noch eine kleine frage

Rottweiler Metzgerhund
Antworten

Rüde vs. Hündin

Rüde
1
20%
Hündin
2
40%
Rüde kastrieren
1
20%
Hündin kastrieren
1
20%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Asterix_86

noch eine kleine frage

Beitrag von Asterix_86 »

hallo

wollen uns jetzt noch einen Hund (Rotti) zulegen!

unser jetztiger hund ist ein COLLI-SCHÄFER MIX (3,5 Jahre alt) Rüde?
eigentlich gut verträglich mit anderen hunden
haben noch 2 Kinder (4 Jahre und 0,5 Jahre)

jetzt wollte ich fragen Rüde oder Hündin

wo liegen die vor und nachteile
pro und contra von Rüde und Hündin

Lg und danke im voraus

Asterix_86

Re: noch eine kleine frage

Beitrag von Asterix_86 »

bitte um eure infos
bitte um eure abstimmung
bitte bitte bitte
nicht nur reinschaun kurz drüber lesen und eure hilfe hier lassen
danke danke danke

Benutzeravatar
Neufi Hope
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1474
Registriert: 17. Jun 2008, 09:27
Wohnort: Geilenkirchen

Re: noch eine kleine frage

Beitrag von Neufi Hope »

Ich hatte es so verstanden, daß für Dich schon fest stand, daß es ein Rüde wird, der in die Zucht geht...?

Es hat alles seine zwei Seiten:
bei einem gleichgeschlechtlichen Paar (in Deinem Fall Rüde - Rüde) kann es später zu ernsthafteren Auseinandersetzungen kommen.
Kann, muß aber nicht. Meine Freundin hält zwei Bouvier-Rüden, da klappt es wunderbar. Ich habe zwei Hündinnen, die stellen sich auch nicht in Frage.
Andersherum kenne ich die Geschichte von zwei Riesenschnauzer-Rüden, die mußten hinterher getrennt gehalten werden. Sonst hätten sie sich tot gebissen.
Das ist alles eine Frage des individuellen Charakters.
Weiterer Vorteil: bei gleichem Geschlecht stellt sich zwecks Verhütung die Frage der Kastration gar nicht erst.
Rüde und Hündin können sich nach aussen hin insofern gegen andere Hunde verbünden, a la "das ist MEIN Rüde bzw Hündin", da lass ich keinen Nebenbuhler dran.
Sie können andersherum auch total gleichgültig bzgl dieses Themas sein.
Ich denke, man kann Dir da nicht wirklich einen Rat geben.
Hier bei mir stellt es sich so dar, daß die zwei Hündinnen sehr entspannt zu handeln sind. Sie bilden kein Rudel und kein Team, auch nach aussen hin nicht, sie haben einfach eine WG.
Das liegt aber sicher auch an dem großen Altersunterschied. Die eine ist zwei, die andere elf.
Bei Deiner Abstimmung kann ich also nichts ankreuzen. Hoffe, es hilft Dir trotzdem ein wenig.

Asterix_86

Re: noch eine kleine frage

Beitrag von Asterix_86 »

hi

wie sieht es aus ab wann sollte man einschreiten wenn es mal krachen sollte zwischen den beiden (gerade Pupertät bei dem kleinen dan)

und den älteren aber den vorzug geben (als erster aus und einsteigen beim auto, raus und reingehen beim haus, als erster füttern, als erster spielen und schmussen mit fraulie(aber auch mal gleichzeitig kuscheln mit beiden), als erster an die leine und von der leine wieder ab, als erster trainiren)

oder eher neutral und gleichzeitig behandel

wie sieht es da mit eurer erfahrung aus

lg

Ginni
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 289
Registriert: 21. Mai 2009, 18:17
Wohnort: Hannover

Re: noch eine kleine frage

Beitrag von Ginni »

Hallo,

halte Dich an die Rangfolge, welche die Hunde unter sich ausmachen. Wenn der jüngere die Hosen anhat, dann solltet ihr dies berücksichtigen. Der ältere Hund ist nicht automatisch der ranghöhere Hund, ihr müsst unbedingt Eure Hunde beobachten, welcher von beiden den anderen dominiert. Sofern sich dort etwas sehr klar abzeichnet, solltet ihr dies berücksichtigen - ansonsten sorgt ihr durch Fehlverhalten nur für unnötigen Zoff zwischen den Hunden.

