Böses schwarzes Hund

Rottweiler Metzgerhund
Cloey

Böses schwarzes Hund

Beitrag von Cloey »

Hallo Leute

ich glaubs einfach nicht..
vor paar tagen würde bei uns im nachbarsdorf ein Pudel von einen rottweiler "zerfetz".
so würde es mir erzählt...
die wahrheit von meinen tierarzt ist so...
der rotti ist einen ball hinterher gerannt und hat den pudel ausversehen überrempelt, und der pudel hat sich eine rippe gebrochen.

Gestern beim gassi gehen *lebe ihn franken also "Anleihnpflich" hab ich meinen hund *wohlgemerkt*
"auf dem feld" frei rumlaufen lassen.
kommt nicht echt ein passant vorbei und meinte "machen sie bitte ihr bösen schwarzen hund fest".
natürlich machte ich gleich meinen hund fest wollte ja keinen ärger und wenn jemand angst hat, hat er sie nun mal.
Heute kamen einige nachbarn vorbei und fingen an mit mir zu streiten.
das sie keine "kampfhunde" hier in "ihren" dorf haben wollen..
die anderen leute von der hundewiese ignorieren mich etz auch schon
*kleines dorf,da halten alle zusammen*

was sagt ihr dazu das kann doch net sein???
hat jemand schon mal so ein ähnliches problem gehabt???

ronnbon

Beitrag von ronnbon »

kannst Du nicht Deinen TA bitten die Leute über den Vorfall aufzuklären? :(

Benutzeravatar
Kuvasusa
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1246
Registriert: 4. Mai 2008, 18:04
Hunderasse: Kuvasz / Maremmanomix
Mein(e) Hund(e): Rahan / Monello

Beitrag von Kuvasusa »

Ich finde sowas einfach zermürbend .... :( nervenzerfetzend ...

In solchen Fällen empfehle ich meinen Leuten immer, - mit ihren Hunden ( egal welche Hunde ) freiwillig beim entsprechenden Rasseverein die Wesensprüfung und zusätzlich eine Hundehalter Prüfung in der Art von Team-Test, BH oder ähnlich abzulegen. Sofern mit dem Hund Prüfungen in einer Gebrauchshundesport-Disziplin abgelegt werden, Resultate und Leistungsheft dazu.
Alles kopieren und das gesamte Dok zur Kenntnisnahme an die Gemeinderat - Dorfpolizist und TA schicken !
Damit kannst du bewisen, dass Du umsichtig, pflichtbewusst bist und erst noch einen sozialverträglichen Hund reglemässig trainierst ect. blabla ...

Es ist mühsam, das weiss ich, - aber wenn du den schwatzhaften Besserwisser zuvorkommen willst, - kannst Du das nur, in dem Du ihnen Resultate vor den Latz knallst und bevor Du von denen dazu aufgefordert wirst.

Ich kann Dir nur sagen .... keep cool ...

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros

yamandi

Beitrag von yamandi »

ich glaube das kriegt man aus den leuten einfach nicht mehr raus.das wird wohl noch eine oder zwei generationen brauchen.da werden gerüchte in die welt gesetzt und es verbreitet sich wie ein lauffeuer.
ich würde diese leute einfach ignorieren auf jeden fall würd ich da nicht zurückstecken, denn du und dein rotti könnt nichts dafür.
das musst du aber wissen wie du dasmit umgehst.

Benutzeravatar
doglady
Leitwolf
Leitwolf
Beiträge: 3494
Registriert: 8. Jan 2007, 22:06
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Beitrag von doglady »

lass sie einfach wenn du irgendwas versuchst wird es meist noch schlimmer das ist meine erfahrung von ihr.

Geh ich mit Sky ( Husky ) alleine ist alles io kommt aber Ollie und Scotty hinzu ( Bulldoggen ) dann werden große kreise gezogen obwohl noch nie hier was passiert ist ect.


Ich lasse sie einfach es wird zwar getrascht was das Zeug hält aber ich weiß es besser und du auch das mußt du dir nur vor augen halten.

Vielleicht legt es sich irgendwann einmal...

