Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
https://forum.hundund.de/

Labrador mit ED, HD und gerissene Kreuzbänder , 10 Monate
https://forum.hundund.de/gesundheit/labrador-mit-und-gerissene-kreuzbaender-monate-t120516.html
Seite 1 von 1

Autor:  Conya_Lab [ 06.04.2020 11:09 ]
Betreff des Beitrags:  Labrador mit ED, HD und gerissene Kreuzbänder , 10 Monate

Hallo Zusammen,

wir wissen nicht mehr weiter :( :(

Wir sind eigentlich 3 allgemeine Tierärzte 1 x Tierärztliche Hochschule Hannover . Ich (Hundebesitzer) würde euch bitte eure Erfahrung zu schildern, ideen zur Diagnose zu geben, da wir nicht mehr weiter wissen und nervlich am Ende sind.

Schreibe mal die Lage in Stichpunkten runter

- Labrador kommt von einem bekannten Züchter (Weltweit bekannt).
- Labrador wurde mit Zwingerhusten übergeben + schwerer Lungentzündung. ( beides ausgeheilt, CT zeigte leichte "Vernarbung" der Lunge,was aufgrund der Schwere der Lungenentzündung als normal eingestuft wurde (TiHo)
- Auch nach Antibiotikakuren und Kortisonkuren gingen die Schwellungen der Ellenbogengelenke nicht weg. Allgemeine Tierärzte gingen von einer autoimmunreaktion auf die Lungenentzündung aus und gaben das als Grund für die Ellenbogenentzündung an. Nach 1 Monat Antibiotika und 2 Wochen Kortison hat man die Hündin an die Tiho übergeben und die Tiho testete auf alles Mögliche (Ganzkörper CT, Neurologie, Punktierungen über Punktierungen,Test auf Zeckeninfektionen etc etc). 1500 Euro später konnte man keine Diagnose stellen und bat an, die Tests nochmal zu wiederholen....
- Haben die Hündin dann einem weiterem Tierarzt vorgestellt und bekamen Diagnose:

Klinische Untersuchung (Abweichend von den normalen Befunden): Hochgradige Füllung der Ellenbogengelenke, schmerzhaft Coronoid Probe, Schubladenprobe positiv, OrtholaniZeichen positiv.Bildgebung: Es liegen Röntgenbilder der Ellenbogengelenke und der Hüftgelenke vor. Auf den Röntgenbildern ist eine Stufe im Ellenbogengelenk zu erkennen, dass Coronoid ist nicht klar abgegrenzt, zusätzlich ist eine Sklerose vorhanden. Die Hüftgelenke zeigen ein deutlich lockeres Hüftgelenk mit einer Subluxation der Hüftköpfe.Auf den Röntgenaufnahmen der Kniegelenke in Kompression ist eine kaudal Verschiebung des Oberschenkels zu erkennen. Dieses gilt als pathognomonisch für einen vorderen Kreuzbandriss. Zusätzlich ist eine deutliche Arthritis zu erkennen.
Diagnose: ED, HD, Kreuzbandrisse
Therapie/geplante Therapie: Previcox, Hills J/D, Anabolin


Wir würden gerne noch eine 2te Bestätigung zu ED/HD haben, da nur der letzte Tierarzt die Diagnose stellen konnte. Alle anderen Tierärzte haben auch Röntgenbilder gemacht, Vermutungen angestellt, aber keiner hat ED /HD endgültig diagnostiziert. Der Hund soll nun lebenslang Previcox bekommen, eine OP hat man nur für die Kreuzbänder empfohlen (2.500 - 2800 Euro , pro Seite).

Wir haben angefangen der Hündin Previcox zu geben und nach 3 Tagen fing die Hündin an stark zu lahmen, was sie vorher nicht gemacht hat. Kann jemand einen Spezialisten für HD/ED ...Gelenkerkrankungen empfehlen?

Vielen Dank dafür dass Du zumindestens dir die Zeit genommen hast den langen Post durchzulesen. Wir sind für jede Idee dankbar, insbesondere wenn jemand von seiner Erfahrung berichten könnte.
Viele Grüße

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/