Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Hallo Ihr Lieben,

welche Idee haettet Ihr fuer Hundesport mit einem noch nicht erzogenem Hund? Ich weiss, die Frage hoert sich komisch an, aber fuer Bungee brauche ich etwas, wo er sich trotz noch fehlendem Gehorsam draussen, mal so richtig auspowern kann. Und natuerlich moechte ich ueber die gemeinsame Arbeit auch mehr Bindung erreichen. Am Trailen hat er Spass, aber da wird er aktuell nur kopfmaessig ausgelastet. Obi und Dog Dancing, da haette ich Spass dran, fallen aber aktuell raus.

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Hallo Martina,
so ganz Experte bin ich auf dem Gebiet Hundesport nicht. Auspowern ist auch nicht mein Thema.
Was ich ausprobiert habe und was ich Erziehungstechnisch sehr hilfreich fand waren ZOS und Longieren. Mit ZOS habe ich allererste Erfolge in Sachen Impulskontrolle erzielt. Bevor Idefix suchen kann, muss er erst mal auf seinem Platz warten, bis ich sein Objekt versteckt habe. Seit wir ZOS machen funtioniert 'Bleib' 1a. Selbst beim Spiel mit der Reizangel bleibt Idefix sitzen, wenn ich ihm ein 'Bleib' gebe. ZOS kann man erst drinnen trainieren und dann auch draussen mit mehr Ablenkung weitermachen.

Longieren habe ich nur wenige Male gemacht, fand es aber gut. Man trainiert als Halter seine Körpersprache und wird sich der Signale, die man dem Hund unbewusst gibt, bewusst. Ausserdem wird der Hund darauf trainiert, auf seinen Halter zu achten.

Beides würde ich aber nicht in die Kathegorie auspowern einordnen, das sind eher Erziehungsspiele. Wenn ich Idefix rennen lassen will, spielen wir Frisbee.
Liebe Grüsse
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
Zu Hause kannst du ihm doch schon mal Platz und Bleib und Fuß usw bei bringen. Der lernt das doch fix, man muss es ihm nur erklären. Das ist auch Teamwork. Ansonsten vielleicht Hundeturniersport, Fun Agi usw. ich würde mir einfach mal ein paar Hundeschulen anschauen die auch solche Sachen anbieten.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
@Claudia

Klar ueben wir zuhause Sitz, Platz, Schau etc.. Impulskontrolle ueber Suchuebungen, warten an der Tuer....

Wir brauchen noch was, wo er sich aktuell auspowern kann, ohne grossartig zuhoeren zu koennen. Hast Du einen Tipp wg. Trainer?

@Regi

Es geht mir aktuell tatsaechlich um koerperliches Powern. Geistige Auslastung kriegen wir so hin. Aber Bungee braucht, in meinen Augen, weil kein Freilauf gestattet ist, gerade die koerperliche Auslastung. Aber ich moechte ihn eben nicht in irgendeinen Hundefreilauf schmeissen und ihn machen lassen. Sondern etwas mit Power gemeinsam machen....

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
Wie gesagt habe Agi Sachen hier, könnten wir aufbauen. Schafswiese kann er rennen und ich frage Anni mal nach dem verein.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Junghund
Junghund

Beiträge: 136
Bei Agi sollte der Hund ja prinzipiell ohne Leine laufen.

Alternativ würde ich Turnierhundesport vorschlagen.
Da kann man das meiste auch mit Leine trainieren, und man kann auch bei den meisten Sachen im Wettkampf die Leine dran lassen, gibt dann halt Punktabzug bzw. Zeitstrafen.
Aber das sollte Momentan das kleinere Problem sein ;)

THS-Training macht auch schön müde (Hund und Frauchen *g*)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
https://www.schaeferhunde.de/site/rasse ... ung-sport/

Das ist nicht der Schäferhundverein den sie so blöd fand, sondern ein anderer. Finde auf der Seite nur nicht die Angebote. Würde einfach anrufen. Da geht Hugo 2 mal die Woche hin.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Danke Dir! :waving:

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Wenn es wirklich "nur" um Bewegung geht und lange Spaziergänge nicht reichen, würde ich zuerst ans Fahrrad denken.
Und dann fallen mir noch Reizangel und Schwimmen ein.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
@ Selkie

Fahrradfahren ist keine Option. Das ist mir mit Bungee derzeit viel zu verletzungstraechtig - fuer mich. Er ist draussen eine Dampframme. Ich habe staendig Muskelkater in den Armen. :lipssealed:

Gefuehlsmaessig halte ich es bei ihm fuer sinnvoll, tatsaechlich ueber Hundesport, bei dem er sich auch auspowern kann, er ist verdammt schnell, mehr Bindung und Achtsamkeit zu erzielen, die sich dann auch bei den Spaziergaengen bemerkbar macht.

Er moechte eigentlich schon gefallen und signalisiert auch, dass er Arbeit sucht, aber draussen interessiert ihn das andere Ende der Leine oft ueberhaupt nicht, wenn es Spannenderes gibt. M.M. nach hat er bis dato nur gelernt, dass er draussen sein eigenes Ding machen kann. Er faengt zwar an, draussen hin und wieder Blickkontakt aufzunehmen, aber ich moechte ihm den Einstieg erleichtern, dass er lernt, es ist toll gemeinsam mit dem Menschen zu arbeiten und sich dabei auch noch koerperlich und geistig zu verausgaben.

