Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: schildkröten
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 817
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli
wir haben heute unsere beiden landschildkröten aus dem winterschlaf geholt.
unser hund kannte sie noch nicht, weil wir ihn noch nicht hatten als wir die kröten in den keller zum überwintern getan haben.

der hund ist seither total aufgeregt sobald er sie sieht und möchte sie ins maul nehmen. er hockte die ganze zeit vor ihrem gehege draußen und fiepste oder bellte, was er sonst nie macht, auch nicht bei anderen tieren.
als wir 3 stunden später vom spazieren kamen, war sein erster weg sofort zum gehege im garten und das gleiche spiel begann von vorn.

als wir die schildis zum übernachten in ihr käfig im haus gebracht haben hat der hund sich davor hingelegt und sie "bewacht".
wir haben sie in einen anderen raum gebracht und nun ist tuli wieder entspannt.
aber wie soll das weiter gehen?
ich kann ihn ja so nicht mehr in den garten lassen, wenn die schildis draußen sind. er springt ins gehege sobald man nicht daneben steht.

wieso sind schildkröten für ihn so aufregend?
kann er ihnen was tun? hat da wer erfahrung? wie soll ich auf sein verhalten reagieren?

lg ameise


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2151
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Staff-Mix, Yorkie-Mix
Mein(e) Hund(e): Ali, Rosie
Warum er die Schildkröten so aufregend findet, kann ich Dir auch nicht erklären.

Wenn sie aber noch kleiner sind, kann er sie schon verletzen.
Mein Terriermix hat ein Loch in unsre frühere Landschildkröte gebissen. Die war etwa handgroß und wofür er die gehalten hat, k.A.

Warst Du das, die auch eine Katze hat? Die Gewöhnung mit der Schildkröte würde ich dann genauso anfangen wie bei der Katze.

Nur völlig unbeaufsichtigt würde ich den Hund nie dabei lassen. Im Gegensatz zur Katze fallen solche kleineren Tiere doch eher ins Beuteschema und es bauen sich auch nicht solche persönlichen Beziehungen auf.

_________________
Ein Stafford packt Dein Herz und läßt es nie mehr los.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2071
Wohnort: Dithmarschen
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Jack Russell Terrier
Mein(e) Hund(e): Amy,Emma,Mimi,Bolle
Warum er sie so toll findet?
Vielleicht denkt er sie spielt verstecken wenn sie sich im Panzer zurückzieht und sieht das als Aufforderung?

_________________
LG Stephanie mit ...
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 817
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli
danke für eure antworten!

ja, ich bin die mit der katze ;)

unsere schildkröten sind schon relativ groß. die eine ist ca 15 jahre alt und viel größer als eine männerhand. die andere ist 6 jahre alt und ungefähr so groß wie die hand meines mannes.

tuli hat gestern auch direkt an seine ehemalige "pinkelstelle" in haus gepinkelt - was er schon lange nicht mehr gemacht hat. er beschnupperte die kröten. wollte sie ins maul nehmen, kriegte ein verbot und lief direkt ins haus rein, treppen hoch und pinkelte ans eck :angry:

heute morgen war das erste was er machte zum käfig hinlaufen und gucken ob sie noch da sind. das macht er immer wenn er in den raum mit den kröten rein kann.
jetzt sind sie grade im außengehege im garten und tuli rennt immer wieder zum käfig im haus und sucht sie.

sonst ist tuli nie so aufgeregt - außer er war allein daheim und einer von uns schließt die tür auf.
er scheint sich irgendwie über die kröten zu freuen, aber das gewinsel und gebelle wenn er vor dem gehege hockt und nicht reinkann (hab jetzt ein netz drüber gemacht), das kenn ich so gar nicht von ihm.
nicht mal bei den meerschweinchen meiner nachbarn macht er das und die würde er sicher ohne weiteres fressen wollen.

die große landschildkröte ist bissig. wenn er seine schnauze ans gitter des geheges drückt, dann kann es schon passieren, dass sie herkommt und ihm in die schnauze zwickt. - vielleicht findet er sie dann nicht mehr so interessant...

