Seite 1 von 1

Hund nach Scheidung bekommen

Verfasst: 20. Dez 2022, 10:14
von floeckchen
Hallo miteinander, mein Noch-Mann und ich haben vor 3 Jahren von seinen Eltern zu Weihnachten einen kleinen Border Collie geschenkt bekommen. Also... Da fängt das Problem eigentlich schon an. Er ist der Meinung, er hat ihn geschenkt bekommen. Aber für mich hatten sie kein anderes Geschenk. Nicht, dass ich das erwartet hätte, aber sie haben immer uns beiden etwas geschenkt und in dem Jahr war es eben der Hund. Inzwischen haben wir uns getrennt. Nun will er Bruno behalten, ich will ihn mitnehmen. Und darum geht es hier auch. Ich habe mich immer um den Kleinen gekümmert. Ich war mit ihm bei der Hundeschule, habe ihm Futter gemacht, mich belesen, alles. Mein Ex hat eigentlich nichts gemacht, außer ab und zu Gassi gehen, wenn ich es nicht geschafft habe. Ich habe online gelesen, es kommt darauf an, wer die Rechnungen für Tierarzt und Futter und sowas gezahlt hat, aber die gingen von unserem gemeinsamen Konto ab. Kann ich es irgendwie schaffen, dass er den Hund rausrücken muss? Das irgendwie bei Gericht beantragen, weil auf ihn hört er gar nicht? Oder irgendwie eine Abfindung mit den Scheidungskosten zahlen? Es geht mir nicht um Geld, ich will nur den Hund. Und ihm ist er eigentlich völlig egal, das macht er nur, um mich zu verletzen.

Re: Hund nach Scheidung bekommen

Verfasst: 25. Dez 2022, 13:46
von Janabaer
Da solltest du einen Anwalt zu Rate ziehen.