei ihr ja immer nur ein Tag so, die sie immer mal zwischendurch hat. Und beim nächsten Training Drei Tage später ist sie wieder super.

Nur weiß ich halt auch nie wann so ein Tag ist. Sonst könnte ich mich ja drauf einstellen.

Sie kommt freudig mit wie immer ich setze sie an und sie marschiert los und ist dann halt so..


Wie gesagt morgen haben wir Training und dann fallen die nächsten Drei mal auch aus und haben erst in 1 1/2 Wochen wieder.



Danke schon mal für eure Antworten. :)

_________________
Mit freundlichen Grüßen Fabi mit Enya & Alina im Herzen.<3
Im Meer der Schwierigkeiten liegt immer eine Insel der Möglichkeiten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5836
Dachte mir ich Berichte mal wie es heute gelaufen ist.

Sie war wieder wie ausgewechselt. Sie war wieder voll dabei und ist gleich los zum Opfer und hat richtig toll gebellt.


Habe sie heute noch einmal mit Futter bestätigen lassen, haben ein paar gezogene Anzeigen mit Drei Opfern gemacht, die immer im Wechsel irgendwie hinter verschwanden.

Das ganze relativ schnell das Enya immer auf Spannung bleibt und recht triebig ist.


Also Opfer 1 rennt los nur mal um die Ecke Enya rennt hin bellt C+B. Opfer 2 macht eben kurz auf sich aufmerksam und rennt hinter nen Auto oder so .... und so weiter.

Hatten auch gar nicht groß verstecke gemacht nur mal immer was wo hinter oder um ne Ecke.

Wenn sie fertig war habe ich immer noch einmal ein bisschen Party mit der Beißwurst gemacht, weil sie so toll war. :)

_________________
Mit freundlichen Grüßen Fabi mit Enya & Alina im Herzen.<3
Im Meer der Schwierigkeiten liegt immer eine Insel der Möglichkeiten!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1678
Wohnort: im Norden von Rheinland-Pfalz
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Das klingt doch gut :thumbsup: . Manchmal können solche Übungen Wunder bewirken- und wenn ihr jetzt eh noch 'ne kleine Pause habt, laeuft's danach bestimmt wieder super :yes: !

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Null Bock Tage ...?
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5836
Ich gehe allgemein gerne immer mal ein paar Schritte zurück.
Solche Sachen mache ich immer gerne mal zwischendurch. :)

_________________
Mit freundlichen Grüßen Fabi mit Enya & Alina im Herzen.<3
Im Meer der Schwierigkeiten liegt immer eine Insel der Möglichkeiten!


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de