Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!






Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 2
Geschlecht: Weiblich
Hallo zusammen,
ich finde es super, das es dieses Unterforum gibt und hoffe, ihr könnt mir einige Tipps geben, welcher Hund für uns in Frage kommen könnte.
Das Thema wird zwar erst in ca 1.5-2 Jahren aktuell, aber so habe ich schon mal Zeit, mich näher mit den möglichen Hunderassen zu befassen und mir diese auch mal live anschauen zu können.
Ich habe schon über einige Hunderassen gelesen, die ev. in Frage kommen würden, möchte die aber hier nicht in die Waagschale werfen, da ich allen möglichen Hunden gegenüber offen sein möchte.

1. Habt ihr Hundeerfahrung, oder wäre es euer Ersthund?

Für mich wäre es mein erster eigener Hund. Mein Mann ist mit Hunden aufgewachsen, dies waren aber vor allem Familienhunde, mehr als Welpenschule wurde da jeweils nicht gemacht.

2. Wollt ihr einen Welpe, einen Junghund, einen Erwachsenen Hund oder würdet ihr auch einem Senior ein Plätzchen geben?

Wir tendieren zu einem Welpen, ev. käme auch ein Junghund in Frage.


3. Wollt ihr einen Hund vom Züchter oder könntet ihr euch auch mit einem Hund aus einem Tierheim oder einer Tierhilfe anfreunden?


eher vom Züchter, wobei wir Tierheim nicht ausschliessen

4. Eure Rassevorstellung in Bezug auf den Charakter (Wachsamkeit, Schutztrieb, Jagdtrieb, Verhalten gegenüber Fremden, etc?) Gibt es bestimmte äußerliche Merkmale die man berücksichtigen sollte (wie Größe oder Fell)?

Wir suchen einen aktiven Hund, der sich leicht motivieren lässt. Er sollte freundlich sein und einen "Will-to-please" haben und er sollte nicht zu selbstständig sein. Es sollte ein Hund sein, der gerne in unserer Nähe ist.
Wir jagen nicht und haben auch keine Tiere zum Hüten, wenn der Hund diese Triebe hat, sollte es möglich sein, dass wir diese mit anderen Aktivitäten befriedigen können. Ich hätte gesagt, dass wir mit einem Jagdtrieb wahrscheinlich besser zurechtkommen würden, als mit einem Hütetrieb (kann mich da aber auch täuschen)
Fremden gegenüber sollte er nicht aggressiv sein, muss aber auch nicht jeden gleich lieben.
Bezüglich Grösse: Mittelgross bis max. 70cm.
Fell: eher kurz, pflegeleicht. Ich bin bereit etwas Zeit in die Fellpflege zu investieren, der Hund wir aber sicher öfters sehr schmutzig werden und ich möchte dann nicht Stunden damit verbringen müssen, den Wald und Schlamm wieder aus dem Fell zu kriegen.

5. Wie würdest Du Dich (und ggf. Deine Familie/Partner) einschätzen? Bist du eher Nachgiebig Konsequent, Kompromissbereit? Bist Du eher ruhig oder temperamentvoll?

Wir sind beide sehr ruhig und geduldig. Ich bin konsequent und habe auch sehr klare Vorstellungen, wie sich mein Hund verhalten sollte, ich bin aber auch bereit, dafür zu arbeiten.

Mein Mann wünscht sich vor allem ein Familienmitglied, er würde wahrscheinliche eher etwas durchgehen lassen, wobei wir uns da auch absprechen werden und sich auch mein Mann an der Hundeerziehung beteiligen wird.

6. Wollt ihr eine Hundeschule/-verein besuchen? Wenn ja, nur bis der Hund erzogen ist/wenn ihr Problemen habt oder würdet ihr dieses Angebot auch über längere Dauer nutzen?

Ja, ich würde das Angebot auch gerne über längere Dauer nutzen. Erziehung ist in meinen Augen ein Prozess und man kann immer etwas Neues lernen.

7. Würdet ihr Sport mit eurem Hund machen? Wenn ja, welchen? Hier bitte nicht verwechseln: Fahrradfahren, Spazierngehen, Joggen oder Reiten ist kein Hundesport!
Hundesport wäre z.B. Agility, THS, Obedience, Fährtenarbeit, VPG, Rettungshundearbeit....etc.


