Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!



Mehr zum Thema auf unserem Hundeportal
https://www.hundund.de/gesundheit/ernaehrung/



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Benutzeravatar

Beiträge: 11
Wohnort: Siegen
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Trockenfutter ohne den Zusatzstoff DL-Methionin.
Ich möchte das unseren Hunde nicht mehr verfüttern.

Weiss jemand ein gutes Futter ohne diesen Zusatz? Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen?


Grüße
Sandra

_________________
Liebe Grüße Sandra mit Franca

Schaut doch auch mal auf unserer Homepage vorbei. Über nette Gästebucheinträge freuen wir uns immer
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 6158
Muss das überhaupt deklariert werden?
Habe jetzt auf die Schnelle keine Zusammensetzung gefunden, wo es überhaupt draufsteht :-?

_________________
Bild Danke an Nici93!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Hallo Sandra,

mir geht es wie Klotti.

Eventuell statt TroFu mal über Rohfütterung nachdenken? Da hast du es selbst (mehr oder weniger) in der Hand.

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund
Benutzeravatar

Beiträge: 443
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Französische Bulldoggen, Jagdhundmix
Mein(e) Hund(e): Püppi, Buddy, Momo, Pepsi
Wenn ich das richtig verstanden habe ist L- Methionin in JEDEM Futter enthalten weil es natürlicherweise im Fleisch vorkommt.
Es geht also um das künstlich hergestellte D-Methionin.
http://www.petsnature.de/info/products/ ... ionin.html
Gibt es Gründe warum Du es nicht im Futter haben möchtest?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1103
Fladdermuus hat geschrieben:
Wenn ich das richtig verstanden habe ist L- Methionin in JEDEM Futter enthalten weil es natürlicherweise im Fleisch vorkommt.
Es geht also um das künstlich hergestellte D-Methionin.
http://www.petsnature.de/info/products/ ... ionin.html
Gibt es Gründe warum Du es nicht im Futter haben möchtest?

Grundsätzlich ist sowas für Futtermittelhersteller eine nette Möglichkeit, den Proteingehalt künstlich anzuheben, ohne teures Fleisch hinzuzugeben.
Chemische Aminosäure-Synthesen sind inzwischen billig und schnell. Haben aber den Nachteil, dass ein racemisches Gemisch, also D- und L-Form entsteht.
Die D-Form kann üblicherweise vom Körper nicht zur Proteinbiosynthese verwendet werden. Wobei Methionin ein Sonderfall sein könnte, da der Körper möglicherweise Mechanismen hat, Methionin auch als D-Stereoisomer zu verwerten. Aber soweit ich weiß ist noch nicht geklärt, ob und wie das funktioniert. Von daher könnte die D-Form eine unnötige zusätzliche Belastung für den Organismus darstellen.

Die Isolierung der L-Form von Aminosäuren aus einem D/L Gemisch ist das, was aufwendig und teuer ist. Das macht man für Arzneimittel, aber nicht für Hundefutter, bei dem man eben durch die Aminosäuresynthese ja das Geld für Fleisch sparen möchte...

Ich achte übrigens nicht auf sowas im Futter, Hundeernährung ist schon kompliziert genug, ohne alle Eventualitäten miteinzubeziehen.
Das ist nur der theoretische Hintergrund dazu.

_________________
Most institutions demand unqualified faith but the institution of science makes skepticism a virtue.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Benutzeravatar

Beiträge: 11
Wohnort: Siegen
Hallo Zusammen,

ich gebe unseren Hunden derzeit Wolfsblut Wide Plain und sie leben es über alles, fressen es ohne Probleme. Sogar unsere mäkelige Hündin liebt dieses Futter. Auch ich war bislang mit diesem Futter sehr zufrieden.
Ich habe jetzt eben gesehen, dass in dem Futter Methionin und Methionin-Lysin enthalten ist. Ob künstlich oder nicht kann ich nicht genau sagen und eben da bin ich nun etwas verunsichert.
Ich weiss das in jedem Futter dieser Zusatz ist und wenn dieser Zusatz "natürlich" im Futter ist soll er nicht so schlimm sein wie wenn er als Futterzusatz zusätzlich untergemischt wird. Bei Wolfsblut steht das Ganze unter Nährstoff-Analyse ob das jetzt als Zusatz oder natürlich ist kann ich nicht sagen. Weiss das vielleicht jemand von Euch :gruebel:

