Rottweiler und Kinder? Dringend

Rottweiler Metzgerhund
Flixilotte
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1723
Registriert: 10. Apr 2008, 09:52

Beitrag von Flixilotte »

Sag Deinem Mann, wenn er keine Geduld hat, dann kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen. Rottweiler sind keine Rasse, die man sich mal eben so anschafft.

Bezüglich der Labradorwelpen wäre ich auch vorsichtig. Auch sehr krankheitsanfällige Hunde, die man sich nicht von unseriösen Vermehrern holt.

Füll doch mal den Bogen aus.

AussieGirl600
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1379
Registriert: 16. Mai 2007, 22:06

Beitrag von AussieGirl600 »

Stimme Flixilotte absolut zu:

Wenn dein Mann einen Rottirüden will weil er so toll groß und massig ist, DU aber dich um den Hund kümmerst, ihn erziehst und beschäftigst, dann solltet ihr das echt nicht machen!

Der Rottweiler ist eine anerkannte Diensthunderasse, sie sind intelligent, sportlich, haben ordentlich Schutztrieb und können gut mal dickköpfig sein. JEder Rottweiler ist dir körperlich überlegen, wenn du den Hund führst, zB zusammen mit 2 kleinen Kindern Gassi gehst, dann muss der Hund SUPER erzogen sein, sonst reißt er dich einfach um!

warum genau soll es denn außer dem Aussehen ein Rotti sein?

Benutzeravatar
Oschn
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 401
Registriert: 28. Okt 2004, 12:52

Beitrag von Oschn »

Warum muss es denn unbedingt ein Welpe sein?
Wenn das euer erster Hund ist, kann man da viel falsch machen.

Guckt doch erstmal, ob ein Hund mit dem dir überlegten Tagesrythmus zurechtkommt. Bietet euch doch als Pflegestelle an, für einen kleineren einfacheren Hund, lebt mal eine Weile mit einem und entscheided dann, ob ihr einen Welpen wollt oder ob ein ruhigerer mit 2-3 Jahren etwas gesetzterer, nicht besser in eure Familie passt.

LG

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Naja als Pflegestelle schätz ich mal das ich den Hund dann wieder zurückgeben muss und da liegt das erste Problem, mein großer hat schon eine Katze verloren er gewöhnt scih wahnsinnig schnell an ein Tier, was ja eigentlich sehr gut ist weil ich habe eigentlich noch nie einen 4Jährigen aus unseren Bekanntenkreis so liebevoll und vernünftig mit hund und Katz umgehen sehen!
Hatten mal eine Woche den hund meiner Tante bei uns als sie in Krankenhaus war und da weinte er sehr als wir ihn wieder zurück gaben!

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Habe am Nachmittag bei den Besitzer der Rotti´s angerufen und gefragt ob Ihre Hunde auf HD untersucht worden sind.
Und sie meinte die Mutter hat nur die Impfungen und der Vater den sie erst ein Jahr haben hat super Papiere und ist ihnen als Zucht Rotti verkauft worden!
Und sie glaub schon das ihr Hund das hat weil er ja so teuer war;
und da bin ich aus allen Wolkern gefallen weil sie nichtmal weiß wovon ich geredet habe und als ich das erklärte meinte sie soetwas haben Rottweiler nicht! Aber sie sieht heute abend ihre Papiere durch!

Abe für mich hat sich dieser Kauf erledigt!
Hätte schon gedacht das es nicht so schlimm sein kann aber habe meine meinung grundlegend geändert!
Also eigentlich tun mir die Hunde jetzt schon leid, weil ich bin mir fast sicher das diese Hunde in Tierheim landen! :headtowall:
Könnte mich in Arsch beissen wenn ich daran denke das ich so einen Hinterhof verkäufer auf den leim ging!

Dacht halt die wollten ihren hund halt einmal junge bekommen lassen aber die wollen das weiter durchziehen!

AussieGirl600
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1379
Registriert: 16. Mai 2007, 22:06

Beitrag von AussieGirl600 »

Super dass du nachgefragt hast und jetzt dort nichts kaufst!

Und generell solltest du auch sonst nirgends kaufen, wo die Hündin "einmal werfen soll", es sei denn die Hündin wirft nur einmal im Rahmen des VDH.