Definitiv! Gerne etwas, wo ich mich auch bewegen kann, wie zum Beispiel THS oder auch Agility. Auch DiscDog könnte ich mir gut vorstellen. Ich könnte mich aber auch für Obedience, Fährtenarbeit, Dummy Training u.a. begeistern und ich bin auch bereit mich da nach den Bedürfnissen des Hundes zu richten.
Hauptsache wir haben eine Aufgabe und können auf etwas hinarbeiten.

8. Hier könnt ihr alle sportlichen Betätigungen (die bei 6. keinen Platz gefunden haben), bei denen euer Hund euch begleiten soll anmerken.

Trail Running, Wandern, Fahrradfahren, Aktivitäten in und um den See (SUP Paddeln)

9. Ein Hund möchte nicht nur körperlich sondern auch geistig ausgelastet (Erklärung siehe unten) werden. Ist dafür Zeit sowie Lust/Kreativität da um auch nach neuen Denkaufgaben für den Hund zu schauen?

Ja, ist alles vorhanden.

10. Wieviel Zeit plant ihr für die täglichen Spaziergänge des erwachsenen Hundes ein?

Morgens, mittags und abends ca. 1-2 Stunden. Spätabends
noch eine kurze Runde (ca. 30 Minuten)

11. Lebenssituation: Leben Kinder mit im Haushalt? Wenn ja, wie alt sind diese?

Keine Kinder, auch keine geplant.

12. berufliche Situation: Seid ihr noch Schüler, schon in der Ausbildung oder habt ihr eine feste Arbeit?Könnt ihr für die nächsten Jahre einen Hund in euer Leben einplanen?

Wir haben beide eine feste Arbeit.
Wir planen die nächsten Jahre mit und um den Hund. Der Hund soll ein Familienmitglied werden und wird wann immer möglich an unserer Seite sein.

13. Wohnsituation: Wohnung (welcher Stock, Lift vorhanden, Erlaubnis vom Vermieter?) oder Haus? Wie viele Stufen/Treppen muss der Hund laufen?

Wird sich noch ändern und werden wir so gut wie möglich dem Hund anpassen (wir werden umziehen bevor wir einen Hund kaufen). Realistisch ist aber eine Wohnung mit Lift oder 4-5 Tritten, falls wir im Hochparterre leben werden, in einer eher ländlichen Gegend, in der Nähe eines Sees (sehr wichtig für mich).

14. Leben noch andere Tiere mit im Haushalt? Wenn ja welche?

Nein, ev. wird es später mal eine Katze geben, wir könnten aber auch darauf verzichten, wenn das mit dem Hund nicht geht.

15. Wie lange muss euer Hund täglich alleine bleiben?

Wir arbeiten beide unregelmässige Arbeitszeiten. Mein Mann muss meist erst Nachmittags zur Arbeit, ich komme oft kurz darauf nach Hause, weshalb der Hunde dann auch nur kurz alleine wäre, wenn überhaupt.
Es gibt aber von Zeit zu Zeit auch schlechtere Tage. Im schlechtesten Fall wäre der Hund morgens und nachmittags jeweils ca. 3 Stunden alleine und wäre am Mittag mit einem Hundesitter unterwegs.

16. Könnte sich im Krankheitsfall/Krankenhausaufenthalt/Sonstigem jemand zuverlässiges um den Hund kümmern?

Wir sind zu zweit, ansonsten hätte ich im Notfall noch meine Schwester in der Nähe, die sich auch um den Hund kümmern würde.

17. Erkläre mit einigen Sätzen wie du dir ein Leben mit dem Hund vorstellen würdest, wie sich ein Hund in deiner Freizeit einbindet.

Ich bin in meiner Freizeit meist in der Natur unterwegs und da kann mich der Hund immer begleiten. Er begleitet mich beim Laufen und Wandern, auch öfters mal in den Bergen. Wir spielen zusammen in und um den See (z.B. apportieren). Wir investieren auch einige Zeit in einen Hundesport und arbeiten auf einen Wettbewerb oder eine Prüfung hin.
1-2 mal pro Woche gehen mein Mann und ich klettern. In die Halle darf der Hund leider nicht mit, da müsste er auch mal 2-3 Stunden alleine zu Hause warten können, dafür steht er danach wieder im Mittelpunkt.
Auch ich brauche mal eine Pause, wenn ich den halben Tag aktiv draussen unterwegs war (selbstverständlich mit Hund), wünsche ich mir etwas Ruhe auf dem Sofa, gerne mit dem Hund friedlich schlafend in der Nähe. Einige Stunden später darf es dann gerne wieder weitergehen :biggrins:


