paar Fragen

Benutzeravatar
Kamikaze
Junghund
Junghund
Beiträge: 136
Registriert: 26. Feb 2007, 21:26
Wohnort: Niederbayern

paar Fragen

Beitrag von Kamikaze »

hallo,
hätte mal ein paar fragen zum yorkie und zwar was muss man bei den hunden beachten? was haben sie für vorlieben?
sowie border collies hüten wollen, oder retriever apportieren wollen, was wollen yorkies?
was macht ihr in der freizeit mir euren lieben?
was hat euch bewegt einen yorkie zu holen?
lg stefanie

cosma

Beitrag von cosma »

Ein Yorki ist ein Energiebündel auf vier Pfoten. Ein Terrier eben. Er braucht konsequente Erziehung. Des weiteren sind sie auch sehr verschmust und liebesbedürftig.
Yorki's werden oft unterschätzt. Sie haben sehr viel Power und wollen am liebsten überall mit dabei sein und viel erleben. Manchmal muss man sie bremsen, weil sie es schnell mal übertreiben und dann richtig in ihrem Element aufgehen. Sie können genau so apportieren und jagen wenn sie wollen. Obwohl der Jagdtrieb sicherlich nicht so gross ist wie bei anderen Rassen.

Naja genau diese Dinge haben mich veranlasst, den Cyrus zu holen. Abgesehen davon, das mir diese Rasse auch optisch sehr gut gefällt. Ehrlicherweise muss ich sagen,dass ich nicht weiss ob ich mir wieder einen Yorki holen werde, wenn Cyrus mal nicht mehr ist. Die Sorge um einen so kleinen Power Hund ist wirklich anders und nicht zu vergleichen, wie bei einem grösseren.

Yorky

Beitrag von Yorky »

Kann mich Cosma nur anschliessen was sie über die Yorkies sagt. Habe auch zwei. (okay ein Yorkie und ein Biewer) Es sind in erster Linie Terrier, und ich glaube ich werde ziemlich sicher immer ein Yorkie an meiner Seite haben. :P Ich fand die Rasse früher saublöd (Daisy’s mit Haarklemme) wurde jetzt aber eines besseren belehrt. Mein ersten Yorkie war ein „Unfall“….Ich kann offen sagen ich bin jetzt passionierter Yorkie Halter *lol*

Wichtig zu wissen ist, dass es sich bei dieser Rasse um Solitärjäger handelt. Anders als bei anderen Hunden wurden diese Hunde NICHT gezüchtet um zusammen mit dem Menschen zu arbeiten, sondern um ALLEINE zu entscheiden, aufzuscheuchen, zu jagen und zu erlegen. Für diese Sachen brauchten sie deshalb keinen grossen sozialen Rudelinstinkt, aber einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Die meisten haben deswegen auch einen ausgeprägten Territorialinstinkt. (Gartenbeller!!!) Das Territorialverhalten habe ich massiv unterschätz bei meinen.
Das sollte man sicher alles bei der Freizeitgestaltung mit einem Yorki berücksichtigen. Mach am besten Sachen welche ihr als Team macht, er sich einbringen kann, mal entscheiden kann, aber er auf Dich angewiesen ist und alleine kein Erfolgserlebnis hat.
Wie ein bekannter Hundetrainer einmal sagte: Es ist es dringend erforderlich ihn zum sozial orientierten Jäger zu erziehen! (ohne Dich was zu erlegen = null Change – er braucht Dich.)
Heist aber nicht dass sie nicht auch schmusig & anhänglich sind..

Ich habe viele Sachen mit dem Yorkie ausprobiert - Ich selber habe die besten Erfahrungen gemacht mit dem Futterbeuteltraining, was ich nun hauptsächlich mache. Da ist er in seinem Element, kann das Teil suchen, hervorkramen, irgendwo rauf hüpfen um es runter zu holen, überlegen wie er es da hervor holt, es apportieren etc.. braucht aber dann mich um zu futtern. *smile* Ohne mich null Change.

