Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 959
Wohnort: Bayern
Hunderasse: GordonSetter
Mein(e) Hund(e): Tessa
Elena+Paul hat geschrieben:
das Halten klappt gar nich so toll,weil er den Dummy immer wieder "ausspuckt" ...beim bringen hält er ihn nur an einer Seite "fest" und nicht mittig..

Habt ihr Tipps für mich?

Das macht Tessa leider auch immer noch oft.

Mir wurde empfohlen erstmal das Halten alleine zu üben.
Also Hund sitz vor dir du gibst es ihm er nimmt es und hält es ruhig fest bis du es wieder abnimmst.

Wir haben das dann geübt und es wird auch beim Dummy bringen langsam besser.

_________________
Liebe Grüße Julia
mit Tessa 25. 07. 2008


Bild

und Alin für immer im Herzen 16. 01. 1994 - 11. 09. 2008


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 657
Wohnort: Siegerland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Mein(e) Hund(e): Blue Sky
Hast du so einen Dummy von der festeren Sorte?
Es gibt nämlich auch Weichere. Genauso groß und schwer, aber weicher ... lässt sich vielleicht angenehmer packen.
Meiner hat so einen glatten Camouflage-Bezug. Die Marke weiß ich leider nicht.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Beiträge: 5270
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Berner Sennenhund
Danke für die Antworten!
@Blue: Ich hab nen billigen von Zooplus,is relativ "hart"..wollte erstmal sehen ,ob er es überhaupt mag. Aber der nächste wird einer von Romneys sein,oder welche sind eher weicher?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 657
Wohnort: Siegerland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Mein(e) Hund(e): Blue Sky
Ich habe meine Dummys bei uns im Hz gekauft. Einer ist sehr fest und der andere ist wie beschrieben. Welche Marken es sind, weiß ich gar nicht.
Vielleicht hast du die Gelegenheit vor Ort mal zu fühlen. :thumbsup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende

Beiträge: 5460
Wohnort: Ruhrpott
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Weißer Schäferhund-Husky-Mix, Border Collie
Mein(e) Hund(e): Schnuppe, Barney
Vllt ist dieser ja der Richtige:
http://www.hund-und-freizeit.com/cgi-bi ... ort=0&all=

Hab aus dem Shop auch meine Dummys und bin wirklich begeistert von der Auswahl und der Qualität!Wenns der nicht ist,kannst du auch noch etwas stöbern.Da gibt es Dummys in allen Varianten und Größen.

_________________
Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 657
Wohnort: Siegerland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Mein(e) Hund(e): Blue Sky
Wir haben eine neue Dummy-Trainerin und es funzt nicht mehr so richtig. :(

Die erste Stunde war recht anspruchsvoll und es klappte sehr gut.

In der nächsten Stunde wurde über große Distanz gearbeitet und das ist, wie ich selber weiß, nicht 'unser Ding'. Ebenso wie durch hohes Gestrüpp laufen, sind das sicher die Umstände, die die Retriever viel besser meistern, als meine Cattle Dame.
Daher setze ich die Prioritäten für uns auch anders.
Kopfarbeit, Einweisen auf Distanz, rechts, links, back und voran.
Einen Dummy 'nur dann' zu nehmen wenn ich es sage...
und viele andere Varianten. Also vermutlich nicht das klassische Dummy-Training.

Dann war in der Hundegruppe mehrmals große Unruhe entstanden, weil die 'Anfängerhunde' durch die große Distanz unkontrolliert auf die anderen zuliefen, die an der Leine waren. Das ist uns dreimal passiert und Blue war einigermaßen gestresst davon.
Das Ende vom Lied: Sie hat sich total verweigert, hat mir den Stinkefinger gezeigt.
Ich war fassungslos ... :dizzy:
Die Trainerin ist der Meinung, ich hätte Blue zu sehr untergeordnet und nun hätte sie den Trieb verloren, keinen Spaß mehr ... %-(

Ich bin mit Blue dann aus dem Trainigsbereich herausgegangen und habe noch dies und das gemacht ... und sie hat mit mir gearbeitet wie immer.
Die Trainerin bekam das genau mit und überlegte nun woran es hapert. :o

Ich habe ihr gesagt, dass Blue durch die außer Kontrolle geratenen Hunde gestresst war. Das hat sie dann so angenommen.
Zur nächsten Stunde kamen die Hunde einzeln in den Trainingsbereich, der durch einen Maschengitterzaun abgetrennt ist.

Nun bleibt uns das 'Problem' auf diese große Distanz zu arbeiten. Der Sprung ist für uns deutlich zu groß, zumal nach dieser Stressstunde... :dozey:

Für mich ist es auch nicht erstrebenswert, Blue auf diese Entfernung zu schicken. Sie geht sehr ungern auf große Distanz zu mir.
Darüber bin ich nicht traurig, weil sie andererseits dazu neigt, Wild hinterherzurennen. Weil sie aber Angst hat mich zu verlieren, rennt sie nicht weit und kommt schnell zurück.