Nach oben
 Profil  
 
Futtercheck Welches Futter ist eigentlich das Beste für deinen Hund? Muss es immer das teuerste sein? Nicht unbedingt. Finde mit dem kostenlosen Futtercheck in wenigen Minuten das am besten bewertete Futter, individuell abgestimmt auf die Vorlieben und Bedürfnisse deines Vierbeiners. Hier mehr erfahren.
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Ich kann mir bei Euch so einige verschiedene Rassen vorstellen. Wenn Dich Jagdtrieb nicht stört und Du bereit bist mit qualifizierter Hilfe an diesem Thema zu arbeiten, dann könnte ich mir bei Euch einen Pointer vorstellen. Hier im Wald treffe ich regelmässig auf ein Ehepaar, die sich nach dem Tod des ersten Pointers gleich wieder Einen geholt haben. Beide Hunde konnten/können hier im Wald frei laufen und waren/sind sehr gehorsam.
Gruss
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 2
Geschlecht: Weiblich
Hallo Regi,

vielen Dank für deine Antwort. Die Pointers sind mir auch schon aufgefallen :yes:
Jedoch habe ich auch gelesen, dass sie so ziemlich die Jagdhunde unter den Jagdhunden seien und zwingend jagdlich geführt werden müssen.
Weisst du da mehr darüber?
Wie gesagt, bin ich mehr als bereit mit dem Hund einen für ihn passenden Hundesport zu machen, möchte ihn aber nicht jagdlich führen (das wäre höchstens eine Möglichkeit als Back-up, wenn wir jetzt sehen würden, dass unser Hund anders einfach nicht glücklich wird (mein Mann hat früher gejagt)).

Uns würde auch der Brittany (Epagneul Breton) gut gefallen. Er ist ja eigentlich auch ein Jagdhund, ich hatte aber den Eindruck, dass er oft auch mit anderen Aufgaben geführt wird (z.B. als Sanitätshund).
Für mich dürfte er zwar etwas grösser sein, mein Mann findet die Grösse aber perfekt.
Kennt jemand diese Rasse?

Gruss
Sab


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Administrator
Administrator

Beiträge: 80
Die meisten Pointer welche man antrifft sind "abklatsch" oder aus dem Tierschutz. Entweder versaubeutelt oder jagdlich degeneriert.
Wirkliche jagdliche Pointer werden nur wenige im Jahr gewölft.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Hallo Sab,
Deine Bedenken kann ich gut verstehen, habe ähnliche Bedenken. Dieses Paar mit ihren Pointern, welches ich seit 7 Jahren sporadisch treffe, hat in mir aber den Eindruck geweckt, dass es Pointerzüchter gibt, die nicht auf Jagd hin züchten. Weiterhin sind Pointer seeehr sensibel, was die Erziehung vereinfacht und sie sind Vorstehhund, die sehr lange vorstehen und damit dem Halter relativ viel Reaktionszeit bieten. Trotzdem sind sie natürlich Jagdhund und sehr temperamentvoll, sie brauchen Auslastung und Anti-Jagd-Training. Nach meinem Eindruck muss es aber nicht zwingend jagdliche Auslastung sein. Zudem kenne ich kaum Hunde die, am Rad laufen können, begeistert beim Agility dabei sind und keinen Jagdtrieb haben. Man muss aber sicher suchen, um den passenden Züchter zu finden.

Zum Epagneul Breton kann ich leider nichts sagen, kenne Keinen persönlich.

@Andreas: Sorry bin Nicht-Jäger und kenne mich insbesondere mit dem Vokabular nicht aus. Könntest Du mir erklären, was Du meinst mit "Abklatsch" und gewölft. Der Pointer ist eine Rasse , in die ich mich ein wenig verliebt habe aber kategorisch ausgeschlossen habe, weil ich nicht jage. Erst seit der junge Pointer hier im Revier fertig erzogen und einfach super ist und ich mich ein wenig mehr mit Jagdhunden beschäftige, erscheint es mir da doch grosse Unterschiede zu geben.

