Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Beiträge: 289
Wohnort: Hannover
Zitat:
Also nochmal ein neues Hochhüpfen gesondert von dem "Männchen machen" aufbauen?


Ja, so würde ich zumindest es tun. Weil es wirklich (zumindest auf dem Video...) so aussieht, als wenn sie eben dieses "Männchen machen" als zur Übung zugehörig empfindet, sie also offensichtlich denkt, dass es DARAUF ankommt. Und genau DAS soll sie ja später nicht, Du würdest sie jetzt also für etwas bestätigen, was sie später nicht mehr darf.

Derzeit scheint es so zu sein, dass der Hund lernt "Hochhüpfen, Männchen = richtiges Verhalten".

Wo Du aber hinwillst ist "Hochhüpfen, ruhig Sitzen = richtiges Verhalten". Das heißt, dass Du dem Hund dann klarmachen musst später, dass das Männchen jetzt nicht mehr erwünscht ist, Du musst es also wieder rausbekommen.

Daher fände ich es klarer, dem Hund gleich so beizubringen, wie es später sein soll. Logischer ist es für den Hund zumindest, wenn er nicht erst ein Verhalten verinnerlicht und dann später doch wieder etwas davon weglassen soll.

Wenn man über Shapen nicht zum Erfolg kommt, würde ich, vor allem in Deinem Fall, doch einmal mit einer Hilfe arbeiten. Gerade weil sie sich jetzt wohl schon einen falschen Bewegungsablauf eingeprägt hat, wäre es sinnvoll, ihr einfach mal zu zeigen, wie es richtig geht.

_________________
Liebe Grüße, Ginger mit Fay und meiner geliebten Gini im Herzen.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Ginni hat geschrieben:
Gerade weil sie sich jetzt wohl schon einen falschen Bewegungsablauf eingeprägt hat, wäre es sinnvoll, ihr einfach mal zu zeigen, wie es richtig geht.


wie denn?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5194
Ich schließ mich an!!!!

Ich würde ihr überhaupt mit Gutz mehr helfen und sie praktisch in der Aufwärtsbewegung stoppen. Ui, wie erklärt man das am besten? Schwierig!

Also grundsätzlich würde ich nur eine Position bestätigen beim Training, nämlich die, die du vermehrt üben möchtest, in dem Fall das Sitz! Ich würde in einem Training, zumindest beim Üben einer Übung UO und DD nie vermischen. Mein Fjord neigt dann auch dazu, eben beim Aufsitzen Männchen zu machen, wenn er recht triebig ist, so auf die Art: Ich bin besonders lustig, schau was ich noch extra dazumach. Er findets dann auch witzig zu mir zu robben, weil er es grad meinte. Hab das dann eben genau aus dem Grund abgestellt und übe die Sachen separat.

Also ich versuch es nochmal zu erklären, wie ich das mach. Fürs Platz mach ich ein schnelles Sicht-handzeichen nach unten, dass der Hund sich eben fallen lässt.
Und beim Aufsitzen einfach eine Schnelle Aufwärtsbewegung mit der Hand. Funzt eigentlich super, weil die Hunde trotzdem schnell aufspringen, aber eben nicht weiter nach oben, weil ich es ihnen ja nicht zeig!

Im Übrigen: das vom Steh ins Platz würd ich auch etwas anders machen (ich weiß, war nur so nebenbei!) Aber eigentlich verlässt der Hund nur 100%ig nicht den Platz wenn er sich nach hinten zusammenklappt, so, ja wie ein Klappstuhl! Vielleicht schaff ich ja auch mal ein Video! :roll:

_________________
Greetz Julia
Bild
Lapinporokoira-Galerie, A-Wurf & B-Wurf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Benutzeravatar

Beiträge: 289
Wohnort: Hannover
Lucy_Lou hat geschrieben:
Ginni hat geschrieben:
Gerade weil sie sich jetzt wohl schon einen falschen Bewegungsablauf eingeprägt hat, wäre es sinnvoll, ihr einfach mal zu zeigen, wie es richtig geht.


wie denn?


Wie Itundra es bereits angesprochen hat, würde ich da wirklich über Locken mit der Hand gehen. Also Leckerchen in die Hand, den Hund darauf aufmerksam machen und dann dynamisch den Hund nach oben "ziehen", natürlich in einem gewissen Tempo. Ruhig etwas über den Kopf des Hundes ziehen, so dass er nicht senkrecht nach oben springt, sondern schon ins Sitz. Sitzt er = Belohnung.

