Kein Kuvasz folk hier ... ?!

kuvasz81

Beitrag von kuvasz81 »

tja ich bin ein 3,5jahre alter kastrierter rüde,die kastration musste leider sien weil ich alle weibchen für mich haben wollte und deswegen keinen rüden in deren nähe geduldet habe.mittlerweile bin ich sehr sehr verträglich, aber wenn mich wer anknurrt stelle ich schon noch meinen mann. Ich bin sehr folgsam und höre auf 2te oder 3te wort*g*
Ich lebe mit meinem herrchen, frauchen und dem 2jährigen jungherrchen in österreich wo es mir sehr gut gefällt und sehr gut geht

Benutzeravatar
Kuvasusa
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1246
Registriert: 4. Mai 2008, 18:04
Hunderasse: Kuvasz / Maremmanomix
Mein(e) Hund(e): Rahan / Monello

Beitrag von Kuvasusa »

Und woher kommst du ursprünglich ?
Die Kuvasz Zucht in Österreich ist ja leider inaktiv. Name, Bilder ... wir wollen alles wissen, alles sehen !! :lol:

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros

kuvasz81

Beitrag von kuvasz81 »

es gibt einen züchter in österreich, nur wir haben unseren direkt aus ungarn nähe sopron.wir wohnen in niederösterreich nähe wien.soviel ich weiß gibt es in wien einen kuvasz aus österreichischer zucht

Benutzeravatar
Kuvasusa
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1246
Registriert: 4. Mai 2008, 18:04
Hunderasse: Kuvasz / Maremmanomix
Mein(e) Hund(e): Rahan / Monello

Beitrag von Kuvasusa »

Ach jaaa klar !! Bitte um Entschuldigung, das habe ich glatt vergessen.
Natürlich habt ihr in Österreich eine aktive Züchterin; sie züchtet auch noch Barosi.
Sorry !

Nähe Sopron, dann könnte es sich um den Ikvaparti Kennel handeln - oder dann Hun Zazholm von Imre Geczi ??
Lass dir doch nicht alle Würmer aus der Nase ziehen. :waving:

Unser Maros ist aus dem Schwarzwald - angekört - 4 Würfe, Multi Champion, ausgebildet in BH I / Obedience Nov. / FH I / II / III und er jetzt 11 Jahre alt und heute natürlich pensioniert.
Mit offiziellem Namen heisst er " Huszar Maros vom Zollernblick "
So, nun weisst Du alle Eckdaten. :D

Ähm, - er ist auf dem Bild in meinem Avatar.

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros

kuvasz81

Beitrag von kuvasz81 »

unseres ist nicht von einem züchter sondern von einem bauern,ein arbeitskollege von mir wurde in sopron geboren und der kennt den bauern der hat 2rüden und 3 weibchen und alle heiligen zeiten mal einen wurf.werde auch ein foto auf diese seite spielen.
stimmt die züchtein hat auch barsois.

kuvasz81

Beitrag von kuvasz81 »

wie eignen sich die kuvasz zur fährte?
wir haben bgh1 und bgh2 fährte interessiert mich sehr

kuvasz81

Beitrag von kuvasz81 »

kann leider kein foto ins avatar spielen,die auf meinen pc sind alle zu groß

Benutzeravatar
Kuvasusa
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1246
Registriert: 4. Mai 2008, 18:04
Hunderasse: Kuvasz / Maremmanomix
Mein(e) Hund(e): Rahan / Monello

Beitrag von Kuvasusa »

Es gibt hier im Forum einen Link, wie man Fotos einstellt.
Man muss sie zuerst in ein Image host einstellen und von dort aus kann man denn den Link hier hin kopieren.

Fotos für den Avatar musst du auf glaube ich 100 pixel runter verkleinern.

also Kuvasz eigenen sich sehr für Fährte. Das ist ein Job, den sie selbständig machen können und bei dem wir Menschen ihnen nicht ständig dreinreden können. Da ihre Nasen besser sind als unsere. :wink:

In Begleithund und Obedience waren wir mittelprächtig. Mal supergut und mal grottenschlecht, halt grad so, wie's den Kuvi passt.
Ich habe alle unsere 4 Kuvaszok im Gebrauchshundesport geführt. Mit mehr oder mittelprächtigem Erfolg.
Der erfolgreichste war unser alte Rüde Ertusch, als Gebirgsflächensuchhund mit Einsatzprüfung und Sanitätshund
( Flächensuche ).

Das Problem im Gebrauchshundesport ist halt dies, dass der Kuvasz nicht zuverlässig und akkurat gehorcht. Sprich: Befehlsverzögerungen macht und Doppelkommando heraus provoziert, oder dann beispielsweise im Apportieren zu langsam ist,- zu wenig exakt, zu lahmarschig.

