Ist unser Hund ein CdB?

Perro de Pastor Mallorquin
Antworten
tucka

Ist unser Hund ein CdB?

Beitrag von tucka »

Hallo,

wir haben Mitte August einen schwarzen "Labrador-Mix" aus dem Tierheim bekommen. Der Vorbesitzer hat ihn wg. einer Asthma-Erkrankung abgeben müssen. Unser Troll ist jedoch 73 cm hoch und wiegt 33 Kilo - also wenn er ein Labbi-Mix ist, dann ist was ziemlich großes mit drin. Der Vorbesitzer, zu dem ich Kontakt habe, behauptete aber immer, es sei ein Rassehund, aber er wüßte den Namen nicht. Es sei aber eine französische oder spanische Rasse, und er habe ihn von einem mit ihm verwandten Züchter aus Griechenland, wo der Vorbesitzer ein Ferienhaus hat. Die Rasse sei sehr selten und im Mittelmeerraum sehr gesucht, weil sie so allroundtauglich sei - sowohl fürs Hüten, für's Wachen wie für die Jagd könne man sie abrichten.
Jetzt habe ich mal gesucht und bin drauf gekommen, dass es sich vielleicht um einen CdB handeln könnte. Was meint Ihr? Anbei ein paar Fotos von unserem Troll. Die sind noch vom Tierheim, darauf ist er 8 Monate alt. Er ist jetzt etwas breiter geworden und 11 Monate alt.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Bild
Bild
Bild

die Hundebande

Beitrag von die Hundebande »

Hallo,

ich empfinde den Kopf schon sehr wie einen Labbi... vielleicht mit Dogge?

Der Ca hat m.E. einen markanteren, eckigeren Kopf und auch der Körperbau ist weniger " rund ".

Eiskalt1987

Beitrag von Eiskalt1987 »

Hallo!
Wir haben auch solch eine rasse! Es handelt sich dabei um ein Ca de bestiar !! tolle hunde :)

Corydoras

Beitrag von Corydoras »

huhu,

ein hübscher kerl!

... aber definitiv kein reinrassiger Ca, ich vermute ehrlich gesagt, dass auch keiner drin ist:

- viiiel zu leicht gebaut für einen Ca (Rüden wiegen bis zu 50 Kilo!)
- Ohren liegen zu flach an, beim Ca stehen die Ansätze, so dass die Spitze seitlich absteht und die Ohren insgesamt etwas "dreieckig" wirken
- das gesicht sieht völlig anders aus, er hat nicht diese stechenden, mandelförmigen, schträgstehenden Augen, auch nicht die hohen Wangenknochen... Cas haben sehr markante Gesichter, dein Kerlchen sieht in der Tat mehr aus wie Labbi ;-)

Kannst du was zu seinem Charakter sagen?
Vielleicht hilft das ein wenig.

lg
Cory

tucka

Beitrag von tucka »

Hallo,

danke für Eure netten Antworten.
Wir wissen ja auch nicht genau, was in Troll drin ist - ich wäre mit der Auskunft "Labbi-Mix" auch völlig zufrieden gewesen, wenn der Vorbesitzer nicht drauf beharren würde, dass er was reinrassiges aus dem Süden ist ^^. Nur: ein CdB aus Griechenland? Da hatte ich doch meine Zweifel, aber irgendwie war das der einzige Rassehund, der unserem etwas ähnlich sah. Ehrlich gesagt tippen wir selbst ja auch eher auf den Labbi-Doggen-Mix, vielleicht auch Labbi-Weimaraner (warum das, dazu später). Aber Labbi-CdB hätten wir auch in Betracht gezogen, Höhe und Gewicht passt irgendwie, und auch der Stand. Die Fotos von euren Cas in "Action" sehen unheimlich nach Troll aus. Die Bewegungsabläufe scheinen ähnlich zu sein.

Also, was seinen Charakter betrifft, ist das im Moment noch ein bißchen schwer abzuschätzen, er ist ja noch nicht ganz ein Jahr alt.

Er hat eine unheimlich nette Art allen Menschen gegenüber und freut sich schrecklich über Kontakt. Wenn wir Besuch haben, versucht er sich bei allen bemerkbar zu machen, und kann dabei unheimlich aufdringlich werden - Hochspringen, Kopf unter den Arm klemmen, Pfötchen geben, zum Spielen auffordern, quengeln usw. Ich fürchte, wenn jetzt ein Einbrecher reinkäme, würde der nur sehr freudig begrüßt werden. Allerdings fängt er allmählich an, unser Haus zu bewachen, beobachtet Menschen, die vorbei gehen, und gibt Laut bei unbekannten Geräuschen. Manche Menschen sperrt er auch ab, aber das hängt von der Person ab. Menschen, die vor ihm Respekt haben, versucht er zu drängeln.

