Mein erster CdB ! Mit FOTOS!

Perro de Pastor Mallorquin
Benutzeravatar
imme
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 193
Registriert: 18. Feb 2007, 13:21
Wohnort: Edemissen

Beitrag von imme »

Naja, gut, ich ergebe mich. Wenn man die beiden etwas genauer vergleicht, schwindet die große Ähnlichkeit. Ich hatte nur mal so auf die Schnelle geguckt. *oops*

Benutzeravatar
Bailey
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 424
Registriert: 7. Okt 2006, 17:03
Wohnort: Campos
Kontaktdaten:

Beitrag von Bailey »

Hallo Sabrina!

Habe mir den Hund bei Zergportal ´mal ´rausgesucht: Aris meinst Du?!

Ich würde mir aber auch eine Auszeit zur Trauerverarbeitung gönnen...


Ich habe mir Diegos und Unáis Stammbäume noch ´mal vorgenommen:
Sie haben zudem auch die selbe Oma (NEULA).
Diego:
NEULA wurde mit GENER gepaart, daraus entstand UNCA. UNCA wurde mit MOSSO gepaart und es entstand DIEGO.
Unái:
NEULA wurde mit MOSSO gepaart, daraus enstand CUSSA. CUSSA wurde mit TORD gepaart und es entstand UNÁI.

Sie sind genetisch doch sehr dicht zusammen!

Sabrina + Trio

Beitrag von Sabrina + Trio »

Hi Ana,

ja ich meine den Aris -- er sieht Roxy total ähnlich - könnten Geschwister sein......aber NEIN!
1. sind wir noch nicht so weit
2. können wir der alten Kira keinen "Jungspund" mehr zumuten und
3. würde ich gerne einen Typ wie Unai haben ....auch wenn das schwer werden wird, da ich ja nur Hunde aus dem Tierschutz zu mir nehme.....

Im Zergportal war auch noch ein CdB-Welpe (Wasko) -- der ist aber reserviert - sieht aber etwas kräftiger aus......

Unai und Diego -- ist schon seltsam, das sie so unterschiedlich gebaut sind, obwohl sie genetisch dicht zusammen sind......aber warum sollte s bei den Hunden anders sein als bei uns Menschen....zwischen meiner Halbschwester und mir leigen auch "Welten"...

Liebe Grüße

Sabrina und die Hundis

Sergio

Beitrag von Sergio »

Echt schöne Fotos! Eine Bewertung ist da glaube ich auch nicht so wichtig da es Euch in Deutschland ja eh mehr um die Rasse an sich und Ihre Eigenschaften und nicht so sehr um Zucht und Standarts geht. Ausserdem ist das ja auch wenn der Stammbaum noch so ählich ist - und wie schon oft angesprochen - eh immer ein Glücksspiel mit den Welpen weil die Rasse einfach noch nicht stabil ist.

Wenns denoch um Zuchtstandarts und Optik geht ist Diego der edlere Hund bzw. so sollte man sich meiner meinung nach einen gelungenen Ca de Bestiar als Referenz vorstellen.

Körperbau, Profil, Kopfform, Fell (Länge und Farbe), Haltung, Schwanz alles 1 A. Könnte so gut auf eine spanische Ausstellung.......

Masse sind voll Ok und ich würde Ihm nicht als zu zart bezeichnen. 42 Kg für gut trainierte 2 ,5 Jahre alte Rüden sind voll OK und stellen auch fast die Obergrenze da. Im Alter ab 5 Jahren kann dann eventuell noch was dazukommen muss bzw, sollte aber nicht.

Ab ca. 72 cm Höhe verlieren sich oft die harmonischen Gesamtproportionen des Hundes was nicht für gut zu heissen ist.

Meiner Meinung nach sollte man einem guten Ca de Bestiar stets seine Vorfahren den spanischen Alano und den Ca de Bou ansehen also einen Touch von schwerem Jagthund, Bullenbeisser oder Kamphund gepaart mit der Eleganz eines grossen Hütehunds.

Dazu gehören meiner Meinung nach die Haltung, die schön hervortretenten Muskeln, die Kopfform mit den kleinen hochangesetzten Ohren, breite Brust und das kurze Fell in seiner schönsten glänzend schwarzen Form die bei Diego schön zum Ausdruck kommen.

