Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 6
Hallo!

Ich hätte eine Frage zur Gewöhnung von Hund und Katze:

Und zwar ist unser Mischlingshund Rambo vor einer Woche gestorben. Vielleicht werden wir wieder einen Hund heimtun, so in ein paar Monaten. (haben da auch schon was in Aussicht).
Wir haben aber auch eine Katze, Moritz 5 Jahre.
Als unser Hund 10 Jahre alt war, ist unsere alte Katze gestorben und wir haben Moritz geholt. Es gab keine Probleme beim "Aneinandergewöhnen", da unser Hund total gutmütig war und die Katze erst 3 Monate. Es war sogar so dass die Katze den Hund sehr gern gemocht hat. Soll heißen, sie hat sich nicht nur an ihm geschmiert, sondern wollte auch mit ihm spielen. Nur war der Kater sehr grob und hat halt oft etwas zu fest gebissen. Das hat mein "kleiner Löwe" halt so an sich...

Nun will ich fragen ob ihr ein paar Tipps für mich hättet, wie die Gewöhnung am besten funktioniert.?

Wie gesagt, der Kater mag Hunde. Er hat sich auch voll gut mit dem Hund (Shih tzu Mischling) meiner Tante verstanden.

Wenn wir also einen Welpen holen würden, glaubt ihr es würde Probleme von Seiten der Katze machen?

Und wenn der Hund erst 8-10 Wochen alt ist, sollte es aus Sicht des Hundes auch funktionieren? Oder?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

LG
Christian


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2151
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Staff-Mix, Yorkie-Mix
Mein(e) Hund(e): Ali, Rosie
Soll es denn ein Welpe sein, der neue Hund?

Probleme sollte es von Seiten eines Welpen eigentlich keine geben.

Nur nervig kann es werden. Welpen sind ja oft sehr grob, aber eben auch sehr verspielt. Du kannst damit rechnen, dass der Welpe auch mit dem Kater spielen wird.

Nicht alle Katzen schätzen aber solche Spielattacken mit spitzen Welpenzähnen. Oder vom Welpen gescheucht zu werden.

Manche Katzen flüchten dann in höhere Regionen. Oder sie teilen ihrerseits aus. Was dann für den Welpen schon eine Verletzungsgefahr birgt. Und auch negative Erlebnisse, die das spätere Zusammenleben nicht grad positiv beeinflussen.

Wenn Du die ersten Wochen sicherstellen kannst, das keines Deiner Tiere das andere übermäßig belästigt, sondern sie sich in aller Ruhe aneinander gewöhnen können, müßte aber alles klappen.

Die erste Zeit braucht Management. Im Selbstlauf kann auch viel schief laufen.

_________________
Ein Stafford packt Dein Herz und läßt es nie mehr los.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
Sind doch gute Voraussetzungen. Wichtig sind viele Rückzugsmöglichkeiten für die Katze. Sonst einfach ein paar Türgitter machen. Wir haben 3 Hunde und 3 Katzen, da gibt's immer wieder neue Eingewöhnungen. Die Katzen haben die obere Etage für sich, die Hunde bleiben tagsüber unten. Mit einem älteren Hund der keine Katzen kennt erst mal angeleint schauen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 6
Hallo und danke schon mal für eure Antworten:

Friida hat geschrieben:
Soll es denn ein Welpe sein, der neue Hund?.


Muss ist es nicht. Es sollte nur schon eine junger Hund sein d.h. max 1-2 Jahre.
Nur ist es so dass es im Bekanntenkreis zufällig 5 zwei-Wochen-alte Mischlingswelpen gibt, die einen Platz brauchen würden...

Friida hat geschrieben:
Nur nervig kann es werden. Welpen sind ja oft sehr grob, aber eben auch sehr verspielt. Du kannst damit rechnen, dass der Welpe auch mit dem Kater spielen wird.

Nicht alle Katzen schätzen aber solche Spielattacken mit spitzen Welpenzähnen. Oder vom Welpen gescheucht zu werden.