ich hoffe er gewöhnt sich an die krabbelkröten und wird bald wieder entspannter! armer hund, schon wieder was neues...

lg ameise


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Beiträge: 5460
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weißer Schäferhund-Husky-Mix, Border Collie
Mein(e) Hund(e): Schnuppe, Barney
Ach komm-sonst wärs ja auch langweilig. :evil:

Ich denke er kann die Kröten nicht wirklich "einordnen" (welcher Hund lernt die im Laufe seines Lebens auch kennen?) und das verunsichert ihn.Wenn Dino Neues erlebt,was er nicht einordnen kann,weiß er auch nicht ob er damit spielen,durchdrehen oder reinspringen soll-vorsichtshalber macht er dann mal alles. :lol: Vllt ist es bei tuli ja ähnlich.

Ich würde genauso verfahren wie mit der Katze.Die Aufregung dürfte sich legen sobald er weiß "Schildis sind weder Beute noch Spielzeug" und durchknallen ist nicht erwünscht-die Kleinen werden bestimmt iwann zur Gewohnheit.

_________________
Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 817
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli
danke feiticeira!
ja stimmt, sonst würd es ja langweilig werden :lol:
wahrscheinlich hast du recht und tuli kann die schildis einfach nicht einordnen. gradeeben saß er so lange vor der terassentür bis ich ihn rausgelassen habe um zu gucken wo die viecher sind. natürlich lief er schnurstracks zum gehege und beschnupperte es rundherum - leider kein eingang - da kam er wieder zurück und ging wieder rein ins haus. trotzdem tappt er immer wieder zum leeren käfig und schaut ob sie wieder da sind :roll:

ich finde es ja eigentlich ziemlich lustig :x und irgendwie auch süß.

dann werd ich ihn mal wie bei der katze schön beobachten und langsam annähern lassen.

lg ameise


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1104
Wohnort: D (NRW)
Hi.

Der Mischlingshund meiner Freundin, ein absolut cooler, beinahe schon phlegmatischer und sehr freundlicher Hund, hat eine ihrer Schildkröten totgebissen. Der komplette Panzer war zerbissen.

Dabei hat er sich nichtmal sonderlich interessiert gezeigt, vorher. Irgendwann sprang er in das Gehege, schnappte sich eine und biss sie tot.

Jetzt trennt sie Hund(e) und Schildkröten, die Kröten haben im Garten ein hundesicheres Gehege.

Gruß
Lienchen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund

Beiträge: 2995
Zitat:
Wenn Dino Neues erlebt,was er nicht einordnen kann,weiß er auch nicht ob er damit spielen,durchdrehen oder reinspringen soll-vorsichtshalber macht er dann mal alles. :lol:


:lol: So reagiert meiner auch bei Schildkröten.Bei Katzen ist das ja schon schlimm, aber da will er die nur jagen.
Als er seine erste Schildkröte gesehen hat war es aber obige Reaktion. Geknurrt hat er auch und das macht er höchst selten. Es war aber genau wie Nina schreibt Verunsicherung, was er von dem komisch schleichenden Ding halten soll.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 97
Hallo ameise,

ich habe Deinen Beitrag erst heute gelesen, deshalb reagiere ich auch erst jetzt.
Ich halte seit 39 Jahren Griechische Landschildkröten und züchte diese auch.
Mein Hund reagiert auf die Schildkröten überhaupt nicht, schon der exotische Geruch scheint abzuschrecken.
Da die Kröten vor dem Hund da waren, scheint Hundi sie als Familienmitglied anzusehen.
In den Freigehegen hat der Hund nichts zu suchen, das habe ich ihr beigebracht.
Du solltest Dein Freigehege so absichern, das Dein Hund keine Gefahr für die Schildkröten werden kann.
Ich habe schon ganz üble Bissverletzungen bei Schildkröten gesehen, die zum Tod geführt haben.
Noch eine Frage, warum trägst Du Deine Tiere immer ins Haus?
Man kann Europäische Landschildkröten ganzjährlich im Freiland (Freigehege mit beheizbarem Frühbeet) halten, das hin und her tragen schadet den Tieren.
Wenn eine Schildkröte bissig ist, ist sie verhaltensauffällig.
Wenn Du Lust hast, kannst Du Dich hier http://www.mediterrane-landschildkroeten.de/ über eine artgerechte Haltung informieren.