Er hat auch riesen Spass an einem Agi-Parcours wo er all seine Agilität unter Beweis stellen kann. (Yorkies sind Prahlhänse!) Es sind wendige, flinke kleine Kerlchen und lieben es das unter Beweis zu stellen. Kleine Showmen die aufblühen wenn sie Zuschauer haben. :goldcup:

Was hingegen bei meinen beiden eine NoGo ist sind Sachen bei denen sie „Stramm Stehen“ müssen. UO, Obedience etc,, das ist nix für ein Yorkie. Das macht auch alle keinen Sinn für ihn und wird deshalb nicht funktionieren. Das fanden beide mega doof. :bistbled:

Ich nehme meine fast überall mit – sie lieben es dabei zu sein und Action zu haben. Sie sidn sehr Kinderlieb und sind bei Kindern, Erwachsenne & anderen Hunden sehr souverän mit hoher Reizschwelle (wenn man sie von anfangs an gut prägt).

Es sind intelligente Hunde die gang ganz viel Spass machen – und genau die richtige Rasse für mich.

Hoffe ich konnte Dir ein bisschen was übers Yorkie näher bringen. :)
[/img]

Benutzeravatar
Kamikaze
Junghund
Junghund
Beiträge: 136
Registriert: 26. Feb 2007, 21:26
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von Kamikaze »

hallo,
auf jeden fall :wink:
und wie seid ihr auf einen Yorkie gekommen?
Ist es gefährlich mit ihm wohin zu gehen wo viele Leute sind... (wegen treten... etc.)
lg stefanie

cosma

Beitrag von cosma »

Naja, meiner ist leider sehr klein, desswegen kommt er wenn ich in die Stadt muss in die Tasche. Obwohl ich Taschen ziemlich dämlich finde, aber es muss ab und zu eben doch sein.

Wenn nicht so viele Leute auf einem Haufen sind, dann geht er an der Leine. Ausweichen kann er da dann selber....

Wie bin ich auf einen Yorkie gekommen - hmmm...also ich hab irgendwann gewusst ich will einen kleinen Hund, wusste aber nicht welche Rasse. Der Yorki war für mich schnell ein Thema, da er wie der Pudel nicht haart, und sein Haar keine Allergische Reaktionen hervor rufen kann. ( Leider reagier ich ein wenig allergisch auf unsere Bullterrier Hündin)
Dazu kam noch, das ich Terrier liebe...Naja und beim durchstöbern im Internet fand ich schnell raus das der Yorki da am besten passt, auch in unser Rudel.
Also hab ich ne Züchterin gesucht und bin sie paar mal besuchen gegangen und war begeistert von den kleinen Felltierchen.
Und da hab ich mich dann auch in Cyrus verknallt....

Yorky

Beitrag von Yorky »

Ich bin eher ungewollt zum Yorkie gekommen. Hab vor ein paar Jahren einen 8 Wochen alten Welpen krank in Spanien aus einem Käfig geholt. Beim TA hat ich dann rausgestellt was dass es ein Yorkie ist – meine Gott war ich geschockt, Sowas wollt ich ja nun wirklich nicht… iiihhhh… :o

Nun… heute habe ich zwei von der Art! *grins*

Ich nehme meine beiden oft mit in die Stadt, zu festen, auf Märkte, am Flughafen etc.. das klappt immer super obwohl der eine wirklich klein ist mit seinen 2.5kg. (der Grosse ist immerhin 5kg). Da schwanzen sie an der Leine mit mir rum und haben immer viel zu gucken. Ich hab es von Anfang an so gehalten dass der Hund selber schauen muss dass er nicht „getreten“ wird und auf die Füsse der Leute achtet. Sie können Bewegungen viel früher wahrnehmen als ich. Das müssen sie auch selber in der Hundegruppe machen so wo tagsüber sind, und da sind vor allem Dobermänner, Labbis und andere grössere Kandidaten die auch mal drauf treten wenn Hundi nicht aufmerksam ist. ich war bisher noch nie an meinem Ort wo ich sie hoch nehmen hätte müssen. Finden sie auch nicht wirklich prickelnd die beiden wenn ich die hochnehme und trage. Da wird wie ne Wildau getobt.

