Wie viel Futter Welpen geben.

Rottweiler Metzgerhund
Antworten
Rottikuschler
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 1
Registriert: 7. Dez 2019, 21:40
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Rottweiler / Tibet Spaniel
Mein(e) Hund(e): Django, Kira

Wie viel Futter Welpen geben.

Beitrag von Rottikuschler »

Hallo zusammen

Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage.
Unser Rotti ist jetzt 15 Wochen alt. Wie geben ihm 3x am Tag 150 Gramm Trockenfutter. Also insgesammt pro Tag 450 Gramm. So hat uns die Züchterin empfohlen. Nun habe ich letzten Samstag von einer Frau die Berner Sennenhunde züchtet gesagt bekommen das 450 Gramm viel zu viel sind ich soll max. 300 Gramm geben sonst wächst der Welpe zu schnell und wird zu schwer und kriegt dann Probleme mit den Gelenken. Nun bin ich ein wenig verunsichert. Wie viel habt ihr euren Welpen gefüttert? Ach ja wir haben das RC Maxi Puppy. Er war mit 14 Wochen 14 Kilo schwer.

Danke für eure Tipps und Ratschläge.

Mischlinge

Re: Wie viel Futter Welpen geben.

Beitrag von Mischlinge »

Wenn ich mir die Inhaltsstoffe des Futters angucken, würde ich sagen, es ist eigentlich Hühnerfutter.Ich würde es nie kaufen oder meinem Welpen geben. Mit dem Welpenfutter legt man den Grundstein für die Gesundheit des Hundes.

Ich würde dir daher empfehlen, zu lernen, die Deklarationen auf den Verpackungen zu lesen/entziffern zu können. Dafür gibt es zig Seiten im Netz.

Die Angaben auf jeder Packung sind nur Anhaltspunkte welche Menge man geben sollte. Man muss selbst ein wenig testen, ob der Hund satt wird oder gar mehr braucht.

Generell kann man nicht sagen, wie viel Gramm der Hund an Trockenfutter erhalten sollte, da jede Futtersorte ja auch eine andere Zusammensetzung der Inhaltsstoffe hat.

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 760
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Wie viel Futter Welpen geben.

Beitrag von Janabaer »

Es kommt immer auch auf den Hund, seinen Stoffwechsel und seine Aktivität an.

In einem hat die Berner-Besitzerin recht: weniger ist oft mehr und gerade Berner setzen sehr sehr schnell Fett an. So wurden sie gezüchtet (in schlechten Zeiten wurden sie auch geschlachtet).

Bei großwerdenden Rassen ist es oft ratsam, recht schnell vom Welpenfutter umzusteigen, da es oft sehr energiereich ist, so dass die Hunde schneller wachsen, als die Gelenke und Bänder reifen.

Antworten

Zurück zu „Rottweiler“