Lange Rede kurzer Sinn:
Ist die Arbeit auf große Distanz wirklich so unverzichtbar im Dummy-Training
oder gibt es vielleicht noch genügend andere Herausforderungen?!

Ich bin da i.M. ein wenig ratlos. :-?
und überlege, wie ich weiterhin damit umgehen soll.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1103
Blue hat geschrieben:
Für mich ist es auch nicht erstrebenswert, Blue auf diese Entfernung zu schicken. Sie geht sehr ungern auf große Distanz zu mir.
Darüber bin ich nicht traurig, weil sie andererseits dazu neigt, Wild hinterherzurennen. Weil sie aber Angst hat mich zu verlieren, rennt sie nicht weit und kommt schnell zurück.

Dann lass es. Wenn du keinen Wert auf Prüfungen legst (funktioniert das mit Cattle von der Bürokratie her überhaupt? Ich denke nicht), machst du dir doch nur unnötig Stress.
Du hast ein blödes Gefühl dabei und es geht gegen deine eigentlichen Ziele.
Bleib auf einer Distanz, die du noch in Ordnung findest. Interessante Aufgaben kannst du auch auf mittlerer Distanz erarbeiten.

_________________
Most institutions demand unqualified faith but the institution of science makes skepticism a virtue.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 657
Wohnort: Siegerland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Mein(e) Hund(e): Blue Sky
Danke, genau DAS wollte ich hören, muß ich gestehen. :yes:

Zur Bürokratie:
Es klappt hervorragend, möchte ich behaupten. Blue arbeitet sehr gut mit mir zusammen und will es richtig machen.
Ich muß nur aufpassen, die Übungen abwechslungsreich zu gestalten.
Sie liebt es, ihr Köpfchen anzustrengen.
Bei Langeweile kann sie sehr kreativ werden. Dann kann es passieren, dass sie ihr eigenes Ding macht.
Das ist meist lustig aber entspricht so gar nicht meiner Vorstellung. :lol:
Auf Prüfungen lege ich keinen Wert. Sie rauben uns eher den Spaß an der Sache.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund
Benutzeravatar

Beiträge: 74
Wohnort: wuppertal
Useless hat geschrieben:
Dann lass es. Wenn du keinen Wert auf Prüfungen legst (funktioniert das mit Cattle von der Bürokratie her überhaupt? Ich denke nicht), machst du dir doch nur unnötig Stress.


Unter dem GRC kann jeder Hund, egal welche Rasse, mit oder ohne Papiere an Prüfungen teilnehmen http://www.golden-retriever-club.de/ord ... 230607.pdf
Beim DRC sind "nur" Retriever zugelassen.

Meine Breeze (Aussie) hat auch Probleme bei großen Distanzen, wir bekommen dann kürzere Würfe und bauen die Entfernung halt langsam auf - wenns dann ab einer bestimmten Distanz nicht mehr klappt - bleiben wir halt dort "stehen".

Lass dir den Spass nicht nehmen!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1103
Blue hat geschrieben:
Zur Bürokratie:
Es klappt hervorragend, möchte ich behaupten. Blue arbeitet sehr gut mit mir zusammen und will es richtig machen.

Damit meinte ich nur, ob es erlaubt ist, bei Prüfungen zu starten. Dass es auch mit anderen Rassen von der Leistung her klappt, glaub ich sofort :)
Die Frage hat bowie ja schon beantwortet.

_________________
Most institutions demand unqualified faith but the institution of science makes skepticism a virtue.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Hat jemand Tipps wie ich die Dummyübungen von drinnen nach draußen verlagern kann?

Drinnen arbeitet sie hochkonzentriert und draußen läuft sie ned mal dem Dummy nach... Von aufnehmen etc gar ned zu sprechen... :uho2:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 657
Wohnort: Siegerland
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Australian Cattle Dog
Mein(e) Hund(e): Blue Sky
Du könntest den Dummy draußen erst nochmal interessant machen.

Also es ist 'deiner', nur DU spielst damit und hast sichtlich Spaß dabei. :D
Wenn du merkst dein Hund scheint sich zu interessieren, kannst du den Dummy mal werfen, ABER HOLEN TUST DU IHN SELBST.
Im richtigen Moment steckst du ihn weg und frühestens beim nächsten Spaziergang wird ihn dein Hund wieder sehen.
Nur bei deutlichem Interesse, darf er den Dummy vielleicht einmal holen, während DU aber länger damit spielst.
Du kannnst den Dummy auch an der Leine befestigen und wild tanzen lassen.
Dein Hund darf zuerst nur zuschauen.
DU entscheidest ob und wann er mitspielen darf.

Außerdem könntest du draußen zuerst den Futterdummy benutzen.
Wenn er sich morgens seine Ration erst verdienen muß, kann es ein effektives Training werden.

