Zweithund?

Hier wird alles zum Thema Hund bequatscht.
daresa100
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 4
Registriert: 31. Jan 2017, 13:28
Geschlecht: Weiblich

Zweithund?

Beitrag von daresa100 »

Hallo zusammen!
Wir haben eine 7-jährige Westiehündin und überlegen nun einen Zweithund anzuschaffen.
Wir möchten einen Welpen (Rüden) zu unserer kastrierten Hündin nehmen. Sie ist recht gut erzogen - negatives wäre - 1. sie bellt gern mal (wie ein Terrier eben so ist) - aber ist relativ schnell zu beruhigen. und 2. verträgt sie sich nicht so gut mit einigen großen Weibchen. Ansonsten alles perfekt.
Was ist nun alles zu bedenken?
Wir verreisen viel mit Kind und Hund - wie sieht das mit 2 Hunden aus? Ist man da sehr eingeschränkt bei den Unterkünften? Der zweite Hund soll ein mittelgroßer werden.
Würde mich über Erfahrungen und Ratschläge freuen.

Liebe Grüße
Daresa

Erna
Leitwolf
Leitwolf
Beiträge: 3946
Registriert: 7. Jun 2006, 05:57
Hunderasse: Podenco-SChäferhund-Terrier
Wohnort: NRW

Re: Zweithund?

Beitrag von Erna »

Hallo Daresa

Ich finde eine Antwort,nicht ganz so einfach..

Es könnte sein,das sich dein neuer Hund,von deiner Hündin einiges abschaut..
Auch das Bellen,als auch draußen die Unverträglichkeit mit anderen Hunden..
Wenn Hunde zu zweit sind,ist das oft noch etwas anderes,als wenn sie alleine sind..
Ich bin mit meinen zwei Hunden,Jahrelang einzeln raus gegangen..

Das muß nicht so sein,kann aber passieren..

Einen Hund gut unter zu bekommen,ist die eine Sache,bei zweien sieht es dann wieder etwas anders aus..
Wird ein Hund Krank,ist es bei einigen Erkrankungen so,das der andere mit behandelt werden muß..Z.B Giardien...
Kostenfaktor..

Thema Reisen.
Es kann passieren,das schon ein mittelgroßer Hund zu viel ist..In einigen Unterkünften,mag man z.b nur kleine Hunde..
Unterkünfte mit zwei Hunden,findet man eigentlich schon..

Wir hatten zwei mal zwei Hunde zusammen..
Einfacher ist es für uns,mit nur einem Hund..

Wie stellst du dir das selber,mit zwei Hunden vor?
Welche Rasse,habt ihr als Zweithund im geplant?

Es ist ja oft auch Individuell,ob es zwei ,drei,vier oder nur ein Hund wird..



Viele Grüße
Erna

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 736
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Zweithund?

Beitrag von Janabaer »

Wie verhält sie sich denn gegenüber Welpen?
Manchmal ist ein passender adulter Hund geeigneter.

Gerade Hündinnen möchten manchmal nicht unbedingt einen fremden Welpen in ihrem Haushalt haben.

Ich selbst habe seit vielen Jahren 2-3 Hunde und komme damit sehr gut klar.

Voraussetzung ist bei mir, dass mit dem Ersthund alles so gut funktioniert, wie ich es mir wünsche. Das heißt, die Erziehung muss stimmen, die Bindung muss stimmen, der Alltag muss stimmen.

Erst dann denke ich über einen Zweithund nach.

Pöpelt zum Beispiel mein Ersthund schon an der Leine schliesst sich ein Welpe meist an.

Ansonsten finde ich persönlich die Mehrhundehaltung sogar einfacher, weil man viel mehr gezwungen ist, auch auf Kleinigkeiten zu achten und genauer zu arbeiten, sonst endet es im Chaos.

Smilla zog zu 2 absolut entspannt an der Leine laufenden Althunden ein und hat sich dem nach kürzester Zeit angepasst ohne, dass ich groß üben musste.

Aber es muss eben auch schon vorher funtkionieren.

Das mit dem Urlaub ist so eine Sache und kommt eben auf die Ansprüche und die Größe der Hunde an.
Als ich damals noch einen Berner und einen Bouvier hatte musste ich viel mehr planen als mit den drei Kleinen, die alle zwischen 4 und 10kg wiegen.

daresa100
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 4
Registriert: 31. Jan 2017, 13:28
Geschlecht: Weiblich

Re: Zweithund?

Beitrag von daresa100 »

Hallo!
Wir denken über einen Tibet Terrier als Zweithund nach. Wir möchten uns etwas vergrößern, aber nicht wieder auf richtig groß (so wie wir früher hatten). Welpen mag unsere Hündin - erzieht sie manchmal bzw weist sie zurecht. Wie gesagt sie ist recht gut erzogen. Bellen tut sie drinnen, wenn ihr das Fernsehprogramm nicht passt :lol: soll heißen wenn dort Hunde bellen oder Kinder laut kreischen. Man muss sie dann ermahnen und sie hört dann auch direkt wieder auf. Im Garten bellt sie schon mal wenn Katzen in der Nähe vorbeigehen oder wieder wenn schreien Kinder vor ihrem Garten herumtollen (wir wohnen nach hinten raus - also passiert das recht selten). Große Weibchen mag se meistens nicht - das heißt wir gehen halt aneinander vorbei und lassen sie nicht zusammen. Sie pöbelt nicht an der Leine - außer die andere Hündin fängt damit an - dann lässt sie sich nichts gefallen.
LG Daresa

Liebhunde8
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 16
Registriert: 2. Feb 2017, 14:26
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Schäferhund
Mein(e) Hund(e): Alf

Re: Zweithund?

