Ich mache mir schreckliche Sorgen

Hier dreht sich alles um den älteren Hund.
Antworten
Ephonia
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2873
Registriert: 25. Aug 2009, 10:59

Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Ephonia »

Hallo ihr Lieben!

Tut mir leid, wenn ich mich jetzt ausheule, aber heute war echt ein beschissener Tag.
Zur Zeit hab ich Praktikum quasi gleich um die Ecke und da gehe ich Mittags immer nach Hause um mit der Bella gassi zu gehen.

Heute mach ich die Türe zur Wohnung auf und da liegt auch schon die Bella vor ihrer Hundeschüssel im Flur und kann nicht mehr aufstehen.
Ich hin und versucht die alte Dame aufzuheben, aber Hinterteil rutschte immer wieder weg und der ganze Hund war hinten ganz schief.
Die Bella muss um die 2std. versucht haben aufzustehen und war schon ganz fertig.

Nachmittags hat mich mein Opa zur Tierärztin gefahren und die hat Bella untersucht und ihr was gespritzt was sie stärken soll,...
Aber die Tierärztin meinte auch bei einem großen (66cm Rücken) Hund der schon über 14 Jahre alt ist weiß man nicht ob es nochmal was wird, vorallem da die Bella ja schon länger Probleme mit ihrem Rücken hat.
Wir probierens jetzt nochmal sie fit zu kriegen und am Mittwoch schaut sie nochmal nach der Bella, aber ich habe echt Angst, dass es nicht mehr wird.

Klar hat meine langjährige Freundin ein tolles Alter erreicht und irgendwann kommt der Zeitpunkt, aber es ist doch irgendwie krass, gestern gings ihr noch gut, ich dachte auch, dass die Chancen ganz gut ständen Bella noch mit ins neue Jahr zu nehmen und jetzt kommt mir alles unreal vor.

Ich bin echt fertig, der Hund begleitet mich schon über die Hälfte meines Lebens, ich war wenns hoch kommt in dieser Zeit maximal 30 Tage von ihm getrennt.
Als mein geliebtes Pflegepferd nach wochenlangem Auf und Ab eingeschläfert werden musste und ich in den Stall gegangen bin um mit der großen Schwarzen den letzten Weg zu gehen war meine Bella danach da und hat mich getröstet, ohne sie hätte ich das niemals durchgestanden.
Niemand hat mir so oft mein Leben gerettet wie mein Hund.
Überhaupt hat diese tolle Seele meinem Leben erst einen Sinn gegeben.

Ich liebe diesen Hund.
Und ich finde es auch sch.... wenn es ihr nicht gut geht, dass ist eigentlich das Schlimmste, dass hat sie nicht verdient.

Danke für Euer "Ohr".

Benutzeravatar
termite
Forumslegende
Forumslegende
Beiträge: 8657
Registriert: 3. Sep 2008, 22:15
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Kurzhaarcollie
Mein(e) Hund(e): Sheriff "Sammy" vom Ihlpol
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von termite »

ich kann dir leider keinen rat geben, hexe erreichte leider nicht das alter für altersbedingte leiden...
aber ich wünsch euch noch ne schöne gemeinsame zeit, und dir wünsch ich kraft, für den nun leider nicht mehr ganz so fernen letzten gang :lovemetoo:

Benutzeravatar
malipower23
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 776
Registriert: 21. Feb 2007, 13:00
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Malinois x DSH (12), Hollandse Herder (10), Tibet Terrier (6)
Mein(e) Hund(e): Falco, Luna, Nala
Wohnort: Uetersen

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von malipower23 »

Ich weiß garnicht, was ich schreiben soll - in der letzten Zeit ging es meinem Rüden (10) auch nicht prickelnd wegen seiner Prostata. Ich leide immer völllig mit und bin dann auch entsprechend drauf. Zum Glück hat mein Freund Verständnis dafür.

Versuch einfach die schönen Wintertage mit ihr zu genießen, vielleicht berappelt sie sich ja wieder. Ich wünsch es Dir so sehr :oops:

Jeder Tag mit einem alten Hund ist ein geschenkter Tag :lovemetoo:

Ephonia
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2873
Registriert: 25. Aug 2009, 10:59

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Ephonia »

Danke Euch für Eure netten Worte!

Ich hab die Nacht so gut wie gar nicht geschlafen, die Bella auf die Couch gepackt und geknuddelt und teilweise bei ihr auf der Decke gesessen.

Heute konnte sie zumindest mal selbst aufstehen, aber das gehen fällt ihr schon schwer und sie humpelt richtig, deshalb stütze ich sie und wenns nicht mehr geht wird sie halt getragen. Nach einigen Metern muss sie stehen und dann hechelt sie und das Herzchen schlägt ganz schnell.

Morgen kommt die Tierärztin zu mir dann sehen wir weiter. Bitte drückt die Daumen! Egal wies kommt, ich möchte nur dass meine liebe Maus nicht leiden muss.