Der Kater hätte auch jetzt noch gern mit dem alten Hund gespielt. Nur war der mit 16 nur schon zu alt. Jetzt wäre die Frage wer jetzt wirklich zu grob für den anderen ist....

lg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Hund ans Alleinsein gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 6
Hallo! Ich benutze gleich wieder dieses Thema weiter:

Also ich wollte fragen, wie man einen Hund ans auch mal Alleinsein gewöhnen kann?
Bzw ab wann man schon damit anfangen soll?


Um es zu präzisieren. Wie bereits in den vorherigen Posts ersichtlich wird mit hoher Wahrscheinlichkeit Anfang Feber ein Welpe bei uns einziehen.
Es wird zwar dann später im Prinzip immer wer zu Hause sein, aber trotzdem möchte ich dass man den Hund durchaus mal so 1, 2 oder 3 Stunden alleine lassen kann, ohne dass das Haus verwüstet ist oder sonstige Überraschungen auf einen warten.

Da ich ja erst einen Hund gehabt habe, den ich erst mit 2 Jahren bekommen habe, und dieser der "unkomplizierteste Hund auf der ganzen Welt" war, er also ohne Problem auch mal alleine gelassen werden konnte ohne dass man ihm das "Antrainieren" musste, bin ich derzeit etwas unsicher.

Also wie würdet ihr es machen: Ihn Anfangs mal eine viertel Stunde in ein Zimmer geben und alleine lassen. Das öfters wiederholen über Tage (Wochen?), dann auf 30 Minuten rauf gehen, dann auf 45min usw.?

Und ab wann kann/sollte man damit anfangen?

Wie gesagt, es geht nicht darum, dass er jeden Tag stundenlang alleine wäre, sondern nur für den Fall, dass er nicht mitkommen könnte, und dann halt zuhause bleiben müsste...

Lg


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 24
Hunderasse: Mischling
Mein(e) Hund(e): Rominger
Spannendes Thema. Mit einem Welpen geht das bestimmt gut, aber wie sieht es mit älteren Hunden aus? Hat jemand von euch es schon einmal geschafft, einen älteren Hund an eine Katze zu gewöhnen - das stelle ich mir ziemlich schwierig vor. (meine Hunde flippen schon aus, wenn eine Katze in weiter Ferne zu sehen ist)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Benutzeravatar

Beiträge: 12
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Schäferhund
Mein(e) Hund(e): Yoggi
es kann gut sein, dass es gar keine Probleme geben wird und du dir umsonst Gedanken machst.
ansonsten beobachten und den aggressiveren ausmachen und mit ihm arbeiten


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
Verstehe den Zusammenhang jetzt nicht so ganz. Von Katze aufs alleine bleiben.
Einen Welpen lasse ich vom ersten Augenblick alleine und gehe aus dem Zimmer, schliesse mal eine Türe, gehe in den Keller usw. Fange mit einer Minute an usw. Er lernt das es vollkommen normal ist.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 6
Pumbo hat geschrieben:
Verstehe den Zusammenhang jetzt nicht so ganz. Von Katze aufs alleine bleiben.


Naja ganz einfach: Ein Welpe ist für mich eine neue Erfahrung. Und diese beiden Themen sind mir einfach als erstes eingefallen bzw wollte ich einen Rat dazu haben.
Was jetzt daran nicht zu verstehen ist...?

mfg

PS: Ein allgemeines Danke für die Tipps, mit dem Fazit: "Einfach nicht zu viele Gedanken machen!"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 8
Hunderasse: Collie-Mischling
Mein(e) Hund(e): Ötti
Hallo zusammen!

Habe mich soeben angemeldet, weil es mich ebenfalls interessiert, ob und wie es möglich ist, ältere Hunde mit Katzen in einem Haushalt zusammenzubringen. Hat jemand Erfahrung damit?

