Welche Hunderasse für "Ersttäter"

Welcher Hund ist für mich der geeignete?
Antworten
Maddels
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 1
Registriert: 22. Feb 2020, 10:22

Welche Hunderasse für "Ersttäter"

Beitrag von Maddels »

Hallo an alle im Forum,

wir, eine 5-köpfige Familie (46,46,15,13,13), würden gerne einen Hund in unserer Familie aufnehmen und würden uns freuen von euch Empfehlungen zu geeigneten Rassen zu bekommen.
Hier erst einmal der ausgefüllte Fragebogen:


1. Habt ihr Hundeerfahrung, oder wäre es euer Ersthund?
Ersthund, Erfahrungen nur mit den Hunden der Nachbarschaft.

2. Wollt ihr einen Welpe, einen Junghund, einen Erwachsenen Hund oder würdet ihr auch einem Senior ein Plätzchen geben?
Ein Welpe ist zwar süss, wir würden aber auch einen Hund bis 4-5 Jahren nehmen.

3. Wollt ihr einen Hund vom Züchter oder könntet ihr euch auch mit einem Hund aus einem Tierheim oder einer Tierhilfe anfreunden?
Tierhilfe eher nicht, Tierheim evtl.

4. Eure Rassevorstellung in Bezug auf den Charakter (Wachsamkeit, Schutztrieb, Jagdtrieb, Verhalten gegenüber Fremden, etc?) Gibt es bestimmte äußerliche Merkmale die man berücksichtigen sollte (wie Größe oder Fell)?
Der Hund sollte nicht zu klein sein und für unsere Familie handelbar sein.
Wir finden Australien Sheppard, Border Collie, Golden Retriever und Labrador toll, die beiden Collies sind jedoch wohl eher nichts für Einsteiger.


5. Wie würdest Du Dich (und ggf. Deine Familie/Partner) einschätzen? Bist du eher Nachgiebig Konsequent, Kompromissbereit? Bist Du eher ruhig oder temperamentvoll?
Ich würde mich als konsequent und eher ruhig beschreiben.

6. Wollt ihr eine Hundeschule/-verein besuchen? Wenn ja, nur bis der Hund erzogen ist/wenn ihr Problemen habt oder würdet ihr dieses Angebot auch über längere Dauer nutzen?
Hundeschule auf jeden Fall, gerne auch länger.

7. Würdet ihr Sport mit eurem Hund machen? Wenn ja, welchen? Hier bitte nicht verwechseln: Fahrradfahren, Spazierngehen, Joggen oder Reiten ist kein Hundesport!
Hundesport wäre z.B. Agility, THS, Obedience, Fährtenarbeit, VPG, Rettungshundearbeit....etc.
Da könnte ich mir schon etwas vorstellen und ausprobieren was uns allen zusagt. Allerdings habe ich beruflich bedingt Samstags keine Zeit dafür, aber die Familie hat ja noch mehr Mitglieder.

8. Hier könnt ihr alle sportlichen Betätigungen (die bei 6. keinen Platz gefunden haben), bei denen euer Hund euch begleiten soll anmerken.

9. Ein Hund möchte nicht nur körperlich sondern auch geistig ausgelastet (Erklärung siehe unten) werden. Ist dafür Zeit sowie Lust/Kreativität da um auch nach neuen Denkaufgaben für den Hund zu schauen?
Ich denke schon, ich habe auch unter der Woche drei relativ freie Tage.

10. Wieviel Zeit plant ihr für die täglichen Spaziergänge des erwachsenen Hundes ein?
Da würde ich mich dem Hund anpassen, evtl mit den Nachbarn mitgehen ( Setter und Ridgeback)

11. Lebenssituation: Leben Kinder mit im Haushalt? Wenn ja, wie alt sind diese?
Ja. 13,13,15



12. berufliche Situation: Seid ihr noch Schüler, schon in der Ausbildung oder habt ihr eine feste Arbeit?Könnt ihr für die nächsten Jahre einen Hund in euer Leben einplanen?
Selbständig.
Unter der Woche drei freie Tage dafür Freitag und Samstag wenig Zeit.

13. Wohnsituation: Wohnung (welcher Stock, Lift vorhanden, Erlaubnis vom Vermieter?) oder Haus? Wie viele Stufen/Treppen muss der Hund laufen?
Eigenes Haus mit Garten

14. Leben noch andere Tiere mit im Haushalt? Wenn ja welche?
2 Hasen

15. Wie lange muss euer Hund täglich alleine bleiben?
Für den Freitag müssen wir eine Lösung finden, da sind meine Frau und ich beide zusammen ca. 7 Std. ausser Haus- hier könnte vielleicht mein Schwiegervater "die Aufsicht übernehmen. An den anderen Tagen sehe ich keine Probleme.

16. Könnte sich im Krankheitsfall/Krankenhausaufenthalt/Sonstigem jemand zuverlässiges um den Hund kümmern?
Bei 5 Personen denke ich dass dies zu bewerkstelligen ist.


Vielen Dank für Eure Ideen und Vorschläge

Martin

Lauraflint
Junghund
Junghund
Beiträge: 91
Registriert: 30. Aug 2019, 11:53
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Englisch Springer Spaniel,
Nova Scotia Duck tolling Retriever
Mein(e) Hund(e): Flint,
Gina

Re: Welche Hunderasse für "Ersttäter"

Beitrag von Lauraflint »

Hört sich doch ganz gut an ; )
Der Labbi ist bestimmt eine gute Wahl. Und goldi auch. Sonst fallen mir noch ein: flat coated retriever, Labradoodle, cocker Spaniel, Kromfohrländer, Kooikerhondje, Pudel, King Charles Spaniel ...
Es gibt soo viele tolle Hunde. Ich persönlich finde ja auch die Wäller ganz tolle Hunde. Aber JEDER Hund braucht eben eine Artgerechte Beschäftigung. Der eine mehr der andere weniger.

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 735
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Welche Hunderasse für "Ersttäter"

Beitrag von Janabaer »

Wenn ihr offen seit für ältere Tierheimhunde, dann schaut euch da doch einfach mal um, was so für ein Typ zu euch passt. Vielleicht springt bei einem bestimmten Hund schon der Funke über oder ihr findet heraus, welcher Typ Hund allen so gefällt.

Antworten

Zurück zu „Welcher Hund?“