Zitat:
Aber eigentlich verlässt der Hund nur 100%ig nicht den Platz wenn er sich nach hinten zusammenklappt, so, ja wie ein Klappstuhl! Vielleicht schaff ich ja auch mal ein Video!


Eben. Wichtig ist, dass die Technik stimmt. Zuerst mit den Vorderbeinen schräg nach unten, quasi wie bei einer Verbeugung, dann den Pöppes. Wenn man das sauber beibringt, bewegt der Hund sich in der Regel kein Stück.

_________________
Liebe Grüße, Ginger mit Fay und meiner geliebten Gini im Herzen.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5194
DANKE! DU kannst das offenbar besser erklären! :D Im Grunde wirds mit der Zeit eh eine Flüssige Klappstuhl Bewegung! :)

_________________
Greetz Julia
Bild
Lapinporokoira-Galerie, A-Wurf & B-Wurf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1544
Wohnort: weit weit weg
Also grundsätzlich finde ich, dass Ginnis oder Itundras vorschlag eine möglichkeit ist. Aber es gibt soviele verschiedene möglichkeiten einem hund etwas beizubringen. Meine erste idee wäre auch die gewesen, die männchen- bewegung vorher zu stopen. Sprich mit dem clicker einfach vorher zu bestätigen. Juno reagiert so toll aufs clickern und shapen, dass sie in wenigen malen verstanden haben wird, dass sie ins sitz soll und dann vermutlich auch alle überflüssigen bewegungen weglassen, denn dann gibts ja auch früher das leckerlie :lol: ... Um die Geschwindigkeit bei der bewegung würde ich mir bei diesem hund gar keine gedanken machen. Wenn sie weiß was erwartet wird, und der bewegungsablauf sitzt wird das von ganz alleine bei ihr schnell gehen, sie ist kein hund der eine trantüte ist... und im notfall kannst du die geschwindigkeit in ein oder zwei klickersitzungen beheben :) . Aber es ist ja schließlich dein Hund und dein Training :waving:

Lg, julia & das chaotrio

_________________
"Die Arbeit läuft nicht davon während du dem Kind den Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Forumslegende
Forumslegende
Benutzeravatar

Beiträge: 5194
Diana, das dacht ich mir auch :lol: Sieht gemütlich aus!!!!!

Manche Hunde haben eine gewissen Individualdistanz. Ich bekomm meinen schisser Rüden auch nie so nah ran, wie die beiden Schwarzen, wobei es mit dem Training und der Zeit und Vertrauen besser wurde!
Was wenn du das Gutz am linken Oberschenkel (weiß nicht wie groß dein Hund ist ) sonst Hüfte, also am Körper hältst und sie muss es sich von da abholen, dann kommt sie automatisch näher!

_________________
Greetz Julia
Bild
Lapinporokoira-Galerie, A-Wurf & B-Wurf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund

Beiträge: 2995
@Diana und Kimba: Anfangs hab ich mit Leckerlies so ne Art Kreis beschrieben, so dass mein Hund dann in die Position neben mit gelockt wurde.

Aber bei nem schissigen Hund würd ich erstmal noch nicht viel ans Laufen denken, sondern erstmal ans Position schmackhaft machen. Reicht ja, wenn man ihm da einmal auf die Pfote getreten ist oder so, ist mir leider auch schon des öfteren mal passiert.
Für ein bisschen mehr "Distanzlosigkeit" würd ich viel Slalom durch die Beine machen, durch oder unter den Beinen durchlocken usw.
Wenn er das mit Spaß und ohne Unsicherheit macht, würd ich versuchen mein Bein quasi als "Target" zu benutzen. Nur soll er es nicht mit der Nase oder Pfote berühren, sondern mit seiner Schulter oder Hinterhand (weiß ich nicht so genau, mein Hund ist einfach zu klein, um das für euch passend beschreiben zu können :lol: ).
Anfangs gehst du dann immer einen Schritt seitwärts nach rechts und forderst den Hund auf wieder näher an dein Bein bis zum Körperkontakt nachzurutschen. Wichtig ist immer, dass du erstmal nur Bewegungen weg von ihm machst und möglichst erstmal nur Rechtswendungen, falls ihr lauft. Wenn du nach links abbiegst, drängst du unsichere Hunde meist noch mehr weg.
Später dann einfach mal einen Schritt rückwärts machen, wieder Position suchen lassen, Schritt nach vorn, Drehungen usw. Seine Aufgabe ist nur das nachrutschen mit ganz viel Spaß dabei.
Dabei nicht über den Hund beugen und die Schultern/Oberkörper nicht zum Hund drehen. Wenn du einen Hund hast, der sensibel auf Körpersprache reagiert, dann schickst du ihn damit auch schon wieder mehr auf Distanz.
Vielleicht schaff ich die Tage auch mal ein Video einzustellen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 960
Kleiner Tipp - geh zunächst mal auf die Knie runter. Das mache ich mit kleinen Hunden.
Hinknien, aber so, dass Oberschenkel und Oberkörper eine Linie bilden. Also NICHT nach hinten auf die Fersen absetzen.