Gruss
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Administrator
Administrator

Beiträge: 80
Oh sorry

In Deutschland werden etwa 50 Welpen (tendenziell weniger) im Jahr geworfen (gewölft), welche in der Regel aus jagdlicher Zucht sind bzw. zumindest in ihren Veranlagungen geprüft wurden. Hingegen werden weit mehr Pointer ohne jegliche Anlagenprüfung gezüchtet. Bei diesen Hunden kann man also nicht sagen in wie weit sie jagdlich tauglich sind. Es können gute leichtführige darunter sein, aber auch „Transusen“ oder „durchgeknallte“. Ein anderer Teil kommt aus dem Ausland oder sind Gemischte.
Entscheidend sind die Wesensmerkmale und diese müssen prüfbar sein. Das geht nur, wenn sie zumindest auf ihre Veranlagung, was nicht nur die jagdliche Passion ausmacht, geprüft werden. Zur jagdlichen Passion, die vermutlich viele mitbringen, entscheidet im Wesentlichen auch ob ein Hund führbar resp lenkbar ist und ob er seine selektierten Eigenschaften beibehalten hat. Dies entscheidet darüber, ob man mit einfachen Mitteln so einen Hund führen kann.
Fehlen im z.B seine selektierten Eigenschaften oder sind nur gering ausgeprägt, hat man eher einen jagenden Hund der den Punkt, an dem man ansetzt um ihn zu „trainieren“ nicht anbietet. Man setzt quasi immer da an, wo die Qualitäten einer Rasse liegen. Da man diese Fähigkeiten für sich nutzt.

Diejenigen die kaum jagdliche Passion mitbringen, könnten andere Wesenmängel aufweisen. Muss nicht sein, kann aber sein. Eine Rasse muss man quasi immer als Gesamtpaket sehen.

Was ich sagen will ist: Die „anderen“ Hunde sehen aus wie Pointer. Ob sie den Pointer in all seinen Facetten mitbringen ist nicht sicher. Es können ideale Familienhunde sein – muss aber nicht sein. Wie bei jeder Rasse auch, gibt es die XXXlochHunde.
Die Aussage „Pointer müssen jagdlich geführt werden“ muss man also dahingehend relativieren.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
@ Andreas: O.k. - verstehe, was Du meinst. Allerdings -- ist das nicht bei allen Rassen so, für die keine Gebrauchshundeprüfung gemacht wird? Schön wäre es ja, wenn es eine Eignungsprüfung für Familien- und Begleithunde gäbe. Solange es die nicht gibt, ist es doch gerade für Ersthalter ein bischen wie Lottospielen.


Grundsätzlich halte ich 50 Welpen pro Jahr aber für seeehr wenig. Bei so wenig Würfen und Zuchthunden ist es schwer eine Rasse gesund zu züchten und den Ahnenverlustkoeffizienten oder den Inzuchtskoeffizienten in akzeptablen Grenzen zu halten.

Gruss
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Administrator
Administrator

Beiträge: 80
regi hat geschrieben:
Grundsätzlich halte ich 50 Welpen pro Jahr aber für seeehr wenig. Bei so wenig Würfen und Zuchthunden ist es schwer eine Rasse gesund zu züchten und den Ahnenverlustkoeffizienten oder den Inzuchtskoeffizienten in akzeptablen Grenzen zu halten.

Gruss
regi


Theoretisch richtig. M.W. Züchten auch die Pointer viel übers Ausland.
Setter und Pointer - Züchter reisen viel. Im Ausland (Frankreich z.B.) schaut es ganz anders aus.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welche Rasse für aktives Paar?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1104
Wohnort: D (NRW)
Wir haben zwei Pointermischlinge aus dem Tierschutz und das sind perfekte "Anfängerhunde", super intelligent, will-to-please, Jagdtrieb vorhanden aber kontrollierbar, aktiv aber keine fordernden Workaholics, machen alles mit - stundenlange Wanderungen, laufen am Rad, Agility oder auch mal ein Wochenende faul auf der Couch... sie sind sehr anhänglich, sanft, freundlich, zu Fremden zurückhaltend, wachsam aber keine Kläffer... das kurzhaarige Fell ist pflegeleicht, sie riechen auch nicht nach "Hund".

Wir haben sie aus dem Auslandstierschutz (sie kommen ursprünglich aus Spanien) und sind absolut begeistert von ihnen.

Desweiteren kenne ich einige Bretonen, die absoluten Will-to-please haben, sehr führig und gelehrig sind und auch zauberhaftes Wesen haben.

Pointermixe und auch Bretonen und Bretonenmixe finden sich immer wieder in jedem Alter im Tierschutz. :)

Gruß
Lienchen


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de