Beagle Laber-Thread

English Beagle, Kerry-Beagle
Layla2oo7

Beitrag von Layla2oo7 »

Huhu Ihr lieben Beagle Freunde,
ich war echt verwundert wieviele doch die quirligen kleinen Schnuten zu Hause haben :)

Ich habe arbeitstechnisch auch mit Beagles zu tun, mit stolzen 48 Stück :lol: Ich bin Nanny der Pferde einer privaten Beagle-Meuten- Halter Familie :)

Bin fleissig bei euch am Lesen.

Viele Grüße
:waving:

Tessa1

jaja die beagles^^

Beitrag von Tessa1 »

Also meine tessa ist jetzt 8 monate altund ich weiß nicht genau ob es jetzt besser oder schlimmer wird...
viele sagen schlimmer aber das glaube ich nicht so richtig^^
ih übe auch jeden tag mindestens 10 minuten einfach alle grundübungen und auch immer eine spezielle sache.
und in der huschu selber macht sie sich manchmal echt gut sie ist sogar eine der besten trotz schäferhund und labrador
aber manchmal hat sie auch einen totalen spinner tag!
da klappt in der hundeschule nichts so richitg und das schlimmste dabei ist:
ich weiß genau, dass sie das alles kann und das sie das absichtlich nicht macht.
Aber ich habe auch gemerkt dass das öde spazieren gehen(egal wie lange)sie nicht richtig auslastet.
sie will neue sachen entdecken, andere huinde treffen, suchen usw..
Man muss den beagle auh geistig auslasten.

Ich möchte auch unbedingt Agility machen, aber des geht doch glaube ich erst so richtig wenn der hund 1 jahr alt is oder?Also so kleinere Sachen machen wir in der HuSchu auch schon immer mit aber trotzdem.

Wegen der Läufigkeit wollte ich auch noch fragen, wann die bei euren Hunden das erste Mal war.
ich hab nämlich auch angst dass ichs nicht merk...
Und wie lange dauert die denn dann meistens und wann ist die zeit wann sie eben "bereit" ist?

Ich habe gehört dass die meisten Hunde so mit 2 Jahren etwas ruhiger werden,
aber ich bin der Meinung dass der beagle dann immer noch aufgedrehter ist als andere Hunde wenn sie noch nicht ruhiger sind :lol: javascript:emoticon(':lol:')
javascript:emoticon(':lol:')

Und angeblich verlieren die Hündinnen praktish ihre "welpige Verspieltheit" wenn die kastriert werden.Stimmt das?
Meine Mutter meint, dass wir unsere Tessa unbedingt kastrieren müssen.
Aber ehrlich gesagt hat meine Mutter keine Ahnung von Hunden und Tieren allgemein(schon mehr als andere aber nicht soviel wie ich)javascript:emoticon(':P')
javascript:emoticon(':P') :P

Benutzeravatar
Alveradis
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1403
Registriert: 23. Jul 2006, 12:43
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Langhaar Whippet, LHW-Whippet-Barsoi-Mix
Mein(e) Hund(e): Hippie, Moonlight
Wohnort: Am Arsch der Welt
Kontaktdaten:

Beitrag von Alveradis »

@Tessa1
Unser Lou ist im September 3 Jahre geworden, wird jetzt also nächsten Monat 3 1/2 Jahre..... und vor etwa einem Jahr hat man wirklich gemerkt, dass er ruhiger und gelassener geworden ist.... natürlich ist er immer noch so aufgedreht und verspielt wie immer..... er ist aber einfach irgendwie "erwachsen" geworden.... vor allem draußen bei anderen Hunden merkt man es einfach....

Bei der Hündinnen-Frage kann ich nicht helfen.... wir haben einen unkastrierten Rüden.... es kann, aber muss wohl nicht sein, dass der Hund sich im Verhalten nach der Kastra ändert (ich nehme mal an, bei Rüden und Hündinnen wird das ähnlich sein).

Wenn sie jetzt 8 Monate ist, kommt sicher so nach und nach der Jagdtrieb... wenn ihr Glück habt, habt ihr so nen Sofa-Beagle wie wir... er hat natürlich Jagdtrieb, aber ist doch ruhiger draußen und will nicht allen nach, was er sieht.... vor allem Vögel lässt er meist in Ruhe auf dem Feld sitzen..... jagdlich wird er aber auch nur auf der Schweiß-Fährte genutzt und das findet man sicher nicht so häufig mal eben beim Spaziergang.

