Der DSH

Von der Zuchtvorbereitung bis zu Welpenabgabe.
Antworten
Benutzeravatar
bangkaew
Junghund
Junghund
Beiträge: 138
Registriert: 19. Aug 2016, 16:09
Hunderasse: Bangkaews
Wohnort: Am Golf von Thailand
Kontaktdaten:

Der DSH

Beitrag von bangkaew »

Es gibt ihn noch, den guten alten Deutschen-Schäferhund, auf seinem Rücken kann ich Bedenkenlos meine Tasse Kaffee abstellen, ohne Angst zu haben das sie nach hinten Abrutscht.

Den fand ich im Netz.

[Nur registrierte Benutzer können diesen Link sehen]

chaina
Junghund
Junghund
Beiträge: 67
Registriert: 15. Jan 2012, 12:15
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Schäferhund
Mein(e) Hund(e): Chaina

Re: Der DSH

Beitrag von chaina »

Den gibts öfter als man denkt. Find ich einfach schöner und was anderes kommt für mich nicht in frage

regi
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 580
Registriert: 19. Jan 2009, 16:07
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Der DSH

Beitrag von regi »

Ich kenne und sehe hier eigentlich nur noch diese. Der klassische Westtyp wird langsam aber sicher selten.
Gruss
regi

Benutzeravatar
bangkaew
Junghund
Junghund
Beiträge: 138
Registriert: 19. Aug 2016, 16:09
Hunderasse: Bangkaews
Wohnort: Am Golf von Thailand
Kontaktdaten:

Re: Der DSH

Beitrag von bangkaew »

ich kann da ja leider nicht so Mitreden, weil ich nicht vor Ort bin um das eben besser Beurteilen zu können.

Ich kenne hier einen DSH Thai-Züchter unter 2000 $ verkauft der keinen Welpen, aber solche wo das Kreutz einer Rutschbahn gleich kommt, dieser Hundetyp war zwar noch Nie mein Fall aber was will man machen, die Thais stehen nun mal drauf.

Der hat 8 Jahre in Deutschland gearbeitet und spricht auch gut Deutsch und alles was der über die Rasse weiss, das ist schon Erstaunlich der muss einen guten Lehrer gehabt haben.

Erna
Leitwolf
Leitwolf
Beiträge: 3946
Registriert: 7. Jun 2006, 05:57
Hunderasse: Podenco-SChäferhund-Terrier
Wohnort: NRW

Re: Der DSH

Beitrag von Erna »

DSH mit geradem Rücken,kommen oft aus Ostdeutschen Linien,aber auch aus Leistungslinien..
Der klassische Westtyp wird langsam aber sicher selten.
Es kommt darauf an,von welcher Zucht er kommt..Es gibt bei den Langhaar z.b einige mit geradem Rücken..Als eben auch bei den SChäfis aus dem Westen..Sie werden in Hoch und Leistungszucht (oft gerader Rücken)getrennt...

Als die Grenzen aufmachten,wurden leider einige Ost und Westschäfis verpaart..
Wo der Ostschäfi noch relativ Gesund war,brachte der Westschäfi,einiges an Krankheiten mit..Es ist jetzt nur ganz Grob umschrieben.. :zwink:

Waschbär,ich weiß gar nicht ob sie noch da ist,weiß da einiges mehr..
Der hat 8 Jahre in Deutschland gearbeitet und spricht auch gut Deutsch und alles was der über die Rasse weiss, das ist schon Erstaunlich der muss einen guten Lehrer gehabt haben.
Ich würde fast sagen oder wie man am besten Geld verdient..
Es gab dazu einschlägiges Material in einer Hundezeitung..Es gibt allerdings auch andere Züchter..Wie in anderen Rassen auch..



Viele Grüße
Erna

Benutzeravatar
bangkaew
Junghund
Junghund
Beiträge: 138
Registriert: 19. Aug 2016, 16:09
Hunderasse: Bangkaews
Wohnort: Am Golf von Thailand
Kontaktdaten:

Re: Der DSH

Beitrag von bangkaew »

Erna hat geschrieben:DSH mit geradem Rücken,kommen oft aus Ostdeutschen Linien,aber auch aus Leistungslinien..
Der klassische Westtyp wird langsam aber sicher selten.
Es kommt darauf an,von welcher Zucht er kommt..Es gibt bei den Langhaar z.b einige mit geradem Rücken..Als eben auch bei den SChäfis aus dem Westen..Sie werden in Hoch und Leistungszucht (oft gerader Rücken)getrennt...

