Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
https://forum.hundund.de/

Wie finde ich einen geeigneten Rüden zur Deckung?
https://forum.hundund.de/englischer-cockerspaniel/wie-finde-ich-einen-geeigneten-rueden-zur-deckung-t89371.html
Seite 1 von 2

Autor:  Kira2010 [ 17.02.2009 11:41 ]
Betreff des Beitrags:  Wie finde ich einen geeigneten Rüden zur Deckung?

Wir haben vor, unsere Cockerlady decken zu lassen. Jetzt stellt sich uns die Frage, wie kommen wir an einen geeigneten Rüden? Unser Hündin hat einen Stammbaum und der Rüde sollte auch einen haben. Desweiteren ist sie black and tan und im Wurf sollten auch Welpen in der Farbgebung dabei sein. Kann man das überhaupt beeinflussen?

Autor:  Flixilotte [ 17.02.2009 11:46 ]
Betreff des Beitrags: 

Wenn Ihr alle Kriterien für die Zuchttauglichkeit erfüllt, könnt Ihr bei Eurem Verband, besser beim Zuchtwart eine Empfehlung für einen geeigneten Deckrüden bekommen.

Ihr wollt doch mit Papieren züchten?

Autor:  Cavalierin [ 17.02.2009 11:46 ]
Betreff des Beitrags: 

Zunächst stellt sich die Frage, ob du in einem Verein bist. Wenn nicht, erübrigen sich weitere Tipps.

Autor:  Moenchen75 [ 17.02.2009 11:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Bist du Mitglied in einem Zuchtverein? Bist du im VDH? Ist die Hündin zur Zucht zugelassen? Hat die Hündin alle notwendigen Untersuchungen und entsprechenden Ergebnisse?

Wenn ja, hat jeder Verein Listen seiner Deckrüden, wenn nicht, solltest du deinen Hund sich auch nicht vermehren lassen :wink:

Autor:  Alveradis [ 17.02.2009 12:30 ]
Betreff des Beitrags: 

Ihre Hündin ist aus einem VDH-Zwinger (steht in nem anderen Thread)... ich würd einfach mal mit der Züchterin eurer Hündin reden....
Wenn es wirklich nur diesen einen Zwinger unter diesem Zwingernamen gibt, dann hat die Züchterin viele Jahre Erfahrung und sollte euch doch helfen können (sofern man in einem guten Kontakt steht)

Autor:  Flixilotte [ 17.02.2009 12:32 ]
Betreff des Beitrags: 

@Alveradis

Dennoch muss in jedem Verein einen ZTP gemacht, bzw. Auflagen erfüllt werden, damit man züchten darf.

Autor:  Alveradis [ 17.02.2009 12:46 ]
Betreff des Beitrags: 

Huhu,

stimmt schon..

Hab irgendwie die Hälfte vergessen....

Ich dachte daran, wenn die Züchterin der Hündin im VDH züchtet (und das eben nicht erst 1 oder 2 Jahre) und dann fragt ein Welpenkäufter wegen Zucht, dann wird diese Züchterin ihr automatisch was über die Zucht im VDH erzählen (eben welche Untersuchungen und Kosten und Auflagen und so auf einen zu kommen).
Kann mir nämlich nicht vorstellen, dass so eine Züchterin irgendwelche Vermehrerei gut findet.

Autor:  Chaosmali [ 17.02.2009 22:21 ]
Betreff des Beitrags: 

1. Zwinger im zuständigen RZV eintragen lassen
2. ZTP mit der Hündin machen
3. Rüde mit ZTP suchen (Listen hat der RZV)

oder

4.
sich das nochmal in Ruhe überlegen ob die "Vermehrung" denn wirklich sein muss

Gruß

Merlin und Ich

Autor:  Barclay [ 18.02.2009 00:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Andreas hat geschrieben:

Normalerweise klären doch auch Züchter über das Zuchtgeschehen bei Welpenkäufer auf?


Eigendlich schon.
Aber was ist heutzutage schon normal/normalerweise?

U. a. manche denken darüber auch nicht nach, sie meinen, wenn sie einen Hund mit FCI/VDH oder
z.B. mit KfT Papieren hätten könnten sie ja ruhig (mal) decken lassen,
sind ja reinrassig und bekämen u.a. auch Papiere.
Dann kommt ferner noch dazu, einigen (Ahnunglosen) Rassehunde-Besitzer bekommen von Laien gesagt,
wie toll ihr Hund sei usw. und dann wird denen ein Floh ins Ohr gesetzt, mit decken und Welpen etc..