Und ich kenn das auch, dass Lou einfach mal einen Tag so gar nicht will.... da macht er dann auch, was er will.... man will ihm was beibringen oder üben und er starrt einen an, als hätte man einen an der Waffel *g* Und dann geht er einfach gelangweilt davon..... gibt aber auch Tage, dann kann er davon nicht genug bekommen.... die Faulenzer-Tgae überwiegen bei ihm aber.

Agility wollt ich auch mal mit ihm machen.... also nur so im Garten... mal sehen, ob es sich so langsam aber sicher realisieren lässt (brauchen dazu das Stück von unserem Garten, wo Nachbars Schafe drauf sind).... wenns aber wirklich ans Springen geht, würden wir aber erst die Hüften röntgen lassen.... HD kommt zwar eher bei großen Rassen vor, aber eben nicht nur ausschließlich... und wenn unser Hund schlechte Hüften haben sollte, sollte er nicht springen.

Beaglegirl
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 641
Registriert: 31. Aug 2004, 09:28

Beitrag von Beaglegirl »

@Tessa
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu einer pupertierenden Göre. Ich wünsche dir gute Nerven.
Bei meinem Dicken habe ich das Gefühl, dass er so richtig erst seit ca. einem Jahr aus der Pupertät draußen ist (wohlgemerkt: er ist 3,5 Jahre)
Jetzt ist er auch richtig ruhig geworden. Zumindest in der Wohnung merkt man ihn so gut wie gar nicht und draußen dreht er natürlich total auf und tobt in Beaglemanier durch Wald und Wiese (leinenfrei z.Z *freu*)

Man muss den beagle auch geistig auslasten.

Ich wollte damals auch uuunbedingt Agility machen. Aber das ging aus HuSchuGründen nicht. Daher habe ich einfach viel Ausprobiert. Vieles angefangen und nicht mehr weitergemacht. Bis ich eben das Richtige gefunden haben. Das ist die Futterbeutelarbeit.
Ich finde es gerade für den Beagle ideal, weil es eine anlagengerechte Möglichkeit ist den Beagle auszulasten und man kann es auch am Spaziergang machen. So kommt nie Langeweile auf und ich bleibe immer spannend.
Beim Agility kommt mir dann doch irgendwie die Nasenarbeit zu kurz.
Gerade das ist beim Beagle wichtig.

lg
Julia

Tessa1

Beitrag von Tessa1 »

Also die Tessa ist zwar ein typischer beagle mit nase und allem^^ihr wisst schon
aber agility, tricks und dogdancing und sowas macht ihr sowas von spaß mehr als dummy bringen oder so.

Und @Alveradis: nein ich habe leider nicht da glück einen sofa beagle zu haben!
Alle die ich kenne und sich mit hunden auskennen sagen, sioe haben noch nie so einen Beagle gesehen :lol:
wenn ich glück hab schläft sie mal ne stunde am tag.
aber so ist es mir lieber, ich bin nämlich genauso, naja ich bin erst 15^^
also lg
ahja meine tessa läuft(noch) auch ohne leine! :wink:

Beaglegirl
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 641
Registriert: 31. Aug 2004, 09:28

Beitrag von Beaglegirl »

Mit 8 Monaten ist meiner leider auch kaum zur Ruhe gekommen.
Schon als Welpe war der so 'furchtbar'. Da war ich teilweise echt mit den Nerven am Ende. Gott sei Dank ist das jetzt vorbei :wink:

Also die Tessa ist zwar ein typischer beagle mit nase und allem. Ihr wisst schon
aber agility, tricks und dogdancing und sowas macht ihr sowas von spaß mehr als dummy bringen oder so.


Welchen Dummy verwendet ihr? Hast du den Apport überhaupt schon richtig aufgebaut?
Ich will es dir nur ans Herz legen, gerade was den Jagdtrieb angeht. Da reicht es m.M nach nicht den Hund einfach 'nur über ein paar Hürden hüpfen zu lassen' :wink:

Benutzeravatar
Alveradis
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1403
Registriert: 23. Jul 2006, 12:43
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Langhaar Whippet, LHW-Whippet-Barsoi-Mix
Mein(e) Hund(e): Hippie, Moonlight
Wohnort: Am Arsch der Welt
Kontaktdaten:

Beitrag von Alveradis »

Beaglegirl hat geschrieben:Bis ich eben das Richtige gefunden haben. Das ist die Futterbeutelarbeit.


