Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Hier wird alles zum Thema Hund bequatscht.
Antworten
Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 736
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Janabaer »

Mein erster Hund war eine Berner Sennin ohne Papiere und ich hatte freie Namenswahl.
Da der Name der ganzen Familie gefallen musste gestaltete sich die Suche nicht einfach.
Zum Schluss kamen wir dann auf Jana (ich selbst fand Janna besser, aber konnte mich mit der lang gesprochenen Variante gut anfreunden).
Der Name passte auch gut, Jana war eine sehr freundliche und gemütliche Maus.
Seitdem weiß ich aber, dass ich keinen Hund mehr mit einem gängigen Menschennamen möchte. Es war schon ein wenig nervig, wenn sich regelmäßig irgendwelche Passanten angesprochen fühlten.

Danach folgte Donja (vom Tönisforster Land), eine wuchtige Bouvier-Dame. Ich habe sie 7jährig von Nachbarn übernommen, nachdem ich sie vorher schon lange Zeit mit betreute. Der Name blieb dann natürlich.

Tomte, die Donjas Nachfolgerin wurde kam 7jährig aus Spanien und hieß Tulipa. Ich kannte damals eine tolle Tomte (nicht im engeren Hundekreis) und fand den Namen irgendwie passender als "Tülpchen". Da sie sowieso noch nicht auf ihren alten Namen hörte war die Umstellung kein Problem.
Nachteilig an diesem Namen ist, dass er ständig missverstanden wird. Unter anderem heißt sie bei anderen dann Torte, TUNTE, Tote, Tomate ....

Merle (ich weiß, wieder ein Menschennamen :oops: aber da Merle taub war haben ich ihn sowieso kaum laut gerufen) hieß ursprünglich Bijou, sie zog 3jährig bei uns ein. Und das ging gar nicht. Bijou passt nun wirklich nicht zu einer 62cm, schwarzgrauen, bärtigen, durchgeknallten Bouvierhündin. Merle haben meine Eltern ausgesucht, weil ich bei ihrem Einzug gerade 4 Wochen auf Fortbildung war. Aber der Name Merlchen passte herrlich zu der ihr. Mit ihrer geistigen Behinderung, ihrem Trauma, ihrer Taubheit und der durch alles ziemlichen Verpeiltheit war sie einfach unsere Merle. Bei allem Chaos eine Seele von Hund.

2010 kam dann meine Traumrasse in Form einer 2jährigen Shiba-Hündin.
Lange habe ich im Vorfeld nach einem Namen gesucht und hatte ganz tolle japanische mit passender Bedeutung. Als ich dann das erst mal vor Shipka (so hieß sie damals) stand passte kein einziger Name davon zu ihr.
Also blieb es erst mal bei Shipka, wobei keiner wusste, wie es wirklich ausgesprochen wird (sie stammt aus einem Toesfall aus Ungarn) oder wie sie gerufen wurde. Dummerweise riefen wir ständig aus Versehen Shiba statt Shipka und einen Shiba namens Shiba fand ich dann doch doof.
Am dritten Tag, den sie bei uns war stand sie morgens an meinem Bett und ich sagte: "Na, Fienchen" und irgendwie passte es einfach.
Der Rest der Familie fand es auch gut und somit blieb sie eine Fiene.

Meine Borderhündin Daya zog als Welpe ohne Papiere bei uns ein. Das hieß mal wieder: freie Namenswahl.
Allerdings so frei auch nicht, es musste vom Rufen her zu Tomte und Fiene passen und zu den Dackeln meiner besten Freundin, Hanya und Ilvy, die ich oft dabei habe. Es durfte auch kein Allerweltsname sein, weil wir viel mit verschiedensten Hunden zusammen sind.....

Als wir uns entschieden Smilla zu uns zu holen war sie schon 9 Wochen alt und die Wurfabnahme schon rum. Daher heißt sie offiziell Gelly vom Eifeldiamant.
Den Namen Smilla fand ich schon immer toll, seit dem damals das Buch rauskam und ich wollte immer schon mal einen Hund namens Smilla haben. Aber irgendwie hat es nie gepasst.
Als ich Smilla das erste mal sah war uns allen klar, jetzt passt es völlig.
Smilla ist einfach eine Smilla.

