Hunde und Hunderassen mit Hundeforum Hundeforum - Interessante Themen & Diskussionen rund um Hunde
Werde Teil der Hundund Community!






Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 3
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Ich habe noch keinen Hund.
Mein(e) Hund(e): Ich habe noch keinen Hund.
Liebes Forum,
ich schreibe hier, weil bei meinem Mann und meinen Kindern nun seit geraumer Zeit der Wunsch nach einem Familienhund besteht. Ich selbst habe keine Hundeerfahrung - im Gegenteil - früher hatte ich eher Angst vor Hunden. Ich hatte eine Katze als Haustier. Mein Mann ist allerdings mit Hund aufgewachsen und ich dachte, ich informiere mich hier mal. Ich versuche nun mal die Fragen zu beantworten, die hier als Tipp angegeben wurden - vielleicht hilft das weiter bei unseren Gedanken. Ich danke euch allen schon mal ;-)

1. Habt ihr Hundeerfahrung, oder wäre es euer Ersthund?
Wie oben beschrieben wäre es unser Ersthund, mein Mann hatte einen Hund als Kind/Jugendlicher.

2. Wollt ihr einen Welpe, einen Junghund, einen Erwachsenen Hund oder würdet ihr auch einem Senior ein Plätzchen geben?
Naja, die Kinder wünschen sich einen "Babyhund" - ich denke aber das ist jetzt nicht unbedingt die Priorität. Kommt auch darauf an, ob ihr raten würdet, dass es sinnvoller ist, mit Kindern einen Welpen aufzunehmen, weil er mit ihnen aufwächst?!? Die Kinder sind 3 und 6 Jahre alt.

3. Wollt ihr einen Hund vom Züchter oder könntet ihr euch auch mit einem Hund aus einem Tierheim oder einer Tierhilfe anfreunden?
Da haben wir keine Priorität. Gerne Tierheim oder Tierhilfe etc.

4. Eure Rassevorstellung in Bezug auf den Charakter (Wachsamkeit, Schutztrieb, Jagdtrieb, Verhalten gegenüber Fremden, etc?) Gibt es bestimmte äußerliche Merkmale die man berücksichtigen sollte (wie Größe oder Fell)?
Wichtig wäre kinderfreundlich, reisefreudig (wir haben ein Wohnmobil) und vielleicht nicht ganz so aktiv, die Kinder sind noch nicht so ausdauernd ;-)

5. Wie würdest Du Dich (und ggf. Deine Familie/Partner) einschätzen? Bist du eher Nachgiebig Konsequent, Kompromissbereit? Bist Du eher ruhig oder temperamentvoll?
Wir sind eher nachgiebig, kompromisserfahren und temperamentvoll.

6. Wollt ihr eine Hundeschule/-verein besuchen? Wenn ja, nur bis der Hund erzogen ist/wenn ihr Problemen habt oder würdet ihr dieses Angebot auch über längere Dauer nutzen?
Unbedingt Hundeschule und gerne auch über einen längeren Zeitraum, wenn das mit Kindern machbar ist.

7. Würdet ihr Sport mit eurem Hund machen? Wenn ja, welchen? Hier bitte nicht verwechseln: Fahrradfahren, Spazierngehen, Joggen oder Reiten ist kein Hundesport!
Hundesport wäre z.B. Agility, THS, Obedience, Fährtenarbeit, VPG, Rettungshundearbeit....etc.
Nein, kein Hundesport.

8. Hier könnt ihr alle sportlichen Betätigungen (die bei 6. keinen Platz gefunden haben), bei denen euer Hund euch begleiten soll anmerken.
Naja, der Hund sollte uns überall hin begleiten - zum Baden an den See, dorthin, wo Hunde eben erlaubt sind. Zu Spaziergängen in den Wald, auf Reisen etc.

9. Ein Hund möchte nicht nur körperlich sondern auch geistig ausgelastet (Erklärung siehe unten) werden. Ist dafür Zeit sowie Lust/Kreativität da um auch nach neuen Denkaufgaben für den Hund zu schauen?
ich denke in Maßen schon.

10. Wieviel Zeit plant ihr für die täglichen Spaziergänge des erwachsenen Hundes ein?
Morgens, Mittags, Abends je 1 Stunde - ist das realistisch? Hinzu kommen Aktivitäten im Garten/Ausflüge (v.a. auch am Wochenende)

11. Lebenssituation: Leben Kinder mit im Haushalt? Wenn ja, wie alt sind diese?
s.o. 6 und 3 Jahre

12. berufliche Situation: Seid ihr noch Schüler, schon in der Ausbildung oder habt ihr eine feste Arbeit?Könnt ihr für die nächsten Jahre einen Hund in euer Leben einplanen?
Mein Mann arbeitet 80%, ich von zu Hause aus vormittags.