Lou interessiert sich dafür so überhaupt nicht.... zumindest, wenn wir das selbe Meinen.... hab in der Signatur ein Bild, wo er diese Futtertasche im Maul trägt.... also wir werfen weg, er solls bringen und bekommt ein Leckerlies aus der Tasche..... hat ihn so wirklich gar nicht interessiert, Bällen nachjagen und wieder bringen mach schließlich viel mehr Spaß.... bei dem Foto aus meiner Sig hat er die Tasche glaube geau 1x in etwa unsere Nähe geschleppt und fallen gelassen....

Gut zur Auslastung kommt auch, wenn man Leckerlies versteckt..... hat seine Nase was zu tun und der verfressene Beagle wird auch mal "satt".

Tessa1

Beitrag von Tessa1 »

ja also @beaglegirl:
Dummy apportieren und überhaupt apportieren macht ihr schon auch spaß
und sie aknn ds auch sehr gut ich hab so eon neues boomer spielzeug für sie gekauft und sie bringt es mir wirklich jedes mal ohne ausnahme her wenn ichs werf!
ich finde man kann nicht sagen das oder das, sonder von jedem etwas, eine gut mischung, alles in maßen oder wie mans halt sagen will.
ddie tessa ist eig für alles was spaß bringt und wos was zu futtern gibt zu haben^^

ich find sie nicht schlimm nervend, mir macht das spaß so einen lebensfreudigen hund, der immer in bewegung sein will zu haben.
(ich habe meine eltern 7 jahre!!!!!!überzeugen müssen, bis sie mir meinen herzenswunsch erfüllt haben :lol: )
aber ich bin nicht so ein kind was einfach nen hund haben will, weils alle wolln...
ich bin mir der aufgabe beagle sehr wohl bewusst
um das nochmal zu betonen..
nicht dass hier falsche eindrücke entstehen^^

Beaglegirl
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 641
Registriert: 31. Aug 2004, 09:28

Beitrag von Beaglegirl »

@Alveradis
Vor dem Werfen war bei mir erstmal ca. 1-2 Monate 'Aufbauarbeit' angesagt, sprich Geilmachen. Sonst hätte ihn das Ding auch nen Appel und nen Ei interessiert.

BeagleMary

Beitrag von BeagleMary »

Apportieren ist auch nicht gerade unsere Stärke :lol:
Auch der Futterbeutel schert sie nicht, auch ausschließliches füttern daraus konnte nicht beeindrucken. Von daher lassen wir das, gibt ja noch genug anderes was ihr mehr liegt...
Nasenarbeit z.B. ist natürlich superklasse! Ob nun Leckerchen suchen oder Herrchen, völlig egal... typisch Beagle halt.

Ansonsten hat sich Mary ganz schön verändert seit ihrer Läufigkeit. Die ist jetzt seit etwa 2,5 Wochen vorbei und sie klebt draußen nur noch an mir. Der Radius ist winzig geworden, im Ausnahmefall läuft sie mal kurz eine Runde aber kommt sofort wieder. Spielen tut sie gar nicht mehr, sagt den anderen Hunden aber auch Bescheid das sie keinen Bock hat. Hat sie früher nie gemacht :o
Dafür hört sie erstklassig... aber iwi vermiss ich meine alte Mary ein wenig, die Spring-ins-Feld bzw. Ich-bin-da-kommt-alle-her :???: Na mal sehen wie sich das weiterentwickelt *kopfkratz*

Ansonsten hab ich jetzt einen Hundeverein angeschrieben wegen einem DogDancing-Kurs, vielleicht gibts ja doch die Möglichkeit bei meiner bescheidenen Arbeitszeit an sowas teilzunehmen und unsere Tricks in Musik zu verpacken. Oh gott ich sag nur Frauchen die Bewegungslegasthenikerin :lol:

Achja, abgenommen haben wir auch erfolgreich! Madame wiegt jetzt nur noch 13,3kg und hat somit ganze 1,5kg abgenommen :thumbsup:
Herrchen und Schwiegereltern haben absolutes Fütterungsverbot bekommen, das wirkt wunder!