Die einzigen Momente wo sie in die Tasche kommen ist wenn wir fliegen (ich fliege ca 2-mal im Jahr in Urlaub mit den beiden) hier ist der Vorteil dass sie in die Kabine mitdürfen, aber in die Tasche gepackt werden müssen. DAS ist aber immer extrem skandalös in Ihren Augen und da hassen sie mich immer dafür :angry: – wenn es nach Ihnen ginge würde jeder seinen eigenen Sitz haben wo er drauf pennen kann, und alle volle Stunde würds Wurst von der Stewardess geben. :lol:


EDIT:
Edit: Hier ein paar Eindrücke meine Jungs:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Kamikaze
Junghund
Junghund
Beiträge: 136
Registriert: 26. Feb 2007, 21:26
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von Kamikaze »

Hallo
ich war zuerst auch so dass ich mir gedacht habe: oh gott ein yorkie aber jetzt gefällt mir die rasse total gut...
wie schaut es aus mit krankheiten? Sind sie schon sehr überzüchtet? werden sie schnell krank?
gibt es unterschiede wie langes fell bzw. kurzes fell oder ist es dann nur geschoren?
woran erkennt man bei einem welpen das er mal größer wird und kein zwerg ist?
vielen dank für eure mühe meine fragen zu beantworten :lol:
lg stefanie :waving:

Benutzeravatar
Kamikaze
Junghund
Junghund
Beiträge: 136
Registriert: 26. Feb 2007, 21:26
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von Kamikaze »

@Yorky
die Bilder finde ich wirklich total klasse :goldcup: :goldcup: :goldcup:
:thumbsup: ich hoffe ich kann meinen Freund auch von so einem kleinen Energiebündel überzeugen
:lovemetoo:
lg stefanie :waving:

Yorky

Beitrag von Yorky »

Schön dass Dir die Bilder gefallen – vielleicht setzt ja Cosma auch noch ein paar ein? (WINK MIT EINEM RIIIESEN TAUMPFAHL *lol*)

Also meine sehen so aus weil ich ca alle 8 Wochen mit denen zum Frisör gehe und die beiden kutz schneiden lasse, das ganze Jahr über. Das kost nicht alle Welt. Und bei diesen Terminen werden auch immer gleich die Ohren geschnitten (auch dort muss man die Haare schneiden sonst hängen sie) und die Krallen. Die Yorkies sind oft etwas „zu leicht“ als dass sie die Krallen sauber abnützen können beim laufen.
Würde ich sie nicht schneiden lassen.. huch.. ja dann hätt ich ne Daisy! *lol*

Wegen der Grösse, am besten solltest Du das Yorkie bei einem guten Züchter kaufen der den Hund auch auf das „normale“ Leben gut prägt. (grosse Hunde, Kinder, Lärm, fremde Menschen, Stadt etc) Anhand der Eltern weiss man dann wie Gross der Hund werden wird. Den Biewer haben wir von einer Züchterin, die hat mir gesagt der wird ca 2.5kg scher werden – ich hab das aber nie geglaubt und hatte immer die Hoffnung der wird auch um die 5kg…tja.. ich glaub jetzt wo er immer noch 2.5kg ist mit 16 Monaten kann ich die wohl Hoffnung aufgeben. *grins*

Ich habe mit dem grossen etwas Probleme mit dem Mangen, aber das hat nichts mit der Rasse zu tun. Er bekam als Welpe so starke Medikament dass die ihn den Magen etwas angeschlagen haben.
Sonst sind beide sehr gesunde Hunde.

Soweit ich weiss ist das Yorkie allgemein eine sehr gesunde Rasse, Terrier eben. Das einzige was ich weis das vorkommen kann sind die Patelles (Kniescheiben) wie es viele kleine Hunde haben könne. Das kannst du aber bei einem guten Züchter ausschliessen lassen.