Benutzeravatar
Suffi
Junghund
Junghund
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mär 2008, 13:13
Wohnort: Drochtersen-Barnkrug
Kontaktdaten:

Beitrag von Suffi »

Also ich kann nur sagen, ich war mit Kira spazieren
sie war da 3 1/2 monate
lief an einem LKW vorbei und musste dann zwischen zwei Fahrradfahrer durchgehen die sich unterhielten wiel anders auf dme Gehweg kein Platz mehr war
Kira war an der Leine, noch dazu ein Welpe und wedelte den ganzen Weg über mit dem Schwanz.
Da pflaumte mich aufmal einer der beiden Fahrradfahrer an das ich meinem Kampfhund einen Maulkorb umbinden müsste.
Ich wohne in Niedersachsen, also ist Kira gar kein Listenhund, auch wenn sie ja ein "beißender, fleischzerfetzender" Rottweiler ist.
Ich hab ihn nur angeguckt und und gelacht und bin weiter gegangen.
Er guckte mich ein bisschen verdutzt an, weil ich ihn auslachte...
aber nunja
er hatte ja nunmal keine Ahnung von der Gesetzeslage...

Ich finde es einfach nur shclimm wie mit den "bösen" Hunden umgegangen wird...
Sie sind halt groß und wenn dann ein Pudel im Weg steht..
Ist nicht schön für den Pudel aber nicht zu ändern.

Silvia's Gaijin
Junghund
Junghund
Beiträge: 94
Registriert: 11. Apr 2007, 18:04
Wohnort: NL

Beitrag von Silvia's Gaijin »

Leider muss man sich wenn man "solche" Rassen kauft auch gleich eine ganz, ganz dicke Haut dabei kaufen.
Ich habe mit meinem Rotti die schlimmsten Sachen an den Kopf geworfen bekommen. Manche Leute haben es geschafft das ich in Traenen nach Hause gelaufen bin (und ich heule echt nicht schnell). Meiner hatte Angst vor fremden Hunden und hat jedes mal einen Aufstand an der Leine gemacht wenn ein anderer Hund zu Nahe kam. Das es Angst war hat natuerlich keiner gesehen. Nein, bei einem Rottweiler ist das gleich blutruenstige Agression...

Mittlerweile laufe ich mit 2 Staff's ueber die Strasse und wenn jemand wieder Bermerkungen hatt geht das bei mir ins linke Ohr rein und direkt durchs rechte Ohr raus.
Ich weiss wie meine Hunde sind und jeder der sie nicht kennen will kann mir vollkommen gestohlen bleiben!!!

Benutzeravatar
Kuvasusa
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1246
Registriert: 4. Mai 2008, 18:04
Hunderasse: Kuvasz / Maremmanomix
Mein(e) Hund(e): Rahan / Monello

Beitrag von Kuvasusa »

Suffi schrieb:
Ich finde es einfach nur shclimm wie mit den "bösen" Hunden umgegangen wird...
Sie sind halt groß und wenn dann ein Pudel im Weg steht..
Ist nicht schön für den Pudel aber nicht zu ändern.



Entschuldigung, bitte wie meinen ??????? :shock:
Ich hoffe jetzt einfach ganz fest, dass Du das mit dem Pudel ironisch gemeint hast ...

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros

Schogette

es muss auch dumme Menschen geben!

Beitrag von Schogette »

Ich kann dazu einfach nur sagen. "Wenn man keine ahnung hat, einfach mal die Fresse halten"!!!!!!! Denn Menschen die so über ein Tier, in dem Fall einem Rottweiler urteilen,ohne überhaupt Erfahrung mit diesen Tieren gemacht zu haben, sind einfach nur dumm. Sie gucken sich die ganzen Nachrichten an, und urteilen nur daran. Die sollen einfach die Fresse halten man, da könnt ich mich so aufregen!!!! :cry: :headtowall:

Benutzeravatar
Suffi
Junghund
Junghund
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mär 2008, 13:13
Wohnort: Drochtersen-Barnkrug
Kontaktdaten:

Beitrag von Suffi »

Kuvasusa hat geschrieben:
Suffi schrieb:
Ich finde es einfach nur shclimm wie mit den "bösen" Hunden umgegangen wird...
Sie sind halt groß und wenn dann ein Pudel im Weg steht..
Ist nicht schön für den Pudel aber nicht zu ändern.



