Seite 2 von 2

Verfasst: 11. Sep 2008, 18:43
von Bailey
Ich würde sagen, diese Diskussion hat ihre Wurzeln in drei Gründen:
1.) Unterschiedliche Erwartungen an das CdB-Interessierten-Treffen
2.) Unterschiedliche Vorstellungen von Hundehaltung
3.) Unterschiedliche Hunde-Erfahrungen

zu 1.)
Meine Erwartung und Vorstellung zu unserem Treffen bestand darin, sich über unsere Hunderasse auszutauschen. Also das, was wir hauptsächlich bei Kaffe und Kuchen gemacht haben: über Erfahrungen mit der Rasse im Allgemeinen reden, Fotos, gesammelte Objekte und Erfahrungen austauschen.
Dazu natürlich auch: Hunde gucken :lovemetoo: !
Damit die Hunde sich während unserer Quatscherei nicht so sehr langweilen, habe ich Hunde-Sport zur Beschäftigung der Vierbeiner zwischendurch vorgeschlagen.

zu 2.) und 3.)
Meine Vorstellung von Hundehaltung weicht völlig von der von z.B. Tina und Detels ab. (ich erwähne gerade euch hier, weil euer letzter Beitrag Aufschluß über Murphys Tagesablauf gab).
Ich halte seit 12 Jahren Rüden und habe zudem seit 11 Jahren zahlreiche Pflege- und Ausbildungshunde. Von Chihuahua bis Barsoi, Rüden, Hündinnen, kastriert, unkastriert, liebe Seelchen und heftige Beißer, Schlafnasen und Temperamentsbündel, junge und alte Tiere.
Wenn ich eines gelernt habe, dann "Finger weg von Hunde-Auslauf-Wiesen!". Noch niemals habe ich in zufällig zusammengewürfelten Hunde-Aufläufen (die nichts mit einem Rudel zu tun haben) gute Erfahrungen gemacht...

Zudem kommt, daß es mir vollkommen unwichtig ist, ob meine Hunde sich gut mit anderen Hunden verstehen. Meine Hunde bekommen ihren Spaß und ihre Beschäftigung nahezu ausschließlich von und mit mir. Jedenfalls wenn sie erwachsen sind, in der Jugend sind natürlich Hunde-Spielereien erlaubt :evil: !


Und GAAANZ WICHTIG!!!:
Unser Treffen war ein CA DE BESTIAR-Interessierten-Treffen - es war zu erwarten, daß hauptsächlich CdBs kommen :wink: !
Wer sich auch nur ein bißchen mit dieser Rasse auskennt, weiß, daß Rüde & Rüde = :whip: !
Beim CdB gibt`s keine "Zitat: Rangeleien", jeder ist der Größte und da gibt keiner nach! "Sozialisierung" hin oder her!

Mein kleines "Kälbchen" ist mit sieben Wochen bereits mit erhobener Rute und Bürtste auf adulte Hunde zugegangen. Daran hat sich nichts geändert! Und wenn der andere dann trotzdem nicht geht (was fast nie der Fall ist), dann zeigt er schon mal gerne seine Zähne. Man kann sich ausmalen, was er tut, wenn er erwachsen ist.

Abschließend möchte ich sagen, daß Bailey während seiner erwachsenen Zeit (ca. zw. 2 und 10 Jahren) genauso drauf war. Endlose Diskussionen mit "Mein-Hund-tut-nix-Menschen" und "Mach-ihn-von-der-Leine,-dann passiert-auch-nichts-Besserwissern", sowie ein Hunde-Leben mit zahlreichen Tierarzt-Rechnungen wegen Bißverletzungen erspare ich mir (soweit vermeidbar) bei diesem Hund dann doch lieber :wink: !

Verfasst: 11. Sep 2008, 19:19
von imme
Okay, dann habe ich dicht richtig verstanden, Ana, und teile ich deine Ansichten.

Verfasst: 12. Sep 2008, 12:22
von Tina&Detels
Tja was soll ich jetzt noch dazu sagen ???