Eigentlich habe ich abgesehen von Donja und den beiden Ponys alle Tiere (die restlichen Namensfindungen erspare ich euch) umbenannt. Beim Muli musste es sogar sein, weil er ursprünglich wie mein Shetty auch Max hieß.

Was für mich nie in Frage kam war, einen Namen nochmal zu verwenden.

Benutzeravatar
Friida
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2150
Registriert: 5. Nov 2005, 20:26
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Staff-Mix, Yorkie-Mix
Mein(e) Hund(e): Ali, Rosie

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Friida »

Mein erster Hund, Dackelmix, hieß Lucky. Meine Kinder fanden das gut, wegen Lucky Luke und es paßte.

Dann kam Amstaff Welpe Lea, die eigentlich Leia heißen sollt. Nach der Star Wars Prinzessin. Kannte aber anscheinend keiner und bei der Eintragung wurde das "i" vergessen.

Hero, Amstaff, der hieß im Tierheim schon so. Und ich habe es gelassen. Allerdings nie englisch ausgesprochen.

Cora, SH-Mix, war eine Handaufzucht, die ich fürs TH gepäppelt habe. Die Mitarbeiter wollten den Winzling Fabienne nennen. Bei uns wurde sie Cora (auf Wunsch meines Mannes) und ist auch bei uns geblieben.

Tilli, Chihuahua-Mix, auch aus dem TH, hieß Tilla. Genannt die dicke Tilla. Sie hat bei uns abgenommen und wurde Tilli.

Erwin, der hieß eigentlich Odin. Und so pompöse Götternamen sind nicht meins. Schon garnicht für einen Staffmix. Der auch noch lustig schwarz-weiß gescheckt war. Wir haben dann was ähnlich klingendes gesucht und Erwin paßte irgendwie super.

Die jetzigen Hunde:

Rosie hieß von den Vorbesitzern Püppi. Ging garnicht. Aber Rosie paßt zu der kleinen Maus.

Und Ali hieß auch schon Ali (nach dem Boxer) und uns ist einfach nichts besseres eingefallen. Es paßt auch irgendwie zu seinem Charakter.

Ken&Barbie
Junghund
Junghund
Beiträge: 76
Registriert: 8. Aug 2015, 14:57
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Wolfhound & Rauhaardackel
Mein(e) Hund(e): Artos, Rauhaardackel, geb. 12.7.2016
Fosco, Irischer Wolfshund, geb. 27.4.2015
Snoopy Chihuahua Rüde, Mai 1994-Februar 2006
Nero, Dt. Kurzhaarmix 27.4.2007-26.6.2015
Blacky, Labrador Retriever 26.10.2005-21.11.2016
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Ken&Barbie »

Unser 1. Hund ein Kurzhaarchihuahua wurde von uns Snoopy genannt nach den Peanuts. Danach kam unser schwarzer Labrador Blacky zu uns, wir gaben den Namen rein nach der Farbe, original hieß er Anton v. B. Nero kam aus dem Tierheim zu uns, wir gaben auch hier den Namen nach der Farbe, weil er auch schwarz war (original aus dem Tierheim hieß er Joey). Danach kam unser Irischer Wolfshund Fosco zu uns, so hieß er schon bei der Züchterin und wir beließen es so, das heißt der Dunkelhaarige und Fosco´s Fellfarbe heißt dunkel gestromt. Tja und jetzt unser Jungspund der Rauhaardackel heißt Artos, (original N. von der Elserheide). Den Namen nahmen wir, weil er uns extrem an einen furchtlosen Musketier erinnert. Wir haben den Namen nur ein bisschen anders geschrieben.

Dio
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 8
Registriert: 10. Apr 2017, 17:24
Geschlecht: Männlich
Hunderasse: Havaneser, Yorkshire Terrier Mischling
Mein(e) Hund(e): Bichette, Marble

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Dio »

Hunden Menschennamen zu geben, kommt für mich persönlich nicht in Frage.