Halt uns auf dem Laufenden wir es aussieht bei Dir!! :)

cosma

Beitrag von cosma »

Ja also Cyrus ist zwischenzeitlich auch 1,6 Kilo schwer...und er ist nun 1 Jährig. Tja. Eigentlich wollten wir den grössten vom Wurf...Und das war er auch. Seine Schwester war nur halb so schwer - sie ist allerdings gestorben, weil sie angeblich ein Plastikteil verschluckt hat.

Ganz ehrlicherweise muss ich gestehen, das ich mit meiner Züchterin weniger Glück hatte. Alle unsere Tiere sind reinrassig und mit Stammbaum aber bei ihr hab ich mich wirklich getäuscht.

Naja wie dem auch sei, Cyrus ist nun mal sehr klein und dünn, aber nicht weniger mutig. Er ist ein typischer Terrier, dass muss man einfach immer wieder betonen. Er hat vor nichts Angst. Zwischenzeitlich weiss er schon, wo er aufpassen muss....
Cyrus ist aber eigentlich gesund. Er ist halt einfach klein geblieben. Ich habe alles Untersuchen lassen inkl. Bluttest.
Ich wüsste nicht was diese Rasse im speziellen für Krankheits Gefahr haben, es giltet wohl einfach dasselbe wie bei allen Hunden. Als Welpe gut ernähren und drauf achten, das keine Treppen gestiegen werden. Will heissen, gelenke schonen. Das würde ich etwa bis 7 Monaten machen. Ist ja kein schwerer Hund :D

@Yorky deine sind ganz süsse zwei :lovemetoo: Ich stell dann morgen evt. ein weiteres Bild von Cyrus rein. Aber guck mal in mein Thema hier https://forum.hundund.de/viewtopic.php?t ... t=15....da hat es Bilder von ihm wo er noch lange Haare hatte. Vor ner kurzen Weile hab ich ihm nen neuen Schnitt verpasst...jaja übung macht den Meister - es sieht momentan nicht sehr gut aus *lach* aber er fühlt sich wohl mit weniger Haaren.

Yorky

Beitrag von Yorky »

Jöööö ist DER Süss... zum Knuutschen! :blush:

Das Foto mit dem Pudel ist mega - :lol: :lol: "Der gehört mir" sagt er da oder???

cosma hat geschrieben:Vor ner kurzen Weile hab ich ihm nen neuen Schnitt verpasst...jaja übung macht den Meister - es sieht momentan nicht sehr gut aus *lach* aber er fühlt sich wohl mit weniger Haaren.

ich hab meinem erst EINMAL nen Schnitt selber verpasst - noch nie wurde meine Hund soo oft Mitleidig angeguckt … hihi Als dann auch noch ein Kind gefragt hat: „Mami was ist denn mit dem Hund?“ habe ich entschieden es kein zweites Mal mal zu tun!

Ich gehe jetzt deshalb zum Frisör. Ist für alle besser.

Wo wohnst Du denn in der Schweiz?

cosma

Beitrag von cosma »

Danke :D Jaja Cyrus sitzt sehr gerne beim Pudel...die Kuscheln dann immer miteinander.


Ich wohne im Kanton Aargau .... :cool:


Ja so schlimm sieht es beim Cyrus nicht aus, bis auf den Kopf, ich glaub da hab ich zuviel abgeschnitten. Aber ich mach das so gerne darum wollte ich nicht zum Frisör *lach* Ach, das wachst ja wieder nach... :lol:

Yorky

Beitrag von Yorky »

Ich wohne auch in der Schweiz! :) Aber in der Nähe von Burgdorf!

Also du kannst def. besser schneiden als ich! :goldcup:

cosma

Beitrag von cosma »

Du hast die neuen Fotos noch nicht gesehen *lach*

Yorky

Beitrag von Yorky »

Na dann her damit! :-)

Antworten

Zurück zu „Yorkshire Terrier“