Dann ist das zwar das Bild, das Hund später auch hat, wenn Du stehst, aber es ist nicht so "bedrohlich". Und Du musst Dich auch nicht zu Hund runterbeugen - "bedrohen".

Dann Hund langsam in einem Halbkreis seitlich neben Dich in Grundstellung führen. Bestätigen.

Je nach Hund mache ich das durchaus 2-3 Monate. Und zwar NUR das. So lange, bis Hund diese Position so richtig :laola: findet. Wenn Hund die Position allein auf Wortsignal findet und keine Handhilfe mehr braucht, stelle ich mich aufrecht hin. Wie ich dann weiter trainiere müsste ich schon mal beschrieben haben.

Allerdings nehme ich "Fuß" auch NUR und AUSSCHLIESSLICH für Prüfungen. Nicht für Alltag.

_________________
Viele Grüße
Cindy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund
Benutzeravatar

Beiträge: 1476
Wohnort: Geilenkirchen
Was vielleicht auch noch einen Unterschied macht: Du holst Kimba hinten hinter Dir rum ins Fuss oder?
Zumindest bei meinen Hunden habe ich es bemerkt: für Hope heisst "Fuss" hinter meinem Rücken vorbei und dann neben mir absetzen.
Ayana habe ich "von vorne" aufgebaut, sprich, sie kommt auf mich zu, dreht sich links neben mir um 180° und setzt sich dann neben mich.
Hope kommt nie so nah an mein Bein, daß sie mich berührt, Ayana sucht den Kontakt förmlich.
Ich habe es beiden Hunden mit Leckerchen in der Hand geführt beigebracht. Hintenrum führt man den Hund automatisch weiter von sich weg. Soll er aber vorne rum sich auch noch drehen können, ist der Arm so kurz, daß er quasi nah ans Bein MUSS.

Boah, schwer, das verständlich zu beschreiben. Ich hoffe, man erkennt trotzdem, was ich meine.
Und jetzt hör ich auch auf, das OT weiter auszubauen. :blush:

_________________
Wer Sahne will muß Kühe schütteln


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
yane hat geschrieben:
Ich habe zwar gestern gefilmt, aber bin noch nicht dazu gekommen, das Ganze hochzuladen. Wurde gestern nacht etwas spät bzw. heute morgen etwas früh :roll:


Macht nix - ich warte :D


yane hat geschrieben:
Im Prinzip ist es so schon in Ordnung, was sie macht. Nur habt ihr eben viel zu lange das "Beine in die Luft schlagen/hochnehmen" bestätigt. Und weniger das eigentliche Hochschnellen.


Ehm, es ist wie schon mehrmals gesagt die zweite Übungseinheit gewesen. Von "viel zu lange" kann also nicht die Rede sein.

Aber ich werde ab jetzt einfach eher klicken. Dann erledigt sich das mit dem Pfoten hochstrecken glaub ich ganz schnell von allein :).


Ginni hat geschrieben:
Zitat:
Also nochmal ein neues Hochhüpfen gesondert von dem "Männchen machen" aufbauen?


Ja, so würde ich zumindest es tun. Weil es wirklich (zumindest auf dem Video...) so aussieht, als wenn sie eben dieses "Männchen machen" als zur Übung zugehörig empfindet, sie also offensichtlich denkt, dass es DARAUF ankommt. Und genau DAS soll sie ja später nicht, Du würdest sie jetzt also für etwas bestätigen, was sie später nicht mehr darf.


