Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
wieso soll das thema geschlossen werden? weil du nicht in deiner ansicht (die dir augenscheinlich bequemer wäre) bestätigt wirst?
lies dir vielleicht nochmal den ratschlag von phoebe durch.
zumal man das was ein tierarzt sagt auch nicht immer vergöttern sollte.
es gibt auch ärzte, die freuen sich über zukünftige patienten.

das problem ist ja nicht, dass DU dich für einen grossen hund entschieden hast.
dass ihr miteinander harmonieren werden bezweifelt sicher keiner, aber die häuslichen umstände passen scheinbar nicht


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf

Beiträge: 4056
Wohnort: Lieboch
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Langhaar Collie
Ich weiß von Züchtern vieler versch. Rassen, das sie sehr wohl Treppen gehen lassen, wenn die Treppenhöhe(also die einzelne Stufe) nicht höher ist, wie die Beine der hunde lang sind.

Darunter sind collie, Labbi, Golden,WSS und 1 Bernhardiner Züchter.
Natürlich alles nicht 50x am Tag und nicht im Eiltempo.

Man KÖNNTE auch mit 4 monaten ein Vorröntgen machen lassen - da würde man sehen, ob sehr schwere HD vorliegt(klar den genauen grad kann man nicht vorher sehen).
Aus einer A Hüfte wird durch Treppensteigen keine schwere HD werden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 858
Wohnort: Graz
Geschlecht: Weiblich
Könntest du bitte kurz dazuschreiben welcher user zitiert wird?
einer davon ist nämlich soweit ich mich erinnere ein züchter bei dem kaum ein hund das 6. lebensjahr ereicht hat, da sehe ich diese aussagen mehr als kritisch.

Bis zum 12. monat wird diesen hund wahrscheinlich keiner tragen können, ich kenne auch niemanden der einen hund mit 60-70 kg noch trägt, aber solange als möglich würde ich es versuchen oder eben eine rampe bauen.
umziehen ist eben auch nicht immer so einfach wie es sich anhört, wenn ihr aber die möglichkeit dazu habt würde ich diese nutzen.

Da bei deinem hund gentisch nicht abgeklärt wurde inwiefern der hund vorbelastet ist würde ich zumindest jetzt penibel darauf achten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 21
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: deutsche Dogge/American Bulldogge-Mix
Mein(e) Hund(e): Ira
nein nicht deshalb, da ich ja die Sicht anderer wissen wollte.
Sondern weil ich keine Lust habe hier verurteilt zu werden..

das ist nicht hier aus dem Forum, sondern aus einem anderem Forum, deshalb habe ich keine Namen dazugeschrieben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2071
Wohnort: Dithmarschen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Jack Russell Terrier
Mein(e) Hund(e): Amy,Emma,Mimi,Bolle
Ich glaube das Treppe laufen,arge Rumtoben am Anfang sollte nicht nur wegen HD unterbunden werden,sondern allgemein um Gelenke zu entlasten.
Die sind halt noch Gummi und wachsen schnell schief.

Das bergab immer belastender ist wie bergauf ist wohl auch bekannt.

Das man einen Hund aus dem Auto hebt emfinde ich normal,es ist immerhin ein Sprung und nicht das gleiche wie Treppenstufen.
Die zwei besagten Treppenstufen hätte ich mir allerdings gespart....das ist ein Schritt für einen großen Hund.
:wink:


Ich denke irgentwie muss das mit einem Tragetuch zu bewerkstellingen sein.
Oder aber Ihr kauft ein sehr gutes Geschirr und Du entlastet sie damit beim steigen indem Du leicht anhebst?

Die negativen Aussagen über die Anschaffung sind unnötig.

_________________
LG Stephanie mit ...
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 21
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: deutsche Dogge/American Bulldogge-Mix
Mein(e) Hund(e): Ira
danke, genau wegen den negativen Vorurteilen möchte ich hier nicht mehr schreiben..

ich danke euch für alle Tipps


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 858
Wohnort: Graz
Geschlecht: Weiblich
Ich behaupte jetzt mal mich relativ lange mit dd beschäftigt zu haben, vor allem aber habe ich gute züchter im hintergrund die mir mit rat und tat zur seite stehen, deswegen hinterfrage ich kritisch, aber ich habe dich nicht verurteilt sondern wirklich nur versucht konstruktive kritik zu geben.
für mich ist es sehr schwierig zu sehen wie leichtfertig manch vermehrer seine hunde hergibt ohne die welpenkäufer auf die probleme hinzuweisen, nichts gegen euch, denn dafür ist der züchter da, aber normalerweise sollte ein züchter euch auf solche probleme vorbereiten oder in diesem fall den hund nicht an euch vermitteln.

warum musste es ein großer hund sein?
warum eine rasse mit guten schutztrieb?
warum von leuten die nicht mal genug verantwortung besitzen ihre hündin in der läufigkeit zu beaufsichtigen.
warum von rüdenbesitzern die ihren hund nicht kontrollieren und ihren halbwüchsigen auf eine hündin lassen.
warum kann keine rampe gebaut werden?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2071
Wohnort: Dithmarschen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Jack Russell Terrier
Mein(e) Hund(e): Amy,Emma,Mimi,Bolle
Simsala mach doch einfach nen neuen Fred auf.
Gehört hier irgentwie nicht hin.