Entschuldigung, bitte wie meinen ??????? :shock:
Ich hoffe jetzt einfach ganz fest, dass Du das mit dem Pudel ironisch gemeint hast ...

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros


:D
Ichj hab mich da auf die Eigangsmeldung bezogen
wo der Rotti einen Puddel umgerannt hat und im Dorf gleich rumging das der Rotti den Pudel zerfleischt hat...

Cloey

hallöle

Beitrag von Cloey »

Tja nach tagen alles unverändert

die leute an der hundewiesen gehen mir imma noch aus dem weg...

etz wird erzählt der "böse schwarze hund" hätte den passanten ins bein gebissen...
absoluter mist
*sie beißt nicht mal eine fliege aba ok*

naja, nachbar verhalten sich auch sehr komisch

"obwohl mein hund den passanten "das bein "fast" zerfetzt hat"
laufen sie am zaun unsern garten entlag und das ziemlich laut
*mit regenschirm den zaun entlang ( wir hatten 29Grad)*
das sich mein hund da meldet ist ja klar
aba der "kampfhund" will ja jetzt alle beißen!!!
noch gefährlicher ald früher
neue geschichte im dorf von dem mädel mit dem "blutrunzigen rottweiler der das ganze dorf fressen will!"
aba gut was willst du machen...

am freitag *war vllt nicht ok, aba es ging in dem moment nicht anders*
hab ich alle die einen kampfhund hatten / die ich kannte in der nächsten großstadt darum gebeten zu mir zu kommen um einen tollen "hundetag" einzuführen.
und so kam es das ungefähr 14 "kampfhunde" genau an den "hunde gassi time" bei uns im dorf waren.
den anderen hat es natürlich nicht gefallen.
aba naja es würde viel geredet und diskutiert...

hoffe jedoch das sich es genauso schnell rumspricht und das es dann besser wird

Lg

Benutzeravatar
AsiaPL
Junghund
Junghund
Beiträge: 80
Registriert: 7. Aug 2008, 23:34
Wohnort: Göttingen

Beitrag von AsiaPL »

Ich finds eine Frechheit von deinen Nachbarn..oder deinem Dorf :cry:
Es ist so gemein...ich erlebe genau das selbe wie du...obwohl meiner erst 3 Monate jung ist!
Andauernd muss ich mir anhören, dass er ja so groß und stark wird...das ich bitte ja zur Hundeschule gehen soll damit er keinen der Nachbarn mal beisst..hallo?!?! :headtowall:
Ich weiss das ein Rottweiler zur Hundeschule gehen muss oder sollte! :evil:
Die meisten Nachbarn umgehen uns jetzt schon...obwohl er noch so klein und unschuldig ist...wie soll es denn später werden wenn er ausgewachsen ist?!
Hab so eine Wut auf Hundehasser oder die die behaupten das "alle"Rottweiler Kampfhunde wären... :veryangry:
Naja ich fühle mit dir und weiss wie du dich fühlst..aber weisst du was...auf deutsch gesagt SCHEISS DRAUF!!!
Lg Asia und Zeus :waving:

Cloey

hallo erstmal

Beitrag von Cloey »

Also eins Vorweg.

Ich wollte dich bei dem anderen beitrag nicht angreifen!!!

Ja allerdings...
Die leute die "keine ahnung " haben beschwere sich.
naja die zeitung oder das fernseh macht es auch net besser..
soblad ein "kampfhund" jemanden beißt, müssen gleich alle "kampfhunde" eingeschläfert werden.
aba wenn ein "pudel/oder andere hund" jemand beißt wird es nicht mal im fernseh gesendet.
Obwohl ich gelesen habe das z.B. ein Dackel sich länger festbeißt als ein andere hund...


also so wie ich es bei dir lese ist es auch schlimm.
die meisten leute kommen mit dem arrgument "ja etz ist er noch jung, etz kannst du noch handel"
so auf gut deutsch
Später wird er zur Bestie!!!