Natürlich denkt sie es gehört dazu. Aber es ist ja auch der Weg - nicht das Endziel :wink:. Der Weg sieht nie so aus wie später das Endziel aussehen wird. Das ist eben Teil des Shapens - ich forme das Verhalten. Es ist nicht von Anfang an da.

Zitat:
Wo Du aber hinwillst ist "Hochhüpfen, ruhig Sitzen = richtiges Verhalten". Das heißt, dass Du dem Hund dann klarmachen musst später, dass das Männchen jetzt nicht mehr erwünscht ist, Du musst es also wieder rausbekommen.


Das erledigt sich wenn ich einfach früher klicke.

Zitat:
Daher fände ich es klarer, dem Hund gleich so beizubringen, wie es später sein soll. Logischer ist es für den Hund zumindest, wenn er nicht erst ein Verhalten verinnerlicht und dann später doch wieder etwas davon weglassen soll.


Von verinnerlichen kann nach zwei Einheiten denke ich nicht die Rede sein. Juno ist sehr erfahren im Shapen und hat überhaupt kein Problem damit verhalten zu variieren und auszuprobieren welches Verhalten nun zum Erfolg führt.

Zitat:
Wenn man über Shapen nicht zum Erfolg kommt, würde ich, vor allem in Deinem Fall, doch einmal mit einer Hilfe arbeiten. Gerade weil sie sich jetzt wohl schon einen falschen Bewegungsablauf eingeprägt hat, wäre es sinnvoll, ihr einfach mal zu zeigen, wie es richtig geht.


Nicht zum Erfolg kommt? Das Tier ist zehn Monate alt und es war die zweite Einheit. So schnell werf ich sicherlich nicht die Flinte ist Korn :wink:. Außerdem ist das was sie da zeigt keine Endversion. Es ist der Weg wie ich es aufbaue. Natürlich zeigt sie da keine Endausführung.

Was meinst du mit "vor allem in Deinem Fall"?

Und ihr Dinge "zeigen", sprich sie mit Futter oder Handzeichen locken ist nicht meine Art zu arbeiten. Ich hab nicht umsonst einen Hund der eigenständig denken kann. Sie lernt beim Clickern superschnell, es macht ihr Spaß, ich muss nichts korrigieren, sie lernt selbst was zur Übung dazugehört und was nicht und ich brauche keine Hilfen geben die ich später wieder abbauen muss.

Ich denke jeder hat seine bevorzugte Methode Dinge beizubringen - meine ist das Shapen.


@Itundra

Ich helfe ungern mit Leckerchen. Vor allem halte ich nichts von Locken. Juno bekommt viel besser mit und ist sich viel bewusster was sie grad genau macht, wenn ich nichts in den Hand halte, als wenn sie einfach dem Futter folgt.

In der Aufwärtsbewegung "stoppen" kann ich sie indem ich einfach früher klicke. Das Klicken beendet bei uns ja das Verhalten.

Itundra hat geschrieben:
Also grundsätzlich würde ich nur eine Position bestätigen beim Training, nämlich die, die du vermehrt üben möchtest, in dem Fall das Sitz! Ich würde in einem Training, zumindest beim Üben einer Übung UO und DD nie vermischen. Mein Fjord neigt dann auch dazu, eben beim Aufsitzen Männchen zu machen, wenn er recht triebig ist, so auf die Art: Ich bin besonders lustig, schau was ich noch extra dazumach. Er findets dann auch witzig zu mir zu robben, weil er es grad meinte. Hab das dann eben genau aus dem Grund abgestellt und übe die Sachen separat.


Ich kann Dir grad nicht ganz folgen. Wie kann ich denn den Wechsel vom Platz ins Sitz üben, wenn ich nur Sitz oder Platz übe *verwirrt*. Hilf mir mal auf die Sprünge :wink:

Ich weiß grad auch nicht ganz was du mit vermischen meinst. Das Hüpfen habe ich ihr ja nur deshalb beigebracht, um darauf den Wechsel vom Platz ins Sitz aufzubauen. Bei mir gehörts also zur Unterordnung :wink:.

Und dass sie ausprobiert ist absolut erwünscht!! Ich gebe ja schließlich noch kein Sitzkommando :wink:.