Mit anderen Hunden ist er sehr gut verträglich und spielt ausgiebig und sehr gerne. Er versucht allerdings immer, die dominante Rolle einzunehmen, aber er ist natürlich auch ein Rüde im Rüpel-Alter. Andere Hunde, die mit ihm rangeln wollen, versucht er mit einem kräftigen Rempler mit der Schulter umzustoßen - das ist so eine richtige Masche.

Bei seinem Vorbesitzer hat er wohl nicht viel erlebt, er gruselt sicht über ganz merkwürdige Dinge: Fließendes, glitzerndes Wasser, Pferde mit Reiter, ein aufspringendes Reh, eine umgedrehte Plastikschlüssel mit Leckerli drunter (!), Kühe .... Wenn er jedoch gemerkt hat, dass das keine Gefahr darstellt, wird er keck und will es inspizieren oder jagen (allerdings nie am selben Tag). Nur die Plastikschüssel bleibt merkwürdigerweise total gruselig.

Troll ist eine ziemlich Wasserratte und plumpst an heißen Tagen komplett in den Fluß und schwimmt auch manchmal, an kalten Tagen jedoch ist ihm das zu ungemütlich, da macht er sich höchstens die Füße naß, wenn er trinken will.

Er ist sehr schmerzunempfindlich (er schreit höchstens mal auf, wenn er versehentlichden E-Zaun an der Weide erwischt, aber am Nacken packen z.B. ist ihm schlicht wurscht) und läßt sich kaum mit Leckerli bestechen, was die Erziehung nicht immer ganz einfach macht. Er lernt super schnell, und will was zu denken haben. Aber wenn's nicht gleich klappt, ist er schnell frustriert und gibt auf. Wenn man als Mensch dann weitermacht, versucht er sich zu verkrümeln. Er haßt kleine Räume und kann es auch nicht leiden, bedrängt zu werden, dann wird er schnell panisch-aggressiv.

Im Haus ist er im Allgemeinen sehr ruhig und legt sich sehr gerne in die Sonne an der Balkontür und schläft da. Eigentlich pennt er nach dem Morgengassi stundenlang, bis er Mittags wach wird und dann raus will. Danach pennt er wieder, bis es dunkel wird, dann will er wieder kurz raus und danach schläft er nachts durch.
Allerdings kann er unglaublich nervig werden, wenn er nicht genug Auslauf hatte - drei Stunden täglich braucht er schon, sonst wird er hibbelig und stellt lauter Blödsinn an (rumquengeln, Zimmerpflanzen anknabbern, Papierkörbe ausräumen usw.).

Er ist extrem selbständig und würde - glaube ich - mit Begeisterung streunen, wenn wir ihn ließen. Er hat überhaupt keine Angst, sich selbständig von mir weg zu bewegen und agiert in einem sehr großen Radius um mich rum, wenn er frei läuft (bis zu ca. 800m). Er kommt allerdings i.d.R. sofort, wenn man ihn ruft (Ausnahme gleich). Im Haus folgt er mir allerdings überall hin und mag überhaupt nicht alleine sein.

Tja, und unser größtes Problem: er jagt. Und zwar begeistert, rasend schnell und unheimlich ausdauernd. In einer Minute rennt er fast einen Kilometer weit hinter einem Hasen oder Reh her und hält das locker fünf Minuten durch. Alles Rufen ist dann vergebens, wenn er Wild sieht, ist er schneller weg, als man "Troll" rufen kann.
Ich mußte ihn schon einmal eine gute Stunde entfernt vom Ausgangspunkt wieder einsammeln und hätte ihn auch nicht gefunden, wenn mir nicht ein Radfahrer erzählt hätte, wo er ist. Er rannte da immer über einem Kaninchenbau im Kreis, kam allerdings dann zu mir gelaufen, als ich bis auf 500m rangekommen war.
Naja, jedenfalls ist das der Grund, warum unsere Hundetrainerin drauf kam, dass vielleicht eher ein zweiter Jagdhund mit drin steckt als eine Dogge oder ein Schäferhund.