Gruß
Bild

Uploaded with ImageShack.us


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 817
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli
hallo vejda!

vielen dank für deine antwort!
ich kam zu den schildkröten wie die jungfrau zum kind... vor einigen jahren ist die große schildkröte meiner mutter zugelaufen - das heißt sie hat sie fernab der "zivilisation über die landstraße rennen sehen, hat angehalten und sie mitgenommen damit sie nicht überfahren wird.
wir haben sie im tierheim gemeldet und niemand wollte sie haben, also landete sie bei mir.

mein mann hat ihr ein sehr großes freilandgehege gebaut - es ist gesichert und der hund kann nicht rein.
ich bin mit der kröte zu einem hobbyzüchter gegangen weil ich ja keine ahnung hatte von den tieren. der sagte mir dann, dass das ein "bastard" wäre und den sicher jemand ausgesetzt hat. also eine mischung aus breitrandschildkröte und maurische schildkröte. der züchter gab mir auch tipps wie ich das tier hege und pflege.

bissig war er schon immer (er ist männlich) und auch sehr "rollig" - er besteigt jeden fuß ob mit oder ohne schuh im glauben dass das eine schildkrötendame wäre... dabei umkreist und beißt er auch wie es sich gehört...

wir dachten dass er vielleicht alleine ist und als bekannte meiner schwester ihre schildkröten loswerden wollten nahmen wir eine davon auf. das ist eine griechische landschildkröte.
seither ist der große etwas ruhiger geworden. den kleinen besteigt er nicht.

ich hab mir auch ein buch über landschildkröten gekauft und da stand drin, dass sie kälteempfindlich sind und deshalb trage ich die kröten in der übergangszeit, wenn es nachts noch recht kalt ist, abends immer rein in ihr "terrarium" und setz sie morgends wieder raus ins freigehege.
ich habe sie schon mehrere jahre und bis jetzt hat es ihnen nicht geschadet. ich denke sie haben es besser bei mir, als dort wo sie vorher waren. krank waren sie noch nie.

mag sein dass der große verhaltensauffällig ist, aber das war er dann wohl schon immer - außerdem was macht man denn gegen verhaltensauffälligkeiten bei schildkröten?

ein beheiztes frühbeet hab ich leider nicht und im winter kommen die kröten wie mir geraten wurde in einer kiste mit laub und zeitungen in den keller (gewölbekeller - ausgezeichnetes überwinterklima).
wenn das so schädlich wäre, dann würden sie sicher nicht mehr aufwachen, oder?
ich hab ehrlich noch nie davon gehört, dass man schildkröten ganzjährig draußen halten kann und kenne auch keinen der das macht.

deinen link schau ich mir noch genauer an - danke!

der hund hat sich übrigens inzwischen an die kröten gewöhnt. er bellt sie nicht mehr an und will sie auch nicht mehr fressen nachdem er mal dran geleckt hat. nur manchmal hockt er vor dem gehege und beobachtet sie. aber da ja oben ein stabiles netz drüber ist kann er nicht ran - er gehört nicht zu den hunden die dinge zerkauen oder begrenzungen nicht akzeptieren.

