Erste Läufigkeit

Hier wird alles zum Thema Hund bequatscht.
Antworten
tinizong
Forums-Welpe
Forums-Welpe
Beiträge: 2
Registriert: 23. Mär 2020, 12:53
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Leonberger, Landseer
Mein(e) Hund(e): Django, Freya

Erste Läufigkeit

Beitrag von tinizong »

Hallo zusammen
Ich habe eine Landseer-Hündin, das Mädel ist nun 6 Monate alt. In welchem Alter wurden eure Hündinnen zum ersten Mal läufig? Ebenfalls zur Familie gehört unser Leonberger-Rüde dieser ist jetzt 8 Monate alt....ihr erkennt mein Problem...ich möchte keinen "Landberger"-Wurf...Ich plage mich also mit der Frage was tun?
Ich habe viel gelsen zum Thema z.B.(Strodtbeck/Ganslosser) die Tierärztin befragt..die Meinungen zum Thema gehen extrem auseinander.
Keine Option ist für mich den Leo während ihrer Läufigkeit wegzugeben.
Habt Ihr Erfahrungen die mir helfen könnten eine Entscheidung zu treffen?
Liebe Grüsse
Tinizong

Benutzeravatar
Janabaer
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 735
Registriert: 24. Jan 2017, 17:20
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: ,Mischling, Shiba Inu, Chinese Crested Powder Puff
Mein(e) Hund(e): Tomte *1997-11.2.2018, Fiene *2008, Smilla *2016

Re: Erste Läufigkeit

Beitrag von Janabaer »

Tja, da hast du dir eine schwierige Kombination zugelegt.

Wie beim Menschen muss sich der Hormonhaushalt erst einpendeln, so dass die erste Läufigkeit oft nicht nach Lehrbuch abläuft.
Bei so großen Hunden kommt sie oft mit 8-9 Monaten.
Das ist immer noch zu früh um den Füßen zu chipen.

Das heißt ihr müsst aufpassen und in den Stehtagen konsequent trennen. Wie ihr das bewerkstelligt ist abhängig von euren Wohn- und Lebensverhältnissen. Ein Türgitter reicht da nicht.

Offengestanden würde ich es nicht von vornherein ausschließen, einen von beiden kurzfristig auszuquartieren. Wenn man das im Vorfeld übt und jemanden guten dafür hat, kann das den Hunden sehr viel Stress nehmen.

Ihr habt zwei Junghund, die das beide noch nicht durchgemacht haben. Hündinnen sind oft von der ersten Läufigkeit überfordert. Junge Rüden strotzen vor Saft und Kraft und sind oft sehr aufdringlich.

Wenn ihr Glück habt verläuft ihre erste Läufigkeit sehr mild und er ist noch nicht soweit.
Wenn ihr Pech habt bedrängt er sie von Anfang an über mehrere Wochen, sie wird verschreckt, er frustriert ...

Es gibt viele, die intakte Hunde beiderlei Geschlechts problemlos halten. Aber da ist der Altersunterschied größer.
Erfahrene Reife Rüden reagieren oft nur auf die Stehtage. Erfahrene Hündin sind meist in der Lage, nervige Jungrüden einfach in den Senkel zu stellen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“