Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Mischling Labrador - Flat Coated Retriever
Mein(e) Hund(e): Buddy
Hallo

Ich habe einen 11 Monate alten, frisch kastrierten, Labbimischling.
Anfangs dachte ich, oh mein Gott, dass schaff ich niemals diesen Hund zu erziehen, da er sehr temperamentvoll ist, doch mittlerweilen gehts, natürlich noch nicht perfekt, aber ich sehe Fortschritte.

Da ich gerne draussen Sport treibe wie z.B. joggen, wandern, touren etc. möchte ich Buddy mein Labbimischling natürlich mitnehmen. Das einzige Problem ist, dass Buddy sehr schnell abgelenkt ist und allen Leuten die entgegenkommen begrüssen möchte und das erfreut nicht alle. Der Appell, dass er zurück kommt klappt erst nachdem er die Leute begrüsst hat.

Ich möchte nun mit Buddy einen Kurs besuchen, damit er besser gehorcht und ich ihn überall mitnehmen kann. Ich möchte mit ihm keine Prüfungen machen, es geht mir nur um wertvolle Tipps den Hund optimal auszulasten und natürlich dass er gehorcht.
Was für einen Kurs würdet ihr mir raten?

Liebe Grüsse


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 705
Wohnort: Hollfeld
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: DSH-Aussiemix
Mein(e) Hund(e): Amber
Ich würde einfach auf dem Hundeplatz einen "Grunderziehungskurs" machen, Distanzkontrolle z.B. übers Longieren wäre vielleicht auch etwas für euch.An der Frustrationstoleranz solltest du auch üben.

Richtig Sport machen würd ich erstmal nicht, das kannst du immernoch machen wenn du das Problem in den Griff bekomme hast. Dann wäre ei Labbi ja ideal fürs Dummytraining :cool:

_________________
Liebe Grüße Jasmin mit Amber an der Seite und Shadow, Tiffy, Wy, Don und Tamica im Herzen

Border Collies made for work!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Ich würde auch zu einem Grunderziehungskurs raten. Solche werden ja häufig angeboten.
Mit Dummytraining kannst du meiner Meinung nach auch schon anfangen. Denn das eignet sich ganz besonders gut zur Impuls- und Distanzkontrolle.
Mit Quinn habe ich das gleich von Beginn an (so mit 14 Wochen) gemacht und er lässt sich super kontrollieren. Er läuft erst hinter dem Spieli her, wenn er die Freigabe hat und lässt sich auch in vollem Galopp jederzeit stoppen. Dabei ist er erst 1 Jahr alt. ;) Gut, unter Ablenkung sitzt das natürlich noch nicht so sicher, aber besonders in einem Verein oder in einer Hundeschule kann man das gut trainieren.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Mischling Labrador - Flat Coated Retriever
Mein(e) Hund(e): Buddy
Vielen Dank für eure Tipps.
Den Grunderziehungskurs haben wir gemacht. Unser Problem ist, dass ich tagsüber arbeite und meine Eltern dann mit ihm spazieren gehen. Ich mach dann nach der Arbeit ein paar Übungen mit ihm und geh dann raus und baue immer wieder kleine Übungen ein.
Ich weiss dass ein Hund nur einen Meister haben sollte, aber meine Umstände haben sich halt geändert und ich wollte Buddy nicht weggeben, also war dies meine einzige Lösung.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Wo du das jetzt schreibst: Gehen deine Eltern nur spazieren oder machen sie auch mal ein bisschen Unterordnung? Zieht ihr in der Erziehung alle an einem Strang oder ist einer etwas nachsichtiger als der andere?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 794
Wohnort: kematen/krems,linz, OÖ,austria,EU, erde
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: dalmatiner
Mein(e) Hund(e): einstein
Einstein würde auch alle begrüßen, daher habe ich beim Laufen und doghiking eine Zugleine umgebunden. Dann bleibt er soz. immer im Radius von 3,4m.

