Rottweiler und Kinder? Dringend

Rottweiler Metzgerhund
Rocky83

Rottweiler und Kinder? Dringend

Beitrag von Rocky83 »

Hallo
habe zwei jungs 4Jahre und 1 1/2 Jahre und wollen uns einen Hund nehmen hatten aber allerdings noch nie einen!
Hätten gerne einen Rottweiler ist das kombinierbar mit unseren zwei kleinen?
Ws sagt ihr dazu?

Benutzeravatar
Arthursfrauchen
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 425
Registriert: 20. Mär 2007, 18:35
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Französische Bulldogge
Mein(e) Hund(e): Arthur
Wohnort: Berlin

Beitrag von Arthursfrauchen »

3x die gleiche Frage? Da werden bestimmt 2 Freds gelöscht...

Selina

Beitrag von Selina »

Danke, hatte das garnicht gesehen und sofort verschoben.
1 Thread zum Thema reicht, der andere bei den Rottis wird geschlossen.

Benutzeravatar
Moenchen75
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2280
Registriert: 23. Aug 2006, 14:07
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: NRW

Beitrag von Moenchen75 »

Ja, es wäre lieb wenn du deine Fragen nur einmal stellst sonst wirds schnell unübersichtlich :wink:

Die Frage ist eher, ob ihr euch als Anfänger einen Rottweiler zutraut. Ich wage mal zu behaupten, ein Hund der mit Kindern aufwächst ist nicht das Problem, das Problem ist, dass du Kinder und Hund unter einen Hut bringen musst. Ein Welpe muss erst mal ständig unter Aufsicht sein, er braucht Erziehung ebenfalls rund um die Uhr, unabhängig von der Rasse. Auch den Kindern muss klar gemacht werden, dass es gewisse Regeln einzuhalten gibt. Wenn es wirklich ein Rottweiler sein soll, informier dich gut über diese Rasse, sprich mit Besitzern, Züchtern, eine gute HuSchu solltest du ebenfalls haben.

Benutzeravatar
Moenchen75
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2280
Registriert: 23. Aug 2006, 14:07
Geschlecht: Weiblich
Wohnort: NRW

Beitrag von Moenchen75 »

Selina hat geschrieben:Danke, hatte das garnicht gesehen und sofort verschoben.
1 Thread zum Thema reicht, der andere bei den Rottis wird geschlossen.


Im Vorstellungsfred ist die selbe Frage allerdings auch noch einmal. Wäre ja dann sinnvoller gewesen, dort zu antworten, sorry dann könnte der hier auch dicht gemacht werden.

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Sorry für die mehrmalige Frage stellung dachte das wird immer seperat angezeigt!

Ja das es viel Zeit und arbeitsaufwändig ist ist mir klar aber da ich noch in Karenz bin könnte ich es gerade jetzt meistern!
Weil ich jetzt die zeit habe um den Hund zu erziehen und in die Welpenschule usw. zu gehen!

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Tja hab mit den Züchter geredet der ist natürlich überzeugt davon das ein Rüde perfekt für uns ist, die Eltern von den Hund sind schon sehr gut erzogen und kinderlieb aber in extremfall?

Hab heute mit zwei tierärzten telefoniert und die eine hatte gemeint wenn dann nur weibchen und der andere meinte es wäre total verantwortungslos einen Rottweiler zu zwei kleinen Kindern!

Wir sollten uns aber bis Freitag entscheiden!

Benutzeravatar
noam
Junghund
Junghund
Beiträge: 96
Registriert: 16. Jul 2008, 03:57

Beitrag von noam »

wo habt ihr euch denn die welpen angeschaut?

klingt nicht nach seriösem züchter...

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Das ist eine Familie die jetzt den ersten Wurf hatten!

Aber soll ich jetzt den Rüden nehmen oder lieber nicht?

Es sagt nämlich jeder nur keinen Rüden ist da was drann?

Hab mir jetzt schon drei Bücher gekauft aber auch darin und auch im Internet keine hilfreiche Antwort gefunden!

Flixilotte
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1723
Registriert: 10. Apr 2008, 09:52

Beitrag von Flixilotte »

@Rocky

Ich sage Dir ganz ehrlich als Rottweiler Fan. Lass die Finger weg. Es ist egal, ob man einen Rüden oder eine Hündin nimmt. Der Züchter wird Dir im Zweifelsfall immer das Geschlecht empfehlen, die er schlechter verkauft bekommt. Zumindest ist das bei nicht so ganz seriösen Züchtern der Fall.

Zeiten verändern sich. Deine Lebenssituation wird sich in der nächsten Zeit wieder ändern. Wenn ich richtig rechne, bist Du 25 Jahre alt. Was ist, wenn Du wieder arbeiten musst?

