"Staubsaugen"

English Beagle, Kerry-Beagle
Antworten
Anonymous

"Staubsaugen"

Beitrag von Anonymous »

Hallo Beagle Besitzer,
ich hab mal eine Frage an euch:

Als ich das letzte mal mit Bloom bei TA war, wegen der Wurmkur, hat mir die Frau an der rezeption gesagt, dass an ausgewachsener Hund...und jetzt kommts...einmal jährlich entwurmt werden sollte wenn er nicht jeden Mist auf der Strasse usw. in den Mund nimmt und oder sogar frisst.

Jetzt bin ich am Überlegen....
Blooms letzte Wurmkur ist jetzt schon ein paar Monate her. Normal würde ich sie erst nächstes jahr wieder entwurmen lassen, ABER...sie frisst ja alles bzw. nimmt alles was sie draussen findet in ihr Maul.
Daher sind die chancen grösser, dass sie sich irgendwo wieder Würmer eingeholt hat.

Jetzt zu meinen Fragen:
Sind eure Beagle auch immer noch solche "Staubsauger"? und
Wie oft entwurmt ihr eure ausgewachsenen Beagle (ab 1 Jahr)?

LG Charline

BeagleMary

Beitrag von BeagleMary »

Mary ist kein Staubsauger. Zumindest nicht wenn ich genug aufpasse :lol:
Aber hier liegen selten solche Leckereien wie Schafskacke und Pferdeäppel rum, ganz anders als an der Nordsee *g*

Ich entwurme aber trotzdem nicht wahllos, sondern sammel über mehrere Tage Kotproben ein und lasse die untersuchen. Macht unsere tierärztin vor Ort, kostet fast nichts und ist am schonendsten...

Anonymous

Beitrag von Anonymous »

Das werde ich auch machen.
Hoffe mein geldgeiler TA versucht mich damit nicht übers Ohr zu hauen... :???:
Ich möchte nämlich auch nicht einfach so drauf los entwurmen (ich habe angst, dass ich Bloom damit schaden könnte).
Ist es denn auch möglich abgestorbene Wurmteile im Kot mit dem blossen Auge zu erkennen?
Das habe ich mal in einem Buch gelesen.

Jackie111

Beitrag von Jackie111 »

Also wir haben Jackie früher jede drei Monate entwürmt . Heute machen wir es zwei mal im Jahr . Früher hat sie auch jeden sch... gefressen wie z.B. Kot von anderen Hunden usw. :o
Heute macht sie es nicht mehr und deswegen nur 2x :wink:

Anonymous

Beitrag von Anonymous »

Also zwei mal jährlich finde ich ein wenig übertrieben...
hab ich nun aber auch schon oft gelesen.
Ich durchsuche gerade alle Threads über entwurmen. Meine Suchfunktion dampft schon :lol:

Worum ich euch allerdings beneide ist, dass eure scheinbar gar nichts mehr vom Boden aufheben. Das ist bei Bloom immer noch ganz schlimm und ich weiss nicht wie ich das aus ihr rausbekommen soll.
Ich hole ihr zwar immer sofort alles raus und schimpfe echt doll mit ihr, aber sie macht es immer wieder...
Und dadurch ist das Risiko von Wurmbefall halt sehr viel grösser als bei einem Hund der draussen nichts ins maul nimmt...

FuchsH
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 404
Registriert: 23. Jun 2004, 13:53
Wohnort: Erfurt

Beitrag von FuchsH »

Wir haben auch zwei Staubsauger zuhause. Leider wohnen wir auch einer Grundschule direkt gegenüber, wo die blöden Kinder immer ihr essen auf den Boden werfen. Wenn man ein bisschen weiter läuft kommt man dann zu einem Einkaufszentrum, wo die blöden Erwachsene ihr Essen auf den Boden schmeißen :veryangry: Sehr viele Leute hier werfen auch Knochen o.Ä. aus dem Fenster (in welchem Jahrhundert leben wir denn eigentlich). Ich muß hier also immer tierisch aufpassen und meide auch viele Strecken.

Auf der Wiese fressen sie auf Regelmäßig Hasenkot, was mich aber weniger stört.

Wir entwürmen nur sehr seltern. Ab und zu geben wir eine Kotprobe ab, bis jetzt war immer alles in Ordnung, deswegen mache ich mir deswegen eigentlich gar keine Gedanken mehr. Wahllos entwürmen finde ich auch weniger sinnvoll, da der Hund zur Zeit des Entwurmens gar keine Würmer haben könnte, dafür aber eine Woche danach welche kriegen, dann läuft er 6 - 12 Monate mit Würmer durch die Gegend bis er wieder entwürmt wird.