Für Sport scheint mir deiner aber noch zu jung zu sein. Ich habe erst mit über 12 Monaten sehr langsam angefangen (alle 2 Wochen eine Einheit), wegen den Gelenken.
Die bisherigen Vorschläge sind gold richtig! Schau auch, was ihm am meisten Spaß macht. Dann gehts mit dem Lerneffekt schneller.
Grundgehorsam ist aber die Basis!
(wir arbeiten auch daran, jeden Tag)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1476
Wohnort: Geilenkirchen
Buddy7711 hat geschrieben:
... Unser Problem ist, dass ich tagsüber arbeite und meine Eltern dann mit ihm spazieren gehen. ...

Wo genau siehst Du denn da ein Problem?
Daß insgesamt zu wenig Zeit für Dich ist, etwas mit ihm zu machen?
Oder daß Deine Eltern nachsichtiger sind als Du?

Hunde können sehr wohl unterscheiden, wen sie grad vor sich haben. :yes: Mein Mann ist "nur" zum liebhaben und ab und an mal spazieren gehen da. Dementsprechend sieht da auch der Gehorsam aus. :stars: :lol:
Bei mir gehorcht der Hund prima und es tun sich dadurch keine größeren Baustellen auf.
Klar, wenn alle gleich arbeiten (ist z.B. bei uns bei der Leinenführigkeit so), merkt man schon, daß es schneller voran geht mit dem Lernen, einfach weil der Hund drin ist im Thema.
Aber ich könnte nicht sagen, daß uns das irgendwas kaputt macht im Gehorsam.

_________________
Wer Sahne will muß Kühe schütteln


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Mischling Labrador - Flat Coated Retriever
Mein(e) Hund(e): Buddy
Ich denke schon, dass meine Eltern auch kleine Übungen im Spaziergang einbauen aber ich denke bei der Konsequenz happerts. Wenn Buddy an der Leine zieht, bleibe ich stehen oder wechsle die Richtung, ich glaube nicht dass das meine Eltern konsequent machen.
Wenn ich mit anderen Junghundebesitzern rede, merke ich, dass mein Buddy auf gar nicht so allzu schlechtem Weg ist, er hat "nur" 2 Defizite, an der Leine ziehen und nicht sofort zurückkommen wenn ich ihn rufe.

Wenn ihr sagt, dass Buddy noch zu jung ist für Hundesport, meint ihr dann zu jung für einen Obedience Kurs oder zu jung um ihn auf Bergtouren mitzunehmen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1476
Wohnort: Geilenkirchen
Zu jung für alles, was so auf die Knochen gehen könnte, also auch Bergtouren.
Obedience fangen viele schon im Welpenalter an, das geht gut.
Hat allerdings nichts mit Alltagsgehorsam zu tun. :zwink:

_________________
Wer Sahne will muß Kühe schütteln


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hundesport, aber was?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund
Benutzeravatar

Beiträge: 705
Wohnort: Hollfeld
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: DSH-Aussiemix
Mein(e) Hund(e): Amber
Ich seh da auch kein Problem darin das deine Eltern auch gassie gehen. Warum auch? du kannst ja die nummer eins für deinen Hund sein und trotzdem kann er spaß haben mit deinen Eltern. Einfach wirds halt, wenn du deine Eltern mit in die erziehung einbindest. Wenn er mit seinen Problemen erfolg bei deinen Eltern hat macht es dir deine ganze arbeit halt sehr schwer. Wenn sie nicht mitüben wolle können sie ihn ja auch einfach nur an der Schleppleine laufen lassen.

Für Obi find ich ihn nicht zu jung, ich fang mit meinem Baby dann auch gleich an. Halt nur ganz vorsichtig. So Dinge wie richtiges Platz etc. alles was schnell ist und oder was mit hüpfen oder ausdauertraining zu tun hat würde ich erst später machen. frühestens mit 12 Monaten eher später und nur wenn er HD und ED geröntgt wurde und keine Probleme hat. Ich lasse übrigens auch de Wirbelsäule und die Kniegeleke mit röntgen.

_________________
Liebe Grüße Jasmin mit Amber an der Seite und Shadow, Tiffy, Wy, Don und Tamica im Herzen

Border Collies made for work!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de