So, soviel zum Charakter. Das passt in vielem nicht wirklich zum CdB, oder? Allerdings sind wir uns ja auch ziemlich sicher, dass ein Labbi mit drin ist. Aber ich habe jetzt bei euch hier im Forum gelesen, dass ein Labbi-CdB-Mix sogar ziemlich häufig ist. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Mischung? Passt es dann?

Naja, im Grunde ist es nicht wirklich wichtig, was Troll nun genau ist. Wir finden, dass er der schönste Hund von allen ist ;) , und sind froh, dass wir einen klugen und netten Hund erwischt haben. Wir üben viel und gerne mit ihm und freuen uns jeden Tag über seine Fortschritte.
Andererseits ist man ja neugierig, und es nutzt ja vielleicht auch was, wenn man weiß, welche Verhaltensweisen rassespezifisch sind und was einfach angenommen wurde.

Jedenfalls nochmals vielen Dank für Euer Interesse!

LG, Tucka

Benutzeravatar
imme
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 193
Registriert: 18. Feb 2007, 13:21
Wohnort: Edemissen

Re: Ist unser Hund ein CdB?

Beitrag von imme »

tucka hat geschrieben:Aber ich habe jetzt bei euch hier im Forum gelesen, dass ein Labbi-CdB-Mix sogar ziemlich häufig ist. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Mischung? Passt es dann?

Das Problem ist, dass wir hier entweder reinrassige Ca´s haben, oder Mischlinge, von denen aber nicht beide Elternteile bekannt sind. Mein Großer ist z.B. vermutlich nicht reinrassig - jedenfalls gibt es keine Papiere. :wink: Den Labbi sehe ich i eddy aber überhaupt nicht, nicht vom Aussehen und nicht vom Wesen.

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

@tucka
von den bisherigen bildern könnte man schon auf den ca schließen aber in frage könnte noch der "Cao Castro de Laboreiro" kommen. ist troll nicht ganz rein von der farbe, also hat er anzeichen von gestromten fell? von den bisherigen bildern nach, kann man eine 100 %ige wahrscheinlichkeit ob ca oder nicht, nicht treffen (aber ausschließen auch nicht :wink: )

ich finde ihn persönlich sehr hübsch :goldcup: und hat meines erachtens nach mehr ähnlichkeit auf den bildern mit einem ca, als so manch anderer "Ca"-mischling hier.

@Corydoras
troll ist erst 11 monate und lange nicht ausgewachsen, es macht daher überhaupt keinen sinn aufgrund des gewichtes einen ca auszuschließen.

Liebe Grüße

Liane

tucka

Beitrag von tucka »

Fellfarbe: Troll schimmert bräunlich und wird jetzt mit dem Winterfell irgendwie immer brauner. Aber richtige Streifen sind das nicht, mehr so ein Schimmer. Also es sind halt überall großflächig braune Haare mit drin. Laut Aussage des Vorbesitzers waren seine Wurfgeschwister alle braun.

LG, Tucka

tucka

Beitrag von tucka »

@ LianeE: Ich habe mir gerade eine Seite zum Cao de Castro Laboreiro durchgelesen ([Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]) - und die beschrieben Verhaltensweisen passen absolut.
Besonders das hier: "Sie versuchen ihren Feind mit einer Art "Bodycheck" zu Boden zu werfen. Dazu stürzen Sie sich auf den Gegner und rammen ihm die Schulter in die Flanke. Fällt der Gegner, steigen sie über ihn, um ihn so in Schach zu halten und zu Boden zu drücken."
Krass. Das ist genau das, was er macht!
Und auch ansonsten: nett zu Kindern, sehr gelassen, sehr intelligent aber stur, hört auf zu fressen, wenn er satt ist (!!!) - das passt 100%ig!
Von der Größe her liegt Troll zwar deutlich über dem FCI-Standard, aber laut der o.g. Seite und Wikipedia gibt es die Laboreiros auch in zwei Ausführungen - die kleineren Show Dogs, die dem FCI-Standard entsprechen, und die ursprünglicheren Workdogs, die rund zehn Zentimeter größer sind - und in die letzte Gruppe passt Troll dann mit Größe und Gewicht ganz genau rein.
Vielen Dank, LianeE, ich glaube, Du hast Recht! Danke für den super Tipp!!!