13. Wohnsituation: Wohnung (welcher Stock, Lift vorhanden, Erlaubnis vom Vermieter?) oder Haus? Wie viele Stufen/Treppen muss der Hund laufen?
Wir haben ein kleines Häuschen mit vier Stockwerken, die aber der Hund nicht zwangsläufig laufen muss und einen kleinen Garten

14. Leben noch andere Tiere mit im Haushalt? Wenn ja welche?
Nein

15. Wie lange muss euer Hund täglich alleine bleiben?
In der Regel 30 Minuten (Kinder zum Kindergarten bringen und wieder abholen). Vielleicht auch mal einen Abend, wenn wir meine Eltern besuchen?!? Außer sie freunden sich mit ihm an?!?

16. Könnte sich im Krankheitsfall/Krankenhausaufenthalt/Sonstigem jemand zuverlässiges um den Hund kümmern?
Meine Schwiegereltern - die müssten sich ja auch um die Kinder kümmern.

17. Erkläre mit einigen Sätzen wie du dir ein Leben mit dem Hund vorstellen würdest, wie sich ein Hund in deiner Freizeit einbindet.
Naja, er wäre einfach ein Familienmitglied. mein Mann und ich sind beide mit Haustier aufgewachsen und erinnern uns sehr gerne an diese Zeit zurück.

Ich hoffe, das ist im ersten Schritt so richtig - ihr merkt sicher, dass ich noch relativ unerfahren bin und wir gerade erst dabei sind, uns überhaupt Gedanken zu machen...
Alles Liebe und danke, Elle


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Futtercheck Welches Futter ist eigentlich das Beste für deinen Hund? Muss es immer das teuerste sein? Nicht unbedingt. Finde mit dem kostenlosen Futtercheck in wenigen Minuten das am besten bewertete Futter, individuell abgestimmt auf die Vorlieben und Bedürfnisse deines Vierbeiners. Hier mehr erfahren.
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Hallo Elle,

ist etwas schwierig Euch eine konkrete Rasse zu empfehlen. :)

Vielleicht schaut Ihr einfach mal in den THs und TSch-Vereinen mit Pflegestellen in Eurer Region um. Ich persoenlich wuerde eher auf einen mittelgrossen Hund gehen. Bei kleinen Hunden neigen die Kinder leider haeufig dazu, diese etwas zu haeufig auf den Arm zu nehmen. Welpe ist definitiv sehr viel arbeitsintensiver als ein erwachsener Hund (erst einmal wie ein drittes Kind), der bereits mit Kindern aufgewachsen ist. Es gibt auch im TSch viele "Scheidungsopfer", die das Leben in einer Familie mit kleinen Kindern und Alleinebleiben kennen.

Dein Mann hat doch sicherlich gewisse Vorstellungen bzgl. des Hundes, oder?

Und es gibt mittlerweile auch viele HuSchus, die Kurse fuer Hund und Kind anbieten.

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Blindenführhund
Blindenführhund

Beiträge: 580
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Irish Terrier
Mein(e) Hund(e): Idefix
Auch ich würde in Deinem Fall von einem Welpen abraten. Welpen brauchen in der ersten beiden Jahren richtig viel Aufmerksamkeit und Erziehung und erst dann beginnt es allmählich entspannter zu werden. Mit zwei kleinen Kinder und ohne Vorerfahrung kann das ziemlich nervig und stressig werden. Zudem kann man beim Welpen nie ganz sicher sein, wie er sich charakterlich entwickelt. Bei einem erwachsenen Hund weiss man da schon mehr. Zudem kann man das Tier im Tierheim besuchen, kennenlernen und gemeinsam auf Spaziergängen probieren, ob es funktionieren könnte und bekommt bei guten Tierheimen auch Beratung. Daher macht es auch Sinn, sich garnicht so sehr auf eine Rasse einzuschiessen.

Viele Gruesse
regi


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1104
Wohnort: D (NRW)
Ich schließe mich regi an... kein Welpe! Wichtig um überhaupt Vorschläge zu machen ist auch: Wie soll er denn sein, der Hund?

Groß, mittelgroß, klein?
Langhaar, Rauhhaar, Stockhaar, Kurzhaar?
Bevorzugte Farbe?
Stehohren, Schlappohren...

Was gefällt Euch denn rein optisch?

Wegen Wohnmobil fallen große Hunde wohl raus, oder?

Wie weit seid Ihr bereit zu fahren, um Euer neues Familienmitglied kennen zu lernen?
Ich persönlich würde eher einen Tierschutzhund aus einer Pflegestelle (wo möglichst auch Kinder leben) favorisieren, denn in einer Pflegestelle kann ein Hund bestens beurteilt werden und lebt in einer normalen Familiensituation. Im Tierheim ist ein Hund unter Dauerstress und zeigt sich dort womöglich ganz anders als er dann später zuhause ist.