Itundra hat geschrieben:
Also ich versuch es nochmal zu erklären, wie ich das mach. Fürs Platz mach ich ein schnelles Sicht-handzeichen nach unten, dass der Hund sich eben fallen lässt.
Und beim Aufsitzen einfach eine Schnelle Aufwärtsbewegung mit der Hand. Funzt eigentlich super, weil die Hunde trotzdem schnell aufspringen, aber eben nicht weiter nach oben, weil ich es ihnen ja nicht zeig!


Also ich denke Junos Wechsel Sitz->Platz ist so in Ordnung wie sie ihn macht. Sie kennt kein Handzeichen dafür und ich denke es würde sie nur verwirren, wenn ich jetzt plötzlich damit anfange.

Das mit dem "hochziehen" werd ich bei Juno trotz allem mal ausprobieren. Da ich ja eh noch kein Kommando geb ists ja egal, wenns nicht klappen sollte :).

Itundra hat geschrieben:
Im Übrigen: das vom Steh ins Platz würd ich auch etwas anders machen (ich weiß, war nur so nebenbei!) Aber eigentlich verlässt der Hund nur 100%ig nicht den Platz wenn er sich nach hinten zusammenklappt, so, ja wie ein Klappstuhl! Vielleicht schaff ich ja auch mal ein Video! :roll:


Ich weiß schon wie du es meinst. Wie hast du es deinen Hunden denn so beigebracht?


Ginni hat geschrieben:
Zitat:
Aber eigentlich verlässt der Hund nur 100%ig nicht den Platz wenn er sich nach hinten zusammenklappt, so, ja wie ein Klappstuhl! Vielleicht schaff ich ja auch mal ein Video!


Eben. Wichtig ist, dass die Technik stimmt. Zuerst mit den Vorderbeinen schräg nach unten, quasi wie bei einer Verbeugung, dann den Pöppes. Wenn man das sauber beibringt, bewegt der Hund sich in der Regel kein Stück.


Wie hast du diesen Bewegungsablauf beigebracht?


Border-fan hat geschrieben:
Also grundsätzlich finde ich, dass Ginnis oder Itundras vorschlag eine möglichkeit ist. Aber es gibt soviele verschiedene möglichkeiten einem hund etwas beizubringen. Meine erste idee wäre auch die gewesen, die männchen- bewegung vorher zu stopen. Sprich mit dem clicker einfach vorher zu bestätigen. Juno reagiert so toll aufs clickern und shapen, dass sie in wenigen malen verstanden haben wird, dass sie ins sitz soll und dann vermutlich auch alle überflüssigen bewegungen weglassen, denn dann gibts ja auch früher das leckerlie :lol: ...


Ja, ich denke da werd ich auch mal schauen wie sie darauf reagiert, wenn ich einfach klicke bevor sie die Pfoten in die Luft geschmissen hat :). So hatte ich es nämlich auch eigentlich geplant, war nur ob der vielen verschiedenen Aussagen hier ein wenig verunsichert.

Border-fan hat geschrieben:
Um die Geschwindigkeit bei der bewegung würde ich mir bei diesem hund gar keine gedanken machen. Wenn sie weiß was erwartet wird, und der bewegungsablauf sitzt wird das von ganz alleine bei ihr schnell gehen, sie ist kein hund der eine trantüte ist... und im notfall kannst du die geschwindigkeit in ein oder zwei klickersitzungen beheben :) . Aber es ist ja schließlich dein Hund und dein Training :waving:

Lg, julia & das chaotrio


Du sprichst genau das auch, was ich mir auch gedachte habe. Um Geschwindigkeit hab ich mir bei Juno nämlich eigentlich noch nie groß Gedanken machen müssen. Normalerweise kommt das bei ihr von ganz allein. Je sicherer sie weiß, was genau von ihr verlangt wird, desto schneller wird sie. Und da wir ja momentan noch ganz am Anfang des Aufbaus stehen und noch lange von der Signaleinführung entfernt sind hatte ich auf die Geschwindigkeit noch garkein Augenmerk gelegt :wink:.
Und falls es diesmal tatsächlich anders kommen sollte kann ich wie du ja schon sagst in ein zwei Clickereinheiten die Geschwindigkeit nochmal ershapen :).