Lg, Nadine

Benutzeravatar
smedi
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1542
Registriert: 17. Aug 2006, 20:02

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von smedi »

Fühl dich mal gedrückt...
Ich weiß, das Bild, daß der eigene geliebte Hund auf dem Boden liegt und das vielleicht schon seit Stunden, bricht einem das Herz.
Genau das war der Auslöser, daß ich meinen Senior mit 14 Jahren hab einschläfern lassen. Es ist vorher schon öfter passiert, daß er auf unseren Fliesen ausgegrätscht ist und alleine nicht mehr hoch kam. Wir haben ihn dann wieder hingestellt, sind draußen ne Runde mit ihm gelaufen um ein bischen die Muskulatur zu lockern und die Durchblutung anzuregen und dann gins wieder. Bis zum nächsten Mal.
Und eines Abends kam ich dann eben gutgelaunt von der Arbeit, hab mich auf einen gemütlichen Fernsehabend gefreut, mein Freund war mittags zu Freunden gefahren und dann lag dann mein Hund auf dem Bauch ausgegrätscht auf dem Fussboden in der prallen Sonne :cry:
Ich bin sofort mit ihm zum Tierarzt gefahren. Und ich verfluche mich heute noch dafür, daß ich auf dem Heimweg erst noch im Supermarkt war...

Barrie
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 741
Registriert: 7. Feb 2007, 15:06
Wohnort: Zollern-Alb-Kreis

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Barrie »

Ich wünsche euch beiden sehr, daß es noch mal besser wird, aber mach dich mit dem Gedanken vertraut, daß es auch nicht sein kann.
Vorerst kannst du ihr noch helfen, in dem du dafür sorgst, daß überall rutschfeste Unterlagen sind, so daß sie nicht auf Fliesen oder anderem glatten Boden rutschen muß . Wir haben damals dafür alle Badezimmerteppiche usw zusamen gerafft und zusammen geliehen...
Mit einem langen schmalen Handtuch unter dem Bauch kannst du ihr auch ein wenig helfen beim herumlaufen.
Wir wissen daß ein Ende kommt und es kann uns nur trösten, daß wir ein Leben lang gut für diesen Hund sorgen konnten...ein wenig seine Liebe zurück geben.
Barrie

Benutzeravatar
duke-schmuseratte
Rettungshund
Rettungshund
Beiträge: 1574
Registriert: 23. Dez 2006, 10:06
Hunderasse: Saarloos Wolfhund, American Bulldogg. Vorher Dobermann
Mein(e) Hund(e): Saarloos Wolfhund & American Bulldog
Wohnort: irgendwo unter der Sonne
Kontaktdaten:

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von duke-schmuseratte »

Fühl Dich gedrückt.

Es ist sicher schlimm, wenn man seine Hündin auf dem Boden sieht, wie sie nicht mehr hochkommt. Leider kann es in dem Alter sehr schnell gehen, von heute auf morgen. Hunde sind auch Indianer und zeigen oft Schmerzen nicht. Es kann also gut sein, daß es ihr vorher schon schlechter ging, Du es aber nicht merken konntest.

Vielleicht aber auch schafft sie es nochmals und begleitet Dich ins neue Jahr - ich drücke Euch beiden ganz arg die Daumen.

Gerade wenn man aufgewachsen ist mit einem Tier, dann ist das alles noch viel viel schlimmer. Ich kenne das. Ich bin auch mit Hund und Katze aufgewachsen. Mein Kater ist 19,5 Jahre alt geworden. Als ich 5 Jahre alt war, kam er zu uns. Mit 14,5 Jahren ging es ihm wahnsinnig schlecht, wir und auch der Tierarzt dachten, daß er stirbt. Nur weil ich an dem Tag Geburtstag hatte und der TA mir versicherte, daß Mucki keine Schmerzen hat, haben wir ihn nicht einschläfern lassen. Ich habe dann die nächsten Tage mich nur um meinen Kater gekümmert, ihn überall im Korb mitgenommen. Wir hatten uns einen Termin gesetzt - wenn es ihm nicht bis zum Wochenende besser geht, dann würden wir ihn einschläfern lassen. Just am Wochenende sprang er morgens aus seinem Korb und ging raus in den Garten. Er kam 20min, später mit einem gerissenen Vogel zurück - ihm gings wieder gut und er lebte noch 5 weitere Jahre super fit und dann ging es sehr schnell. Er war schlapp und suchte meine Nähe und ich hatte das Gefühl, daß es jetzt zu Ende geht. Er schlief in meinen Armen ein.

Warte ab, was die Tierärztin sagt und entscheide dann. Es wird schwierig sein zu entscheiden bis wann man auf eine Besserung hofft und ab wann man sein geliebtes Tier erlöst.

Ich hoffe und bete dafür, daß sie es nochmals packt und mit Dir Weihnachten und das neue Jahr erlebt.

Viele liebe Grüße und viel Kraft wünsche ich Euch beiden.

Benutzeravatar
Friida
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2150
Registriert: 5. Nov 2005, 20:26
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Staff-Mix, Yorkie-Mix
Mein(e) Hund(e): Ali, Rosie

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Friida »

malipower23 hat geschrieben:Jeder Tag mit einem alten Hund ist ein geschenkter Tag :lovemetoo:


Außer mit diesem Satz kann ich Dir auch nicht helfen.