Schau mal hier, ganz unterschiedliche Hunde:

http://zergportal.de/baseportal/tiere/A ... 98940.html

http://zergportal.de/baseportal/tiere/A ... 99714.html

http://zergportal.de/baseportal/tiere/A ... 99301.html

http://zergportal.de/baseportal/tiere/A ... 99746.html

Und das sind nur ein paar von Tausenden, die ein Zuhause suchen. Es gibt im Tierschutz auch viele total problemlose, freundliche, kinderliebe Anfängerhunde! :)

Gruß
Lienchen
(die 8 super liebe Hunde aus dem Tierschutz hat)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 3
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Ich habe noch keinen Hund.
Mein(e) Hund(e): Ich habe noch keinen Hund.
Hallo ihr Lieben,
ich danke euch sehr und habe mir eure Zeilen zu Herzen genommen.
Ich bin mit den Kindern ins Tierheim gefahren, die Hunde dort haben sehr laut gebellt (Gassizeit) und mein Sohn hat sich keinen Zentimeter mehr bewegt - wir haben dann die Katzen angeschaut :lol:
Wir sind dann anschließend in ein weiteres Tierheim gefahren, die hatten einen Hund (das andere waren Pensionstiere) und meine Tochter und ich haben uns sehr in ihn verguckt. Er ist ein 11 Jahre alter Ratonero Bodeguero Andaluz.
Nächste Woche wollen wir mal alle zusammen mit ihm Gassi gehen.
Er ist wohl schon ziemlich lange im Tierheim und ja, natürlich habe ich irgendwie "Mitleid" - das ist vielleicht nicht unbedingt die beste Basis, aber es ist eben passiert. Er hat einfach so gut zu uns gepasst - zumindest zu meiner Tochter und mir - mein Sohn hat ihn erstmal beobachtet.
Wie klingt das für euch?
LG, Elle


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Forums-Welpe
Forums-Welpe

Beiträge: 3
Geschlecht: Weiblich
Hunderasse: Ich habe noch keinen Hund.
Mein(e) Hund(e): Ich habe noch keinen Hund.
Eigentlich hatte ich eine Antwort formuliert - muss ich warten, bis sie freigeschalten wird, oder ist sie verloren gegangen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Begleithund
Begleithund

Beiträge: 442
Geschlecht: Weiblich
Ich fände das super wenn ihr einem älteren Hund eine Chance gibt. Ist halt Terrier ;) muss man mögen.
Lernt ihn kennen und schaut wie er zu euch paßt. Er hätte es nicht verdient wieder zurück zu müssen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Polizeihund
Polizeihund
Benutzeravatar

Beiträge: 2070
Wohnort: Wuppertal
Hunderasse: PON, Huete-Mixe? oder Astramis
Mein(e) Hund(e): Herr Hund und Spunky im Herzen, Bungee und Hotti
Hallo Elle,

Ihr habt ja Zeit ihn genauer kennenzulernen. Und Mitleid ist ja auch nichts Schlimmes, :) wenn Ihr anschliessend schaut, ob der Hund zu Euch passt. :) Einige TH bieten auch Probewohnen fuer ihre Hunde an, damit man auch testen kann, ob es im normalen Alltag funktioniert. Im TH praesentieren sich viele Hunde durch den Stress einfach unglaublich schlecht.

Und irgendetwas (ausser Mitleid) hat Euch ja an ihm angesprochen. :)
Wuerde mich fuer Euch und fuer ihn freuen, wenn es passt!

LG
Martina

_________________
Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche. (R. Gernhardt)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Leitwolf
Leitwolf

Beiträge: 3948
Wohnort: NRW
Hunderasse: Podenco-SChäferhund-Terrier
Hallo Elle

Ich kann mich nur anschließen...Und ich denke auch wie Trini,es wird nicht "nur" Mitleid gewesen sein..Den hat man ja oft bei sehr vielen Hunden im Tierheim..Und etwas hat euch bei diesem Hund,wohl doch besonders angesprochen..

Wie es klingt?
Eigentlich recht gut.. :zwink:
Viel Freude beim kennen lernen


Viele Grüße
Erna


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Hund für eine vierköpfige Familie?
Beitrag
Offline
Rettungshund
Rettungshund

Beiträge: 1104
Wohnort: D (NRW)
Ich find´s super, ein alter Hund ist bestens für Anfänger geeignet.

Und Bodegueros werden zwar "spanische Jack-Russell" genannt, aber wesensmäßig sind die weit, weit von denen entfernt, ein Bodeguero ist deutlich "einfacher" in der Handhabung als ein üblicher Terrier, Bodegueros haben "will to please", außerdem sind es sehr robuste und langlebige Hunde!

Wir haben selbst einen Bodeguero(mix) und sind von seinem Wesen sehr begeistert. Und wir sind absolut keine Terrier-Freunde, ein "echter" Terrier käme mir nicht ins Haus. ;)

Ich drück die Daumen, dass alles klappt und Ihr bald ein neues Familienmitglied bekommt. :)

Gruß
Lienchen


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 


Wer ist im Hundeforum online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Das könnte Dich auch interessieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Hundund.de großes Hundeforum für Hundehalter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und alle, die sich für Hunde interessieren! Tipps zur Erziehung von Hundewelpen, die richtige Wahl beim Hundefutter u.v.m
Powered by phpBB. Deutsche Übersetzung durch phpBB.de