Dem gegenüber steht der auch hierzulande haüfiger anzutreffende rustikalere "Hofhundtyp" dem es manchmal etwas an Eleganz und den harmonischen Proportionen (zu gross/zu schwer) fehlt.

Das ist natürlich wie immer subjektiv und meine ganz persönliche Meinung. Unterm Strich zwei sehr schöne Hunde und der eigene Hund ist eh immer der schönste so dass man da eh nicht so viel vergleichen sollte.....

Benutzeravatar
Bailey
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 424
Registriert: 7. Okt 2006, 17:03
Wohnort: Campos
Kontaktdaten:

Beitrag von Bailey »

@ Sabrina:

Würdest Du denn auf einen Hund von einer Tierschutz-Organisation bestehen oder dürfte es auch ein "Privat-Notfall-Abgabe-Hund" sein?

Ich bleibe dabei: Nach meinen Erfahrungen ist ein 72 cm, 42 kg-CdB-Rüde "zart". Ich habe Exemplare von 80cm und 60 kg gesehen.
Im Sinne des Rassestandards sind die Maße allerdings natürlich perfekt! Nur: Wie bereits erwähnt, ist die Rasse noch nicht annähernd durchgezüchtet, und somit sind die meisten Tiere größer und korpulenter.
Viele CdB-Liebhaber sind auch überhaupt nicht mit den Inhalten des Standards einverstanden und somit auch nicht bemüht, ihre Zuchten dementsprechend weiterzuentwickeln.

Obwohl man bei Unái noch etwa 1,5 Jahre warten muß, um ihn mit erwachsenen Rüden zu vergleichen, sehe ich es auch so, daß er einige Makel hat (was den geschriebenen Standard angeht). Ich finde auch nicht, daß er auf den ersten Blick als CdB zu identifizieren ist! Es gibt manche kurze Momente, in denen er den typischen Ausdruck hat, aber meistens nicht...

Ich will Euch noch `mal Bilder von seinen Eltern zeigen:
BildBild
Mama CUSSA ist Champion (und nicht, weil sie imer einzige Starterin war :wink: , letztes Jahr war sie "Best in Show" auf der Monográfica. Größere Auszeichnung gibt es wohl nicht. Und das, obwohl sie mit 70 cm und 42 kg, deutlich über dem Rassestandard liegt!


BildBild
BildBild
Papa TORD ist nicht so erfolgreich auf Ausstellungen, ist aber immerhin schon ein paar Mal "Bester Rüde" geworden (auch nicht als einziger Starter :wink: ). Er hat eine Größe von 76 cm bei 50 kg. Also auch nicht im Rahmen... Zudem kann man deutlich das zu lange Fell (Federn an der Rute) sehen, Pigmentstörung an der Lefze usw.

Was ich anhand dieser Beispiele sagen will, ist, daß der furchtbar lange und viel zu detaillierte Standard kaum zur exakten Anwendung kommt, bzw. nicht kommen kann. Nach DEM Standard-Hund wird noch gesucht. Bis das Zuchtziel erreicht ist, werden die Hunde ausgezeichnet, die dem am nächsten kommen.
Und dabei kommt es eben auch auf den persönlichen Geschmack des Richters an!

Mein persönlicher Favorit ist Typ TORD, weshalb ich (obwohl damals keine Wahl) froh bin, einen Sohn von ihm zu haben. Ich mag breite, "tolpatschige" Bären. Unái z.B. hebt nicht einmal den Kopf, wenn man ihm auf die Rute tritt, springt mit Vorliebe mit allen Vieren in der Luft voll in den Körper :lol: und macht sich lautstark bemerkbar, wenn ihm etwas nicht paßt!
Das hat alles nichts mit Eleganz zu tun und mißfällt jedem Hundehalter, der auf "Püppi-Hunde" steht :P ! Aber ich mag das!!!
Für mich kommt das dem ursprünglichen Hofhund (im Allgemeinen), den ich mir gewünscht habe, sehr nahe!
Zuletzt geändert von Bailey am 27. Mai 2008, 20:27, insgesamt 2-mal geändert.

Sabrina + Trio

Beitrag von Sabrina + Trio »

Hi Ana,


Würdest Du denn auf einen Hund von einer Tierschutz-Organisation bestehen oder dürfte es auch ein "Privat-Notfall-Abgabe-Hund" sein?