Der Kuvasz sieht den Sinn in solchen Arbeiten nicht ein. Wozu 2x setzen .- legen ? Wozu 2x apportieren ? Und er lässt sich gerne ablenken.

Der Schlüssel ist das richtige, kuvaszgerechte Aufbautraining und Arbeiten. Kein Druck,- kein Stress und man muss dem Kuvasz die Aufgaben und Arbeit als Spiel und lustige Sache verkaufen. Er muss mitarbeiten WOLLEN. Sonst geht es gar nicht. Und das ist die Schwierigkeit. Die meisten Trainer haben für so einen komplizierten Hund gar kein Gefühl, kein Gespür und keine Nerven. Es bedarf grosser, grosser Geduld. Und man muss vom konventionellen Denken, Handeln und Training wegkommen. Den Hund nehmen, so wie er sich anbietet.

Kann man akzeptieren, dass es eben einmal so und im nächsten Training gar nicht geht, funktioniert die Zusammenarbeit. sonst geht gar nichts.
Ich glaube, das können Ikanja und Drea hier auch bestätigen.

Bei uns gab es Tage, da hatten unsere Kuvi echt Bock auf's Arbeiten und dann haben sie gestrebert, was das Zeug hielt. Ich dachte, sie wären krank, so gestrebert hatten sie. Und dann gab es Tage, da liefen sie mit der " Null-Bock-Laune" auf den Hundeplatz und nichts ging.

Aber Nasenarbeit, so meine Erfahrungen, ist etwas, was jeder HSH gerne macht !

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros


Bild

Ertusch im Sani-Training ........ er sticht dort das Opfer, er frisst es nicht etwa :)

Bild

Maros als Alpenhund ... dort oben fühlt er sich frei, da ist er zuhause.

kuvasz81

Beitrag von kuvasz81 »

du sagst es, die bgh1 haben wir durchschnittlich bestanden.die bgh2 da hat der richter alle augen zugedrückt die er hat.er sagte anschließend zu mir nomalerweise fällt man mit der leistung bei anderen richtern durch. da er aber selber mal einen podhalanski hatte weiß er wie stur die sind.er befolgte alles von mir nur mit einer gewissen verzögerung oder erst nach dem 3ten wort.
dann werde ich mal den fährten kurs besuchen.

bienli
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 171
Registriert: 30. Jun 2008, 13:47
Wohnort: Schweiz

Beitrag von bienli »

Hallo,
Ich durfte 3 Jahre einem slowenischen Verwanten ein Zuhause geben. Also kein Kuvasz sondern ein slovensky Cuvac.
Ich habe viel gelernt von ihm und ganz besonders den Spass an der Nasenarbeit. Alles was Suchen war, haben wir geliebt und er hat das genial gemacht. Nicht nach Vorschrift, aber das war mir egal. Er hat gesucht und gefunden und wir hatten riesen Spass zusammen!
Die HSH sind wirklich eine Rasse, die einem nicht mehr loslässt!
In Erinnerung versunkene Grüsse
Bienli

Kira
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1107
Registriert: 5. Dez 2006, 17:59
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Harzer Fuchs und Aussies
Mein(e) Hund(e): June, Samba, Aiyana, Sam
Wohnort: Meckenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Kira »

Kuvasusa hat geschrieben:Wird ein Kuvaberger hergerufen spielt sich etwa folgendes Szenario in ihm ab:
Kuvasz: Was will sie ? Was meint sie ?
Leonberger: Wir sollen herkommen.
Kuvasz: Ah so ! - Warum ? Kommt wer ? Wo ? Men Radar hat nichts erfasst !
Leonberger: Nein, wir sollen einfach hin jetzt ! Gibt Leckerli.
Kuvasz: Bist du sicher, meint sie wirklich uns ?
Leonberger: Ha jo, jetzt komm halt und lass uns geh'n.
Kuvasz: ja gleich ... muss dort noch was checken ... geh du schon mal vor, ich komm dann nach ...

Ziemlich zerrrissen ..............


Susanne mit Maros

:lol: :lol: :lol:

DEN möchte ich gern im Training haben- sozusagen als Training für den Trainer in Sachen Motivation :evil:

Drea
Junghund
Junghund
Beiträge: 51
Registriert: 12. Mär 2007, 21:57

Beitrag von Drea »

Kira hat geschrieben:
Kuvasusa hat geschrieben:Wird ein Kuvaberger hergerufen spielt sich etwa folgendes Szenario in ihm ab:
Kuvasz: Was will sie ? Was meint sie ?
Leonberger: Wir sollen herkommen.
Kuvasz: Ah so ! - Warum ? Kommt wer ? Wo ? Men Radar hat nichts erfasst !
Leonberger: Nein, wir sollen einfach hin jetzt ! Gibt Leckerli.
Kuvasz: Bist du sicher, meint sie wirklich uns ?
Leonberger: Ha jo, jetzt komm halt und lass uns geh'n.
Kuvasz: ja gleich ... muss dort noch was checken ... geh du schon mal vor, ich komm dann nach ...