Beitrag von Liebhunde8 »

Mit zwei Hunden würde es viel schwieriger sein. Sie brauchen mehr Platz, Essen und mehr Aufmerksamkeit. Aber sie bringen mehr Glück!

Benutzeravatar
Trini
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2070
Registriert: 29. Nov 2004, 10:30
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Wohnort: Wuppertal

Re: Zweithund?

Beitrag von Trini »

Hallo Daresa,

ich bin ja etwas unvernuenftig. Der erste Hund ist immer noch Arbeit, aber der Zweithund ist gestern bei uns eingezogen - zwar erst einmal auf Probe - aber so wie es aussieht, wird er bleiben. Dafuer hatte ich aber auch spezielle Anforderungen an den Zweithund. Der muss naemlich im Gegensatz zu unserem grossen Ungarn sehr menschenorientiert sein und auf Dauer freilaufen koennen und damit gut abrufbar sein.

Beim Tibet Terrier wuerde ich noch zu Bedenken geben, dass die meisten Exemplare eher in die gespraechige Ecke fallen. :zwink:

Ich persoenlich finde es einfacher, einen erwachsenen Hund zu uebernehmen, weil man weiss, was man bekommt.

LG
Martina

Markah
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 1
Registriert: 3. Jan 2017, 22:15
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: Labrador Mischling
Mein(e) Hund(e): Mafi, Sina

Re: Zweithund?

Beitrag von Markah »

Hallo Daresa,

ich bin da auch eher der entgegengesetzten Meinung und finde, du solltest dir einen älteren Hund als Zweithund anschaffen. Das kann viel Stress ersparen, nicht nur deswegen, dass ältere Hunde ja eigentlich immer ruhiger sind als Welpen. Bei einem Welpen weiß man eben nicht, wie es sich entwickelt und bei einem ausgewachsenen Hund kann man die beiden Hunde immer einmal vorher zusammen führen und sehen, ob es klappt. Wenn die beiden sich vertragen, sollte es auch zukünftig keine Probleme geben.

Viele Grüße,

Markah

Mischlinge

Re: Zweithund?

Beitrag von Mischlinge »

Markah hat geschrieben:Hallo Daresa,

ich bin da auch eher der entgegengesetzten Meinung und finde, du solltest dir einen älteren Hund als Zweithund anschaffen. Das kann viel Stress ersparen, nicht nur deswegen, dass ältere Hunde ja eigentlich immer ruhiger sind als Welpen. Bei einem Welpen weiß man eben nicht, wie es sich entwickelt und bei einem ausgewachsenen Hund kann man die beiden Hunde immer einmal vorher zusammen führen und sehen, ob es klappt. Wenn die beiden sich vertragen, sollte es auch zukünftig keine Probleme geben.

Viele Grüße,

Markah
Hat man das denn nicht eher selbst in der Hand, wie sich ein Welpe entwickelt?

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 736
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Zweithund?

Beitrag von Janabaer »

Natürlich formt man einen Welpen ein gewisses Maß, aber die Aufzucht und die Gene spielen eine große Rolle

Benutzeravatar
Trini
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2070
Registriert: 29. Nov 2004, 10:30
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Wohnort: Wuppertal

Re: Zweithund?

Beitrag von Trini »

Sehe ich wie Janabaer. Du bekommst mit einem Welpen ein Indviduum mit eigenem Charakter, der sich haeufig in seiner ganzen Auspraegung erst beim mehr oder weniger erwachsenen Hund zeigt. Klar kann man einiges ueber Erziehung steuern, aber auch nicht Alles.

LG
Martina

daresa100
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 4
Registriert: 31. Jan 2017, 13:28
Geschlecht: Weiblich

Re: Zweithund?

Beitrag von daresa100 »

Hallo! Vielen Dank für die Antworten. Wir werden das Ganze in Ruhe überlegen.
Viele Grüße
Daresa

Rieke
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 5
Registriert: 27. Jul 2017, 10:12
Hunderasse: Border Collie
Mein(e) Hund(e): Nell

Re: Zweithund?

Beitrag von Rieke »

Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es wirklich vom Charakter des Hundes abhängt. Als ich mir einen zweiten Hund angeschafft habe, hat er sich leider gar nicht mit meiner Nell vertragen und ich musste ihn wieder abgeben. Bei Freunden hat es aber ohne Probleme funktioniert, also musst du auch etwas Glück haben :)

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 736
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Zweithund?

Beitrag von Janabaer »

Ich finde es immer schade, wenn die Ersteller eines Threats sich dann nicht mehr melden. Es würde mich doch immer wieder mal interessieren, wie sich Geschichten so weiter entwickelt haben.

Rieke
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 5
Registriert: 27. Jul 2017, 10:12
Hunderasse: Border Collie
Mein(e) Hund(e): Nell

Re: Zweithund?

Beitrag von Rieke »

Ich habe auch noch eine Frage bezüglich Zweithund. Wisst ihr ob eine weitere Hundehaftpflichtversicherung benötigt wird oder ob ich den Zweithund auch einfach über die Versicherung des ersten Hundes absichern kann? Habe mal bei meiner Versicherung *Link entfernt* nachgeschaut aber konnte dazu leider nichts finden. Vielleicht weiß das ja jemand zufällig:)
Zuletzt geändert von Team Hundund am 31. Jul 2017, 09:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Kommerziellen Link entfernt

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 736
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Zweithund?

Beitrag von Janabaer »

In der Regel muss für jeden Hund eine Versicherung abgeschlossen werden, das ist aber Anbieteranhängig.
Einfach mal dort nach fragen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“