Aber ich fühle mit Dir und hoffe für Euch.

Es ist schlimm, mir kommen bei sowas immer fast die Tränen. Vor allem, weil ich selber zwei alte Hunde habe und Lea ist gesuundheitlich auch nicht mehr auf der Höhe.

Ephonia
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2873
Registriert: 25. Aug 2009, 10:59

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Ephonia »

Danke Euch, für Eure moralische Unterstützung,
ihr habt mir wirklich sehr geholfen.
Verstanden zu werden tut echt gut!
DANKE!

Benutzeravatar
malipower23
Blindenführhund
Blindenführhund
Beiträge: 776
Registriert: 21. Feb 2007, 13:00
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Malinois x DSH (12), Hollandse Herder (10), Tibet Terrier (6)
Mein(e) Hund(e): Falco, Luna, Nala
Wohnort: Uetersen

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von malipower23 »

Verstanden zu werden tut echt gut!

Leider wird man außerhalb der "Hundeleute" oft eher mitleidig belächelt, weil man entweder für seinen Hund auf etwas verzichtet oder sich gar richtig dolle Sorgen macht.

Sternenbär

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Sternenbär »

malipower23 hat geschrieben:Leider wird man außerhalb der "Hundeleute" oft eher mitleidig belächelt, weil man entweder für seinen Hund auf etwas verzichtet oder sich gar richtig dolle Sorgen macht.


Ironischerweise ist es bei mir eher andersrum :???:

@ Ephonia

Alles Gute für dein Mädchen :lovemetoo: Ich hoffe, es geht ihr wieder besser, wenn sie sich ein wenig ausgeruht hat. Vom Hochkämpfen tun ihr sicherlich jetzt die Muskeln weh. Macht euch ein paar schöne gemütliche Stunden. Schmusen und kuscheln tut euch bestimmt beiden gut :)

Hexe
Begleithund
Begleithund
Beiträge: 391
Registriert: 27. Aug 2007, 21:20
Wohnort: Berlin

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Hexe »

Fühl dich unbekannter weise gedrückt!!
ich weiß wie du dich fühlst, ich habe das gleiche dieses jahr durch.als lena ihren ersten schub im februar hatte, habe ich noch fast 8 wochen mit ihr gehabt, leider ging es dann nicht mehr.

ich drücke dir die daumen das ihr noch viel zeit miteinander verbringen könnt!!

Ephonia
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2873
Registriert: 25. Aug 2009, 10:59

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Ephonia »

Hallo!

Also ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei allen bedanken die mir was geschrieben haben!!!!
DANKE, ihr habt mir wirklich geholfen!

Also jetzt war gerade die TÄ da und Bellas Zustand hat sich von Gestern auf Heute nochmal gebessert. Sie geht jetzt verhältnismäßig gut, zwar hinten noch schwach aber vorne stabiler. Ich muss sie jetzt nicht mehr stützen, allerdings waren wir jetzt immer nur ganz kurz draußen, also kleine Stücke schafft sie recht gut.

Wenn ich dann von meinem Praktikum aus hab heute geh ich mal ein kleines Stückchen weiter. Ich will sie nicht überfordern und leider weiß ich dass sie sich selbst überfordern würde, denn Gerüche sind ja so interessant.

Bella hat jetzt nochmal was zum Aufbau gespritzt bekommen und ich soll mich nächste Woche nochmal melden. Ich hoffe dass sie jetzt zumindest so stabil bleibt.

Nur hab ich wieder vergessen was zu fragen, weil sie die Nacht über so heftig geatmet hat, dass ich mir echt dachte jetzt kriegt sie nen Herzinfarkt. Meint ihr das war wegen dem Kreislauf vielleicht? Sie atmet überhaupt irgendwie schwerer oder lauter, als ob sie außer Atem wäre, wie nach dem Sport oder so. Hm, vielleicht sollte ich später nochmal die TÄ anrufen. Ich schäme mich schon fast so oft wie ich meine Tierärztin anrufe, aber vorher finde ich eh keine Ruhe.

Oh mann, ich feu mich schon wenn ich mir heute Abend meine Süße zum knuddeln auf die Couch holen kann.

Bitte drückt mir weiterhin die Daumen!

Viele liebe Grüße,
Nadine MIT Bella :)

Kioma
Rudelmitglied
Rudelmitglied
Beiträge: 286
Registriert: 23. Nov 2009, 14:15
Wohnort: OS-Land
Kontaktdaten:

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Kioma »

Ich wünsche der Bella weiterhin gute Besserung!

LG
Barbara

Quarus
Polizeihund
Polizeihund
Beiträge: 2151
Registriert: 30. Aug 2005, 21:22

Re: Ich mache mir schreckliche Sorgen

Beitrag von Quarus »

Hallo Nadine,

ist das Herz mal richtig durchgecheckt worden? Diese nächtlichen Atemprobleme können durch ein schwaches Herz verursacht werden.

Ich freue mich für Euch, daß es Bella wieder besser geht!

Antworten

Zurück zu „Der Senior-Hund“