Tja, da fragst Du mich was......bevor so ein armer Hund ins Tierheim käme, würde ich wohl auch so einen Hund nehmen (wäre ja dann ein heimatloser Hund)......
Aber, wie bereits erwähnt.....solange Kira bei uns ist, geht es nicht.....das können und wollen wir unserer alten Madame jetzt dann doch nicht mehr antun....abgesehen davon ist hier auch einiges noch im Unklaren....ich bin am Überlegen, ob ich meinen Job kündige (akutes Burn-Out) und vieles mehr...also keine gute Zeit, um jetzt einen Hund in die Familie zu holen....

Auch sind wir noch lange nicht über den Verlust von Roxy weg .......wäre einem jungen Hund (oder Welpen) gegenüber auch unfair......

Wenn wir soweit sind, dann werde ich es hier im Forum verkünden ;-)

Unai
Seine Eltern sehen auf den Bilder von der Haarqualität anders aus als Unai....oder täuscht das??

LG
Sabrina mit den Hundis

Ps: mittlerweile weiß ich, wie ich ein Bild in die Sig bekomme -- habe nur noch nicht das Richtige gefunden.......

Benutzeravatar
Bailey
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 424
Registriert: 7. Okt 2006, 17:03
Wohnort: Campos
Kontaktdaten:

Beitrag von Bailey »

Hi Sabrina!

Mir ist aus all Deinen genannten Gründen schon klar, daß Du JETZT keinen Hund willst. Nur wenn`s irgendwann `mal soweit sein sollte, halte ich die Ohren offen. Hin und wieder "laufen" mir Privatvermittlungen "über den Weg".

Cussa hat sehr kurzes Standard-Fell, Tords Fell kommt dem von Unái sehr nahe (habe ja mit ihm gekuschelt :D ), ist aber etwas kürzer.

Schön mit dem Sig: Dann kann ich es mir ja jetzt sparen, das alles aufzuschreiben!!!

War aber auch alles n bißchen viel in letzter Zeit... Alles Gute für Dich!!!

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

Na nun will ich mich auch mal äußern :) :

(selbstverständlich beziehe ich den standart hier mit ein)

@ana
1. den von dir angesprochenen "ganz leicht aufgezogenen bauch" finde ich bei jedem Ca bild. diego fällt da also nicht aus dem rahmen. auch wenn einige andere "Ca`n Nyegos"-Hunde (vorallem die Hündinnen) meist einen schon sehr stark aufgezogenen bauch haben unterscheidet er sich "bauch-technisch" nicht von anderen Ca`s. Natürlich, bei Aufregung und Anspannung, hebt sich auch sein bauch, weil er dann seine muskeln anspannt und die atmung verlangsamt...

2. Sichelrute: hat er nicht, er trägt seine Rute völlig Ca typisch. In der Ruhe hängt die rute natürlich oder ist leicht nach außen aufgebogen und berührt leicht das sprunggelenk Sichelruten tragen bsp. Rottweiler und Dobermann, nicht aber das diegolinchen :) So, wie diego seine rute trägt, tragen sie fast 80 % der hunde, von denen ich bilder habe...

3. hoch angesezte Ohren. auch diese trägt diego völlig normal, so wie es der standart vorgibt: (...) hoch angesetzt (...) zum vergleich: der hund von imke (dessen namen ich leider nicht parat habe) trägt die ohren sehr hoch angesetzt.

4. "zart", naja das ist halt ansichtssache, jemand der noch keinen anderen Ca gesehen hat, ist von diego recht beeindruckt, er ist ein großer und relativ schwerer hund, dabei sehr gut bemuskelt und blitzschnell.

Ana, du hast (außer vielleicht sergio, das frauchen von mosso und ich) schon viele Ca`s (auch live) erlebt und hast natürlich aufgrund dessen ganz verschiedene exemplare gesehen (bsp. jako). natürlich im gegensatz zu bsp. jako und piano und anderen sehr großen (ca. 80 cm schulterhöhe) und schweren (60kg) Ca`s ist diego "zart". aber eben nur wenn man den direkten vergleich mit solchen "brechern" hat :) .