Im Normalfall wuerde ich ja auch sagen, dass erst einmal der Grundgehorsam sitzen sollte, aber bei ihm fangen wir wirklich auf Welpen-Niveau an, nur dass er eben schon 3 Jahre alt ist und mit viel Power und Bewegungsdrang ausgestattet ist. Er soll merken, dass es viel spassiger und spannender ist, mit seinen menschen etwas gemeinsam zu tun.

LG
Martina

P..S.: Ich habe zwar eine HuSchu kn der Naehe gefunden, die ein TSch-Trainingsprogramm anbietet, aber ich muss ehrlich gestehen, dass mir 330 Euro fuer 10h zu viel sind. O.K. ist Einzeltraining, wuerde ich vermutlich investieren, wenn er ansonsten problematisch waere, ist er aber nicht. Das Geld investiere ich dann lieber zu einem spaeteren Zeitpunkt in gutes AJT. Derzeit waere das aber rausgeschmissen...

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
@Martina: Auspowern war für Idefix und mich nie wirklich ein Thema, auf mich achten und lernen, dass ich spannend bin, das war aber unsere Riesenbaustelle. Idefix war von Welpenbeinen an draussen komplett nach Aussen interessiert und ich war komplett abgemeldet.
Nachdem was Du schreibst wird Dir stärkere körperliche Auslastung gar nicht so viel bringen. Ich vermute mal, dass Du schon ausgiebige Spaziergänge mit Bungee machst, auch wenn es die Arme strapaziert. Bis man einen Hund von Bungees Format rein körperlich k.o. kriegt, dazu braucht es schon eine Menge. Ich glaube auch nicht, dass es ihn glücklicher machen würde. Ich kann mir auch vorstellen, dass alle Hundsportarten schwierig sind, weil dort viele fremde Eindrücke sind, die ihn von Dir ablenken. Bei mir ging in dieser Phase vor allem ZOS, aber wenn um Idefix herum zuviel los war, dann hat er mich ganz schön blöd stehen lassen.

Ich kann Dir nur sagen , was mir geholfen hat. Ich bin mit Idefix nur noch alleine gelaufen, um mich ganz auf ihn konzentrieren zu können und habe bei wirklich absolut jedem Spaziergang min. 5 bis 6 Spieleinheiten eingebaut. Dabei habe ich ausgetest, womit ich Idefix irgendwie aus seiner Aussenorientierung herausholen kann. Ich habe Bälle mitgeschleppt, Zerrspiele gemacht, Futtersuchspiele, ich bin mit ihm gerannt, habe ihn auf Baumstämmen balancieren lassen und auch immer wieder Grundgehorsamsübungen eingestreut. Phasenweise hat Idefix seine kompletten Futterrationen nur draussen bekommen. Anfangs musste ich ihn mir mit der Leine heranangeln, dann reagierte er immer öfter auf Zuruf, später reagierte er dann auf jeden Zuruf, bis zu dem Moment wo er selbst anfing zu schauen, obb ich nicht gerade zu Quatsch aufgelegt bin. Heute kommt der freche Knabe schon zu mir und stuppst mich an, wenn ich an einer typischen Futtersuchstelle achtlos vorbei gehe. Anfangs war an Ableinen auch nicht zu denken.

Vielleicht wäre dies auch ein Weg für Dich.

Ansonsten, wenn Rennen mal sein muss, weil die Gassirunde kürzer war als üblich, schwöre ich immer noch auf Frisbee im Garten.

Gruss
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Hallo Regi,

vielen Dank fuer Deine Antwort. Tendenziell haben wir das gleiche Problem. :) Der einzige Unterschied ist, dass wir den erwachsenen Riesenwelpen an der Leine haben, der wirklich schnell ist und auch sehr viel Spass an der Bewegung hat. Ich hab GoeGa schon drauf angesetzt morgen mal Bewegungsfotos zu schiessen, um mal einen Eindruck zu geben, ueber was fuer ein Bewegungstier wir reden. :)

Handfuetterung ist nicht so meins. Frag nicht warum...
Bungee ist zwar eigentlich futterinteressiert, aber draussen ist alles interessanter. Ich koennte mir die Schinken an den Koerper haengen und ihn wuerde es derzeit nicht interessieren. :lol: Spielzeug haben wirvquch schon audgetestet, aber daran verliert er meist schnell Interesse, es sei denn es ist Spielzeug von anderen Hunden. :roll:

Jetzt gerade liegt er aber tiefenentspannt neben uns auf der Terrasse. :)

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Hallo Martina,
ich glaube der Unterschied ist gar nicht so gross, wie Du denkst. Du hast sicher Recht mit der Feststellung, dass Bungee grösser, schwerer und sicher auch unbändiger ist als Idefix.
Allerdings habe ich 4-5 Monate nach Idefix Einzug wieder zu arbeiten begonnen und nur am Wochenende Zeit für Erziehung gehabt. Ich war jobmässig 13 Stunden täglich ausser Haus und Idefix in einer HUTA oder bei meinem Mann. Gerade in der HUTA hat Idefix gelernt, dass man den meisten Spass mit Artgenossen hat. Mehr Zeit hatte ich erst als Idefix 2 Jahre alt war und dann habe ich mit verschärftem Engagement versucht, unsere Baustellen zu bearbeiten. In den ersten 2 Jahren habe ich Einiges probiert, hatte aber wenig Erfolg. Von daher kann ich mir schon vorstellen, wie es Dir jetzt geht.