Später wird es noch schlimmer
etz ist er noch der "baby rottweiler" aba später wird er ein buffel sein.
dann ist er/sie einfach nur ein "ZU großer hund".
Leute finden imma eine ausrede um nicht näher hin zu gehen.

naja ich hab einen kollegen der hat auch nen Rotti
und der rotti trägt jeden tag seinen "puh" ( sein lieblingsbär mit dem er alles teilt) mit
und in der stadt finden das die leute "total süss" dann ist ein auf einmal kein "gefährlicher kampfhund".
komsich oda???

naja, wenn die leute mir aus dem weg gehen , geh ich dennen auch aus dem weg.
und die leute die näher kommen, die überzeug ich vom gegenteil.
und wenn die leute mir ans bein pinkel
lach ich einfahc und geh weiter


naja danke auf jeden fall für deine geschichte

lg
Cloey Lee

von Frohberg
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 3
Registriert: 23. Feb 2011, 13:40
Wohnort: Großraum Stuttgart

Re: Böses schwarzes Hund

Beitrag von von Frohberg »

Das nimmt oft merkwürdige Dimensionen an jedoch ist Bayern im allgemeinen was Hunde betrifft ein wenig paranoid. Mein Manulo läuft ptinzipiell ohne Leine ... und in meinem Dorf kennt ihn auch jeder. Doch kommt man in die hochgelobte Zivilisation wirst du angegriffen. Fahren wir zB. mit dem Zug was 2-3 mal im Jahr vorkommt macht er das proma man sieht allerdings oft den Menschen an das sie Angst haben. wesswegen ich immer am Zugende in der Treppe sitze oder in Fahradabteilen. Kreutzen wir nun durch Bayern bestehen die Schaffner auf den Maulkorb den ich Alibimäßig mittlerweile auch dabei habe. Sobald mein Dicker diesen Korb vor der Schnautze hat, erntet man nur noch verachtung und alle machen einen riesen Bogen um uns. Anderes Beispiel 2 Stunden nach der Schulteroperation heimfahrt im Zug. Ich Rucksack auf dem Rücken, schlaffe schnarchende Bestie vor mir tragend. Manulo trägt den üblichen Lampenschirm ind ist zur hälfte der Brust und Läufe eingegibbst. Was glaubt ihr welche Maßnahme von mir verlangt wird? Fucking Maulkorb. Wie sollen Menschen ihre Angst verlieren wenn man sie keines besseren belehrt? Ich verstehe das Menschen etwas ängstlich sind bei der typisch imposanten Gestalt, aber ich verstehe nicht das man einem Tier selten die Möglichkeit gibt zu zeigen wie lieb und normal es ist solange man sich auch normal verhält. Das ist ja auch ein Zweifel an meinem Urteilsvemögen. Wir haben uns ja schließlich erst gestern kennengelernt.
So genug gemotzt das hab ich gebraucht :headtowall:

ameise
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 814
Registriert: 4. Jan 2011, 15:27
Hunderasse: mischling
Mein(e) Hund(e): tuli

Re: Böses schwarzes Hund

Beitrag von ameise »

:roll: als ich ein kind war hatte meine tante 3 dicke, fette rottweiler! die waren viel größer als ich und immer im weg. ich hatte keine scheu vor denen, ich kannte sie ja von klein auf - die waren total lieb. wenn sie im weg standen oder lagen, dann schob ich die einfach weg und die ließen alles mit sich machen, waren total lieb und verschmust.

ich wusste gar nicht dass rottweiler kampfhunde sein sollen, bis ich vor kurzem in dieses forum kam. für mich waren rottis immer hunde wie z.b. labbis oder goldies - groß aber freundlich. ich hab noch nie einen rotti getroffen der aggressiv war. aggressive schäferhunde, dackel, yorkshire... ja sogar aggressive katzen hingegen schon oft!

Antworten

Zurück zu „Rottweiler“