Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fatis Trainingstagebuch- DER Knüller nach 6 Jahren Fatima
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Huhuuu,
nachdem das mit den Tagebüchern ja meine Idee war, sollte ich die Funktion logischerweise jezt auch mal benutzen :roll:
Also gleich mal vorab, es wird kein Tagebuch in dem üblichen Sinne, dafür hab ich weder die Zeit noch den Nerv, eher eine Art unregelmäßige Berichtserstattung.

Trainingsziel:
-Fati soll fremde Menschen ignorieren und nicht gleich mit Panik reagieren, wenn sie ausversehen mal angerempelt wird. Ausserdem möchte ich, dass sie neutral, ohne Fixieren auf fremde Hunde zugeht, insbesondere auf kleine. Parallel arbeiten wir am Fuß, da klappt es sehr gut in Minischritten und langsamer gGeschwindigkeit, beim schnellen haperts noch, beim loslaufen verliert sie regelmäßig den Blickkontakt.

Trainingsstand:
Guter Grundgehorsam vorhanden. (Sitz, Platz, Bleib, Hier, Weiter, Warten, Bei mir, Fuss)
Tricks: Pfote (links rechts), Hinten (Hintere Pfote), Rolle, Tot, Diener, Sprung über Arm, Middle (in die Mitte meine Beine+mitlaufen, egal ob vor-oder zurück), Back (rückwärtslaufen), Left (nach links drehen), dreh (nach rechts drehen), wink (winken), Was ist da? (schräg gucken), spanischer Schritt im Aufbau

Beschäftigung: Dummy, ZOS, Longieren





Erstmal eine Frage : Mach ich zu viel mit ihr? Ich weiß sehr wohl das mann auch zu viel mit einem Hund machen kann, aber sie ist eigentlich überall mit Freude dabei (das ist Launenabhängig :lol:)



Und nun zum aktuellen Stand, wir üben grade im Park mit der Schlepp an fremden Menschen einfach vorbei zu gehen und diese nicht anzubellen, das klappt überraschend gut, Da war wirklich schon alles dabei: Alte, gebrechliche Leute mit Wägelchen, Kinder, Mütter mit Wagen, Leute im Rollstuhl, Behinderte, Leute mit Gehfehler, ganz dicke, ganz dünne, selbst ein Mann mit einer gelben Jacke (kein Postbote), die ganzen Menschen hat sie NICHT verbellt, das hätte sie früher 100%.
Ich mach das dann so, dass sie kurz gucken darf und wenn sie dann desinterresiert weiterläuft click ich und sie bekommt ihre Belohnung. Jezt grade hat sie eine neue Macke, sie läuft zu den Menschen, wedelt diese an und schnuppert an ihnen, das ignorier ich einfach oder ich ermahne sie.
An der Tolleranz zu ungewohnte Bewegungen üben wir, indem ich sie sitzen oder platzen lasse und sie muss bleiben, wenn ich leichten druck auf Pfote, Rute ausübe mit meinem Fuß, sie ein wenig zur Seite dränge mit meinem Bein oder sie offensiv bedrohe indem ich schlagen antäusche, ruhiges Verhalten/ignoerieren Bestätige ich dabei, wenn sie aufspringt wird sie einfach wieder ruhig in ihre Ausgansposition gebracht.
Das klappt schon sehr sehr gut, diese Idee hab ich übrigens aus der Polizeipferdeausbildung, da hab ich mir in lezter Zeit mal ein Video angesehen.

Das mit dem Fuß trainiere ich nur noch mit Würstchen, weil die Motivation einfach höher ist, mein Trainer hat mir den Tipp gegeben, dass ich das mit dem Blickkontackt halten beim loslaufen so üben soll, indem ich ich nur das linke Bein leicht vorsetzen soll und bestätige beim mitlaufen mit Anschauen.


Soooo das wars dann auch erst mal, über Tipps, Tricks, Kritik oder sonstige Kommentare freue ich mich natürlich, ich hoffe ich langweile euch nicht.

Ach wenn ihr eine Idee habt wie ich die kleine an Pferde gewöhnen kann, her damit :wink:
:waving:

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Zuletzt geändert von Faddl am 08.04.2011 10:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1492
Huhu!

Na das klingt ja interessant! Ich finde es bei unsicheren Hunden (durch die Erfahrung mit meinen Super-Bangebuxen) ausgesprochen hilfreich, dem Hund Sicherheit zu vermitteln und ihm in einem begrenzten Raum die Möglichkeit zum Ausweichen zu geben. Schleppleinen find ich dafür für gewöhnlich schon zu lang, hab mit ca.3m langen Leinen gute Erfahrungen gemacht.
Ich ignoriere Angst, belohne ruhiges Verhalten und setze ein Abbruchsignal, wenn der Hund sich in eine Panik reinsteigert - danach geht's ruuuuhig weiter (und ich weiß, dass ich wohl zu nah am Angstauslöser war und halte beim nächsten Mal mehr Abstand und versuche, noch mehr Sicherheit zu vermitteln).