Ich würde sagen, diese Diskussion hat ihre Wurzeln in drei Gründen:
1.) Unterschiedliche Erwartungen an das CdB-Interessierten-Treffen
2.) Unterschiedliche Vorstellungen von Hundehaltung
3.) Unterschiedliche Hunde-Erfahrungen

Zu diesen 3 Gründen kann ich nur zustimmen .
Obwohl ich nun sagen muß dass ich keine Erwartung hatte ... es war unser erstes Hundetreffen ...

Nur muß ich trotzdem sagen , das wir unsere Hunde trozallem etwas laufen hätten lassen können
natürlich Rüden getrennt ... denn der Platz war vorhanden !!!

Und zu dem Thema Tagesablauf muß ich sagen , dass es nur ein Teil von unserem Morgen war .
Ok ... wir sind niemand die direkten Hundesport betreiben ... dadurch wird sich unser Alltag denke ich auch ganz anders abspielen . Und mir ist es schon wichtig und liegt mir persöhnlich auch sehr am Herzen wie er mit anderen auskommt ... da wir in einer großen Stadt leben wo es sich kaum vermeiden läßt das sie sich begenen .

Und zu diesem :

Und GAAANZ WICHTIG!!!:
Unser Treffen war ein CA DE BESTIAR-Interessierten-Treffen - es war zu erwarten, daß hauptsächlich CdBs kommen !
Wer sich auch nur ein bißchen mit dieser Rasse auskennt, weiß, daß Rüde & Rüde = !
Beim CdB gibt`s keine "Zitat: Rangeleien", jeder ist der Größte und da gibt keiner nach! "Sozialisierung" hin oder her!

Mir ist schon bewußt geworden ... das Murphy keiner ist ...
und mit dieser Ausage von Bailey bestätigt worde ... hauptsächlich CdBs kommen ... war jetzt wohl auch eher ein Wink mit dem Zaunfall ? !

Ich kann jetzt nur sagen , dass ich den Tag super fand ... möchte die Eindrücke die ich mitnehmen konnte nicht missen .
War eine nette Athmusphäre ! Nette Leute ! Unterschiedliche Einstellungen ! Aber ich denke , dass macht Mensch und Tier auch aus ... das man verschieden ist .

Liebe Grüße
Tina & Detels

Verfasst: 13. Sep 2008, 13:41
von LianeE
Jetzt muss ich mich auch mal äußern :wink:

Das Wochenende war wirklich super, es hat großen spaß gemacht euch alle und eure hunde kennenzulernen und ich freue mich schon auf das nächste jahr :) hoffentlich dann mit rocco, rosa (obwohl ich immer noch sagen muss, gelada gefällt mir besser :wink: ) und natürlich Imke, sowie allen anderen CdB interessierten Leuten + Anhang.

Nun aber zur Diskussion "Freilauf":

@Tina und Detels
ihr habt doch richtig erkannt, dass genug platz vorhanden war.. warum seit ihr dann nicht auf den platz gegangen und habt murphy laufen lassen? wenn ihr nicht hättet allein gehen wollen, hättet ihr doch nur beril oder nicole fragen müssen..

@Ana
nächstes jahr wird mehr rücksicht genommen, auch von mir, versprochen :wink:

@Alle
ich selbst weiß schon sehr genau, warum ich mit den rüden keinen freilauf gemacht habe, weil ich weiß es hätte nicht funktioniert. auch wenn hier speziell von murphy vielleicht keine agression ausgegangen wäre, dann aber sehr wohl von diego, spätestens dann, wenn murphy ihm zu nahe gekommen wäre.

Mit anderen Rüden funktionierts mit Diego nunmal nicht mehr, außer mit denen, die er von welpe an kennt. Und darauf anlegen muss und will ich es nicht.

Was Ana über die Verträglichkeit von CdB Rüden geschrieben hat, kann ich völlig unterschreiben.