_________________
LG Stephanie mit ...
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1142
Wohnort: tief im Westen, wo die Sonne verstaubt
Hunderasse: Kretahundmix, Border Collie
Mein(e) Hund(e): Phoebe, Quinn
simsala hat geschrieben:

Bis zum 12. monat wird diesen hund wahrscheinlich keiner tragen können, ich kenne auch niemanden der einen hund mit 60-70 kg noch trägt, aber solange als möglich würde ich es versuchen oder eben eine rampe bauen.



ich schon, hab das ganze miterlebt. Man mag es übertriebene tierliebe nennen, aber die 4 Stufen aus dem Haus wurde der Hund (DD) gehoben bis er 12 Monate alt war.

Bau Rampen, futtere hochwertiges futter (lass sie langsam wachsen!) und achte auf die Gelenke, damit du LANGE einen gesunden Hund hast.

Zum Rest - wie gesagt, ich habs hinter mir. Google Stoffwechselumpolung, red mit deinem Arzt darüber und versuch es. Eine Freundin von mir hat ne schwere Essstörung gehabt, aber es für ihr Traumpferd mit der Hilfe von ihrem arzt geschafft. Nicht die Augen verschließen, bitte. Für Dich, nicht weil ich hier davon schreibe, solltest du es dir wenigstens einmal ansehen.

LG

_________________
Liebe Grüße, Tascha mit Phoebe und Quinn

"Home is not where the heart is, home is where the dog is..." anonymous


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2071
Wohnort: Dithmarschen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Jack Russell Terrier
Mein(e) Hund(e): Amy,Emma,Mimi,Bolle
Rampen bauen bis ins erste Obergeschoss?
Wer übernimmt denn die Versicherung wenn da ein anderer Mieter runterkachelt?
Wer den Schaden wenn Feuerwehr und Co die Treppen nicht mehr zügig hinaufkommen?
Wenn da ein Futzi vom Amt kommt kann das direkt wieder abgebaut werden.

_________________
LG Stephanie mit ...
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 21
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: deutsche Dogge/American Bulldogge-Mix
Mein(e) Hund(e): Ira
So,hier mal Männe

Ich mag Forentrolle,die sich OHNE persönliches Kennen einfach Urteile über für sie völlig Unbekannte erdreisten.Langsam bin ich stinkesauer,weil mein Engelchen hier traurig und angepisst sitzt und feuchte Augen hat.So etwas kann ich überhaupt gar nicht ausstehen.Also,"liebe" Simsala,behalte alles,was uns nicht interessiert,gern bei und für dich,hast du konstruktives zu schreiben ok,ansonsten..........
So,zum Wauwi,Entscheidung über Hund wurde gemeinsam (halbwegs) getroffen,ich wurde halt überstimmt ;-),aber da ich schon diverse Hunde als Lebensbegleiter genossen hab,als eigene als auch als Arbeitskollegen,wage ich mir einfach mal ein Urteil.Wir haben Ira's Schwester auf einem Bild gesehen und Frauchen war hin und weg.Dann sind wir zu den Züchtern gefahren und sind auf unseren Zwerg gekommen.Nicht Verstand sondern Herz hat entschieden und das ist mir bei Tieren wesentlich wichtiger als irgendwelche Geistesarbeiten durchzufüren und mir einen Hund auf akademische Art auszusuchen.Sie war süss,Platz haben wir für sie und gut isses gewesen.
Und das sie ein Mix ist,war und ist mir völlig schnurz,ich liebe das Viech und das ist wichtig.
Und warum Großhund?Weil ich Wadenzwicker und zwergratten nicht so mag und ausserdem sollte es ein Hund sein,der nicht von jedem fehlgehaltenen Schäferhund,Pit oder Staff kaputtgebissen werden kann.Das war das einzige Kriterium,was ICH gestellt hab--keine Teppichratte !!!
Zum Baulichen-Rampen bauen ist 'ne clevere Idee,mal sehen,was mein Vermieter dazu sagt,wenn ich in seinem Treppenhaus bauliche Veränderungen vornehme.
Wer noch weitere so schwarzlichtstrahlende Ideen hat,behaltet sie für Euch!

Ziemlich verärgert

Jo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag

hier wurden fast ausschließlich konstruktive vorschläge gegeben, was bei solch einem welpen/junghund zu tun ist.

dinge wie

Arexi hat geschrieben:
Also,"liebe" Simsala,behalte alles,was uns nicht interessiert,gern bei und für dich,hast du konstruktives zu schreiben ok,ansonsten..........