Der Grund warum ich das als "Zusatzstoff" nicht im Futter haben will sind die Aminosäuren.
Unsere Rasse (Irish Terrier) soll anfällig sein für Chystinsteine (Harnsteine / Stoffwechselerkrankung) und eben dieses besagte Methionin könnte / soll auch Auslöser für diese Erkrankungen sein - wie gesagt wohlgemerkt wenn als Zusatzstoff beigemischt wird nicht im natürlichen Rohstoff Fleisch. Der Körper soll diesen Stoff nicht verarbeiten können und dadurch sollen sich dann diese Steine bilden wo gerade dann bei den Rüden die Probleme auftauchen und diese dann operiert werden müssen.
Leider habe ich da auch nicht so die Ahnung was Ernährung etc. angeht. BARFEN möchte ich nicht unbedingt ist mir zu Zeit aufwendig bei drei Hunden. Möchte auch noch kurz anmerken, dass alle Hunde keine Probleme haben und ich lediglich vorbeugen möchte.

Viele Grüße
Sandra

_________________
Liebe Grüße Sandra mit Franca

Schaut doch auch mal auf unserer Homepage vorbei. Über nette Gästebucheinträge freuen wir uns immer
Bild


Zuletzt geändert von Sandra Dax am 11.03.2012 08:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Beiträge: 5460
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weißer Schäferhund-Husky-Mix, Border Collie
Mein(e) Hund(e): Schnuppe, Barney
Ich würde den Hersteller mal anschreiben. Der dürfte ja sagen können, ob es nun ein Zusatzstoff ist oder nicht.

_________________
Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Benutzeravatar

Beiträge: 11
Wohnort: Siegen
Hallo,

den Hersteller habe ich bereits angeschrieben und bislang aber keine Rückantwort erhalten.

Gruß
Sandra

_________________
Liebe Grüße Sandra mit Franca

Schaut doch auch mal auf unserer Homepage vorbei. Über nette Gästebucheinträge freuen wir uns immer
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 118
Basiert ein Futter auf Getreide oder einem hohen Anteil an pflanzlichen Proteinen, entsteht immer ein Mangel an dieser natürlichen Aminosäure. Synthetische Aminosäuren wie
z.B. DL Methionin schließen diese Lücken.

Hinzu kommt noch, dass viele Futtermittelhersteller aus Preisgründen billige und minderwertige Fleischmehle verwenden. Als Ersatz dafür ,um diese Minderwertigkeit auszugleichen, werden bzw. müssen synthetische Aminosäuren zugesetzt werden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund
Benutzeravatar

Beiträge: 443
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Französische Bulldoggen, Jagdhundmix
Mein(e) Hund(e): Püppi, Buddy, Momo, Pepsi
Sandra Dax hat geschrieben:
Der Grund warum ich das als "Zusatzstoff" nicht im Futter haben will sind die Aminosäuren.
Unsere Rasse (Irish Terrier) soll anfällig sein für Chystinsteine (Harnsteine / Stoffwechselerkrankung) und eben dieses besagte Methionin könnte / soll auch Auslöser für diese Erkrankungen sein - wie gesagt wohlgemerkt wenn als Zusatzstoff beigemischt wird nicht im natürlichen Rohstoff Fleisch. Der Körper soll diesen Stoff nicht verarbeiten können und dadurch sollen sich dann diese Steine bilden wo gerade dann bei den Rüden die Probleme auftauchen und diese dann operiert werden müssen.
Leider habe ich da auch nicht so die Ahnung was Ernährung etc. angeht. BARFEN möchte ich nicht unbedingt ist mir zu Zeit aufwendig bei drei Hunden. Möchte auch noch kurz anmerken, dass alle Hunde keine Probleme haben und ich lediglich vorbeugen möchte.

Viele Grüße
Sandra


Mmmmhhh...... Ich weis das bei Katern die zu Steinbildung neigen eben GERADE Futter mit DL-Methionin als Diät eingesetzt wird weil es durch die harnansäuernde Wirkung die Steinbildung VERMINDERT.
Beim Hund soll es umgekehrt wirken? Bist Du Dir da sicher?

Bis auf die Tatsache das man mehr Platz im Gefrierfach braucht ist Rohfütterung aber auch bei mehreren Hunden nicht wirklich zeitaufwändig. Statt frischpüriertem Obst, Gemüse und Salat kann man ja Trockenflocken nehmen die man einweicht.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Benutzeravatar

Beiträge: 11
Wohnort: Siegen
Nein ganz sicher bin ich mir in dieser Hinsicht nicht.
Ich habe lediglich gesagt bekommen das bei Hunden die dazu neigen dieses künstliche Methionin die Bildung von Steinen auslösen können.
Wiederum in dem oben genannten Link habe ich das so verstanden das bei Struvitsteinen eben dieses künstliche Methionin die Steinebildung verhindert bzw. das Risio mindert.