Aber trotzdem, sag doch mal: Warum eigentlich ein Rotti?

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

1. Das aussehen ist schon mal klar
2. Dann will ich einen Hund auf den ich mich verlassen kann und für unsere Familie genauso da ist wie wir für ihm.
3. Habe ich in der Rassenbeschreibung die charaktereigenschaften eingesehen und auch das finde ich sehr beeindruckend (=meine befürchtung ist eben nur weil es unser erster Hund ist das wir fehler machen, was bei so einen großen hund noch schlimmer ist als bei einen kleinen)
4.einer der wenigen Hunde der auch meinen Mann gefällt
5.kenn ich drei aber nur Hündinnen und die sind echt ein Wahnsinn was natürlcih auch erziehungssache ist
6.will ich auch keinen Hund was einfach nur eine zu groß geratene Katze ist(nix gegen diese hunde sind auch lieb aber eben nicht unseres)
7. Wohnen wir sehr abgeschieden aber dennoch auf einer durchzugsstraße und da mein Mann als zweit Job Security ist und ich dadurch jedes Wochenende in der Nacht alleine bin, würde ich mich schon sicherer fühlen!

Also wenn ich noch länger nachdenke fällt mir sicher noch einiges ein!

Lg

AussieGirl600
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1379
Registriert: 16. Mai 2007, 22:06

Beitrag von AussieGirl600 »

OKay, welche von den Charaktereigenschaften im Speziellen meinst du denn?

Welche anderen Rassen würden euch denn optisch gefallen?

den 7. Punkt versteh ich schon richtig, dass du gern einen Hund willst, der etwas abschreckend aussieht, nicht dass der tatsächlich zur Verteidigung gedacht ist, oder? Weil den "Job" kann jeder etwas größere Hund übernehmen.

2. verstehe ich gar nicht, was meinst du damit?

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Charaktereigenschaften die ich sehr schätze: kinderlieber, anhänglicher, treuer, gehorsamer Hund, der von freundlicher und friedlicher Grundstimmung ist. Das Verhalten des Rotti ist nervenfest, selbstsicher und unerschrocken.

mit púnkt 2 Meinte ich das ich,wenn er richtig erzogen und abgerichtet ist Welpenschule, hundeschule und trainer, ich weiß das er nicht auf unsere Familie los geht!

nanu-nana

Beitrag von nanu-nana »

Rocky83 hat geschrieben:ich weiß das er nicht auf unsere Familie los geht!


da kannste dir bei keinem tier sicher sein..

Bulldogger

Beitrag von Bulldogger »

Rocky83 hat geschrieben:Das Verhalten des Rotti ist nervenfest, selbstsicher und unerschrocken.


Ja, aber sie neigen auch zur Dominanz und brauchen eine erfahrene Hand. Von daher sehe ich den Rotti als nicht passend.

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Ja das ist mir eh klar das man sich bei keinen Hund bzw Tier sicher sein kann
meinte soweit es geht und nicht das ich angst haben muss wie er gelaunt ist ober er tut was er will, was ja eigentlich eh nur erziehungssache ist aber ohne erfahrung?

Bulldogger

Beitrag von Bulldogger »

Wie wäre es denn mit einem Boxer? Und muss es unbedingt ein Welpe sein?
Dieser Hund sucht z.B. ein Zuhause und würde toll zu Kindern passen:

[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

Rocky83

Beitrag von Rocky83 »

Naja dachte immer hund und kind sollen gemeinsam aufwachsen?

Der ist ja total süß aber bin leider aus Österreich

Bulldogger

Beitrag von Bulldogger »

Wer sagt denn das? Habe ich persönlich ganz verschiedene Meinungen dazu gehört. Ich habe zwei Hunde. Jule ist 14 Jahre alt und Emma 2. Nun bin ich im 6.Monat schwanger. Meine zwei werden das Baby lieben, da bin ich mir sicher. Und ich denke es ist noch einfacher Hund zu vorhandenem Kind dazu als Kind zu schon vorhandenem Hund.
Ich hoffe ihr findet euren passenden Vierbeiner. Aber vom Rottweiler als "Erstlingshund" würde ich abraten :waving:

Antworten

Zurück zu „Rottweiler“