@Diana und Kimba

Bei Juno habe ich die Grundstellung komplett geshaped. Das heißt erst habe ich geklickt, wenn sie einen Schritt auf mich zukommt, dann wenn sie zu mir kommt, dann wenn sie sich an meinem linken Bein orientiert, dann das Eindrehen usw usw bis zur Endausführung "frontal linkes Bein anlaufen, schnell Eindrehen, rechte Schulter an linkes Bein drücken, Sitzen, Hochgucken" :).

Für viele Hunde ist es einfach unangenehm so nah am Bein zu sitzen. Das liegt zB auch daran, dass sie dann sehr steil hochschauen müssen, um den Beistzer angucken zu können. Das geht mit einem halben Meter seitlicher Entfernung schon wesentlich bequemer und der Blickwinkel sieht auch nicht so bedrohlich aus. Ich würde die Nähe einfach Stückchen für Stückchen ershapen. Und wenn sie dann anstatt 40cm irgendwann nur noch 20cm entfernt sitzt ist das doch super! Ein Hund "muss" ja auch nicht regelrecht am Bein kleben.

Beim Shapen hast du den Vorteil, dass Kimba selbst entscheiden kann, wie nah sie sich setzt. Denn wenn du sie lockst oder korrigierst wird sie die Nähe nur noch unangenehmer finden. Das bringt dann eher das Gegenteil. Wenn sie selbst entscheiden kann wird sie immer nur die Nähe wählen, die für sie noch okay ist. Und wenn du dann jedes centimeterchen himmelhochjauchzend belohnst, dass sie näher an Dir ist, dann wird sie irgendwann von allein merken, dass es garnicht schlimm ist nah am Bein zu sitzen, sondern im Gegenteil Spaß macht, weil man dafür ganz arg belohnt wird :).

Liebe Grüße,
Fling

PS: Jaaa, ich trag zu Hause gern eine Jogginghose :lol:. Und bequem ist sie :P.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund

Beiträge: 2995
Find deinen Übungsaufbau mit Juno fürs platz-Sitz gar nicht schlecht. Kenn einige, die es so aufgebaut haben und die Hunde machen trotzdem jetzt kein Männchen. :wink: Gibt halt viele Wege, die nach Rom führen und das ist ja auch das Schöne am Obedience.
Für die Distanzkontrolle im Obedience darfst du übrigens Handzeichen geben, also ist es auch nicht so wild, wenn du die jetzt zum Üben mit drin hast. Um so besser, wenn du sie nicht brauchst.
Zum Klappstuhl: Den bringen wir auch gerade ziemlich neu bei. Ich nehm dafür ein anderes Kommando als zum Platz, weil das bei uns eine andere Bewegung ist. Platz ist einfach nur fallen lassen und "Down" ist der Klappstuhl.
Scotty konnte erst das Platz. Beigebracht haben wir das ganz am Anfang mal mit Leckerlie unter der Hand, dann nur noch flache Hand nach unten führen und dann nur noch Wortkommando. Die Handhilfe kannte er also noch.
Das Down hab ich dann wieder mit nem Leckerlie beigebracht, dabei aber mit der Hand mehr in Richtung seiner Brust und dann zwischen seine Vorderbeine gegangen. Hast du schon mal gesehen, wie man einem Pferd das Verbeugen beibringt? So in etwa. Das Leckerlie hat ihn aber meist auch von der "Bewegungswahrnehmung" abgelenkt, also haben wir es nach ein paar richtigen Abläufen wieder weggelassen. Signal war dann nur noch mit der Hand auf ihn zu zu gehen und ihn kurz an die Brust zu tippen. :evil: Er mag beim Training eigentlich gar nicht angefasst werden und weicht da dann eh gerne aus, in diesem Fall also nach hinten und voila Bewegung fertig.
Beim Clickern kenn ich mich nicht so gut aus, aber könnte es nicht klappen, wenn du erstmal quasi eine Verbeugung clickerst und wenn die Bewegung sitzt, daran gleich ein "platz" der Hinterhand hängst?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Danke für Deine Antwort :). Das mit dem Verbeugen klingt logisch. Ja, ich hab schonmal gesehen wie das bei Pferden bei Verbeugen beibringen ausschaut. Juno hasst es allerdings auch wie die Pest, wenn ich ihr zu nahe komme wenn sie sich grad konzentriert :roll:. Sie würde wahrscheinlich rückwärts laufen und ausweichen, wenn ich die Hand zu nah an sie ranführe.

