Abspritzen nach 28 Tagen?

Von der Zuchtvorbereitung bis zu Welpenabgabe.
Benutzeravatar
ginifan
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 360
Registriert: 19. Sep 2007, 18:58

Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von ginifan »

Hallo Leute!
Ich hatte heute erneute Disskission mit einer Frau, deren Hündin vor ca 1,5 Wochen gedeckt wurde. Dies sollte nicht passieren, doch denen gelang es nicht das zu verhindern :lipssealed: Die Hündin gehörte mal einem Züchter oder "Züchter", hatte schon mind. 1 mal geworfen und wenn ich mich jetzt nicht irre, hatte sie auch einen Keiserschnitt. Der jetzige Rüde ist ca 10Mon.alt.
Nun sagt die Frau, bei der die Hündin jetzt lebt, das ihr der TA gesagt hat, sie muss nun bis zum 28 Tag der evtl Schwangerschaft der Hündin warten, und dann abspritzen lassen.
Ich bin der Meinung, so eine fortgeschrittene Schwangerschaft kann man nicht mehr abspritzen lassen und der TA meinte bestimmt nicht das abspritzen sondern, das man nach 28 Tagen einen Ultraschall machen kann um zu sehen ob die Hündin überhaupt trächtig ist. Und das die einzige Möglichkeit den Wurf zu verhindern eine kastr/steril. der Hündin ist.
Die Frau bleibt fest der Überzeugung das sie es noch abspritzen lassen kann.

Könnt ihr mir sagen wer von uns beiden sich irrt?

Benutzeravatar
cora 1
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 321
Registriert: 4. Jun 2005, 17:04
Wohnort: Obrigheim/Mühlheim
Kontaktdaten:

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von cora 1 »

Alizin wird am 7. und am 8. Tag, gespritzt, man kann es aber auch noch am 28. Tag, hat dann aber etwas mehr Nebenwirkungen für die Hündin. Ich denke der TA will erst mal US machen, um zu sehen, ob überhaupt Welpen da sind, wäre mir zu riskant.

Benutzeravatar
ginifan
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 360
Registriert: 19. Sep 2007, 18:58

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von ginifan »

Ist es dann risikoreicher für die Hündin als die kastr./steril.?
Ist die Schwangerschaft ziemlich wahrscheinlich wenn der Rüde 9-11 Monate alt ist (die beiden hangen einige Min. Zusammen)?

Quarus
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2151
Registriert: 30. Aug 2005, 21:22

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Quarus »

Mit 9-11 Monaten ist der Rüde vermutlich voll zeugungsfähig.

Das Alizin-Spritzen bei festgestellter Trächtigkeit nach Ultraschall ist meines Wissens schonender als die Kastration. Ich persönlich hätte aber wohl schon kurz nach dem Decken Alizin spritzen lassen, um die Nidation der befruchtenden Eizellen zu verhindern. Das ist wohl am nebenwirkungsärmsten.

Excalibur
Junghund
Junghund
Beiträge: 143
Registriert: 1. Mär 2005, 21:46
Wohnort: Bayern

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Excalibur »

Manche TÄ wollen erst mal wissen, ob überhaupt eine Trächtigkeit vorliegt und wenden dann Alizine an, um eine Abtreibung vorzunehmen. In dem einen Fall, den ich kenne, ging das ohne Probleme von sich.

Benutzeravatar
Race
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 878
Registriert: 9. Nov 2007, 17:51
Kontaktdaten:

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Race »

ich würde auch sofort abspritzen lassen und nicht erst warten

Illedill

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Illedill »

ich verschieb den Thread mal in die Zucht, da sitzen unsre Profis :waving:

Benutzeravatar
Itundra
Forumslegende
Forumslegende
Beiträge: 5192
Registriert: 1. Sep 2007, 09:12

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Itundra »

Race hat geschrieben:ich würde auch sofort abspritzen lassen und nicht erst warten


Genau so würde ich es auch machen! Ich würde der Frau raten, die Meinung eines zweiten TAs einzuholen und gleich abspritzen zu lassen! Der Deckakt war von der Beschreibung her ziemlich sicher erfolgreich!

Benutzeravatar
ginifan
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 360
Registriert: 19. Sep 2007, 18:58

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von ginifan »

Das hatte ich der Frau auch geraten, nachdem sie den ersten Rat nicht annahm der dies verhindert hätte.
Leider hat sie es vorgezogen die Hündin in ihren Stehtagen und ihren Rüden in eine Pension zu geben die selber auch noch Hunde hat und bis Anfang Januar in Urlaub zu fahren. Zwar hatte sie die Möglichkeit die Hündin mitzunehmen, aber,...

Ich selber war mir sicher das das Wegspritzen so spät nicht mehr geht.
Nun gibt es wohl 3Möglichkeiten:1. Nach 28 Ultraschall machen lassen und falls die Hündin trägt, wegspritzen. 2. Die Hündin Anfang Januar kastrieren lassen. 3.Sie werfen lassen. Was die Besitzerin nicht möchte, was wirklich besser für alle Beteiligten wäre.
Jetzt interessiert es mich, was risikoärmer für die Hündin (ca 6-7 Jahre alt) ist. Noch wegspritzen oder kastrieren, zumal die Hündin eine ordentliche Geschwülst an einer Zize
hat, weswegen die Besitzerin schon seit Okt. vor hat einen TA zu kontaktieren.

Benutzeravatar
Race
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 878
Registriert: 9. Nov 2007, 17:51
Kontaktdaten:

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Race »

na klasse , was ist denn das für eine
austragen auf keinen fall und wegspritzen so schnell wie mgl. sonst sind die Risiken immer höher

Asta
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2995
Registriert: 16. Jul 2007, 11:29

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Asta »

"Haltet Ausschau nach einem weißen Wal. Ein Wal so groß wie ein Schneeberg."
Zuletzt geändert von Asta am 24. Jun 2011, 01:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ginifan
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 360
Registriert: 19. Sep 2007, 18:58

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von ginifan »

@Race: Das ist eine, die garkeine Tiere halten dürfte.
@Asta: Ich denke nicht das es wegen Kosten so ist wie es ist. Eher wegen Naivität, Dummheit, Verantwortungslosigkeit... die Liste kann sehr lang werden.
Es ist auch ihr eigener Rüde.

Benutzeravatar
Race
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 878
Registriert: 9. Nov 2007, 17:51
Kontaktdaten:

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Race »

na klasse , kann man ihr die Tiere nicht weg nehmen

Benutzeravatar
ginifan
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 360
Registriert: 19. Sep 2007, 18:58

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von ginifan »

Leider nicht. Vet. Amt war schon oft bei ihr. Zwar nicht wegen den Hunden sondern wegen den Vögel, haben natürlich auch die Hunde gesehen, geben ihr Auflagen kommen kontrollieren, das war's dann auch.

Mina
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2002
Registriert: 30. Jul 2007, 16:37
Kontaktdaten:

Re: Abspritzen nach 28 Tagen?

Beitrag von Mina »

prima...ist doch aber immer so :angry:

hier wohnt auch ein hund, der den ganzen tag ohne dach, liegebrett (nur ne ganz kleine Hütte...er ist sehr groß) etc. im schnee, regen und wind liegen muss. nen wassernapf hab ich auch noch nicht entdeckt. sagt keiner was.
aber der nachbar von dem regt sich auf, wenn ich meine hunde zurechtweise, weil sie den anderen kläffer mal anbellen. klasse so was.

Antworten

Zurück zu „Hunde Zucht“