Anonymous

Beitrag von Anonymous »

Ja Heather das ist bei uns leider genau so.
Sobald ich unsre Wohnsiedlung verlasse, was ich leider machen muss wenn ich mit Bloom in den Wald oder in den Park gehen will, liegt überall Mülll rum und ich muss höllisch aufpassen. Bei Bloom geht das ruck zuck und sie hat was in ihre maul :angry:
Ich werde dann immer stinksauer auf die Leute die einfach ihren Dreck rumschmeissen...wozu gibts denn Mülleimer??

Wenn sie Kot von anderen Tieren frisst finde ich das aber auch eklig.
Und Hasen und Fuchse haben ja auch würmer, die sie durch den Kot mit aufnehmen kann.... :???:

Ich werd am Montag mal eine Kotprobe bei dem Tierarzt vorbei bringen und das untersuchen lassen...

Das kann doch recht gefährlich werden we ein hund über so einen grossen Zeitraum wie du schreibst (6-12 Monate) von Würmern befallen ist?
Jetzt mal abgesehen davon, dass sie auf den Mensch übertragen werden können?

FuchsH
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 404
Registriert: 23. Jun 2004, 13:53
Wohnort: Erfurt

Beitrag von FuchsH »

Lurchie hat geschrieben:Das kann doch recht gefährlich werden we ein hund über so einen grossen Zeitraum wie du schreibst (6-12 Monate) von Würmern befallen ist?
Jetzt mal abgesehen davon, dass sie auf den Mensch übertragen werden können?


Eben, deswegen halte ich nicht viel davon einen Hund regelmäßig in bestimmten Abständen zu entwürmen ohne Kotproben untersuchen zu lassen.

BeagleMary

Beitrag von BeagleMary »

Lurchie deine Signatur und dein Avatar verwirren mich ein wenig...

Und ich kann auch nicht sagen, dass Mary draußen nichts vom Boden nimmt. Ich passe halt sehr auf, das meiste lässt sie auch liegen. Aber wenn sie doch was aufnimmt lässt sie es sich wieder abnehmen. Spätestens seitdem sie mal eine Scherbe fressen wollte als Welpe weiß sie, dass wir eh alles wieder rausbekommen, auch wenn es ihr nicht passt :wink: Sie gibt dann lieber freiwillig raus^^
Bei toten Tieren muss ich nur "weiter" sagen und damit hat´s sich dann. Die finde ich nämlich auch gut eklig *urgs*

Schlimm sind wirklich nur Pferdeäppel und Schafkacke :angry: Delikatesse³
Das es bei euch so dreckig ist is totaler mist! Geht gar nicht! :???:
Ist hier bei uns nicht so, aber hier ist auch kaum was los im Wald.

Anonymous

Beitrag von Anonymous »

BeagleMary hat geschrieben:Lurchie deine Signatur und dein Avatar verwirren mich ein wenig...


:lol:
Das hab ich nur vorüber gehend drin, bis ich anständige Bilder von Bloom habe und mir dann etwas damit basteln kann :wink:

Du hast es ja aber auch echt gut. Du lebst auf einem Dorf...da schmeissen die Leute denke ich nicht so viele Mist rum wie in einer grossen Stadt...
Hier ist es echt schlimm. Ich glaube hier wohnen nur Assis.
Im Park liegen überall Zigaretten stummel und kaputte Beerflaschen rum...und da muss man dann auch noch tierisch wegen den Scherben aufpassen. :angry:
Oh Man, ich hasse es hier...
Und bei Bloom habe ich manchmal das Gefühl wenn ich sage "Nein" oder "Aus" oder so was ähnliches...dann macht sie es erst recht :evil: :angry:

Dela
Junghund
Junghund
Beiträge: 103
Registriert: 13. Aug 2005, 18:06
Wohnort: bei Baden-Baden
Kontaktdaten:

Beitrag von Dela »

Hallo alle zusammen,

wir haben unseren beiden Beagles angewöhnt alles von der Straße aufzusammen.
Entwurmen lassen wir sie aber nicht.

Unser TA (und wir auch) sind der Meinung, dass man einen Hund nicht so oft entwurmen muss. Wir sammeln einmal im Jahr eine Kotprobe, die der TA dann ausschaut.

Unser TA hat uns nämlich erklärt, dass die Entwurmung nur einen Sinn hat, wenn der Hund wirklich Würmer hat. Es kann also auch gut sein, dass sich der Hund kurz nach der Entwurmung Würmer einfängt, da die Entwurmung nicht vorbeugend hilft.

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Beagle“