Ob ich einen Rottirüden zu einem bereits vorhandenen Rüden nehmen würde, würde ich auch von dessem Charakter abhängig machen. Rottirüden sind idR nicht unbedingt einfach im Umgang mit gleichgroßen intakten Rüden. Falls Euer jetziger Rüde also eher dazu neigt, andere Hunde zu dominieren und sehr selbstbewusst ist, würde ich mir das mit einem Rottirüden als Zweithund überlegen, je nachdem, wieviel Erfahrung Ihr habt und was Ihr Euch zutraut.

Bitte bedenkt auch, dass so ein Rottirüde ca. 50 kg auf die Waage bringt, man also zwei Rüden dieser Größe (Schäfer ist ja auch nicht gerade klein) nicht unbedingt als Einzelperson zusammen ausführt.

Benutzeravatar
Neufi Hope
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1474
Registriert: 17. Jun 2008, 09:27
Wohnort: Geilenkirchen

Re: noch eine kleine frage

Beitrag von Neufi Hope »

Asterix_86 hat geschrieben:hi

wie sieht es aus ab wann sollte man einschreiten wenn es mal krachen sollte zwischen den beiden (gerade Pupertät bei dem kleinen dan)

und den älteren aber den vorzug geben (als erster aus und einsteigen beim auto, raus und reingehen beim haus, als erster füttern, als erster spielen und schmussen mit fraulie(aber auch mal gleichzeitig kuscheln mit beiden), als erster an die leine und von der leine wieder ab, als erster trainiren)

oder eher neutral und gleichzeitig behandel

wie sieht es da mit eurer erfahrung aus

lg


Hui jeh, die Gretchenfrage...
Ich kann da wirklich nur von meiner Konstellation hier sprechen, möglicherweise ist das aber nicht allgemeingültig.
Meine zwei stellen sich gegenseitig nicht in Frage, vielleicht habe ich es daher ungleich leichter als andere.
Ich handle aus dem Bauch raus und je nach Situation. Generell gilt: alles tanzt nach meiner Pfeife :evil: und ansonsten greife ich relativ wenig ein. Solange sie höflich zueinander sind, ist es mir egal, wen ich zuerst streichle, wer zuerst angeleint wird, etc
Eben der, der zuerst da ist.
Bin ich aber z.B. der Meinung, ich möchte jetzt die alte Dame streicheln, dann tu ich das und drängt die Junge sich dazwischen, wird sie weggeschickt, umgekehrt aber genauso. Denn was wäre in einer für den Hund ähnlichen Situation: ich muß einen von beiden verarzten, oder kämmen, oder Ohren pflegen, oder oder oder. Das kann für den anderen wie eine Streicheleinheit aussehen, muß aber jetzt gerade in dem Moment so sein. Da kämme ich auch nicht erst den anderen, weil die Rangfolge halt so ist.
Anderes Beispiel: wenn wir zum spazieren mit dem Auto fahren, muß Hope per Rampe einsteigen. Wäre Ayana schon drin, würde die alte sich nicht wagen, dazu zu steigen. Ergo: Ayana muß warten, bis Hope drin ist, schließlich kann ich mir nicht einen auf den Dachgepäckträger schnallen nur weil die Lütte in der Situation Chefin ist.
Geprügelt wird hier generell nicht, egal wer angefangen hat, es gibt für beide einen Rüffel. Ist aber in dem halben Jahr hier nur einmal vorgekommen - toitoi auf Holz klopf.
Aber wie gesagt, ich weiß nicht, ob mein Bauchgefühl auch auf andere Paarungen paßt.

Asterix_86

Re: noch eine kleine frage

Beitrag von Asterix_86 »

also mein großer ist eigentlich sehr tollerant

ich glaub ich werd es auf mich zu kommenlassen und dann nach meinem bauchgefühl arbeit und handeln

wird glaub ich das beste für alle sein

Antworten

Zurück zu „Rottweiler“