Was willst du gegen das Fixieren anderer Hunde (insbesondere Kleinerer) machen? Das Problem hab ich bei Monty nämlich auch und weiß noch nicht so wirklich was ich dagegen tun soll/kann.

Wie reagiert sie denn bisher auf Pferde?

LG
montefix


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Ich habe Paolo ein Kommando beigebracht, was ihm beim Fußlaufen das Halten des Blickkontaktes erleichtert. Und zwar heisst das "Auge".
Bedeutet für ihn, dass er mir in die Augen bzw. ins Gesicht schauen muss.
Aufgebaut hab ich es folgender Maßen:

Vor den Hund hocken oder knien, Hund davor mit Sitz. Leckerlie in die Hand, relativ nah neben dem Gesicht, Kommando "Auge" und sofort wenn er nur nen kleinen Moment in mein Gesicht schaut ein Lob und Leckerlie.
Das hab ich ausgedehnt, den Abstand vom Gesicht zum Leckerlie vergrößert und die Abstände zwischen Blickkontakt halten und loben verlängert.
Mittlerweile kann ich mich in die Grundstellung neben ihn stellen und er hält den Blickkontakt über längere Zeit. Auch ein einzelner Schritt klappt schon sehr gut :)
Er kann auch schon den Blickkontakt so lange halten bis ich ihn bestätige :thumbsup:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Hey Danke für eure Antworten.
Das Problem ist, dass Fati das Anbellen mittlerweile schon zur Routine gemacht hat und nicht nur nimmt, um sich zu schützen.
Ich habe dafür eine Abbruchssignal eingebaut was auch sehr gut klappt, wenn sie fixiert verwende ich auch das Abbruchssignal, was auch hilft: Stehen bleiben, im vorigen Schritt habe ich das so gemacht, dass ich stehen geblieben bin und gequitscht habe, jezt bleibe ich stehen und sie schaut mich dann meistens an, wenn nicht erinner ich sie ein wenig mit zupfen an der Leine. Da ich sie sehr gut lesen kann, entscheide ich je nach Person oder Hund, ob ich einfach weitergehe und so tue als wäre nicht und dann für das ignorieren der anderen belohne oder aber stehen bleibe , sie zu mir rufe, dafür darf sie dann ein Leckerlie suchen und die Menschen können währenddessen vorbei. Das mit dem Leckerliesuchen klappt sehr gut, sie lässt sich meist gar nicht ablenken oder guckt nur kurz hin und sucht weiter.
Kürzlich wollte sie mir wieder drei Menschen anbellen, ich glaube das die Angst hatten, das ist immer noch ein Problem für sie.
Ich hab das dann unterbunden und sie als Belohnung hinterher Leckerlie suchen lassen.
Mir ist auch aufgefallen, wenn ich sie drei Tage wieder öfter an der Kurzen Leine hatte, steigert sie sich eher da rein, als wenn sie fast kontinuirlich freiläuft. Ich lasse sie mittlerweile fast überall frei laufen, bei kleinen Straßen muss sie stehen bleiben und wir gehen gemeinsam rüber.
Heute war sie etwas nervös, als ein Mann circa 20m von uns entfernt Raketen gezündet hat, aber auf die Böller reagiert sie auch nur, wenn sie in der Nähe sind, ich glaube sie weiß, dass wenn sie so nah sind, dann wirklich eine Geefahr darstellen, weil Böller die weiter weg sind machen ihr nicht aus.



Auf Pferde ragiert sie ängstlich, sie wurde mal mit einem Huf gestreift, wenn sie freilaufen und flüchten kann,verhält sie sich ihnen gegenüber neutral, aber angeleint reagiert sie aggresiv, wenn sie ihr zu nahe kommen.
Ich dachte mir, dass ich sie jezt einfach einige male zum stall mitnehme und sie dann beim putzen bei sein kann, wenn ich reite kann ich sie in einen Aufenthaltsraum sperren, da ist es dann auch schön warm :)
Meint dass das ein guter Anfang wäre?