Ich bin mit diegos körperlicher und geistiger entwicklung sehr zu frieden. er passt exakt in den vorgegeben standart (über den ich keine diskussion entfachen möchte :wink: ).

mir gefallen die großen und schweren Ca`s auch super gut, aber mal ehrlich, ich wiege fast nur 10 kg mehr als diego. er hat allrad, ich nicht. also allein kräftemäßig wäre ich einem so enorm großen hund überhaupt nicht gewachsen.

körperlich sind diese großen Ca`s wahrscheinlich auch gar nicht in der lage, dem standzuhalten, wie es ein etwas "zarterer" kann (bezogen auf Hundesport).

Leider zeichnet sich in der Hundezucht generell ein Trend zu "noch größer und schwerer" ab, was nicht selten zu Leiden der jeweiligen Hunderasse geht. hauptsache beeindruckend, was aber die lebenserwartung, gesundheit und psyche angeht wird dabei leider oft von solchen "fans" vernachlässigt.

Meiner persönlichen meinung nach, ist eine Widerristhöhe um die 70 cm bei jeder großen hunderasse völlig ausreichend. mehr muss nicht sein, die negativen beispiele liefern hier die deutschen doggen und der irische Wolfshund...

@sergio
ich danke dir für deinen beitrag. er liest sich sehr gut und ging mir "runter wie öl" :) du hast damit den nagel auf den kopf getroffen, und das sage ich nicht nur, weil du diego darin gelobt hast.

Insgesamt hast du vollkommen recht, jede meinung ist subjektiv und für jeden ist der eigene hund der schönste.

Ich würde mich übrigens sehr darüber freuen, von deinen beiden Rüden einmal ein bild zu sehen. wenn du es nicht im forum veröffentlichen willst, kannst du es mir - wenn du magst - auch gerne per e-mail schicken (liane@freakmail.de) :) würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

Wie siehts eigentlich mir dir aus? Besuchst du dieses Jahr im September die monografica?


Sorry wenn ein bisschen länger geworden ist, musste aber alles mal gesagt werden :waving:

Liebe Grüße

Liane und Diego

Benutzeravatar
imme
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 193
Registriert: 18. Feb 2007, 13:21
Wohnort: Edemissen

Beitrag von imme »

der hund von imke (dessen namen ich leider nicht parat habe) trägt die ohren sehr hoch angesetzt.

Das ist der Eddy. Und seine Ohren sind sicherlich alles andere als nach Rassestandard. :wink:

Benutzeravatar
Bailey
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 424
Registriert: 7. Okt 2006, 17:03
Wohnort: Campos
Kontaktdaten:

Beitrag von Bailey »

In unseren letzten Beiträgen hier spiegelt sich genau das wider, weshalb es soooo schwierig ist, DEN Ca de Bestiar zu spezifizieren!
Was ist ein hoch aufgezogener Bauch und was ist ein ZU hoch aufgezogener Bauch?...
Was sind hoch angesetzte Ohren und was sind ZU hoch angesetzte Ohren?...
Sollte ein optisch nahezu perfekter Hund disqualifiziert werden, nur weil er 3 kg zu viel wiegt?...
Oder weil sein Fell 1 cm zu lang ist?...
Oder weil die Rute 1 cm zu kurz ist?...
Oder, oder, oder....

Ein zugelassener Ringrichter muß auf einer Ausstellung all diese Dinge binnen kürzester Zeit entscheiden und abwiegen.
All die schönen detaillierten Beschreibungen über Grad-Maße in Winkelungen und Prozentzahlen kommen auf einer Ausstellung so gut wie gar nicht zum Zug... Äußerst selten wird überhaupt die Widerristhöhe gemessen...

Letztlich entscheidet also der Gesamteindruck und somit auch der persönliche Geschmack des Richters.
Mit meinen oben eingestellten Bildern von CUSSA und TORD und dem kurzen Ausstellungs-Abriß wollte ich eben dieses mit zwei Beispielen belegen.

@ Liane (zum Thema "immer größer und schwerer")
Ich finde nicht, daß Deine Aussage zum Ca de Bestiar paßt. Der ursprüngliche Hund ist wesentlich größer und schwerer als der im Standard beschriebene.