Handfütterung war definitiv nicht meine erste Wahl und ich habe auch nie komplett Handgefüttert. Ich brauchte etwas, das ich für Idefix verstecken konnte. Mein Terrier hat Trockenfutter teilweise auch aus dem Maul fallen lassen, so wenig hat ihn das interessiert. Ich hab es dann mit püriertem Feuchtfutter in Tuben probiert, mein Gott war das eine Schweinerei. Irgendwann habe ich dann Frolic verwendet, das ging ganz gut ist aber längst Geschichte. Ich finde das Futter wirklich nicht gut, aber ich hatte keine andere Idee mehr. Wichtig war auch, dass ich das Futter versteckt habe und Idefix danach suchen musste. So einfach aus der Hand fressen ist langweilig. Glaube auch nicht, dass Idefix meine Spielaufforderungen begeistert aufgenommen hätte. Nein, ich habe mich teilweise ganz schön zum Affen gemacht, um ihn zum Mitspielen zu bewegen. Ich habe auch des öfteren einen Ball geworfen und Idefix hat nur kurz geguckt und dann weiter sein Ding gemacht. Ich durfte dann selbst in den Graben klettern, um den Ball wieder zu holen. Ich habe Stöckchen geworfen, weil der Knirps nix anderem nachgelaufen ist, obwohl ich das für latent gefährlich halte und zu vermeiden suche. Ich habe Zerrspiele gemacht, obwohl ich die für pädagogisch wenig wertvoll halte. Ich bin mit Idefix gerannt, obwohl das bei meinem damaligen Übergewicht und meiner Bürokondition für mich wirklich schwierig war. Alles nur um den kleinen Teufel ausser Haus mal 2 Minuten auf mich zu konzentrieren. Es hat von meiner Seite aus schon ziemlich viel Disziplin verlangt, das Programm trotz der anfangs geringen Resonanz durchzuziehen. Mit der Zeit habe ich aber gelernt, womit ich Idefix packen kann und bei welchem Verhalten seinerseits jeder Versuch zum Scheitern verurteilt ist. Dann habe ich erst gar keinen Versuch unternommen. So wurde meine Erfolgsquote immer besser. Irgendwie stieg damit auch Idefix Interesse an mir. Ich mag zwar kein Quietschspielzeug aber ich habe Idefix einen quitschenden Ball gekauft, weil die Quitschies ihn aufmerksam machen. Dafür hat er den Gummiknüppel zum Zerren und Werfen vollkommen ignoriert.

Und schnell ist der rote Teufel hier auch. So mit 2-3 Jahren lief Idefix bevorzugt mit Whippets um die Wette und war gar nicht so chancenlos. Sein schneller Antritt ist der Hauptgrund für die Schleppleine, es bleibt so wenig Zeit zum Zurückrufen bevor er da ist, wo er hin will.

Wenn ich mich richtig erinnere BARFst Du, da wird es doch auch eine Möglichkeit gaben unterwegs kleine Sonderhappen zu verteilen, oder nicht???

Ich wünsche Dir in jedem Fall, dass Du bald einen Weg findest Bungee zumindest kurzzeitig aus seiner Aussenorientierung herauszuholen. Der Rest kommt dann mit der Zeit.
Viel Glück
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
Ich würde es wie bei einem Welpen machen, keinen Schritt mehr mit ziehender Leine. Kurze Strecken, viel Zeit nehmen und los. Er ist so klug und sollte das in einer Woche drinnen haben. Man muss nur SEHR konsequent sein. Fang mit kurzer Leine an, das er schon mal weiß an kurzer Leine wird nicht mehr gezogen und bei der Schleppe soll er im Umkreis bleiben. Habe auch längere Schleppen.

Tupperdose Pansen mit nehmen und los ;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hundesport fuer unerzogenen Hund?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Wird immer mehr OT, aber egal.

Heute hatte Bungee die Moeglichkeit mit ganz vielen verschiedenen Hunden offline rum zu toben. Er steht definitiv auf Huetehund-Spiele. Was interessant war, dass er - zwar noch mit viel Verzoegerung - auch mich anfing zu suchen, weil ich mich versteckt hatte, obwohl es so viel Ablenkung gab. Ich bin super stolz auf ihn. :) Das ist ausbaufaehig. :D Und nach dem Auspowern machte er auch keinerlei Versuche abzuhauen, obwohl die Schleppe nur am Boden lag. Vielleicht haben alle TSch-Hunde, die heute dabei waren, ihm mal was erzaehlt. :lol:

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de