Die kleine Yorkie-Mischlingshündin hieß Marble. Da wurde der Name durch das Aussehen inspiriert. Sie war schwarz-weiß marmoriert (mit ein wenig braun) und hatte ziemlich schnell den Namen weg. Oft genug wurde sie von div. Leuten "Miss Marple" genannt und man konnte denen fünf Mal erklären, dass sie Marble heisst und das englisch für Marmor ist, beim sechsten Mal haben die sie trotzdem Marple genannt. Irgendwann habe ich es einfach hingenommen.

Die jetzige Havaneser Hündin heißt Bichette, französisch, Verkleinerung (Dimunitiv) von Biche, bedeutet in etwa Schätzchen, Liebling ... Havaneser gehören zur Gruppe der Bichons (Bichon Havanais) und in gewisser Weise ist der Name eine Ableitung davon. Zu einem doch eher kleinen Hund passt der Name ganz gut.

Benutzeravatar
Jagdnase
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 9
Registriert: 16. Jun 2017, 12:32
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Galgo
Mein(e) Hund(e): Nele
Wohnort: Norddeich

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Jagdnase »

Dio hat geschrieben:Hunden Menschennamen zu geben, kommt für mich persönlich nicht in Frage.
Da muss ich immer daran denken, dass unser Nachbarshund "Kurt" hieß :D Der war allerdings aus dem Tierheim und der ursprüngliche Besitzer ein alter Mann. Die Nachbarn wollten ihn dann nicht mehr umbenennen.

Ich habe auch den Tierheimnamen behalten.

Benutzeravatar
Trini
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2070
Registriert: 29. Nov 2004, 10:30
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Wohnort: Wuppertal

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Trini »

Bei unserem PON vom Zuechter hatten wir auch freie Namenswahl. War ein A-Wurf, so dass wir uns bemueht haben, dass A auch mit reinzubringen. Da er im Einstein-Jahr zu uns kam, wurde er ein Albert Einstein. Spunky kam mit dem grenzdebilen Namen Lucky Locke aus dem TH zu uns. Der Hund hatte definitiv keine Locken. Er wurde auf Wunsch von GoeGa in Spunky umgetauft. So hiess der Hund aus der Cartoon-Serie Rockos modernes Leben. Und die Bedeutung von Spunky passte bei diesem doch arg mit Aengsten belasteten Hundetier. Bungee wurde schon im ungarischen TH so umbenannt. Wir wollten ihn eigentlich umbenennen (neues Leben - neuer Name), aber zu diesem Huepfehund pasdt der Name perfekt. Und Hotte hiess auch schon vorher so. Obwohl ich den Namen nicht ganz so toll finde, haben wir ihn nur auf Hotti "umgetauft". Bei Hotte haben ich immer den Ruhrpott-Proll, gross wie ein Schrank, vor Augen. Und dafuer ist er dann doch ein eenig zu klein und leichtgewichtig. :D

wackeldackel
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 2
Registriert: 25. Nov 2019, 17:24
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Dackelchen
Mein(e) Hund(e): Fussel

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von wackeldackel »

Mein Mann und ich haben uns immer Fussel genannt. Fanden den Namen einfach nur putzig ^^ als wir uns dann einen Dackel gekauft haben, mussten wir nicht lange überlegen...;-)

Lauraflint
Junghund
Junghund
Beiträge: 91
Registriert: 30. Aug 2019, 11:53
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Englisch Springer Spaniel,
Nova Scotia Duck tolling Retriever
Mein(e) Hund(e): Flint,
Gina

Re: Wie kamen eure Hunde zu ihren Namen?

Beitrag von Lauraflint »

Unser Flint hieß früher Aaron aber ich fand Aaron hieß damals so ungefähr jeder zweite Hund in unserer NachbarSchaft und der Name Flint war einfach schön kurz , etwas seltenes und gut zu rufen also heißt er jetzt Flint. Und der Name paar so perfekt zu ihm. Allerdings verstehen viele Leute immer so etwas wie Flin , Blind , Tim, Finn ...
Gina hieß schon immer Gina und weil sie aus Italien kommt und ich den Name eigentlich ganz schön fand ist sie auch Gina geblieben

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“