Ach-und übrigens- zum Thema: er eigene Hund ist immer der schönste :D :
Unái hat ein unheimlich charmantes Wesen und Gesichtsausdruck. Obwohl er groß und schwarz ist, sprechen uns nach wie vor beinahe täglich Leute auf der Straße an und erzählen mir wie süß und hübsch mein Hund sei :D !
Finde ich auch :lovemetoo: !, ABÄÄÄÄR: Ich finde, er ist KEIN hübscher CA DE BESTIAR und schon gar kein Standard-rassetypischer!

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

@ana-herzchen
wir meinen das selbe, reden aber aneinander vorbei :lovemetoo:

Natürlich ist das wichtigste der Gesamteindruck eines Hundes, wenn die propertionen nicht stimmen oder nur ein teil nicht stimmt, kann ein hund nicht harmonisch wirken. deswegen ist es ja auch wurscht ob nun größer und schwerer oder kleiner und zierlicher, der hund muss einfach stimmig sein. deswegen finde ich es auch gar nicht schlimm, wenn - hier im speziellen die Ca`s - auf Ausstellung die größeren und damit auch schwereren Hunde sehr gut beurteilt werden, wenn der gesamteindruck stimmt.

Ich finde auch, dass der standart in vielen punkten ganz schön überzogen ist und nur wenige Ca`s in diesen 100 %ig passen. allein die ganzen Prozentangaben sind ganz schön heftig :shifty:

Meine Aussage zu "immer größer und schwerer" war auf die hundezucht im allgemeinen bezogen und nicht auf den Ca. ich meinte hier vorallem Kangal, Pyränen Berghund, Spanischen Mastiff etc.

schilderungen, unter anderem von dir, zur Ca-zucht, lassen diesen trend hier klar nicht erkennen.

Also, alles ist gut herzchen :)

Bis bald

Liane

Benutzeravatar
Bailey
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 424
Registriert: 7. Okt 2006, 17:03
Wohnort: Campos
Kontaktdaten:

Beitrag von Bailey »

Nun ist Unái 11 Monate alt!
Er ist nochimmer 71 cm hoch und wiegt z.Zt. 38 kg.


Bildπ

BildπBildπ



Vorletztes Wochenende hat die Rettungshunde-Staffel in unserer Nähe einen Tag der offenen Tür veranstaltet.
Neben Infos, Essen und tollen Vorführungen, gab es auch ein "Rettungshunde-Casting"!
Unái und ich haben teilgenommen und viel Spaß und Erfolg gehabt :D ! Wir sind theoretisch geeignet und somit eine Runde weiter! Allerdings werden wir nicht weiter machen: Der Job ist mir zu hart...
Es war aber `mal wieder eine neue Erfahrung und gute Übung für Unái!



Hier noch `was zum Schmunzeln
:clown:

BildπBildπBildπ

Benutzeravatar
imme
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 193
Registriert: 18. Feb 2007, 13:21
Wohnort: Edemissen

Beitrag von imme »

Auf dem ersten Bild mit dem Halstuch guckt er total süß! *schwärm*

Schön, dass ihr bei dem Tag der offenen Tür solch einen Spaß hattet. Wenn man wirklich die Zeit und die Nerven dafür hat, ist Rettungshundearbeit eine ganz tolle Sache.

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

mir gefallen die beiden letzten bilder im gras sehr gut. unái hat da ein wirklich tollen blick :)

Benutzeravatar
Bailey
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 424
Registriert: 7. Okt 2006, 17:03
Wohnort: Campos
Kontaktdaten:

Beitrag von Bailey »

Halli, hallo und freu, freu, freu!!!!

Da ich nie müde werde, nach Ca de Bestiars zu suchen, ist mir heute wieder eine tolle (auf jeden Fall für mich tolle :wink: ) Entdeckung gelungen :D !!!

Ich habe Unáis Schwester Aixa im net gefunden!
Alle Hunde, die sonst noch so auf den Bildern zu sehen sind, sind "Gos d`Atura Catalá`s".

Hier ein paar gemischte Bilder:
Welche davon Aixa ist, ist deutlich zu erkennen!
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

Hier ein gemischtes Video:
Rechtes Bild anklicken "Gruna, Dènia...".
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

Hier Aixa-Bilder:
Bild unten rechts anklicken, dann gibt`s noch mehr.
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

Antworten

Zurück zu „Ca de Bestiar“