Als die Grenzen aufmachten,wurden leider einige Ost und Westschäfis verpaart..
Wo der Ostschäfi noch relativ Gesund war,brachte der Westschäfi,einiges an Krankheiten mit..Es ist jetzt nur ganz Grob umschrieben.. :zwink:

Waschbär,ich weiß gar nicht ob sie noch da ist,weiß da einiges mehr..
Der hat 8 Jahre in Deutschland gearbeitet und spricht auch gut Deutsch und alles was der über die Rasse weiss, das ist schon Erstaunlich der muss einen guten Lehrer gehabt haben.
Ich würde fast sagen oder wie man am besten Geld verdient..
Es gab dazu einschlägiges Material in einer Hundezeitung..Es gibt allerdings auch andere Züchter..Wie in anderen Rassen auch..



Viele Grüße
Erna

@ Erna,

genau das meinte ich ja auch, dabei geht es nur um die Kohle, die haben alle HD / ED und bekommen auf kurz oder Lang alle möglichen Infektions- Krankheiten.

Die Hunde sind nicht für das Klima hier geschaffen das habe ich dem Thai auch schon öfter gesagt, aber wenn ich gar nichts Sagen würde da wäre es genau so gut.

Das ist genau so was, letzte Woche war ich bei ihm weil bei zwei seiner Hunde denen gehen die Haare aus und die Haut ist Rot vom Kratzen ich Sage deine Hunde haben Hund: Symptome, Diagnose & Behandlung - Demodikose Hautkrankheit" onclick="ga('send', 'event', 'Forum-Link', 'Demodex', '');">Demodex und Er gibt mir zur Antwort das kommt vom Salzwasser, gestern war er beim TA ja klar haben seine Hunde Demodikose Hautkrankheit" onclick="ga('send', 'event', 'Forum-Link', 'Demodex', '');">Demodex und so was Ärgert mich dann immer wieso Fragt der mich, wenn er es dann doch nicht so macht bzw. Besser weiss.

Erna
Leitwolf
Leitwolf
Beiträge: 3946
Registriert: 7. Jun 2006, 05:57
Hunderasse: Podenco-SChäferhund-Terrier
Wohnort: NRW

Re: Der DSH

Beitrag von Erna »

Da kann ich leider nur :no: ......
Was soll ich da noch sagen???

Waschbär
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 266
Registriert: 5. Mär 2015, 17:48
Hunderasse: Schäferhund

Re: Der DSH

Beitrag von Waschbär »

Ich lach mich schlapp... Zitat aus dem Link: "Wer sich einen Schäferhund vom Züchter anschaffen möchte, sollte deshalb in Inseraten auf Zusätze wie "aus DDR-Zucht" achten. Darauf weist Bodo Busch von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz hin. Denn diese Tiere haben noch ihre ursprüngliche Körperform mit gerader Rückenlinie, die die Züchter in der ehemaligen DDR so belassen haben. Diese Hunde haben somit keine Probleme mit ihren Hinterbeinen." Zitat Ende.

Ob dieser Bodo Busch von der "Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz" überhaupt weiss wo bei einem Schäferhund oben und unten ist??? Live erlebt hat er offenstichlich noch nicht viel in bezug auf den DSH. Denn dann wüsste er dass eine "DDR-Abstammung" keineswegs vor Skeletterkrankungen schützt. Ganz im Gegenteil, ich persönlich bin inzwischen sehr vorsichtig bei der Verwendung von DDR-blütigen Deckrüden. Es gibt welche, die überdurchschnittlich gut im Bereich HD- und ED-Gesundheit vererben bzw. vererbt haben. Aber auch manche, bei denen es diesbezüglich längst nicht so rosig ausschaut wie in diesem Artikel beschrieben. Also alles nicht anders wie in den westlichen Leistungslinien...