Grüße
Ralf


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2151
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Staff-Mix, Yorkie-Mix
Mein(e) Hund(e): Ali, Rosie
xmoni hat geschrieben:
Hat jemand von euch es schon einmal geschafft, einen älteren Hund an eine Katze zu gewöhnen - das stelle ich mir ziemlich schwierig vor. (meine Hunde flippen schon aus, wenn eine Katze in weiter Ferne zu sehen ist)


Ja, ich. Sogar einen ausgewiesenen Katzenhasser.

Da erwachsene Hunde im allgemeinen Kommandos kennen, kann man so eine Gewöhnung anfangs komplett über den Gehorsam managen.
Allerdings sollte man die Möglichkeit haben, Hund und Katze außerhalb der Übungszeiten zu trennen.

Mein Fazit aus einigen Vergesellschaftungen, Hunde sind kooperativer und akzeptieren schneller eine Katze als dazu gehörig.
Erwachsene Katzen können zu wahren Ekelpaketen mutieren, wenn ein neuer Hund einzieht und tun sich oft wochen- oder monatelang schwer mit der Akzeptanz.

_________________
Ein Stafford packt Dein Herz und läßt es nie mehr los.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Zum Thema "allein lassen" trainieren.
Das ist von Rasse zu Rasse und Hund zu Hund sehr verschieden. Ich gehe gerade öfter mal mir einer HH spazieren deren Junghund ziemlich am Rad dreht, wenn er alleine bleiben muss und der ziemlich viel kaputt macht. Es ist nicht ihr erste Welpe aber ihr erster Hund war in dieser Hinsicht kaum problematisch. Auch bei uns war das "Alleine bleiben" kein Problem. Ich kenne auch eine Aussi-Halterin deren Zweithund trotz Anwesenheit des ersten Hundes beim Alleinbleiben die Tapeten von den Wänden gerissen hat. Alle Hunde wurden mehr oder weniger Schulbuchmässig in gleicher Weise an das Alleine-bleiben gewöhnt. Wenn möglich sollte man das Tempo in dem man die Zeitspannen vergrößert, dem Verhalten des Hundes anpassen. Zeigt der Hund Verlustängste oder auch einfach nur Frust und Verärgerung, muss man halt sehr sehr oft und kurz Trainieren und die Zeitspannen nur langsam und minimal verlängern. Das ist dann zeitraubend, nervig und anstrengend aber nicht zu ändern.

Bei meinem Hund habe ich mir überhaupt keine Gedanken machen müssen. Er musste von Anfang an immer mal kurz (1-5 Minuten) alleine bleiben, weil es sich so ergab und hat nie Probleme damit gehabt. Beim Einkaufen musste er in der Autobox bleiben etc.. Berufsbedingt musste er dann mit 5 Monaten 2x pro Woche 4 Stunden alleine bleiben. Es lief alles easy.

Ich kann bei den oben genannten HH, die damit Probleme haben, aber keine grundlegenden Fehler erkennen. Hunde sind halt Individuen und was bei einem Hund problemlos läuft, muss beim Nächsten nicht in gleicher Weise funktionieren. Damit muss man als Welpenkäufer einfach rechnen.

Es dauert halt seine Zeit bis aus einem Welpen ein erwachsener, gut integrierter und gut erzogener Hausgenossen wird. Manchmal macht man sich über eventuell auftauchende Probleme im vorhinein Gedanken, die sich dann garnicht einstellen. Dafür tauchen dann an anderer Stelle Probleme auf, mit denen man garnicht gerechnet hatte. Wenn man sich im vorhinein gründlich mit den rassetypischen Charaktermerkmalen seines neuen Hausgenossen vertraut macht, kann man schon Vieles vorhersehen. Trotzdem bleibt jedes Tier ein Individuum und kann mit Überraschungen aufwarten.