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Huhu, ihr lieben Mitleser (ich hoffe es gibt welche)
gestern kam der Knaller aus 6 Jahren Fati-Julia Beziehung.
Die kleine hat mir gedroht.
Sie hatte einen Knochen gefunden auf einer Wiese, ich rufe, Fati kommt nicht, versteckt mich, Fati kommt nicht, dann hab ich gemerkt, dass sie irgendwas gaaaanz tolles haben muss.
Geh also hin (immer schön auf SL, damit sie das Ding nicht vor mir verstecken will), sage Aus, Fati juckt das nicht, also greif ich mit der Hand über ihre Schnauze, Fati droht mir und wollte auch zuschnappen, ich war einfach schneller.
Ich hab dann wie gesagt einmal über die Schnauze gegriffen. Das Ding habe ich dann mitgenommen und habe es vor der Haustür nochmal geübt, erstmal ein wenig Impulskontrolle, als sie das verstanden hatte, gab ich ihr ein OK, sie hat es genommen ich sage Aus und das gleiche Spiel von vorher, das haben wir solange gemacht, bis i hr das Prroblemlos wieder wegnehmen konnte, ohne angestänket zu werden.
Am Ende hat sie dann auch ganz viel beschwichtigt und heute war die Rangordnung mehr als klar, wir waren im Wald und sie hat super gehört, auch ganz toll ihre Dummys apportiert.
Ich übe jezt grade wieder das Aus, erstmal mit Balltausch, späer möchte ich dann mit trockenem Brot weiter machen und es langsam steigern. Ich habe mir schon überlegt, wenn ich bei fleischigen Sachen angekommen bin nehme ich Pansen als Tauschobjekt, da sie den liebt.
Ich muss gestehen wir haben das Aus nie gesondert geübt, da man ihr alles wegnehmen kann, sogar Pansen, ich weiß auch nicht was das gestern war, ich war erstmal ziemlich überrascht :lol:

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Huhu,
ich war kürzlich mit der kleinen Bahn fahren.
Die war ziemlich voll und die kleine hat sich vorbildlich benommen.
Kleine Kinder sind wirklich sehr nah an ihr vorbeigegangen und ein schon etwas größeres Kind hat mich gefragt ob er sie streicheln darf, ich habe das erlaubt, weil Fati auf den sehr neugierig und entspannt reagierte, trotz der Enge in der Bahn, hat sie keinerlei Stresssymptome gezeigt, sonst hätte ich das selbstverständlich sofort abgebrochen.
Das mit dem Anzeigen klappt noch immer nicht, aber wenn sie scnüffelt und da was interessantes ist steht sie schon immer vor, vielleicht kriege ich es ja darüber eingefangen.
Ansonsten klappt es wirklich sehr toll, der Grundgerhorsam sitzt sehr gut.
Gestern hat sie einen Toast gefunden, den wollte sie logischerweise verputzen, ich habe ihr mittels Fuß klar gemacht, dass das meiner ist, als sie es akzeptierte bekam sie Wursti.
Dann habe ich sie Versuchshalber wenig später wieder abgeleint und sie wollte selbstverständlich zum Toast, ich habe also gepfiffen, sie bleibt stehen, dreht sich um und man hat richtig gesehen, dass sie überlegt hat wie sie sich entscheiden soll (hätte sie sich für den Toast entschieden, ich hab ja immer die SL dran) aber sie entschied sich für mich, dafür gab es ein kleines Stück Pansen.
Die Impulskontrolle wird immer besser, wenn ich jezt etwas aus dem Spiel heraus schmeiße, bleibt sie stehen und schaut mich an, bei Futter wenn ich ihr ohne das ok etwas anbiete dreht sie den Kopf weg, nur bei Wurst fällt es ihr noch schwer, sich zu beherrschen.

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
142 Zufriffe und nur zwei Antworten?
Irgendwie fehlt dann die Motivation für mich, also Leute her mit dem Clicker :wink:

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1492
Ich finde das klingt sehr gut! Find's klasse, dass du dich mit den Problemen nicht einfach abfindest, sondern positiv motiviert dran gehst, sie zu beheben :thumbsup:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Hach dann bin ich ja beruhigt, wenn diese Stille positiv gemeint ist, es könnte ja auch sein ihr schweigt, weil ihr einfach keinen Bock habt was darauf zu schreiben.
Also wenn ihr Tipps habt immer her damit.
Und auch einfache Anmerkungen wären toll, ich bin ein Mensch, der schnell die Motivation verliert, wenn er kein Feedback bekommt, also her mit eurem gekritzel (egal ob positiv oder negativ)

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Beiträge: 5460
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weißer Schäferhund-Husky-Mix, Border Collie
Mein(e) Hund(e): Schnuppe, Barney
Neee-die Stille ist positiv gemeint.Zumindest von meiner Seite aus. :lovemetoo: Ich finde es hört sich alles sehr gut an und eure Fortschritte zeigen ja,dass ihr auf dem besten Weg seid. :thumbsup:

Was mich auf jeden Fall interessieren würde,bezügl deines anderen Threads:Berichtest du ob die Tür-Aktion frei nach Rütter funktioniert hat?

_________________
Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Ich lese regelmäßig mit, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich es dann immer vergesse meine Antwort zu schicken :blush:
Ich finds super, dass Du Dich nicht unterkriegen lässt und an den Problemen arbeitest. Und der Erfolg gibt Dir ja schliesslich auch recht :wink: :waving:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Hach das ist toll so positives Feedback zu kriegen.