lg ameise


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 97
Hallo ameise,

der Fund der Schildkröte hätte bei der zuständigen Behörde meldet werden müssen, Europäische Landschildkröten (auch Bastarde), stehen unter Artenschutz und dürfen ohne Papiere nicht gehalten werden.
http://www.mediterrane-landschildkroete ... oerden.php
http://www.mediterrane-landschildkroete ... schutz.php
Bei Einzelhaltung kommt es vor, das männliche Schildkröten das von Dir geschilderte Verhalten zeigen, das ist aber immer eine Verhaltensstörung.
Schildkröten sind sehr ortstreue Tiere, die jedes mal wenn Du sie hin und her trägst großen Stress haben, zudem kommt noch der Temperaturunterschied.
Auf Dauer wird sie die SK krank machen, das muss sich nicht gleich bemerkbar machen.
In der Natur wird eine Schildkröte nur dann angehoben, wenn sie von Fressfeinden gefressen wird.
Gegen eine Kellerüberwinterung spricht nichts, wenn die Temperaturen (3- 6 Grad) eingehalten werden und das richtige Überwinterungssubstrat (feuchte Gartenerde obenauf z.b. Buchenlaub o. Spaghnummoos) verwendet wird.
Leider zeigt sich eine falsche Haltung und Fütterung erst nach vielen Jahren, plötzlich ist das angeblich gesunde Tier tot.
Selbst wenn eine Schildkröte 10 Jahre o. länger lebt, ist das nichts, sie kann 100 Jahre alt werden.
Vielleicht hast Du ja Lust bekommen Dich etwas zu informieren, ich bin Dir gerne behilflich dabei.
Schau Dir mal in Ruhe den Link http://www.mediterrane-landschildkroeten.de/ von mir an, dann weißt Du von was ich hier schreibe.
Solltest Du Fragen haben, werden diese hier http://www.schildkroetenforum.net/index.php sachlich u. fachlich beantwortet.
Wenn Du Dir ein gutes Buch anschaffen möchtest, kann ich Dir das hier "Fester Panzer - weiches Herz" ein Ratgeber zur naturnahen Haltung Europäischer Landschildkröten von Thorsten Geier empfehlen.
Verstehe mich bitte nicht falsch, ich will Dir keine Vorwürfe machen, Dir nur Tipps geben wie es besser gehen kann.

Lieben Gruß

Hier ein Bild einer meiner beheizbaren Frühbeete mit angrenzendem Freigehege
Bild

Uploaded with ImageShack.us


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 817
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli
hallo vejda!

vielen dank für dein hilfsangebot!
ich dachte ich hätte alles richtig gemacht - die im tierheim hätten doch wissen müssen bei wem man das melden muss, oder? die haben uns mitsamt der kröte wieder weggeschickt, weil sie die gar nicht haben wollten. sie haben sie nur in ihr fundtierregister aufgenommen.
was für eine behörde ist da zuständig? und woher soll ich papiere kriegen wenn ich keine hab?

ich hab mir deinen link angesehn - in meinem buch stehen viele ganz andere sachen und der hobby-züchter gab mir auch andere tipps... auch der tierarzt, den ich damals vorsichtshalber aufgesucht hatte konnte mir nichts genaues zum thema landschildkröte sagen.
ich hab alles nach bestem wissen und gewissen gemacht.

nun, ich werde mir das alles nach und nach genau durchlesen und dann umsetzen wenn wir so weit sind dass wir an anderer stelle ein neues gehege bauen - das hatten wir eh vor, weil wir gerade dabei sind unseren garten neu zu gestalten. trifft sich ja gut, dass ich da jetzt vorher neue infos sammeln kann. :wink:

bei uns im ort gibt es ziemlich viele schildkrötenhalter, aber soweit ich weiß hat keiner papiere... und sowieso hat niemand ein beheizbares frühbeet. ich kenne sogar welche die halten eine landschildkröte im hasenstall!
...und ich dachte immer ich halte die beiden vorbildlich, weil alle anderen die ich kenne ihren kröten kein so tolles gehege gebaut haben und auch nicht so viel platz usw... :no:
wenigstens die überwinterung mach ich richtig... und das futter auch...

naja, jetzt schaun wir halt mal...

