Seite 1 von 1

Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 1. Apr 2012, 22:59
von matata
Hallo zusammen,

ich habe mich hier neu angemeldet und schreibe hier direkt mein Problem:

Ich habe einen 8 Monate alten Yorki Rüden, der ein ganz wunderbarer Hund ist! Bis auf eines - er hält nicht länger wie 3std. ein. Ich habe ihn mit 12wochen geholt, da musste er stündlich, ja sogar schon nach 30min wieder raus. Da ich ein Garten habe, fand ich es zwar nicht so anstrengend aber doch schon merkwürdig oft. Als ich wegen der Impfung beim Tierarzt war, habe ich dies geschildert und gefragt ob der kleine eventuell eine Blasenentzündung haben könnte. Die Tierärztin erklärte mir das sich eine Blasenentzündung beim Hund nicht bemerkbar macht, in dem er öfters pinkelt, sondern immer den Anschein macht er muss pinkeln - aber kein Urin (oder nur paar Tropfen) raus kommt. Sie argumentierte das kleine Hunde, eben eine kleine Blase haben und dies bezüglich sich öfters entleeren müssen. Gut dachte ich, das wird sich mit der zeit legen. Habe immer nur große Hunde gehabt und nie Probleme mit Stubenreinheit oder derartiges. Heute ist er acht Monate und muss immer noch öfters raus. Ich gehe morgens mit ihm 20min, mittags 45(auch mal länger) und abends 15min raus.
Ein beispiel von heute:
morgens direkt nach dem aufstehen hat er im Garten gepinkelt, eine stunde später waren wir 30min. unterwegs. Zuhause hat es dann 3 1/2 std gedauert und er stand vor der Tür, dann sind wir für fast eine stunde spazieren gegangen. Zuhause dann wieder fast 3std. später stand er wieder vor der Tür und hat auch draußen gepinkelt. Später nochmal und zwar genau 1 1/2 std. später musste er wieder mal! Das letzte mal lasse ich ihn kurz vom schlafen gehen nochmal in den Garten und er pinkelt auch. Zusammen gezählt muss er 6 mal am Tag raus! Ich frage jetzt euch ob das normal ist? Ich vermute mal, er kann seine Blase immer noch nicht so gut kontrollieren, ich wüsste sonst nicht woran das liegen könnte...
Es ist auch nicht so das er, wenn er zwischen den Spaziergängen noch raus muss, zuhause tobt oder übermäßig trinkt (was ja dann verständlich wäre) Das große Problem ist: In zwei Monaten muss oder sollte er 4 1/2 std durchhalten da ich arbeiten muss! Bis jetzt hat er noch keine 4std geschaft :cry: . Ich hoffe nur das es besser wird... Auf eure antworten bin ich gespannt!!

LG
Sylvana

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 1. Apr 2012, 23:22
von Kira
Hallo, ich habe dazu eine Frage. Woran machst Du es fest, dass er muss?
Macht er Dir sonst ins Haus? Oder pinkelt er nur, weils ihm möglich ist?

Also, es kann natürlich immer sein, dass ein Hund eine Blasenentzündung hat und wenn diese nicht behandelt wird, kann sie chronisch werden.

Deswegen meine Frage, macht er nur, weil er die Möglichkeit hat, oder würde er Dir sonst ins Haus machen?

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 1. Apr 2012, 23:45
von matata
Hallo,

schön das jemand so schnell antwortet!

Zur deiner frage - ja er muss tatsächlich pinkeln, wenn er an der Tür springt und ich nicht reagiere, macht er ins Haus. Ich muss dazu sagen das ich als Raucher immer raus in den Garten gehe und er so von Anfang an auch immer mit raus konnte,so also immer die Gelegenheit hatte..Vielleicht hat das auch dazu beigetragen das er nicht lernen musste, für eine gewisse zeit seine Blase zu kontrollieren? Komischerweise hält er von Anfang an, also schon mit 12wochen die ganze nacht durch ohne Probleme!