Wir haben ein "leg dich" dafür, wenn sie sich einfach irgendwie hinlegen soll.

Erst das Verbeugen shapen und daraus dann das Platz aufbauen ist eine super Idee!! Ich glaub so probier ichs :D.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund

Beiträge: 2995
um mal wieder völlig ins OT abzudriften: Deine Sig ist ja mal wieder der Hammer :lol: Deswegen werd ich auch gleich, nachdem ich noch ein bisschen Zeit im Forum totgeschlagen hab, mal meine Küche aufräumen :lol:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wechsel Platz -> Sitz - wie trainiert ihr? *JETZT MIT VIDEO*
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 960
*fling* hat geschrieben:
Ehm, es ist wie schon mehrmals gesagt die zweite Übungseinheit gewesen. Von "viel zu lange" kann also nicht die Rede sein.


Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es bei einem Blitzmerker häufig schon mit 2-3x "getan" ist. Und Juno reihe ich in die Sorte "Blitzmerker" ein :wink: .

Zitat:
Aber ich werde ab jetzt einfach eher klicken. Dann erledigt sich das mit dem Pfoten hochstrecken glaub ich ganz schnell von allein :).


Versuch es. Kann klappen.

Zitat:
Der Weg sieht nie so aus wie später das Endziel aussehen wird. Das ist eben Teil des Shapens - ich forme das Verhalten. Es ist nicht von Anfang an da.


Ja und nein - man kann zumindest versuchen, die Umwege kürzer zu gestalten :D

Bei Yanta habe ich das Apportieren "rückwärts" aufgebaut. Und wenn ich "rückwärts" schreibe, dann meine ich "rückwärts" und nicht "von hinten" :p . Unbeabsichtigterweise. Aber ne Zeitlang dachte ich echt, wir erfinden eine neue Übung - "Rückwärtsapport". Hund im Vorsitz, nimmt Apportel aus der Hand, läuft rückwärts, legt das Apportel dann nach 10 Schritten ab, dreht sich um und kommt rückwärts in Grundstellung =))

Bis zum rückwärts nach ein paar Metern ablegen sind wir schon gekommen.

Problem war, sie wollte das Apportel nicht im Vorsitz vor mir halten - auch weil mein Timing zu spät war und ich quasi immer das Ausspucken bestätigt hatte. Irgendwann stand sie in ihrer Verzweiflung mit dem Apportel auf und machte einen Schritt rückwärts - ich Click und Party. Daraufhin Yanta :idea: "ach DAS willst Du" . Da reichte einmal Click.
Ich wusste mir zu dem Zeitpunkt nicht mehr zu helfen und habe einfach mal das Rückwärtsgehen mit Apportel bestätigt - hauptsache sie hält :help: .

Irgendwann nach ein paar Tage setzte sie sich, nachdem sie ungefähr 6-7 Schritte rückwärts gegangen war. Click und Party. Die nächsten Tage habe ich dann quasi die Strecke, die sie rückwärts geht, bis sie sich wieder gesetzt hat über Shaping verkürzt - und sie auf diese Weise dazu gebracht, das Apportel im Vorsitz zu halten -

Warum einfach, wenn's auch umständlich geht :ymblushing:

Aber man muss sich das Leben ja nicht noch extra schwer machen :evil: .


Zum Bewegungsablauf Sitz -> Platz:
Zitat:
Wie hast du diesen Bewegungsablauf beigebracht?


Bei Yanta aus der Verbeugung raus. Die konnte sie schon. Die Verbeugung selbst habe ich ihr aus dem Strecken heraus beigebracht - sie streckt sich gerne mal gründlich durch C&B - bei ihr reichen 2-3 Clicks und sie weiss, worum es geht. Dummerweise ist das Timing ihres Frauchens nicht immer so gut :furious: und dann passieren so Sachen wie oben beschrieben.

Bei Nele und Wusch über einen Stab-Target. Target zwischen die Vorderbeine geschoben - Kopf runter C&B, Kopf und Oberkörper runter C&B, Kopf, Oberkörper, Po runter C&B.


Zitat:
Ja, ich denke da werd ich auch mal schauen wie sie darauf reagiert, wenn ich einfach klicke bevor sie die Pfoten in die Luft geschmissen hat :).


Wenn Du das vom Timing hinbekommst, kann es klappen.

_________________
Viele Grüße
Cindy


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de