@Tina & Detels
Es ist doch schön, wenn Murphy so unkompliziert ist, aber er ist eben auch kein CdB und daher auch ganz anders gegenüber artgenossen. Ihr könnt eure Rüdenerfahrungen nicht auf CdB ummünzen. ich habe in diegos jugend auch alles versucht und gemacht, dass er auch später mit allem und jedem klarkommt. und? trotzdem, mit anderen Rüden gehts einfach nicht mehr. Er ist halt ein CdB (und das ist auch gut so :evil: )

An dieser Stelle auch von mir noch mal der Hinweis auf Sergio seine Anmerkung zu seinem Junghund, bei dem die Unverträglichkeit schon vor Vollendung des 1. Lebensjahrs eingesetzt hat!

PS: für das nächste treffen würde ich mir gerne von euch, Tina & Detels, wünschen, euren murphy auch beim zusammenstehen vor dem Vereinshaus angeleint zu wissen, zumindest dann, wenn ich (vielleicht auch ana) mit unserem Hund dabei stehen. mag sein das murphy nicht von euch weg läuft, trotzdem stand ich mit einem mulmigen gefühl da, und das bekommt auch diego mit...

Klar wäre es schön gewesen alle miteinander laufen zu lassen, aber - ich denke ich spreche hier auch für ana - hätte es mit unseren CdB Rüden nicht geklappt. Vorsicht geht hier vor, zumal unai noch absolut in der entwicklung steckt und gerade jetzt, jede negative erfahrung umgangen werden sollte.

Auch wenn diego vielleicht nicht den eindruck gemacht hat, dass er den anderen rüden was tut, mag das getäuscht haben. Er weiß nämlich, dass ich stänkereien generell und schon gar nicht auf einem hundeplatz dulde. Mit Murphy hätte es nicht geklappt und mit unai sicher auch nicht. im gegensatz zu vielen anderen Hundebesitzern (damit meine ich jetzt nicht euch) kann ich meinen hund recht gut einschätzen.

man muss es ja auch nicht drauf ankommen lassen.

Fazit:
Platz genug war vorhanden und man hätte sich, wenn man es gewollt hätte, auch mit seinen hunden aus dem weg gehen können, oder man hätte jemanden gefragt der mitkommt, damit man nicht allein ist :wink: kommunikation ist das A und O :wink:

Verfasst: 13. Sep 2008, 14:27
von Bailey
Dann ich jetzt auch noch `mal :wink: :

Ja, Platz um sich beim Freilauf aus dem Weg zu gehen war genug vorhanden. Nur ich finde, es ist nicht Sinn eines Treffens und verbalen Erfahrungsaustausches, daß man in zweier oder dreier Gruppen 500m auseinandersteht :P und sich nur eine halbe Stunde zum Essen trifft...
Deshalb meine Idee: Die Menschen stehen beisammen und können sich unterhalten; jeweils zwei bis drei Hunde sind im Wechsel dabei :D !

Verfasst: 13. Sep 2008, 14:41
von LianeE
Ja sicher ana :wink: ich wollte damit ja auch nur sagen, dass, wenn dem hund dann zu langweilig wird und man ihn beschäftigen hätte wollen, den platz ja nutzen hätte können...

Verfasst: 14. Sep 2008, 10:37
von karosa
Sehr schön, die Fotos, und vor allem das Video, und dass man jetzt ein Bild von Euch hat.

Es ist auch eine super Sache, dass Ihr Euch zusammenfindet, denn es gibt wirklich ansonsten wenig Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, da die Rasse hier so selten ist.

Sollten es im Laufe der Jahre deutlich mehr Interessierte geben, die zu dem Treffen kommen, muss man sich halt wirklich Gedanken machen, wie man das so organisiert bekommt, dass die Hunde, entweder allein oder vielleicht in kleinen verträglichen Gruppen, herumlaufen können und dann auch zur Ansicht stehen. Wie schön könnte man da diskutieren: "Ist er reinrassig oder nicht?"

Ich hoffe sehr, das nächste Mal auch dabei sein zu können!