Viel Spass und Glück
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 16
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Schäferhund
Mein(e) Hund(e): Alf
Ich glaube, alles klappt! Meistents haben Katzen keine Probleme mit Hunden, sondern eigentlich mit anderen Katzen. Versuch das Kennenlernen von beiden nicht schnell zu machen. Alles soll langsam und ruhig geschehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 557
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016
Ich habe bisher fleißig erwachsene Hunde mit erwachsenen Katzen vergesellschaftet und hatte bisher keine Probleme.

Zuerst hatte ich Katzen. Als diese 11 und 16 waren zog mein Berner-Baby dazu (vorher hatte ich mit einem katzenverträglichen Hund getestet, ob sie Hunde an sich tolerieren und nicht in Panik ausbrechen).
Es ging völlig problemlos, da Bernerchen sie absolut in Ruhe lies und die Katzen sich schnell als Könige fühlten.

Dazu kam dann später eine 7jährige Bouvier-Hündin, die vorher schon mit Katzen zusammen gelebt hatte.

Als die Katzen beide nicht mehr lebten kamen ein 6jähriges Katzenpärchen, die überhaupt keine Hunde kannten zu mir (sie sollten eigentlich in den Stall, aber das ist eine andere Geschichte).
Da meine beiden alten Hunde völlig friedlich ruhig und entspannt waren gab es null Probleme.

Tomte kam 7jährig aus Spanien, hat aber auf der Pflegestelle schon Katzen kennen gerlernt, mein weiterer Bouvier war 3, kannte keine Katzen, hat aber auf Grund ihrer geistigen Behinderung Katzen nicht wahr genommen und die Katzen störte nicht, dass Merle immer schrie und in die Luft schnappte.

Der Shiba hat in Ungarn auch den Katzentest bestanden (sie war 2,5 Jahre) und hat sich genauso gut eingefügt.

Die beiden aktuellen Katzen kamen 4 jährig zu uns und sind total Hundefanatiker.
Vor allem Paula schmeisst sich an die Hunde ran.
Auf die kleineren Spaziergehrunden im Wald dürfen alle mit.

Gerade im Sommer bin ich da oft mit 3 Hunden und 2 Katzen im Schlepptau unterwegs.

Außer Katzenwelpen (die hatte ich noch nie) habe ich also alle Kombis durch und es lief immer super.

Die zwei Hunde, die ich in letzter Zeit als Welpe hatte, trugen die ersten Tage ein kurzes Schleppleinchen, damit ich spielerisches hinter Katzen her toben direkt unterbinden konnte und auf den ersten Runden mit Katze blieben sie draußen an der Leine.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Hund und Katze - Gewöhnen
Beitrag
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied

Beiträge: 195
rolfb hat geschrieben:
Habe mich soeben angemeldet, weil es mich ebenfalls interessiert, ob und wie es möglich ist, ältere Hunde mit Katzen in einem Haushalt zusammenzubringen. Hat jemand Erfahrung damit?


Ich hatte zuerst die älteren Katzen, als ein Hund ins Haus kam. Man wußte nicht, wie der Hund auf die Katzen reagiert, da er sie draußen immer versucht hat zu jagen.

Ich habe den Hund zunächst angeleint gelassen, um seine Reaktionen auf die Katzen zu testen. Natürlich wollte er zunächst zu den Katzen, die aber nicht sehr begeister waren.

Der Vorteil war, dass die Katzen sich in der Wohnung auskannten und auf erhöhte Plätze sprangen - unerreichbar für den Hund. Der Hund musste dann bei mir, immer noch angeleint, liegen bleiben. Nach einer gwissen Zeit hatte sich der Hund aber auch etwas beruhigt und lag dösend da.

Nun kamen gaaaanz langsam die Katzen etwas näher.
Bewegte sich aber der Hund, wurde gefaucht und Rückzug angetreten.

Aufpassen muss man allerdings sehr, wenn man mit dem Hund nach Hause kommt, weil die Katzen begrüßen wollen. Diese Situation ist dann ein wenig heikel.

Nach 2-3 Wochen war dann allerdings alles Ok


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de