Und wenn ich einen durchschnittlichen westlich gezogenen Junghund aus Leistungslinien so hinstelle wie den Junghund auf dem Bild in dem Link, hat der ebenfalls eine derartige Rückenlinie. Oft sogar ohne das Standbein künstlich unter seinen Körper zu schieben und es dort mit den Füssen zu fixieren. Das Foto in Verbindung mit diesem Text ist wirklich mehr als peinlich und zeugt davon, dass der Autor nicht wirklich weiss worüber er schreibt.

Und das Schlimme dabei ist: Manch einer liest diesen Artikel und verhält sich dann genau wie darin empfohlen. Und achtet nur darauf dass ein Züchter damit wirbt dass seine Welpen aus "aus DDR-Zucht" sind. Und das kann dann richtig schief gehen!!! Denn beim Kauf eines DSH-Welpen ist in jedem Einzelfall darauf zu achten dass er aus HD- und ED-freien Elterntieren stammt, die einen möglichst grossen Anteil an Geschwistern haben die ebenfalls geröngt und mit guten Hüften/Ellenbogen ausgewertet sind. Und dass es sich bei den Eltern- und Großelterntieren genau so verhält. Völlig egal ob es sich um Hunde aus DDR- oder westlichen Zuchtlinien handelt! Rein theoretisch könnte ein Wurf "aus DDR-Linien" Vater und Mutter haben, die beide eine leichte HD oder ED haben. Wo soll denn da bitte die Genetik her kommen für einen kerngesunden Wurf? Zudem es noch viel mehr gibt als HD und ED. Was nützt ein gerader Rücken wenn der Hund später z.B. an Degenerativer Myelopathie erkrankt?

Von einem wirklichen Experten erwarte ich andere Empfehlungen für den Welpenkauf. Z.B. die Erklärung der einzelnen HD- und ED-Befunde, den Hinweis auf Übergangswirbel, das Cauda equina-Syndom und die Degenerative Myelopathie. Damit die Leute erfahren auf was sie wirklich achten müssen, und sich nicht von lulligen Verkaufsslogans Marke "aus DDR-Linien" von einem Züchter vergackeiern lassen.

Andreas
Administrator
Administrator
Beiträge: 80
Registriert: 4. Mär 2015, 12:55

Re: Der DSH

Beitrag von Andreas »

Aus ursprünglicher DDR- Zucht. Ich schätze im Jahre 2016 dürften auch diese ziemlich verwässert sein. Wurde nicht auch bis 89 noch hart selektiert?
Ich weiss von anderen Rassen, das bis 85-89 noch hart selektiert wurde. Vereinzelt auch länger.

Zumindest ist Tatsache, das es heute Hunde gibt die es vor 25 Jahren nicht überlebt hätten. Sprich der Tierschutz sorgte auch für eine "Verblendung" der Sichtweise auf Hunderassen.
Eine Aussage wie "früher war es besser" kann man unter Berücksichtigung der Sachlage so nicht gelten lassen, da schätzungsweise 1/3-1/4 der Nachkommen den Zwinger, bis 89+, nicht lebend verließen.

Waschbär
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 266
Registriert: 5. Mär 2015, 17:48
Hunderasse: Schäferhund

Re: Der DSH

Beitrag von Waschbär »

Auch "früher" schon ( = als es die DDR und ihre dortige Zuchtlenkung noch gab) gab es Deckrüden, die in der westlichen Zucht eingesetzt worden sind. Die Planwirtschaft verlangte HD-freie Hunde, und die Vorgaben der Planwirtschaft wurden erfüllt. Wie überall, auf dem Papier...

Die Halbbrüder Pasche und Robby Glockeneck wurden 1978 bzw. 1979 geboren und sind ein gutes Beispiel dafür wie unterschiedlich Hunde aus der selben Mutterhündin im HD-Bereich vererben können. Und zu diesem Zeitpunkt war da noch nix "verwässert". "Verwässert" war auch direkt nach der Maueröffnung noch nix, als sich alle welt auf die angeblich so gesunden DDR-Hunde gestürzt hat. Und auch heute noch gibt es Hunde aus reinen DDR-Linien, bei denen auch nix "verwässert" ist.

Meine Erfahrungen mit dem Zuchteinsatz von DDR-Hunden stammen übrigens nicht aus dem Jahr 2016...

Antworten

Zurück zu „Hunde Zucht“