Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alten Hund barfen, Kot Problem
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 2
Hunderasse: Mischling
Hallo,

ich habe mein 14 Jahre alten kleinen Mischling vor ca. 2 Monaten auf Barf umgestellt. Nach einer Zahn-Op, bei der man ihm 10 Zähne geklaut hat konnte er erst kein Trockenfutter mehr fressen. Leider hat er mit dem Kot aber ein Problem, es ist im Prinzip keine Wurst mehr sondern zieht immer wieder Fäden, als wenn er dauernd Gras frisst was er nicht macht. Er braucht oft auch lange ein ab zu seilen und saut sich auch sein Heck ein. Beides ist lästig für uns beide. Das möchte ich abstellen, aber wie?

Ich kaufe immer durch den Wolf gedrehtes Barf speziell für Senioren. Davon bekommt er 2 mal am Tag je 100g und die letzten Tage mit ca. 20g eingeweichte Haferflocken ( das kenne ich noch von Früher so). Einmal die Woche lege ich ein Pansen Tag ein. Alle paar Tage kommt dann noch mal ein Teelöffel Leinöl unter gemischt und einmal die Woche etwas Salz und ein Eigelb dazu.

Gruß Hundefan


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alten Hund barfen, Kot Problem
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 11
Wohnort: Saarland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Papillon
Mein(e) Hund(e): Damon
Hei.
Ich hoffe, dein Senior ist noch munter.
Er hat ja doch schon ein stattliches Alter. Find ich toll.
Also, ich weiss von einigen, dass das teils vom Eigelb kommen kann, das der Kot nicht mehr so fest ist.
Wenn du aber Zeit hast und im Internet mal suchen willst,
hier kann ich dir mal eine Seite empfehlen:
*Link entfernt*

Hier werden viele Sachen aufgeführt, vielleicht findet sich hier ja was für dich als Hilfe für dein Problem.

Ansonsten, alles Gute..


Zuletzt geändert von Team Hundund am 09.01.2018 19:31, insgesamt 1-mal geändert.
Kommerziellen Link entfernt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alten Hund barfen, Kot Problem
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund
Benutzeravatar

Beiträge: 380
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997, Fiene *2008, Smilla *2016
Innereien und grüner Pansen führen oft zu flüssigerem Kot.

Meine alte Hündin (21 Jahre) verträgt inzwischen keinerlei Knorpel oder Knochenanteil mehr.

Wobei ich nicht richtig barfe, sondern zweimal die Woche Fleisch fütter und ansonsten TroFu.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alten Hund barfen, Kot Problem
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf

Beiträge: 3879
Wohnort: NRW
Hunderasse: Podenco-SChäferhund-Terrier
Das Thema habe ich gar nicht gesehen..

Unsere Hündin vertrug im Alter kein rohes Fleisch mehr..Ich mußte auf gekochtes umstellen.
Laut meiner Infos,ist das gar nicht so ungewöhnlich...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alten Hund barfen, Kot Problem
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 11
Wohnort: Saarland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Papillon
Mein(e) Hund(e): Damon
Ich bin auch kein Vollbarfer.
Mein Hund verträgt die Knochen auch nicht so gut.
Auch hier kommt es manchmal zu Dünnpfiff.
Pansen bekommt der garnicht mehr. Hab ich einmal gemacht, der hatte richtig Dünnpfiff.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alten Hund barfen, Kot Problem
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 112
Hundefan hat geschrieben:
Hallo,

ich habe mein 14 Jahre alten kleinen Mischling vor ca. 2 Monaten auf Barf umgestellt. Nach einer Zahn-Op, bei der man ihm 10 Zähne geklaut hat konnte er erst kein Trockenfutter mehr fressen. Leider hat er mit dem Kot aber ein Problem, es ist im Prinzip keine Wurst mehr sondern zieht immer wieder Fäden, als wenn er dauernd Gras frisst was er nicht macht. Er braucht oft auch lange ein ab zu seilen und saut sich auch sein Heck ein. Beides ist lästig für uns beide. Das möchte ich abstellen, aber wie?

Ich kaufe immer durch den Wolf gedrehtes Barf speziell für Senioren. Davon bekommt er 2 mal am Tag je 100g und die letzten Tage mit ca. 20g eingeweichte Haferflocken ( das kenne ich noch von Früher so). Einmal die Woche lege ich ein Pansen Tag ein. Alle paar Tage kommt dann noch mal ein Teelöffel Leinöl unter gemischt und einmal die Woche etwas Salz und ein Eigelb dazu.

Gruß Hundefan


Inwiefern hast du dich denn mit dem barfen auseinander gesetzt?

Es gibt eine Broschüre für Seniorenhunde von Swanie Simon, gibt es fast überall zu kaufen für 5 €. In dieser Broschüre geht man auch auf Krankheiten ein

Zudem sollte die Barf-Ernährung genau auf den Hund abgestimmt sein, das ist es aber nicht unbedingt, wenn man Fertig-Barf kauft.

Im Trockenfutter sind immer Komponenten, die den Kot etwas festigen, vll.deshalb jetzt die Probleme mit dem Kot?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de