Hatte auch schon Anfragen, obwohl die VDH/KfT-Hündinnen keine ZZL hatten und der Besitzer noch nicht mal einen Zwinger.
Obwohl die Hündinnen aus seriöser Zucht kommen, fehlen den Anfragern jegliche Informationen.
Da sind wir mal wieder bei Normalerweise etc...
Habe die Jenigen erstmal aufgeklärt, was sie alles bräuchten/benötigen um überhaupt mit der Hündin zu züchten und
einen seriösen Wurf zumachen usw..
Es kam u.a. auch mal bei einem Gespräch heraus, warum überhaupt ein Rüde gesucht wurde,
weil es halt der TA meinte, schöne Hündin etc., würde ich mal decken lassen usw..

Tja, was wollte ich damit sagen, achja, man sollte nicht immer sofort
an das Böse denken, über sie herfallen, sofort an Vermehrerei denken,
da es hin und wieder wirklich einige Personen/Besitzer gibt,
die keine Ahnung haben, wenn sie wegen eines Rüden anfragen.
Natürlich ist das meine persönliche Meinung dazu.

Gruss
Iris

Autor:  ronnbon [ 18.02.2009 07:49 ]
Betreff des Beitrags: 

Zitat:
weil es halt der TA meinte, schöne Hündin etc., würde ich mal decken lassen usw..


ist das nicht unglaublich? Das hat eine Bekannte mit ihrer Mischlingshündin auch erlebt- gerade die sollten das doch nun wirklich besser wissen!!! :redcard:

Autor:  Hutzmutz [ 18.02.2009 08:04 ]
Betreff des Beitrags: 

der Züchter klärt nicht automatisch über den ganzen Ablauf auf. Die meisten gehen hin und wollen einen Familienhund, da kommt die Frage des Züchtens gar nicht auf.
Aber der erste Ansprechpartner ist normalerweise schon der Züchter wenn man sich fürs Züchten entscheidet.
@kira2010: Bevor man züchtet sollte man sich eingehend mit der Rasse ausinandersetzen, dazu gehört auch dass man sich ein Grundwissen über Genetik (z.B.die Farbvererbung), mögliche Krankheiten, Haltung, Aufzucht, Geburtsvorgang etc. aneignet.
Es ist unverantwortlich einfach mal eben so seine Hündin decken zu lassen.


LG, Alexandra

Autor:  Mimi83 [ 18.02.2009 23:03 ]
Betreff des Beitrags: 

EDIT: hab es gerade gelesen. Wie heißt denn deine Hündin auf dem Papier? Kira vom odenwald? Hab doch auch eine Odenwälderin und bin neugierig.

Autor:  Spanielteam [ 24.03.2009 11:01 ]
Betreff des Beitrags: 

soll ich ma ganz ehrlich sein

von mir würdest Du keinen Deckrüden für eben mal so kriegen
solltest Du wirklich interesse haben an der Zucht dann sprich mit der Züchterin Deiner Hündin

es muß net jede Hündin Welpen haben

Autor:  Dannu [ 25.03.2009 11:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wie finde ich einen geeigneten Rüden zur Deckung?

Bitte fallt doch nicht alle direkt wieder über die Themenstarterin her!

Ich habe mal was fett gedruckt:

Kira2010 hat geschrieben:
Wir haben vor, unsere Cockerlady decken zu lassen. Jetzt stellt sich uns die Frage, wie kommen wir an einen geeigneten Rüden? Unser Hündin hat einen Stammbaum und der Rüde sollte auch einen haben. Desweiteren ist sie black and tan und im Wurf sollten auch Welpen in der Farbgebung dabei sein. Kann man das überhaupt beeinflussen?


- das macht mir nicht den Eindruck als wolle hier jemand gedankenlos vermehren sondern es fehlt einfach das Hintergrundwissen!

Vielleicht könnte man ja über pn mal Telefonnummern tauschen und ein sachliches Gespräch führen :wink:

Autor:  Moenchen75 [ 25.03.2009 12:01 ]
Betreff des Beitrags: 

Mal ganz ehrlich: Mir ist noch kein seriöser Züchter begegnet, der in einem Hundeforum einen Deckrüden gesucht hat!
Wenn man Ahnung vom Züchten hat, sollte man wissen, wo man nach Deckrüden sucht und auch Ahnung von Vererbungslehre haben. Und nur weil sie auf Papiere Wert legt, machts die Sache nicht besser.
Abgesehen davon kam ja sowieso keine Antwort mehr von ihr, also . . .

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/