Viel Erfolg!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Wir haben gestern das Einweisen geübt, zwei Dummys ausgelegt (weit voneinander entfernt) und dann sollte sie den hole, den ich als erstes ausgelegt habe. Beim ersten mal musste ich sie mit SL stoppen, aber dann hat sie es kapiert. :dancing:
Habt ihr eine Idee wie ich das Voran noch gt üben kann? Ich mach es immer so, dass ich ihr Tau zum Spazieren gehen mitnehme und es wegschmeiße, während sie nicht hinschaut. Meist liegt es so, dass sie es sieht während sie in die Richtung rennt, dann schicke ich sie voran und sage, wenn sie auf der Höhe ist such. Klappt bis jetzt auch sehr gut, aber vielleicht habt ihr ja noch andere Ideen?

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
@Micha
Blue gab schon den Tipp mit der Leine, den haben wir in der HuSchu auch gemacht und das hat bei Savannah sehr gut geklappt :)
Ich glaube, Stella würde auch ziemlich drauf abfahren...hast du mittlerweile so kleine, leichte Dummys?
Die kannst du ja gut an eine Reizangel oder an einer Leine befestigen und da das Stellachen ja eh wie eine Katze tickt glaube ich, dass sie das echt cool findet wenn du das hinter dir her ziehst o.ä.



Ach ihr...ich mache ja mit Savannah in der Hundeschule einen Allrounderkurs und 2 Stunden hatten wir jetzt Dummytraining und ich sag euch, ich hab nie gewusst, wie Vielschichtig und anspruchsvoll Dummyarbeit ist :o :o
Ich bin richtig begeistert!!! :blush: :dancing:
Es macht sooooolch einen Spaß :)
Das Kindchen ist auf dem Platz wirklich gut...für einen Podenco :lol:
Allerdings hält sie nicht und bringt auch noch nicht im entferntesten :lol:
Also apportieren ist echt nicht ihr Ding...leider, leider :(


Weil ich jetzt gemerkt habe wie genial ich die Dummyarbeit finde :lovemetoo:
Ich bin richtig mit Feuereifer dabei und Cheyenne ist nun mein Opfer :evil:
Und die Dame ist auch echt begeistert dabei, das ist so schön :lovemetoo:

Ich beschreib euch jetzt mal, wie unser Training abläuft und was wir so alles für Übungen machen. Das wird recht ausführlich und ich könnte es verstehen wenn jemans kein Elan hat sich das alles durch zu lesen...abe ich bin grad so begeistert und könnte stunden drüber schreiben :uho2:
Ich würde mich echt freuen wenn ihr Tipps und Anmerkungen habt, v.a. aber auch neue Ideen was ich mit ihr machen könnte.

Auf freiem Feld
1. Ich lasse sie neben mir absitzen, werfe den Dummy und schicke sie mit Handzeichen in die entsprechende Richtung.
Bei dieser Übung sieht sie wo der Dummy landet.

2. Ich lasse sie sitzen, gehe übers Feld, lasse den Dummy irgendwo fallen, komme zurück, stelle mich neben sie und schicke sie los.
Hier muss sie schon genauer suchen, da sieht sie nicht immer wo ich ihn fallen gelassen hab.

Im Gestrüpp, unwegsamen Gelände
1. Ich lasse sie absitzen, gehe vor und verstecke den Dummy irgendwo...hänge ihn auch mal an einen Ast.
Sie sieht in welcher Richtung ich ihn verstecke.

Apport
Die Dame ist kein geborener apportierer :lol: Aber sie macht es schon super finde ich :lovemetoo:
Allerdings ist die Größe und das Gewicht des Dummys auch sehr unpassend für die Kleine :???:
Ich muss dringend einen neuen kaufen, allerdings auch einen kaninchenfelldummy...auf andere geht die Dame garnicht :roll:

Wir haben heute das absitzen vor mir geübt und bald machte sie es schon ohne in Befehl :thumbsup:
Das Halten klappt noch nicht sooo super, was ich aber auf den Dummy schiebe, der wiegt schon 500gr (einen leichteren gabs dort nicht) und für die zarte Colliedame ist das nichts :???:

Also, Cheyenne geht eher auf Sicht...sie ist schon ausdauernder in der Suche geworden, aber ist halt kein verrückter Dummyhund...findet sie ihn nicht innerhalb ca. 2 Minuten, bricht sie ab und kommt zu mir.

Wie soll ich mich da verhalten?
MIT ihr den Dummy holen?
Alleine holen?
Nochmal schicken und näher mit rangehen, damit sie eine Grenze hat?

Wär echt dankbar für Tipps :waving:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dummy-Laberthread
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf
Benutzeravatar

Beiträge: 3662
Wohnort: Stuttgart
Hunderasse: Bayerischer Gebirgs-
schweißhund
Mein(e) Hund(e): Fatima
Hey klingt ja schonmal supr!
Bi dr Such würd ichs so machn, dass du
1. Das Dummy nicht zu schwr vrstckst
2. wnn si Kontakz zu dir aufnimmt nochmal inwisen, so mach ich das bei Fati auch :wink;

_________________
lg Julia und Fatima
"Schweigen ist Gold wert, doch manchmal sollte man über seinen Schatten springen und die Wahrheit aussprechen"
Bild
Fatis Traningstagebuch | Fotoblog | Facebook



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 100 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de