Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
https://forum.hundund.de/

Probleme mit Candy
https://forum.hundund.de/hundeerziehung/probleme-mit-candy-t119181.html
Seite 1 von 1

Autor:  LisRuto [ 06.01.2020 23:05 ]
Betreff des Beitrags:  Probleme mit Candy

Hallo liebes Forum,

ich habe ein kleines Problem mit meinem Jack Russel Candy,
wir haben sie jetzt drei Jahre und meine Mutter und ich haben natürlich versucht Sachen die sie nicht machen soll zu unterbinden. Soweit, so gut. Jedoch haben wir drei Probleme:
1. Problem :goldcup:
Wenn meine Mutter die Stube verlässt, z.b. um in die Küche zu gehen, kommt der Hund paar Minuten/Sekunden danach hinter her. Wir sagen ihr dann natürlich dass sie auf ihren Platz gehen soll aber paar Sekunden später ist sie wieder in Mamas Nähe oder in der Nähe von meiner Großmutter. Wie kann ich das unterbinden?
2. Problem :silvercup:
Wenn niemand in der Stube ist, (Oma kann in der Essecke sitzen. Sie ist eigentlich vom Kopf nicht anwesend) geht sie in die Küche und frisst das Futter der Katzen auf. Die beiden Hunde bekommen einmal feucht Futter am Tag und haben rund um die uhr trocken Futter zur Verfügung. Was kann man da machen?
3. und letztes Problem :bronzecup:
Ich weiß wirklich nicht was der Hund hat aber seitdem wir sie haben macht sie immer noch in die Wohnung. Besonders wenn ich mit ihnen draußen war. Ich gehe wirklich meistens 30 Minuten mit den Hunden auf allen möglichen und neuen wegen lang damit sie sich hin setzt, jedoch setzte sie sich nur 1-2 mal hin und mehr nicht. Oftmals pischert sie nur und macht dann groß in der Wohnung. Selbst wenn sie sich ankündigt und ich mit ihr raus gehe macht sie nicht viel. Während wenn sie mit Mutti draußen ist sie nie rein macht.
Mag Candy noch vielleicht einfach nicht? Und kann man das irgendwie ändern?

Vielen dank im Voraus
Mit liebsten grüßen

Autor:  Mischlinge [ 08.01.2020 18:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit Candy

LisRuto hat geschrieben:
. Soweit, so gut. Jedoch haben wir drei Probleme:
1. Problem :goldcup:
Wenn meine Mutter die Stube verlässt, z.b. um in die Küche zu gehen, kommt der Hund paar Minuten/Sekunden danach hinter her. Wir sagen ihr dann natürlich dass sie auf ihren Platz gehen soll aber paar Sekunden später ist sie wieder in Mamas Nähe oder in der Nähe von meiner Großmutter. Wie kann ich das unterbinden?
2. Problem :silvercup:
Wenn niemand in der Stube ist, (Oma kann in der Essecke sitzen. Sie ist eigentlich vom Kopf nicht anwesend) geht sie in die Küche und frisst das Futter der Katzen auf. Die beiden Hunde bekommen einmal feucht Futter am Tag und haben rund um die uhr trocken Futter zur Verfügung. Was kann man da machen?
3. und letztes Problem :bronzecup:
Ich weiß wirklich nicht was der Hund hat aber seitdem wir sie haben macht sie immer noch in die Wohnung. Besonders wenn ich mit ihnen draußen war. Ich gehe wirklich meistens 30 Minuten mit den Hunden auf allen möglichen und neuen wegen lang damit sie sich hin setzt, jedoch setzte sie sich nur 1-2 mal hin und mehr nicht. Oftmals pischert sie nur und macht dann groß in der Wohnung. Selbst wenn sie sich ankündigt und ich mit ihr raus gehe macht sie nicht viel. Während wenn sie mit Mutti draußen ist sie nie rein macht.
Mag Candy noch vielleicht einfach nicht? Und kann man das irgendwie ändern?

Vielen dank im Voraus
Mit liebsten grüßen

zu 1.
Warum ist das ein Problem, wenn Candy folgt?

zu 2.
Stellt doch einfach das Futter der Katzen hoch, damit sie nicht dran kommt

zu 3.
Hunde machen ihr Geschäft nur wenn sie sich sicher fühlen und natürlich genügend gelaufen sind, damit der Darm tätig wird.
Ich würde einfach ein wenig länger mit ihr draußen bleiben und sie zum Bewegen animieren.
Wie lange ist denn deine Mutter mit den Hunden unterwegs?
Gehst du mit ihr alleine raus? Ohne den anderen Hund?
Warum?
Gehst du (ihr) zu festen Zeiten mit ihr raus?
Wie groß ist denn der Abstand zu den GassiZeiten?
30 Minuten sind nicht sehr viel,, wenn das der Hautpauslauf ist.