Ziemlich zerrrissen ..............


Susanne mit Maros

:lol: :lol: :lol:

DEN möchte ich gern im Training haben- sozusagen als Training für den Trainer in Sachen Motivation :evil:



Man soll einen Menschen nicht bewußt in den Wahnsinn treiben....... :lol: :evil:

Nein im Ernst, einen HSH zu motivieren kann einem manchmal den letzten Nerv rauben.
Wie Susanne schon schrieb, an einem Tag superklasse und am anderen grottenschlecht.
Das muß man akzeptieren und das Beste daraus machen.
Was mich richtig sauer werden läßt ist, wenn dann versucht wird mit Zwang und Druck dem Hund etwas beizubringen.
Ebenso wenn ich höre, das an den urtypischen Eigenschaften des HSH "gearbeitet" werden muß :angry:
Das geht ja überhaupt nicht, dann lasse ich die Finger von so einem Hund.

Gruß
drea

Benutzeravatar
Kuvasusa
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1246
Registriert: 4. Mai 2008, 18:04
Hunderasse: Kuvasz / Maremmanomix
Mein(e) Hund(e): Rahan / Monello

Beitrag von Kuvasusa »

Kira hat geschrieben:
:lol: :lol: :lol:

DEN möchte ich gern im Training haben- sozusagen als Training für den Trainer in Sachen Motivation :evil:


Hallo, :D

Das Problem ist wirklich, dass viele Trainer sich herausgefordert fühlen, wenn sie einen HSH ins Training bekommen. Dem möchten sie dann schon gerne zeigen, wo Bartel den Most holt und dass muss man alles nur richtig machen, dann spuren die schon. Konsequent und mit Härte und und und
Und dann werden die Herdis buchstäblich verheizt.
Die Besitzer und HF eines Herdi werden fertig gemacht, man wirf ihnen vor -> sie üben nicht, sie trainieren zuwenig, sie setzen das gelernte nicht um, - sie haben den Hund nicht im Griff.
Der Hund wird verkannt: -> Er ist stets dominant ( bloss weil er nicht jedes Spiel mit macht,- bloss weil er nicht auf jedes Leckerli abfährt ) und er tanzt dem Besitzer auf der Nase rum,- weil er Befehlsverweigerung macht und noch schöner, er ist absolut verhaltensgestört und gefährlich, weil er sich von einem femden Menschen nichts sagen und nicht an sich herummanipulieren lässt.
Spätestens dann wird so einen Herdi-Team abgestempelt und kaputt gemacht.
Herdis machen ganz zu - Herdi-Besitzer ebenso und weigern sich mit ihren Hunden zu arbeiten, wo's doch so nötig und wichtig wäre, dass auch unsere Herdis, die als Familienhunde gehalten werden, artgerecht und sinnvoll beschäftigt werden.

Liebe Grüsse
Susanne mit Maros

Kira
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1107
Registriert: 5. Dez 2006, 17:59
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Harzer Fuchs und Aussies
Mein(e) Hund(e): June, Samba, Aiyana, Sam
Wohnort: Meckenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Kira »

Da kann ich Dir nur zustimmen!
Ich meinte ja nur diese so überaus passende Beschreibung von den inneren Widersprüchen des Mixes.
Die hat mich halt zum flaxen heraus gefordert :wink:.
Bei den Herdenschutzhunden, die ich bis jetzt in der HuSchu bertreut habe, habe ich nur einen gehabt, der wissen wollte, *wo der Hammer hängt*.
Die anderen habe ich wirklich -so weit es möglich war- über Beziehung und Motivation trainiert. Hängt aber immer auch am Besitzer, wie es ausgeht.

Und ein Kuvasz war auch noch nicht dabei.

Kira
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1107
Registriert: 5. Dez 2006, 17:59
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Harzer Fuchs und Aussies
Mein(e) Hund(e): June, Samba, Aiyana, Sam
Wohnort: Meckenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Kira »

In dem Kontext habe ich mal eine Frage an Dich , Kuvasusa:


Bei Wikipedia habe ich folgenden Satz gefunden:
Diese Aufgabe übernahmen die Herdenschutzhunde, wobei einige Rassen von Hirtenhunden sich nicht immer eindeutig den Hüte- oder Herdenschutzhunden zuordnen lassen, weil diese Hütehunde den Schutz der Herden mit übernehmen, wie der Deutsche Schäferhund.
Zitiert aus :
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]!

Mir ist neu , dass der DSH in diese Kategorie gehört.
Würdest Du das auch so sehen?

Antworten

Zurück zu „Kuvasz“