Gruß
Sandra

_________________
Liebe Grüße Sandra mit Franca

Schaut doch auch mal auf unserer Homepage vorbei. Über nette Gästebucheinträge freuen wir uns immer
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund
Benutzeravatar

Beiträge: 443
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Französische Bulldoggen, Jagdhundmix
Mein(e) Hund(e): Püppi, Buddy, Momo, Pepsi
Da würde ich mich mal genauer erkundigen.
Denn gerade wenn Deine Rasse da vorbelastet ist VERGRÖSSERST Du uU ja das Risiko wenn du auf das künstlich zugesetzte D-Methionin verzichtest.
Alles Beichte die ich im www gefunden haben berichten nämlich das es GEGEN Steine wirkt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1117
Wohnort: Neuenrade/NRW
Methionin säuert den Harn.
Ist der Urin eher basisch, bilden sich Struvite - besonders gut klappt das bei billigen Futtermitteln. Deswegen versucht man wohl mit Methionin "gegenzusteuern" (?).
Struvite lassen sich mit kontrolliertem Einsatz von M. auflösen.

Hat ein Hund aber ohnehin die Neigung zu saurem Urin und bekommt zusätzlich Methionin, so dass der Wert noch weiter ansteigt, läuft er Gefahr Oxalate auszufällen. Diese Steine können später nicht andesr entfernt werden, als dass man sie rausoperiert.

_________________
"Einen Mops besitzt man nicht - man verfällt ihm!" G. Kleinschmidt

http://www.retro-mops.de
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 9
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: noch keinen eigenen Hund - leider :-(
Ich bräuchte auch ein gutes Trockenfutter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Suche ein Trockenfutter ohne Zusatz von DL-Methionin
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 1
Hunderasse: TerrierMix Dackelmix
Mein(e) Hund(e): Berci und Jeannie
Sandra Dax hat geschrieben:
Nein ganz sicher bin ich mir in dieser Hinsicht nicht.


Hallo Sandra,

ich habe den Thread (vor allem deine Beiträge) hier aufmerksam gelesen und mich betrifft die Frage nach Methionin auch schon seit Jahren, da ich einen Hund mit einer starken Wirbelsäulenfraktur habe, der zudem auch immer Struvit-gefährdet ist.

Daher möchte ich es auch noch einmal ganz klar bestätigen:
Methionin SENKT die Struvitbildung, in dem es den Harn ansäuert und die Proteine gewissermaßen verdünnt bzw. die Niere diese leichter zersetzen können.

Dadurch säuert sich der PH-Wert nach unten an und die Reststoffe der Umwandlung in Harn bleiben weitgehend mineralstoff- und magnesiumarm. Struvitsteine bilden sich bei dünnem Harn, der sauer ist, gar nicht erst.

Deshalb:
AUF KEINEN FALL brauchst du ein Methionin-freies Futter!!
Das ist hanebüchener Unsinn!

Die Mischung in Spezialfuttern gegen Struvite sind angereichert mit natürlichen und künstlichen Methioninstoffen und werden zudem noch mit einem erhöhten Kalziumsulfatgehalt und einer Schwefelbeigabe zusammengemixt.

Das in der Summe ergibt einen sauren Harn, der Steine gar nicht erst bilden lässt, bzw. sie leichter zersetzen kann.

Methionfreies Futter hätte zur Folge, dass der Harn bestimmte Enzyme nicht mehr zur Verfügung hätte, um Steine zu zersetzen.

Außerdem lässt es sich als Bestandteil tierischer Proteine gar nicht vermeiden, dass Methionin drin vorkommt.

Der Zusatz soll wie gesagt nur Vorsichtsmaßnahme beigegeben werden, was einige Futterhersteller machen, da gerade ein basischer Harnstoff bei manchen Hunden nach Fütterung mit Trockenfutter beobachtet wurde.

Aus meiner eigenen Erfahrung ist zu sagen, dass sobald ich meinem Hund Futter ohne Zusatz DL-Methionin und Kalziumsulfat sowie Magnesiumreduktion gebe (also stinknormales Trocken- / Nassfutter), dann der PH-Wert innerhalb eines Monats schlagartig nach oben anzieht und sich Steine bilden. Mehrmals beobachtet, jedesmal Haufen Geld beim Tierarzt gelassen.

Wenn ich PH-Wert-ansäuerndes Futter gebe, ist alles gut und die Welt für meinen Racker in Ordnung. Und das schon seit Jahren.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de