Liebe Grüße, Tucka

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

@tucka
freut mich, wenn ich dir vielleicht weitergeholfen habe. muss an dieser stelle nochmal sagen, wie sehr hübsch ich troll finde :) . die Cao`s sind auch wirklich tolle hunde, und vielleicht wenn nicht ein weiterer Ca und/oder Kangal als zweithund irgendwann dazu kommt, kann es auch gut ein Cao werden :wink:

Vielleicht, wenn du lust hast, kannst du mir auch per mail ein paar bilder von troll schicken. würde mich jedenfalls sehr freuen.

soweit ich hier im hundund-form gelesen habe, ist das Cao forum eingeschlafen, das liegt wohl daran, dass diese rasse so selten ist.

Liebe Grüße

Liane und Diego

tucka

Beitrag von tucka »

So, ich habe heute noch ein bißchen recherchiert. Also hier bei mir in der Nähe, in Seeheim-Jugenheim, wohnt tatsächlich ein - ich glaube sogar der einzige in Dtld. - Laboreiro-Züchter. Der züchtet die größeren Work-Dogs, nicht die Show-Dogs. Dem habe ich die Fotos geschickt, und er meinte, ich soll doch mal mit dem Hund vorbeikommen :cool:

Was das eingeschlafene Laboreiro-Forum betrifft, hat dieser Züchter hier ein eigenes eingerichtet:
[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]
Das ist wenigstens ein bißchen lebendiger.

@LianeE: Also, ich liebe meinen Hund und wenn er sich jetzt endgültig als Laboreiro rausstellt, dann kann ich diese Rasse nur weiterempfehlen. Er ist ein echter Knuddelbär (auch da hat er nichts vom einen CdB), wenn auch manchmal ein ganz schöner Dickkopf und ein echtes Schlitzohr. Aber er hat dabei eine so nette Art, dass man ihm eigentlich nichts krumm nehmen kann.

Aktuelle Fotos schicke ich Dir gelegentlich mal, oder ich stelle sie dann im CCL Forum ein. Muss sie aber erst mal machen ;)

Corydoras

Beitrag von Corydoras »

huhu LianE,

"ausgeschlossen" habe ich den ca mit Sicherheit nicht, das würde ich mir auch nicht anmaßen, da ich noch nie einen reinrassigen Ca live gesehen und erlebt habe. Ich kann natürlich nur meinen Mix als Maßstab nehmen und das, was so ich über Cas gelesen habe.

@tucka

Der große Bewegungsradius könnte in der Tat auf einen Jagdhund mit Spüraufgabe hindeuten - der Labbi macht sowas nicht, er ist auch kein "richtiger" Jagdhund, er apportiert nur und hat nix mit der Arbeit am lebenden Wild am Hut. Daher tippe ich - auch in anbetracht der anderen Charakterinformationen und vor allem im Hinblick auf sein Größe-Gewicht-Verhältnis auf einen Jagdhund. Welchen, kann ich nicht sagen, da dies eine Sparte Hund ist, die mich persönlich nicht sonderlich interessiert und ich entsprechend wenig über sie weiß ;-)

lg
Cory

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

@tucka

ok freu mich auf bilder :) und sag mal bescheid was der züchter zu troll gesagt hat, würde mich echt mal interessieren :waving:

Bis dann

tucka

Beitrag von tucka »

LianeE hat geschrieben:und sag mal bescheid was der züchter zu troll gesagt hat, würde mich echt mal interessieren :waving:


Ich habe mich gerade mit dem CCL-Züchter getroffen, und der sagt, Troll hat eindeutig einen Castro Laboreiro Kopf, allerdings würde die Rückenlinie nicht stimmen, was aber noch nichts heißen muss, weil er ja erst ein Jahr alt ist und das noch kommen kann. Vom Verhalten her sei er ziemlich eindeutig ein HSH, und es passe auch gut zum CCL.
Also, ganz sicher sind wir uns noch nicht, weil der Züchter - seriöserweise - gesagt hat, bei einem Hund dieses Alters könnte man kein eindeutiges Urteil fällen. Aber der CCL sei gut möglich, und Troll sei, wenn kein CCL, dann wahrscheinlich wenigstens ein CCL-Mix. So, da sind wir immerhin ein bißchen schlauer, wenn auch noch nicht ganz weise ;)

Liebe Grüße, Tucka

Benutzeravatar
LianeE
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 380
Registriert: 11. Jun 2005, 21:19
Wohnort: Jena

Beitrag von LianeE »

@tucka

na dann gib deinem Cao oder CaoMix einen dicken knutsch :)

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Ca de Bestiar“