lg ameise


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 97
Hallo ameise,

leider haben die Tierheime und auch die meisten Tierärzte keine Ahnung vom Rechtlichen bei Schildkröten und kennen sich auch nicht mit der Haltung/Behandlung bei Krankheiten aus.
Hier http://www.mediterrane-landschildkroete ... oerden.php wirst Du Deine zuständige Behörde finden.
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
Schildkrötenerfahrene TA findest Du hier http://www.mediterrane-landschildkroete ... ichnis.php , ein Hund, Katze, Maus TA richtet bei Krankheit mehr Schaden an als er nutzt.
Leider werden noch viel zu viele Landschildkröten falsch gehalten, man macht es eben so wie es vor 40 Jahren gemacht wurde, aber heute weiß man es besser.
Es gibt super Informationen im Internet u. wirklich gute Bücher, man sollte das dann nur umsetzen.
Vor der Anschaffung eines Fernsehers wird sich ausgiebig informiert, was denn der Beste ist und wo man den am günstigsten kauft......, ich bin immer wieder erstaunt warum das manche Leute nicht auch vor der Anschaffung eines Tieres tun?
Dabei ist es doch egal ob es ein Hund o. eine Schildkröte ist, beides sind Lebewesen die ein "artgerechtes" Leben verdient haben.
Ich finde es toll, das Du die Ratschläge annehmen willst, Du wirst sehen, Deine Tiere werden es Dir danken.
Zum beheizten Frühbeet, warum gibt es hier keinen natürlichen Schildkrötenbestand?
Weil wir nicht die Temperaturen haben, die die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum vorfinden.
Diesen natürlichen Lebensraum heißt es nachzuahmen, dazu gehört eben auch mehr Wärme.
Reptilien sind wechselwarme Tiere, deren Lebensfunktionen nur dann vollständig funktionieren, wenn sie es warm genug haben.
So jetzt ist gut, das ist hier ein Hundeforum, weitere Infos findest Du auf den von mir genannten Seiten.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 817
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli
hallo vejda!

ich hab mich schon informiert über schildkröten - ich weiß dass es wechselwarme tiere sind und dass sie wärme brauchen etc... ich gehöre nicht zu denen die sich ein tier holen und dann nicht drum kümmern! wie gesagt, ich habe sie mir nicht gekauft, sondern ich habe sie aus reiner tierliebe aufgenommen - ich wollte keine schildkröte! aber jemand anders wollte sie auch nicht.

ich habe alle mir bekannten möglichkeiten genutzt um den besitzer zu finden (tierheim, tierarzt, zeitung, mitteilungsblätter, fundamt...) und niemand konnte mir sagen an wen ich mich wenden soll. hätt ich sie wieder auf die straße setzen sollen?

jetzt hab ich das tier und kümmer mich so gut ich eben kann. natürlich spielt es keine rolle ob kröte, hund, katze oder maus - es ist ein lebewesen und ich versorge es nach meinen möglichkeiten. dass ich unbedingt ein beheiztes frühbeet brauche und man die tiere nicht hochnehmen oder von drinnen nach draußen tragen darf, das stand nirgends in keinem buch und hat mir auch keiner gesagt - damals hatte ich noch kein internet, ist ja schon ein paar jahre her... ich kann nur umsetzen was ich weiß.
da es den kröten seither meines erachtens gut ging und sie bisher nie krank waren in all den jahren, kann es ja so schlecht auch nicht gewesen sein. natürlich werd ich wenn ich was neues lerne das auch versuchen umzusetzen. nur geht das halt nicht von heut auf morgen...

danke für die tipps und die links!

lg ameise


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: schildkröten
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 97
Hallo ameise,

ich wollte Dich nicht persönlich angreifen, deshalb habe ich das geschriebene auch allgemein gehalten.
Du schreibst doch selbst das Du Leute kennst, die ihre Schildkröten unter noch ganz anderen (halten eine Landschildkröte im Hasenstall) Umständen halten.
Wieso ist das so?
Warum informieren sich diese Leute nicht über eine artgerechte Haltung?
Ist es so, weil SK nicht schreien können und keinerlei
Mimik zeigen?

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
Futtercheck Welches Futter ist eigentlich das Beste für deinen Hund? Muss es immer das teuerste sein? Nicht unbedingt. Finde mit dem kostenlosen Futtercheck in wenigen Minuten das am besten bewertete Futter, individuell abgestimmt auf die Vorlieben und Bedürfnisse deines Vierbeiners. Hier mehr erfahren.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de