Seite 1 von 1

Verfasst: 20. Jun 2007, 00:42
von Anonymous
Hallo :waving:
soweit ich weiß gibt es da keine spezifischen Krankheiten.
Im Großen und Ganzen ist der Beagle recht robust.
Wenn man mal in einem Forum liest fällt einem allerdings auf, dass Beagle häufiger Probleme mit den Augen haben. Kann aber auch nur ein Zufall sein. :wink:

LG Charline

Verfasst: 25. Jun 2007, 07:44
von BeagleSnoopy
Rassetypisch sind Ohrenprobleme wegen den Schlappohren, Snoopy hat damit immer wieder mal Probleme.

Verfasst: 25. Jun 2007, 08:15
von Baily
Ich weiß nicht ob direkt Rassetypisch, aber ich finde Gelenkkrankheiten sind beim Beagle auch nicht super selten.

Verfasst: 26. Jun 2007, 08:13
von FuchsH
Epilepsie ist auch eine rassetypische Krankheit. Im Beagleforum z.B. sieht man recht viele Beagle, die das haben. Am sonsten wie hier schon erwähnt worden ist HD auch ein Thema, ob und zu auch PL. Aber auch wenn manche Beagle von HD getroffen sind, ist es trotzdem kein sehr großes Problem, da die Rasse so klein bleibt und dadurch eher weniger Probleme bekommt, wenn irgendwas mit den Hüften nicht stimmt.

Die Rasse Beagle ist aber im großen und ganzen noch recht gesund, das wird sich aber wohl im laufe der Jahre ändern, vorallem wenn sie bei VDH noch weiterhin hauptsächlich nach dem Aussehen gezüchtet werden.

Verfasst: 26. Jun 2007, 16:44
von FuchsH
Ja, der schreibt aber auch keine Leistungsprüfungen o.Ä. vor, ist also wieder das gleiche Problem.

Interessierst du dich für den Beagle? *nursoausneugiergefragt*

Verfasst: 26. Jun 2007, 18:16
von FuchsH
Achso, ich dachte du meinstest den BGD. Der JGHV ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Vorschreiben kann niemand eine Leistungsprüfung. Tät sonst kaum einer mehr Züchten


Tja, das wäre m.M.n. was positives. Es suchen schon soooo viele Beagle ein neues zuhause...

Verfasst: 26. Jun 2007, 19:44
von FuchsH
rundumdenhund hat geschrieben:Ja das ist wirklich ein Problem, aber nach der derzeitigen Situation bin ich auf einen Hund angewiesen der eine entsprechende Abstammung hat.


Was meinst du damit?

Da sind ja gerade welche abzugeben oh oh ich muss hart bleiben :cry:


Oh, das Gefühl kenne ich. Ich muß wirklich aufhören so oft bei Beagle in Not zu gucken.... :wink:

Damit will ich Leistungsprüfungen nicht Schlecht machen, aber man sollte auch bedenken, das Prüfungen oft nur eine Momentaufnahme sind und zu viele Prüfungen schon wieder ein Hauch von Prüfungstourismus / Sport anhaftet. Das sollte bei einem Jagdgeführten Hund eher nicht der Fall sein.


Das sehe ich auch ein. Es sind nicht wirklich die Prüfungen, die mir wichtig wären, sondern einfach das der Verein nach irgendetwas anderes schaut als nur Schönheit.