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Ich arbeite nach der Karenz wieder auf meiner Tankstelle und das ist in der Nacht von 22bis 6Uhr!

Das heißt mein mann geht um sehs uhr mit den Hund raus, ich wieder um elf weil da hole ich den einen von da oma und dann in großen von kindergarten und von 14-15Uhr sind wir immer draussen(bei jeden Wetter) und am Abend geht um 17Uhr wieder mein mann und um neun bevor ich fahr wieder ich also ich glaube das es nicht so schlimm wäre!?

AussieGirl600
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1379
Registriert: 16. Mai 2007, 22:06

Beitrag von AussieGirl600 »

Rocky83 hat geschrieben:Das ist eine Familie die jetzt den ersten Wurf hatten!

Aber soll ich jetzt den Rüden nehmen oder lieber nicht?

Es sagt nämlich jeder nur keinen Rüden ist da was drann?

Hab mir jetzt schon drei Bücher gekauft aber auch darin und auch im Internet keine hilfreiche Antwort gefunden!


Ist das ein ZÜCHTER, oder eine Familie mit dem ersten Wurf?

Ich persönlich finde schon, dass Rotti und Kinder gut klappen kann, aber du musst unbedingt zu einem guten Züchter gehen.
Für Laien ist es am einfachsten zu einem Züchter zu gehen, der an den VDH angeschlossen ist ([Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]). Das heißt zum einen, dass der Hund Papiere kriegt; wichtiger ist aber, dass die Eltern auf bestimmer Krankheiten getestet sein MÜSSEN und dass die züchter auch wirklich Ahnung haben. Ein Züchter entwickelt über die Jahre auch eine gute Menschenkenntnis und ein Gefühl dafür welcehr Welpe zu welcher Familie passt. Man darf schließlich nicht vergessen, dass es sowohl dominante Rüden wie auch dominante Hündinnen gibt und ein dominanter Rotti wäre für euch glaub ich ein bisschen viel ;-)
Ein Rottiwelpe von so einem Züchter kostet um die 1000€, das hört sich viel an, aber denk dran wieviel es den Züchter kostet gesundheitstests zu machen, besonders gutes Futter für die Hündin und Welpen, Impfungen und Entwurmungen.... das alles kostet ne Menge Geld und wird von Hinterhofzüchtern, Hobbyzüchtern und Leuten, die "mal nen Wurf haben wollen" oft vernachlässigt, da zahlst du wenn du Pech hast dann später wenn du mit deinem Rotti ständig zum tierarzt musst...

Flixilotte
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1723
Registriert: 10. Apr 2008, 09:52

Beitrag von Flixilotte »

@Rocky

Überlege es Dir gut. Ein Hund macht enorm viel Arbeit.

@Aussie Girl

Sehe ich auch so. Der Link muss aber heissen:

[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

Die 1.000,00 Euro sind wirklich der Durchschnitt. Es gibt auch deutlich höhere Preise. Allerdings, im Endeffekt spart man erheblich, wenn man bedenkt, was z.B. eine neue Hüfte kostet. Erbkrankheiten zahlt keine Versicherung.

Bitte, wenn schon unbedingt Rottweiler, dann nicht aus einer Wald- und Wiesenzucht, sondern wirklich von einem seriösen Züchter.

Benutzeravatar
Neufi Hope
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1474
Registriert: 17. Jun 2008, 09:27
Wohnort: Geilenkirchen

Beitrag von Neufi Hope »

Rocky83 schrieb:
Tja hab mit den Züchter geredet der ist natürlich überzeugt davon das ein Rüde perfekt für uns ist, die Eltern von den Hund sind schon sehr gut erzogen und kinderlieb aber in extremfall?

Hab heute mit zwei tierärzten telefoniert und die eine hatte gemeint wenn dann nur weibchen und der andere meinte es wäre total verantwortungslos einen Rottweiler zu zwei kleinen Kindern!

Wir sollten uns aber bis Freitag entscheiden!


Nun... nur weil die Eltern erzogen sind, ist es der Welpe noch lange nicht. Erziehung vererbt sich nicht. ;)

Und ich persönlich bin so der Typ Mensch: wenn man mich unter Druck setzen will, a la "bis Freitag entscheiden!", dann schon mal gar nicht.
Jedes Jahr werden so viele Welpen geboren, dann halt eine Zeit später ein anderer.

Bzgl gescheitem Züchter wurde ja bereits alles gesagt, würde ich auch so unterschreiben.

Flixilotte
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1723
Registriert: 10. Apr 2008, 09:52

Beitrag von Flixilotte »

@Neufi

Da hast Du vollkommen recht. Ein seriöser Züchter prüft die Käufer auf Herz und Nieren, besucht sie auch mal zu hause, erwartet, dass sie den Wurf öfter besuchen und löchert mit Fragen.

Antworten

Zurück zu „Rottweiler“