Und ich hab heute wieder investiert, nachdem ich etwa 1 Jahr mit dem Kauf gehadert hab^^
Das Hunter Swiss in schwarz musste es sein, nu hab´sch a Rettungsbeagle :smug:
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

@tessa:
wenn ich glück hab schläft sie mal ne stunde am tag.
aber so ist es mir lieber, ich bin nämlich genauso, naja ich bin erst 15^^

So lieb es dir ist, ich möchte dir wirklich nahe legen deinem Hund beizubringen das auch mal Ruhe und somit Schlafen angesagt ist. Das ist wichtig für die Gesundheit, und eine Stunde am Tag ist definitiv zu wenig auch wenn da noch die Nacht mit zukommt :)
:sleepingsnoopy:

FuchsH
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 404
Registriert: 23. Jun 2004, 13:53
Wohnort: Erfurt

Beitrag von FuchsH »

BeagleMary hat geschrieben:Und ich hab heute wieder investiert, nachdem ich etwa 1 Jahr mit dem Kauf gehadert hab^^
Das Hunter Swiss in schwarz musste es sein, nu hab´sch a Rettungsbeagle :smug:
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]


Uiui, das Halsband hat mir auch immer gefallen, nur der Preis..... Aber es sieht richtig hübsch aus!

BeagleMary

Beitrag von BeagleMary »

Ohja, der Preis.... nicht drüber nachdenken, lalalallala :lol:

Tessa1

Beitrag von Tessa1 »

Naja so toll deine Mary da folgt nach ihrer Läufigkeit...
Ich hoffe dass das bei meiner tessa nicht so kommt.
aber mal sehen :P

Jaja natürlich muss sie auch lernen dass ich nicht die ganze zeit was mit ihr machen kann und das tut sie auch.
wenn ich mich mit ihr beschäftigt hab, spazieren gegangen bin usw. dann kommt sie in die küche auf ihren platz und wenn sie da keine ruhe gibt dann ab in die box.

Ich liiiiieebe hunter-sachen, aber die sond soo teuer...
wir haben Leine, halsband, und gechirr auch von hunter aber vario ecco und das ist auch gute qulität aber viiiel günstiger :D

BeagleMary

Beitrag von BeagleMary »

Man kann nie wissen wie der Hund sich entwickelt. Ich finde es auch nicht "toll" wie es jetzt seit 2 Wochen is, aber es gibt wirklich schlimmeres als das der Hund nicht mehr mit jedem anderen Hund spielt. Denn mit mir tut sie es ja nach wie vor mit Begeisterung, von daher :wink:
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

Tja, aber kann es eben sein das er mit 1 Jahr plötzlich Jagdinteresse³ bekommt, oder das sie sich in/nach der Läufigkeit anders Verhalten, in der Scheinschwangerschaft dann nochmal wieder... oder es kommen Spooky Periods oder oder oder... aber irgendwann werden sie doch alle im Kopf ein wenig erwachsener :wink:
Ein Glück, so wie Mary als Welpe war... die musste auch erst lernen das daheim Ruhe angesagt ist. Und nu is rumdösen eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen und sie wirkt wesentlich ausgeglichener als vorher.

Und so teuer Hunter Sachen auch sind, die Ausgabe fällt bei mir nicht so sehr in´s Gewicht. Ist schließlich einmalig, und so weiß ich wenigstens wofür die Sonntags- und Nachtarbeitsstunden gut sind auf Arbeit :evil:

Beaglegirl
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 641
Registriert: 31. Aug 2004, 09:28

Beitrag von Beaglegirl »

Man kann nie wissen wie der Hund sich entwickelt. Ich finde es auch nicht "toll" wie es jetzt seit 2 Wochen is, aber es gibt wirklich schlimmeres als das der Hund nicht mehr mit jedem anderen Hund spielt.

Ohje das glaub ich dir. Für mich ists immer die größte Freude die Hunde dabei zu beobachten.
Leider ist Snoopy jetzt auch schon groß und findet spielen, wenn überhaupt nur noch für 5 Minuten interessant. Dann schnüffelt er lieber rum. Schade eigentlich.
Aber der Alte spring-ins Feld ist er trotzdem noch. GsD.
Wahnsinn was man für ein Glücksgefühl bekommt, wenns dem Hund gut geht und er Spass beim Spaziergang zu haben scheint. Mir gehts zumindest so :lol:

Antworten

Zurück zu „Beagle“