Arexi hat geschrieben:
Weil ich Wadenzwicker und zwergratten nicht so mag und ausserdem sollte es ein Hund sein,der nicht von jedem fehlgehaltenen Schäferhund,Pit oder Staff kaputtgebissen werden kann.


Arexi hat geschrieben:
keine Teppichratte !!!


Arexi hat geschrieben:
Zum Baulichen-Rampen bauen ist 'ne clevere Idee,mal sehen,was mein Vermieter dazu sagt,wenn ich in seinem Treppenhaus bauliche Veränderungen vornehme.
Wer noch weitere so schwarzlichtstrahlende Ideen hat,behaltet sie für Euch!


sind unnötig.
kennst du den spruch "so wie es in den wald hinein ruft...."?
du verlangst, dass andere forenuser dinge respektieren, ihr könnt es aber selbst scheinbar nicht!
ebenfalls bist du nicht in der position anderen forenusern, die sich hier im übrigen die mühe machen tipps zu geben, den mund oder den text zu verbieten!
auch nicht, wenn die antworten für euch ein wenig unbequem sind, weil vielleicht ein wenig mehr aufwand nötig ist um das ein oder andere der gesundheit des hundes zu liebe zu organisieren und zu realisieren.
also unterlasse das bitte



Arexi hat geschrieben:
Sie war süss,Platz haben wir für sie und gut isses gewesen.

und gerade das ist das, was die user hier gerade ansprechen.
scheinbar wurden ja nicht ausreichend überlegungen angestrengt, wie der hund gesund groß gezogen werden kann, wenn kein lift vorhanden ist. was bei solch eines rasse-mixes absolute notwendig gewesen wäre. das ihr vermutlich an eure grenzen kommen werdet zeichnet sich ab.
kein lift, dafür treppen und ein großer/schwerer hund = problem


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1122
Alles klar, nur weil man jetzt nicht das hört was man gerne hören will...gleich so einen ton....ich bin der meinung das du arexi viele konstruktive vorschläge erhalten hast und das es nun mehr als unnötig war solch einen beitrag zu schreiben.
Und wenn man mit einander kommuniziert muss man damit rechnen das ein anderer mal nicht der gleichen meinung ist.

Klar sollte man sein Herz nicht vergessen wenn ein Hund einziehen soll, aber die Rahmenbedingung sollten schon auch passen und nicht nur weil man platz hat, der hund süß war und man einen großen hund will einfach mal einen einpacken und das andere User vll sagen wollen das sie das nicht so prima finden ist doch völlig in ordnung...es herrscht immer noch meinungsfreiheit

_________________
Bild
Vielen lieben Dank an *fabi*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2071
Wohnort: Dithmarschen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Jack Russell Terrier
Mein(e) Hund(e): Amy,Emma,Mimi,Bolle
Sorry aber das mit dem akademisch hat mich amysiert.
:goldcup:
Und soweit ich gelesen habe kam in diesem Fall der Schall aus dem Wald bevor der Ruf überhaupt ertönte.
Nur gut wenn man nicht allzuviel preisgibt um nicht betadelt werden zu können.
:evil:

_________________
LG Stephanie mit ...
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ab wann Dogge selber Treppen laufen lassen?
Beitrag
Hallo!

Auch ich bin im Besitz einer Deutschen Dogge, als wir Bea bekommen haben, haben wir auch im Stock (ca. 15 Treppen) ohne Lift gewohnt, wir haben Bea bis zum Alter von 6 Monaten getragen, drei Mal habe ich sie die Stiegen raufgehen lassen, dann sind wir umgezogen, in eine ebenerdige Wohnung. Die drei Male, als ich sie die Stiegen gehen habe lassen, hatte ich schon so ein schlechtes Gewissen. Meine Hündin hatte damals auch schon sicher 35 kg und ich 55 kg... Ich selber könnte es mir nie verzeihen, wenn der Hund später mal HD oder sonstige Erkrankungen des Bewegungsapparates erleiden muss und ich nicht alles in meiner Macht stehende getan hätte, dies zu verhindern. Garantie gibt es keine, weder beim Rassehund vom Züchter, noch beim Mischling. Ich bezweifle jedoch, dass meine Hündin aus genetischen Gründen an HD erkrankt, da ihre Linie frei ist. Die Rasse ist bekanntlich schon sehr anfällig für Erkranungen der Knochen, Hüften etc., muss ich das dann noch provozieren?
Vielleicht findet ihr noch eine Möglichkeit, entweder wirklich Rampen aufbauen (finde ich gar nicht schlecht die Idee), bei Zooplus gab es einmal eine verstellbare Rampe, allerdings müsste man die immer auf das nächste Stiegenabteil legen, stelle ich mir mühsam vor :) oder wirklich in eine ebenerdige Wohnung umziehen... Viel Glück!


Nach oben
  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de