Autor:  Janabaer [ 08.01.2020 21:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit Candy

Zu 1.
Hier spielt es eine Rolle, ob sie nur gerne bei einer Person ist, oder ob sie kontrollieren möchte. Ob das gut oder schlecht ist hängt auch von allgemeinen Verhalten ab. Bleibt sie gut alleine, klappt es gut mit dem zweiten Hund, ist die ausgeglichen.....

Zu 2.
Normale Hunde fressen, wenn Futter zur Verfügung steht. Dazu zählt eben auch Katzenfutter. Sie Mischlinge schon sagt, stellt dass Futter an einen Ort, an den der Hund nicht ran kommt.


Zu 3.
Neben Unsicherheit, wie Mischlinge schon geschrieben hat, kann genauso gut auch ein Kot-Markieren eine Rolle spielen.
Auch gesundheitliche Probleme, dass es zum Beispiel draußen mal schmerzhaft war, drinnen aber nicht.

Sucht sie sich immer die gleichen Plätze?

Autor:  LisRuto [ 08.01.2020 21:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit Candy

Also was das Problem mit dem spazieren gehen und drinnen Geschäft machen angeht: Sie hatte mal zu hatten Kot der dann erst nicht wollte und dann (sorry für die Wortwahl) ziemlich explosiv raus kam. Zweimal. Wahrscheinlich liegt es daran. Ach so sie sucht sucht nicht die gleichen Plätze.

Das mit dem folgen Mischling ist in sofern ein Problem dass sie dann oft im Weg steht. Was besonders blöd ist beim Haushalt.

Und das Futter stellen wir eigentlich nicht hoch damit die Katzen auch permanent Zugang zu Futter haben da sie es nur über den Tag verteilt essen

Autor:  Mischlinge [ 09.01.2020 14:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit Candy

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ins Haus kotet, weil es mal so war, wie du es beschrieben hast. Das passiert ja auch draussen ab und zu.

Zitat:
Das mit dem folgen Mischling ist in sofern ein Problem dass sie dann oft im Weg steht. Was besonders blöd ist beim Haushalt.
Meine Hunde dürfen überall hin, egal um welches Zimmer es sich handelt.
Natürlich muss auch ich den Haushalt machen, das geht hier ganz gut, da die Hunde es lernen, aus dem Weg zu gehen, wenn ich an genau diese Stelle möchte, wo sie sich gerade befinden.
Man kann den Hunden aber auch sagen, dass sie sich an einen bestimmten Ort hinlegen sollen in dem Zimmer, in dem man was zu tun hat, so dass sie gar nicht stören können.
Für Hunde ist es wichtig, immer "dabei" zu sein, es sind Rudeltiere. Da, wo ich mich aufhalte, da wollen auch die Hunde sein.

Zitat:
Und das Futter stellen wir eigentlich nicht hoch damit die Katzen auch permanent Zugang zu Futter haben da sie es nur über den Tag verteilt essen
Ich hatte selbst über 2 Jahrzehnte Hund und Katze im selben Haushalt.
Die Katzen wurden in der Küche gefüttert, das Futter stand den ganzen Tag über auf den Küchenschränkchen ganz hinten an der Wand zur Verfügung. Da kam kein Hund ran. Und die Katzen können doch hochspringen. Bei mir konnte da sogar das Einauge gezielt hoch springen um an sein Fressen zu kommen. Einfach vorher zeigen, wo das Futter nun zu finden ist, ansonsten finden sie es auch durch den Geruch,
Natürlich kann man das Futter auch in anderen Zimmern hoch stellen, muss ja nicht die Küche sein

Autor:  Janabaer [ 09.01.2020 15:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Probleme mit Candy

Meine Katzen haben auch den ganzen Tag Futter zur Verfügung.
Es steht auf einem Ende der Küchentheke, die von uns nicht zum Kochen benutzt wird.

Als unsere alten Katzen eine Weile nicht gut springen konnten kam das Futter ins Gästeklo, mit Katzenklappe. Da können die Hunde zwar prinzipiell auch durch, aber die Hemmschwelle war hoch genug, dass sie da nicht ran sind.

Falls ihr dafür räumlich keinerlei Möglichkeit habt, gibt es immer noch die Variante mit Chip-gesteuerten Futterautomaten.


@Mischlinge
manche Hunde folgen einem aus Verlassensangst oder Kontrollzwang auf Schritt und Tritt und kommen nicht zur Ruhe, da sollte man etwas dran arbeiten.

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/