Ich hab der Maus langsam einen größeren Radius gewährt, da sie bei Menschen wirklich sicher geworden ist und der Gehorsam war ja nie ihr problem.
Mittlerweile bleibt sie bei einem fliegenden Ball dank IK stehen und wendet sich zu mir, ich rufe sie dann, es gibt ein Leckerlie und sie darf es holen.
Nur Anzeigen tutu sie immer noch nichts, ich habe mir ja überlegt ob ich nicht ihr Vorstehen beim Schnüffeln clickern soll, aber da kann es doch auch sein, das es nach hinten losgeht und sie den click mit dem Schnüffeln und dem aufnehmen einer Spur verknüpft.
Ich habe jezt zusätzlich ein Abbruchsignal eingeführt, befolgt sie das nicht kommt die Wurfkette, eigentlich bin ich nicht der Fan von sowas, aber wenn sie doch mal jemanden anbellt oder eine Spur aufnimmt, soll sie ja auch lernen das das negative Folgen hat, würde ich immer nur die Pfeife benutzen, dann würde sie es wohl irgendwann absichtlich machen, weil sie ja genau weiß das es Pansen gibt.
Sie durfte heute das erste mal den Dummyball mit Fell apportieren, auf den ist sie viel schärfer als auf einen echten Dummy, sie hat ihn erst geschüttelt und wollte ihn gar nicht bringen, da war ich dann froh über die SL.
Hach ich bin grade so zufrieden mit meiner Maus, wenn es so weiter geht kann ich schon im Frühjahr anfangen die SL zu verkürzen.
Ach eine Baustelle hab ich vergessen zu erwähnen: Das angebunden sein, da puscht sie immer total hoch und bellt wie verrückt.
Das werde ich wohl auch üben müssen, weil es ist echt nervig, wenn man grade an der Kasse steht und der Hund macht so ein Radau, eigentlich woltle ich mir sie heute schon schnappen und in Wald gehen um das zu üben, aber mein kreislauf spinnt leider wegen der sch*** Grippeimpfung.
Wenn diese Baustellen (Menschen, Bellen beim angebundensein und Klingeln und das nicht mehr alles auf dem Boden fressen) fertig sind, habe ich für mich den perfekten Hund.
Klar an der UO kann man ein wenig feilen und sie macht nie alles so schnell und motiviert wie ein Labbi oder Border, aber das darf sie ja auch.
Ich glaube es klappt in lezter Zeit so perfekt, weil ich meine Ziele viel niedriger gesteckt habe. Früher woltle ich immer das sie so hört und mich anhimmelt wie das ein Labbi macht, aber mittlerweile liebe ich meine kleine Herausforderung.


Puh jezt habe ich aber wieder viel geschrieben.
@Feli: Ich muss mal gucken ob ich das überhaupt umsetzen kann, weil der Rest mitspielen muss, aber wenn ich es mache geben ich hier Bescheid.

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1492
Bei Monty hab ich schon das Gefühl, dass er deutlicher anzeigt, wenn er etwas interessant findet, weil ich das Verhalten geclickt oder verbal gelobt hatte. Wenn du sie nach dem Click dann bei dir belohnst, förderst du denke ich auch kein Abhauverhalten, sondern ein Anzeigen und sich dir zuwenden, also so, wie du es dir wünschst ;)

Was willst du denn gegen den Terror beim Angebunden sein machen?

Drücke dir die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Danke jezt werde ich mal versuchen es einzufangen, hoffen wir das es klappt.
Gegen den Terror will ich sie einfach ignorieren, ich nehm mir dann ein gutes Buch und den mp3 Player mit und viiiel Zeit, weil irgendwann gibt sogar sie auf :evil:

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fatis Trainingstagebuch
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Sind in lezter Zeit noch zwei mal Bahngefahren, die kleine hat sich wieder tooooll benommen, dabei musste ich auch noch über die gesamte Königstraße latschen (wer Stuttgart kennt, weiß was das heisst :lol:) und sie hat nicht mal an jemanden geschnuppert, ich konnte richtig schön mit langer, lockerer Leine da durchlaufen.
Und heute sind wir durch eine Horde Kiddis durchgegangen, ich hab dann zwischen denen gespielt oder sie suchen lassen, wieder gaaaanz toll gemacht die kleine.
Gestern waren wir beim Dummytraining, da hat sie sich glaube ich absichtlich etwas dumm gestellt, damit ich einen Schritt zurück gehe, aber sonst war es auch sehr gut, das Voran wird immer besser.
Hunde ignoriert sie jezt sehr häufig schon komplett, selbst wenn die Radau machen.
Ich hab ab Februar wieder ein Abo, da möchte ich sie dann öfter in die Stadt mitnehmen.

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 65 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

cron
Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de