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 2. Apr 2012, 00:38
von Kira
Mhm. es ist nicht so leicht das richtige zu schreiben.
Wenn Du sicher gehen willst, dass er das *einhalten* nicht gelernt hat, dann zögere das rauslassen hinaus, in dem Du Dich mit ihm beschäftigst. Siehst Du, dass es nicht geht, lass ihn schnell raus. Versuche diese Momente zu verlängern.
Bist Du sicher, dass er nicht kann, weil sein Körper das Bedürfniss so dringend spürt, geh zu einem TA und lasse ihn auf nen Harnwegsinfekt untersuchen.
Wenn Du sehr unsicher bist, solltest Du erst zum TA gehen. Lass Dich nicht wieder abwimmeln oder wechsel den Dok.

Vie Geduld und Erfolg

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 2. Apr 2012, 12:59
von IvY2504
Hallo! :waving:

Also ich bin ebenfalls Besitzerin eines Yorkies und daher kann ich dir sagen, dass das ofte Pullerns-Müssen nix mit der Größe zu tun hat. Bei 4 Stunden muss ich mir bei ihm gar keine Sorgen machen, auch nicht wenn wir viel gespielt haben in der Zeit! Also is das mit der Größe schonmal Quatsch!
Für mich klingt das eher danach, dass er das wirklich nicht rictig gelernt hat, gerade wie du ja selbst schreibst: es ja nur einfach Tür auf und raus in den Garten.
Aber ich persönlich würde eher den Weg zum Doc als erstes wählen, und den Vorschlag von Kira beherzigen und einen neuen Doc suchen. Dann kannst du zB ne chronische Blasenentzündung ausschließen.....

Liebe Grüße Ivy & Gismo

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 2. Apr 2012, 13:33
von Frankengirl
Also eine Lösung, außer den hier schon vorgeschlagenen, habe ich nicht. Aber ich kann Dir auch sagen, daß es sicher nicht an der Größe Deines Hundes liegt. Ich gehe mit meinem kleinen 3 kg Hund täglich zweimal zum Gassigehen raus. Jeweils so ca. 45 Minuten bis 1 1/2 Stunden. Der letzte Spaziergang endet meistens um 19:30 Uhr und aufstehen tue ich meistens so um 8 Uhr, am Wochenende natürlich auch mal später.
Mein kleines Hundi hat noch nie in die Wohnung gemacht und hält locker auch 12 - 15 Stunden aus.

Ich drück Dir die Daumen, daß Du eine Lösung findest.

Grüssle

Eva + Gina

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 2. Apr 2012, 13:55
von matata
Hallo
und danke für die antworten. Wie gesagt, eine Blasenentzündung schließt die Tierärztin aus, wenn er eine hätte, müsste er noch häufiger in kleinen mengen und wahrscheinlich nicht ganz schmerzfrei pinkeln - so ihre Aussage! Ich glaube da ehrlich gesagt auch nicht dran, denn abends kann er um 22Uhr letztes mal raus und schläft bis 9Uhr durch :gruebel: ! Ich bin überzeugt das er sich nicht die mühe gemacht hat einzuhalten, da die Tür zum Garten oft genug auf war. Habe daheim noch ein großen da, der auch von Welpen an so aufgewachsen ist, hatte die Möglichkeit mit dem Garten und trotzdem hat er sehr schnell gelernt einzuhalten und zu warten bis wir spazieren gehen. Aber vielleicht mache ich zur Sicherheit doch noch ein Test beim Doc.

Re: Hilfe - Mein Yorki muss so oft raus!

Verfasst: 29. Okt 2018, 13:56
von Rocket2018
wir haben seit gut 3 Monaten auch einen Yorkie Welpen zu Hause. Er ist nun ziemlich genau 7 Monate alt und ist leider auch noch nicht stubenrein....bzw. er hält auch nur die Nacht über richtig lange durch. Tagsüber schafft er das gar nicht oder aber er hat halt nur nicht kapiert dass er damit raus soll und nicht in der Wohnung einfach laufen lassen kann. So langsam finden wir es schon zum verzweifeln, dass wir immer noch ständig mit ihm raus müssen damit keine "Unfälle" im Haus passieren und dennoch kann es sein man kommt rein mit ihm und 10 Minuten später passiert das Maleur...wie lange habt ihr so für die Stubenreinheit gebraucht?